Vernetzung

Kolloquien des IZfB

Nachwuchsförderung

IZfB-Graduiertenkolloquium

Dieses Kolloquium bietet Doktorandinnen und Doktoranden, die zum naturwissenschaftlichen Unterricht empirisch forschen, einen geschützten Raum, in dem sie Kritik und Anregungen, auf sowohl inhaltlich-theoretische als auch methodische Aspekte erhalten und das Präsentieren ihrer Forschung üben.

mehr zuIZfB-Graduiertenkolloquium

Unser Angebot

Weitere Vortragsreihen

Das IZfB bietet an, für ein Semester oder auch regelmäßig, in Kooperation mit Ihnen weitere Vortragsreihen zu iniitieren und Gastreferenten einzuladen, die über aktuelle Forschungsprojekte oder methodische Ansätze berichten. Bei Interesse wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle.

IZfB - Donnerstagskolloquium Interdisziplinäre Vortragsreihe Bildungsforschung

In dieser Vortragsreihe zu aktuellen Themen und Schwerpunkten der Bildungsforschung stellen die eingeladenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre aktuellen Forschungen im Rahmen eines Vortrags vor. Anschließend bietet sich die Möglichkeit zur Diskussion.
Die Vorträge finden während der Vorlesungszeit, jeweils donnerstags um 16:15 Uhr, im Wintersemester  am Campus Essen in S06 S00 A40, im Sommersemester in der Schützenbahn 70 in SE 111 statt.

Vorläufiges Programm für das Sommersemester 2018

Donnerstags, 16:15 Uhr in SE 111, Schützenbahn 70

12.07.2018

26.04.2018

Prof. Dr. Thomas Trefzger, Universität Würzburg
Professionalisierung durch Praxisbezug im Lehr-Lern-Labor

Gastgeberin: Prof. Dr. Heike Theyßen, Didaktik der Physik

03.05.2018

Prof. Dr. Tina Hascher, Universität Bern
Entfremdung von der Schule – Prädiktoren und Verläufe in der Primar- und Sekundarschulzeit

Gastgeberin: Prof. Dr. Kerstin Göbel, Institut für Erziehungswissenschaften

17.05.2018

Prof. Dr. Claudia Machold, Bergische Universität Wuppertal
Unterscheidungspraktiken in Bildungseinrichtungen der (frühen) Kindheit und ihre Relevanz für die (Re-)Produktion von Ungleichheit

Gastgeberin: Prof. Dr. Anja Tervooren, Institut für Erziehungswissenschaften

07.06.2018

Dr. Angel Mizzi, UDE- Fakultät für Mathematik
Vernetzung von Sprache und Raumvorstellung in der Mathematikdidaktik: Strategien und Hürden von Lernenden beim Lösen von räumlich-verbalen Aufgaben.

(Dissertationsvorstellung)

14.06.2018

Prof. Dr. Alexander Geimer, Universität Hamburg
Diskurs- und subjektivierungsanalytische Perspektiven der Dokumentarischen Methode

Gastgeber: Forschungswerkstatt Dokumentarische Methoden

21.06.2018

Prof. Dr. Erin Marie Furtak, University of Colorado Boulder
Titel folgt

Gastgeber: Torsten Binder & Prof. Dr. Philipp Schmiemann, Didaktik der Biologie

28.06.2018

Prof. Dr. Chris Brown, Portsmouth University, UK
Closing the research to practice gap to help reduce social disadvantage.

Gastgeberinnen: Dr. Nina Bremm & Dr. Domonique Klein, Institut für Erziehungswissenschaften

05.07.2018

Dipl. Sozialwiss. Christel Teiwes-Kügler, Sehnde
Habitusanalytische Auswertung von Collagen in der qualitativen Bildungsforschung

Gastgeber: Prof. Dr. Helmut Bremer, Institut für Berufs- und Weiterbildung

12.07.2018

Dr. Jennifer Stemmann, UDE- Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Problemlösen im Umgang mit technischen Geräten – eine allgemeine oder kontext-spezifische Kompetenz?

(Dissertationsvorstellung)

19.07.2018

Prof. Dr. Katrin Sommer, Ruhr-Universität Bochum
KEMIE - Kinder erleben mit ihren Eltern Chemie - Vom Konzept über die Umsetzung bis zur Wirksamkeit

Gastgeber: Prof. Dr. Mathias Ropohl, Didaktik der Chemie


Download Pdficon Large  ^ Nach oben 

Vortragsreihe des IZfB und der AG bifo Leitung und Organisation von Schulentwicklungsprozessen

​In Kooperation mit der AG bifo bietet das IZfB im Sommersemester 2018 eine Vortragsreihe mit vier Vorträgen an, die sich thematisch mit der Leitung und Organisation von Schulentwicklungsprozessen befassen.

 

Programm für das Sommersemester 2018

Dienstags, 16:15 Uhr in S06 S00 A40

24.04.2018

Univ.-Prof. Dr. Stefan Brauckmann, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Prof. Mag. Dr. Georg Krammer, Pädagogische Hochschule Steiermark

Wissen wir heute schon, wer die SchulleiterInnen von morgen sind?

29.05.2018

Dr. Barbara Muslic, Freie Universität Berlin

Distributed Leadership im Kontext testbasierter Schulreform

19.06.2018

Dr. Marcus Pietsch, Leuphana Universität Lüneburg
Jun.-Prof. Dr. Pierre Tulowitzki, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Führung als Voraussetzung von Unterricht(-squalität) an Schulen – Erkenntnisse über die Auswirkungen verschiedener Führungsstile der Schulleitung

26.06.2018

Univ.-Prof. Dr. Tobias Feldhoff, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Tanja Rettinger, Dipl.-Soz.-Wiss., Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Alte Liebe rostet nicht? Zur Akteurskonstellation Schulleitung und Schulaufsicht im Kontext datenbasierter Steuerung


Download Pdficon Large  ^ Nach oben

Montagskolloquium IZfB Graduiertenkolloquium "Naturwissenschaftlicher Unterricht"

Innerhalb des DFG-Graduiertenkollegs Naturwissenschaftlicher Unterricht (nwu-essen), fand während der Förderdauer von 2003-2012 innerhalb des Semesters regelmäßig montags ein Graduiertenkolloquium statt. Dieses Kolloquium diente dazu, den Doktorandinnen und Doktoranden, die zu naturwissenschaftlichem Unterricht forschen, die Möglichkeit zu geben, ihre Dissertationsvorhaben und Projekte vorzustellen und gemeinsam mit erfahrenen Forscherinnen und Forschern zu diskutieren.

Auf Grund des positiven Feedbacks führte zunächst das ZeB und nun das IZfB in Kooperation mit Prof. Dr. Elke Sumfleth dieses Kolloquium in ähnlicher Weise unter dem Namen IZfB Graduiertenkolloquium Naturwissenschaftlicher Unterricht fort.

Das Ziel des Kolloquiums ist es, den Doktorandinnen und Doktoranden einen "geschütztem Raum" zu bieten, in dem sie Kritik und Anregungen, auf sowohl inhaltlich-theoretische als auch methodische Aspekte erhalten und das Präsentieren ihrer Forschung üben. Das Kolloquium ist grundsätzlich auch für weitere Forscherinnen und Forscher offen, die zum naturwissenschaftlichen Unterricht empirisch forschen. Um den „Schonraumcharakter“ für die Doktorandinnen und Doktoranden beizubehalten, bitten wir Interessierte um eine vorherige Anmeldung bei uns, falls sie an der Kolloquiumsreihe teilnehmen möchten.

^ Nach oben