Interdisziplinäres Zentrum für Bildungsforschung

Stellungnahme der Stäwiko Pandemiebedingte Lernrückstände aufholen

Homeschooling-5957126 1920Um die negativen Auswirkungen der pandemiebedingten Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen bei Kindern und Jugendlichen aufzufangen haben das Bundesministerium für Bildung und Forschung und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend haben ein Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ gestartet. Darin werden finanzielle Mittel zur Unterstützung und Förderung von Angebotsstrukturen, mit deren Hilfe die Lernrückstände und die psychischen Kosten der Pandemie kompensiert werden können.

Auf Bitte der Präsidentin der Kultusministerkonferenz hat die Ständige wissenschaftliche Kommission der KMK (StäwiKo) Empfehlungen für Fördermaßnahmen im kommenden Schuljahr formuliert.  Wichtig ist aber aus Sicht der Kommission vor allem die Notwendigkeit, zukünftig in den 16 Ländern Strukturen aufzubauen, die über das kommende Schuljahr hinaus eine nachhaltige Reduktion des Anteils der bildungsbenachteiligten Kinder und Jugendlichen ermöglichen. Viele der Empfehlungen für das kommende Schuljahr sollten dementsprechend dahin gehend geprüft werden, ob sie in den Schulen mit einer langfristigen Perspektive etabliert werden können.

zur Stellungnahme

Online-Mitgliederversammlung 2021

Mv2021-dank 1

Bei der online durchgeführten Mitgliederversammlung trafen sich im digitalen Raum etwas mehr 100 Mitglieder des IZfB. Neben dem Bericht des Vorstands über die Aktivitäten im IZfB im vergangenen Jahr und gemeinsamen Planungen für die Zukunft wurde in diesem Jahr turnusgemäß ein neuer IZfB-Vorstand gewählt. Von Seiten der Mitglieder wurde dem gesamten Vorstand für die gute Arbeit und das Engagement während der letzten Amtszeit gedankt.
Ein besonderer Dank gilt dabei dem scheidenden Vorstandssprecher Maik Walpuski, der sich bereits verantwortlich in die Gründung des IZfB eingebracht hat und seitdem als Vorstandssprecher maßgeblich am Aufbau des IZfB beteiligt war, nun aber die Verantwortung weitergeben möchte und nicht mehr für das Amt kandidiert. Verabschiedet wurden auch die Vorstandsmitglieder Sabine Manzel, Michael Kerres und Helena van Vorst, die sich nach mehr als vier Jahren intensiver Mitarbeit im Vorstand ebenfalls entschlossen haben, nicht mehr zu kandidieren.

Weiter

Beteiligung des IZfB Virtueller Tag der offenen Türen


Unter dem Titel Inside Empirische Bildungsforschung plant die GEBF am 29.10.2021 im Rahmen des digitalen Jahres (digiGEBF) einen Tag der offenen Türen, bei dem sich verschiedene Standorte der empirischen Bildungsforschung vorstellen werden.

Am 15.04 hat sich eine Gruppe von IZfB-Mitglieder für einen ersten Ideenaustausch getroffen und beschlossen mit Vorbereitungen für eine gemeinsame Beteiligung zu starten. Dabei sind alle IZfB-Mitglieder herzlich eingeladen sich und Ihre Projekte miteinzubringen.
Interessiert an einer Mitwirkung?

Beratungsgremium der KMK Prof. van Ackeren berufen

Isabell Van Ackeren2018
Isabell van Ackeren wurde von der Kultusministerkonferenz zum Mitglied der unabhängigen „Ständigen wissenschaftlichen Kommission der KMK“ (Stäwiko) berufen. Aufgabe der Stäwiko ist die Beratung der Länder u. a. bei der Weiterentwicklung des Bildungswesen, den Umgang mit seinen Herausforderungen und der Verbesserung der Vergleichbarkeit des Bildungswesens in den Ländern.

