Das Interdisziplinäre Zentrum für Bildungsforschung

Wer wir sind Unser Profil

Mitglieder des IZfB forschen zu Bildungssystemen, Bildungsinstitutionen, zu fachlich gebundenen sowie überfachlichen Lehr- und Lernprozessen und zu informellen Bildungsprozessen über die gesamte Lebensspanne. Dabei finden sowohl die historisch gewachsenen gesellschaftlichen Bedingungen als auch die Frage nach der Normativität von Bildung Berücksichtigung.  Die Art der Forschung reicht von Grundlagenforschung zu Forschung, die darauf zielt, Intervention, Konzeption und Transfer zu ermöglichen.

Wordcloud-themen-06.03.2018

Eine Analyse der Publikationen aller IZfB-Mitglieder hat ergeben, dass sich die Mitglieder in ein einem breiten Spektrum von Forschungsfeldern bewegen. Aktuell wurden folgende Forschungsschwerpunkte identifiziert:

 

  • Betriebliche und berufliche Bildung
  • Bildung in der digitalen Welt
  • Bildung und Lebensalter: Institutionen und ihre Akteure
  • Lernen in Naturwissenschaften, Informatik und Technik
  • Professionalität in pädagogischen Handlungsfeldern
  • Schul- und Unterrichtsentwicklung
  • Zivilgesellschaftliche Bildung 
Zur Forschung im IZfB

Unser Hauptanliegen Nachwuchsförderung

Dlr Essen150

Dissertationen und Habilitationen leisten einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Bildungsforschung. Daher liegt uns die Unterstützung des akademischen Nachwuchses besonders am Herzen. So bieten wir Workshops zur Methodenschulung und Methodenentwicklung im Bereich der qualitativen und der quantitativen Bildungsforschung an, um die Grundlagen für erfolgreiches wissenschaftliches Arbeiten zu legen. Für den weiteren wissenschaftlichen Erfolg führen wir z. B. Workshops zu Publikationsstrategien und Antragscoachings durch, damit die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler erfolgreich in der Forschungspraxis bestehen können. Außerdem unterstützen wir sie mit Anschubfinanzierungen zur Vorbereitung von Projektanträgen.

Zur Nachwuchsförderung