Informationen zu den Veranstaltungen des IZfB

Kommende IZfB-Veranstaltungen

Vorschau

19.01.2024, Working-Lab Bildung Bildungsprozesse in der Einwanderungsgesellschaft verstehen und gestalten“

Unter diesem Motto lädt der IZfB Forschungsschwerpunkt „Schul- und Unterrichtsentwicklung“ gemeinsam mit dem Profilbereich „Bildung“ des InZentIM zu einem Vernetzungstreffen ein am:

Freitag, den 19.01.2024 von 09:30 – 13:00 Uhr in S06 S00 A40

Im Zusammenhang mit weltweiten Migrationsbewegungen und zunehmender kultureller, sprachlicher, wertorientierter und religiöser Diversität in (deutschen) Schulen stellen sich viele interessante Forschungsfragen. Dazu gehören z. B. Fragen nach der Durchlässigkeit des Bildungssystems, verschiedenen Modellen zur Beschulung von geflüchteten Schüler*innen, Rassismus- und Diskriminierungserfahrungen im Schulkontext, der Umgang mit Mehrsprachigkeit, ideologischen Überzeugungen von Lehrkräften, Schüler*innen und Eltern, sowie pädagogischen Ansätzen zum Umgang mit kultureller Diversität. Diese und weitere Fragen werden aus verschiedenen disziplinären Perspektiven der Erziehungswissenschaften, Psychologie, Soziologie, Fachdidaktik, Linguistik, Ökonomie und weiteren Fächern analysiert.

Mehr

Hierbei werden unterschiedliche Ebenen (Bildungspolitik, Bildungsstrukturen, Individuen) mit vielfältigen Methoden (z. B. Experimente, Interviews, Dokumentenanalysen) und aus unterschiedlichen theoretischen Perspektiven betrachtet. Sowohl von Kolleg*innen des IZfB als auch des InZentIM werden diese Themen bearbeitet. Der Forschungsschwerpunkt „Schul- und Unterrichtsentwicklung“ des IZfB und der Profilierungsbereich „Bildung“ des InZentIM möchten daher zu einem gemeinsamen Treffen einladen, um zum Thema Bildungsprozesse in der Einwanderungsgesellschaft miteinander in Austausch kommen.

Anmeldung

23.01.2024 Mintroduce und Bildungsforschung


​Nach Ende der Projektförderung wurde mintroduce als Kolleg für die Entwicklung und Erforschung der MINT-Studieneingangsphase u. a. mit dem Ziel am IZfB angesiedelt, die Begleitforschung zu stärken und von hier aus Ansätze für eine fächerspezifische Hochschulforschung und -didaktik zu entwickeln. Die dafür förderliche Verzahnung von mintroduce-Aktiven und (weiteren) Bildungsforscher:innen der UDE soll im Rahmen dieses Workshops unterstützt werden. Dabei sollen gemeinsam mögliche Themen und Fragestellungen für Forschungsvorhaben, die von der Praxis der Unterstützungsmaßnahmen von mintroduce ausgehen, identifiziert und konkretisiert werden. Dementsprechend soll nach Impulsvorträgen die Arbeit in gemischt besetzten Kleingruppen im Vordergrund stehen.

Di., 23.01.2024, 14:00 bis 16:30 Uhr

in S06 S00 A40

Weitere Informationen und Anmeldung

24.01.2024, 17:00 - 19:00 Uhr Book Launch Emerald Handbook of Childhood and Youth in Asian Societies

Emerald Handbook
​ Die Herausgeber:innen bzw. Autor:innen des Handbooks Prof. Dr. Doris Bühler-Niederberger (Universität Wuppertal), Dr. Xiaorong Gu (University of Suffolk), Dr. Elizer Jay de los Reyes (University of Southampton) und Dr. Jessica Schwittek (Universität Duisburg-Essen) werden Einblicke in die Schwerpunkte des Handbuchs und in ausgewählte Beiträge geben. Im Anschluss bietet eine Podiumsrunde Gelegenheit zur Diskussion.

Einladung (deutsch)

Herzliche Einladung zum "book launch of the Emerald Handbook of Childhood and Youth in Asian Societies", am Mittwoch, 24.01.2024, 17:00 - 19:00 Uhr in S06 S00 A40

Das „Emerald Handbook of Childhood and Youth in Asian Societies: Generations Between Local and Global Dynamics“ widmet sich dem Aufwachsen im Kontext der sozialen, kulturellen und ökonomischen Veränderungsprozesse in asiatischen Gesellschaften. Der Band versammelt Beiträge von Wissenschaftler:innen aus Asien und Europa, die in ihrer Forschung dem Anliegen folgen, junge Menschen selbst zu Wort kommen zu lassen und ihre Perspektiven zu rekonstruieren. Etablierte Konzepte und Analyserahmen der (westlich geprägten) Kindheits- und Jugendforschung werden dabei kritisch hinterfragt und auf Basis empirischer Analysen weiterentwickelt.

Beim Book Launch werden Prof. Dr. Doris Bühler-Niederberger (Universität Wuppertal), Dr. Xiaorong Gu (University of Suffolk), Dr. Elizer Jay de los Reyes (University of Southampton) und Dr. Jessica Schwittek (Universität Duisburg-Essen) als Herausgeber:innen bzw. Autor:innen des Handbooks anwesend sein. Anhand von Kurzvorträgen werden Einblicke in die Schwerpunkte des Handbuchs und in ausgewählte Beiträge geben. Im Anschluss bietet eine Podiumsrunde Gelegenheit, mehr über das Feld der Kindheits- und Jugendforschung in asiatischen Gesellschaften zu erfahren und mit den Gästen ins Gespräch zu kommen.