Mehr

Bildungsgerechtigkeit in Schulen fördern Projekt "SchumaS" startet

Schumas
Die Universitäten Duisburg-Essen (UDE), Bochum und Dortmund arbeiten in der neuen Initiative „Schule macht stark“ (SchumaS) von Bund und Ländern mit. Ziel ist es, die Bildungschancen von Kindern an Schulen in sozial benachteiligten Lagen systematisch zu verbessern.

Mehr

Ausblick auf der Wintersemester 2020/21

Onlineveranstaltungen

IZfB-Vortragsreihen

Izfb-uebersicht-vortraege _wise2020Im Sommersemester 2021 finden drei Vortragsreihen im Online-Format statt.

Vortragsreihe "Schulen im Aufbruch"
dienstags, 16:15 -17:45 Uhr

Vortragsreihe "Bildung in der digitalen Welt"
mittwochs, 16:15 -17:45 Uhr

Interdisziplinäre Vortragsreihe Bildungsforschung
donnerstags, 16:15 -17:45 Uhr

 

Weitere Informationen und Anmeldung

IZfB-Workshops

Nächste Workshops (Anmeldung läuft):

  • 05.07.2021 & 12.07.2021 MAXQDA I/V, Grundlagen
    Dipl.-Sozialwiss. Andre Morgenstern-Einenkel

  • 19.07.2021 MAXQDA Werkstatt
    Dipl.-Sozialwiss. Andre Morgenstern-Einenkel

  • 26.07.2021 MAXQDA II/V, Qualitative Datenanalyse
    Dipl.-Sozialwiss. Andre Morgenstern-Einenkel

Weitere Informationen und Anmeldungen

Angebote/Ausschreibungen

Ausschreibung Longterm IZfB Visiting Professor Scholarship

Advertisement-izfb-visiting Professor Fellowship
Zur Förderung von Austausch und Kooperationen sowohl in der Forschung als auch bei der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses bietet das IZfB ein IZfB Visiting Professor Fellowship an, mit dem hochrangige internationale Wissenschaftler aus dem Bereich der Bildungsforschung ausgezeichnet werden sollen. Dabei wird ein mindestens vierwöchiger Aufenthalt an der UDE unterstützt, während dessen Forschungskooperationen aufgebaut oder intensiviert werden sollen, sowie die Graduiertenförderung z. B. durch das Angebot von Workshops oder persönlicher Beratung unterstützt wird.

Die Ausschreibung bleibt bestehen und Bewerbungen sind jederzeit möglich, auch wenn Termine für den Aufenthalt von Gastwissenschaftler/-innen zur Zeit wegen der Pandemielage nicht geplant werden können.

Zur Ausschreibung

Mitgliedschaft im IZfB

Logo Izfb Weiß 1181


Der interdisziplinäre Fokus des IZfB zeigt sich in der Verankerung von bildungsbezogenen Themen weit
über die Fakultät für Bildungswissenschaften hinaus – zu nennen sind beispielsweise die verschiedenen
Fachdidaktiken, bildungspolitische und bildungssoziologische Fragen in den Gesellschaftswissenschaften,
aber auch disziplinbezogene oder disziplinübergreifende Fragestellungen über alle elf
Fakultäten der UDE hinweg. So vernetzt das IZfB etwa 250 Bildungsforscher*innen der UDE (Mitgliederliste)

Wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind, können sich gerne an uns wenden.

Download Mitgliedsantrag

Für Promovierende Zertifikat "Interdisziplinäre Bildungsforschung"

IZfB

Das IZfB ermöglicht allen promovierenden Mitgliedern im Rahmen Ihrer Promotion das Zertifikat "Interdiszipilinäre Bildungsforschung" zu erwerben. Die Doktorierenden haben die Möglichkeit zusätzliche interdisziplinäre Kompetenzen im Bereich der Bildungsforschung zu erlangen und diese durch den Erwerb des Zertifikats nachzuweisen.

Nähere Informationen über die Voraussetzungen zum Erwerb des Zertifikats auf den Seiten zur Graduiertenförderung des IZfB.

Weitere Informationen