Schulleitungsmonitor

Schulleitungsmonitor

Projektziele

Sowohl durch veränderte Ansätze der Steuerung im Bildungssystem, als auch durch die Befunde der empirischen Bildungsforschung befeuert, haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten Rollenbeschreibungen, Anforderungen und Erwartungen an Schulleiterinnen und Schulleiter gewandelt. Dies stellt Schulleiterinnen und Schulleiter vor veränderte Herausforderungen und macht die Entwicklung neuer Kompetenzen erforderlich. Dies setzt wiederum eine empirische Beschreibung der tatsächlichen Fortbildungs- und Unterstützungsbedarfe der Schulleiterinnen und Schulleiter voraus.

Das Projekt „Schulleitungsmonitor“, gefördert durch die Wübben Stiftung, widmet sich der Frage, welche Herausforderungen sowie Unterstützungsbedarfe und -wünsche es seitens der Schulleitungen gibt. Das Ziel besteht zum einen in der Entwicklung eines Instrumentes, mit dem die Fort- und Weiterbildungsbedürfnisse sichtbar gemacht werden können. Zum anderen soll deren Zusammenhang mit institutionellen, standortspezifischen, organisationalen und individuellen Bedingungen erforscht werden (vgl. Abb. 1). Die Daten sollen insbesondere in der Praxis der Schulleiteraus- und -fortbildung nutzbar gemacht werden, sodass ein Beitrag zur Entwicklung entsprechender Fortbildungs-, Beratungs- und Coaching-Angebote geleistet wird.

Schulleitungsmonitor Preview Abb1


Abb. 1: Bedingungsfaktoren für Fort- und Weiterbildungsbedürfnisse

Methodisches Vorgehen

Um Unterstützungsbedürfnisse von Schulleiterinnen und Schulleitern zu erheben, wird im Rahmen einer Panel-Studie eine standardisierte Online-Befragung aller Schulleiterinnen und Schulleiter an allgemeinbildenden Schulen in mehreren Bundesländern durchgeführt (vgl. Abb. 2). Dabei sollen Fort- und Weiterbildungsbedürfnisse und ihr Zusammenhang mit verschiedenen Bedingungsfaktoren sowohl im Querschnitt als auch im Zeitverlauf analysiert werden.

Daneben werden Literaturreviews zu Schwerpunktthemen, orientiert an Befunden der ersten Erhebung, mit Blick auf die Unterstützungsbedürfnisse von Schulleiterinnen und Schulleitern entstehen (vgl. Abb. 2). Durch die Literaturreviews soll ein vertieftes Verständnis der Weiterbildungsbedürfnisse der Schulleiterinnen und Schulleiter sowie eine Weiterentwicklung des Befragungsinstrumentes für die zweite Erhebung möglich werden.

Methodisches Vorgehen 2018

Abb.2: Methodisches Vorgehen - Panel-Studie und Literaturreviews