Invitation (english)

Cordial invitation to the book launch of the "Emerald Handbook of Childhood and Youth in Asian Societies", Wednesday, January 24, 2024, 5-7pm in S06 S00 A40

The "Emerald Handbook of Childhood and Youth in Asian Societies: Generations Between Local and Global Dynamics" is dedicated to growing up in the context of social, cultural and economic change processes in Asian societies. The volume brings together contributions by scholars from Asia and Europe whose research aims to give voice to young people and to reconstruct their perspectives. Established concepts and analytical frameworks of (Western-influenced) childhood and youth research are critically scrutinized and further developed on the basis of empirical analyses.

As editors and authors of the handbook Prof Dr. Doris Bühler-Niederberger (University of Wuppertal), Dr. Xiaorong Gu (University of Suffolk), Dr. Elizer Jay de los Reyes (University of Southampton) and Dr. Jessica Schwittek (University of Duisburg-Essen) will be present at the book launch. Short presentations will provide insights into the focal points of the volume and selected contributions. Afterwards, a panel discussion will provide an opportunity to learn more about the field of childhood and youth research in Asian societies and to engage in conversation with the guests.

Download Invitation

Talk and Workshop, Thursday, 14 March, 2024 Tailoring to Context: Teachers as Leaders in School Reform

Sara-sandsDr. Sara Sands, Instructional Associate Professor
University of Houston, Hobby School of Public Affairs

Die Ziele, die derzeitige Schulreformbemühungen leiten, sind in vielen Ländern auffallend ähnlich. In ihrem Vortrag gibt Dr. Sands einen Überblick über die wichtigsten Themen der Bildungsreform in den Vereinigten Staaten, die eine bereichernde Perspektive für die aktuellen Schulreformbemühungen in Deutschland bieten können. Im Anschluss beleuchtet sie in einem interaktiven Workshop die Rolle von Forschenden bei der Unterstützung von Schulen bei der Anpassung von Reformen im eigenen lokalen Kontext.

Talk/Vortrag

(90 minutes):

The objectives guiding current school reform efforts are strikingly similar across countries, emphasizing the improvement of student competencies in language and mathematics; teacher quality and professionalization; school leadership and culture; and family and community engagement. Undergirding these efforts is an acute awareness that for many students, particularly students who are from marginalized populations or lower-income communities, schools and school systems struggle to provide educational experiences that lead to improvement in student achievement, postsecondary, and career outcomes. In her talk, Dr. Sands will provide an overview of key themes from education reform in the United States that may offer perspective on current school reform efforts in Germany. Dr. Sands will then discuss the importance of tailoring reform efforts to the unique context of each school and explore the utility of “teacher leadership” in deciding, implementing, and sustaining new education policies and processes in schools. Drawing on her experiences at the New York City Department of Education and her research, Dr. Sands will show how empowering teachers to lead changes in their school community may help schools adopt and sustain reforms and yield real results for students.

Die Ziele, die derzeitige Schulreformbemühungen leiten, sind in vielen Ländern auffallend ähnlich. Im Vordergrund stehen die Verbesserung der sprachlichen und mathematischen Kompetenzen der Schüler:innen, die Qualität und Professionalisierung der Lehrkräfte, die Schulführung und -kultur sowie die Einbeziehung der Familie und des Sozialraums. Diesen Bemühungen liegt die Erkenntnis zugrunde, dass Schulen und Schulsysteme oft kaum in der Lage sind, Schüler:innen, insbesondere solchen aus marginalisierten Bevölkerungsgruppen oder einkommensschwachen Kommunen, Bildungserfahrungen zu vermitteln, die zu einer Verbesserung der schulischen Leistungen und der postsekundären und beruflichen Entwicklung führen. In ihrem Vortrag gibt Dr. Sands einen Überblick über die wichtigsten Themen der Bildungsreform in den Vereinigten Staaten, die eine bereichernde Perspektive für die aktuellen Schulreformbemühungen in Deutschland bieten können. Anschließend soll es um darum gehen, wie wichtig es ist, die Reformbemühungen auf den einzigartigen Kontext jeder Schule zuzuschneiden, und den Nutzen der teacher leaders bei der Entscheidung, Umsetzung und Aufrechterhaltung neuer bildungspolitischer Maßnahmen und Prozesse in Schulen zu untersuchen. Ausgehend von ihren Erfahrungen im New York City Department of Education und ihren Forschungsergebnissen wird Dr. Sands zeigen, wie die Befähigung von Lehrer:innen, Veränderungen in ihrer Schulgemeinschaft anzuführen, den Schulen helfen kann, Reformen anzunehmen und aufrechtzuerhalten und tatsächliche Ergebnisse für Schüler:innen zu erzielen.

Workshop

(90 minutes):

Building on her presentation, Dr. Sands will lead a workshop on the role of researchers in supporting schools to tailor reforms to their local context. An interactive session, the workshop will offer participants an opportunity to learn from each other’s experiences helping school leaders and teachers design, implement, and evaluate reform efforts. Participants will discuss the successes, challenges, and opportunities for teacher empowerment within schools and systems, and how it might support evolving German education policies that target school improvement.

Download Invitation

Veranstaltungsreihen und regelmäßige Veranstaltungen