Nachwuchsförderpreis ausgelobtYoung Scientist Award 2021

Das ZWU lobt zum dreizehnten Mal den Young Scientist Award (YSA) für herausragende Abschlussarbeiten von Studierenden und Nachwuchswissenschaftler*innen aus.

Preiswürdig sind wissenschaftlich herausragende Master-/ Magister-/ Diplom- und Staatsexamensarbeiten sowie Dissertationen, die an der Universität Duisburg-Essen im Jahr 2020 abgeschlossen wurden.

Es sind Arbeiten aus allen Fachbereichen zugelassen, wichtiges Kriterium ist aber ein enger Bezug zu den Forschungsthemen des ZWU. Zulässig sind dabei auch Arbeiten, die an externen Einrichtungen angefertigt wurden (z.B. an An-Instituten der UDE oder Partneruniversitäten), solange der Abschluss an der UDE bzw. im Rahmen von kooperativen ZWU-Projekten stattfand.

Bewerbung

Folgende Unterlagen müssen der Geschäftsstelle des ZWU bis zum 15. Januar 2021 in elektronischer Form vorliegen:

  • Abschlussarbeit
  • maximal zweiseitige Zusammenfassung der Arbeit (1-2 DIN A4-Seiten)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • aktuelle Liste der Publikationen
  • Examenszeugnis sowie die Promotionsbescheinigung/-urkunde (soweit zutreffend)
  • Kopien der zur Arbeit erstellten Gutachten
  • Gutachten der/des Vorschlagenden

Detaillierte Informationen über den YSA 2021 finden Sie in der aktuellen Ausschreibung bzw. der aktuellen Satzung.

Kandidaten und Kandidatinnen für den YSA können von habilitierten Mitgliedern sowie Juniorprofessor*innen, prüfungsberechtigten ZWU-Mitgliedern und Betreuer*innen vorgeschlagen werden. Vorschlagsberechtigte Mitglieder können nicht mehr als einen Kandidierenden pro Kategorie einbringen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

PreisträgerInnen des Jahres 2020

Auf der diesjährigen ZWU Mitgliederversammlung im Online-Format wurde der YSA 2020 verliehen und die 5 PreisträgerInnen geehrt.

Das Auswahlgremium um Prof.´in Dr.-Ing. Martina Flörke (Ruhr-Universität Bochum, Ingenieurhydrologie und Wasserwirtschaft), Dr. Christoph Donner (Harzwasserwerke GmbH), Prof. Dr.-Ing. Thomas Grünebaum (Ruhrverband) und Prof. Dr.-Ing. Burkhard Teichgräber (Emschergenossenschaft und Lippeverband) sowie der ZWU-Vorstand vergaben drei Auszeichnungen für hervorragende Masterarbeiten sowie zwei Preise für herausragende Dissertationen:

Masterarbeiten

1. Platz Michelle Klein

Studiengang Environmental Toxicology

AG Prof. Dr. Torsten C. Schmidt | Instrumentelle Analytische Chemie, UDE

Titel der Arbeit: "Ecotoxicological impact of nitrogen-containing micropollutants and their oxidation products"

 

1. Platz Victoria Turzynski

Studiengang Water Science

AG Prof. Dr. Alexander Probst | Aquatische Mikrobielle Ökologie, UDE

Titel der Arbeit: "In situ detection of novel archaeal viruses from a subsurface aquifer"

3. Platz Anne Laumeyer

Studiengang Maschinenbau

AG Prof. Dr.-Ing. Stefan Panglisch | Mechanische Verfahrenstechnik/Wassertechnik, UDE

Titel der Arbeit: "Untersuchung des Einflusses von Flockungsprozessen auf das Foulingverhalten von Polyethersulfon Ultrafiltrationsmembranen"

 

Promotionen

1. Platz Dr. Fabian Itzel

AG Prof. Dr. Torsten C. Schmidt | Instrumentelle Analytische Chemie, UDE

Titel der Arbeit: "Investigation of agonistic and antagonistic endocrine activity during full-scale ozonation of wastewater"

 

2. Platz Dr. Christoph Koch

AG Prof. Dr. Bernd Sures | Aquatische Ökologie, UDE

Titel der Arbeit: "Abiotic degradation of the brominated polymeric flame retardant “Polymeric FR” and ecotoxicity of generated decomposition products"