Kolloquien des IZfB

Donnerstagskolloquium IZfB-Vortragsreihe "Empirische Bildungsforschung"

In dieser Vortragsreihe zu aktuellen Themen und Schwerpunkten der empirischen Bildungsforschung stellen die eingeladenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre aktuellen Forschungen im Rahmen eines Vortrags vor. Anschließend bietet sich die Möglichkeit zur Diskussion.
Die Vorträge finden während der Vorlesungszeit, jeweils donnerstags um 16:15 Uhr in  S06 S00 A40  statt.

Programm für das Wintersemester 2017/18

05.10.2017
Raumänderung
SM101/
Schützenbahn 70

Prof. Dr. Logan Fiorella, University of Georgia, Department of Educational Psychology
Strategies for Enhancing Learning by Viewing and Learning by Doing

Gastwissenschaftler der Forschergruppe ALSTER

19.10.2017

Prof. Dr. Marcus Hammann, WWU Münster, Zentrum für Didaktik der Biologie
Organisationsebenen im Biologieunterricht

Gastgeber: Prof. Dr. Philipp Schmiemann, AG Biologiedidaktik

26.10.2017
AB 15:30
in S04 T01 A01

Festkolloquium Prof. Dr. Elke Sumfleth

Prof. Dr. Judith Lederman, Chicago: Making Sense of Science: The role of Science Education in Developing and Supporting Scientific Literacy
Prof. Dr. Hans Anand Pant, Humboldt-Universität Berlin: Fachdidaktik und Bildungswissenschaften – „it takes two to tango!“
Prof. Dr. Eckart Hasselbrink, Universität Duisburg-Essen: Das Fach und seine Didaktik: Vom Katzentisch in die Mitte?!

Programm

07.12.2017

Prof. Maaike Hajer, University of Applied Sciences Utrecht & Malmö University
Designing and researching teacher training for language sensitive content classrooms.

Gastgeber: Dr. Erkan Gürsoy, DaZ/DaF

14.12.2017

Prof. Dr. Kerstin Rabenstein, Georg- August- Universität Göttingen, Institut für Erziehungswissenschaft
„Un/doing difference“ im Unterricht – Ethnographie pädagogischer Ordnungsbildungen

Gastgeberin: Prof. Dr. Anja Tervooren

25.01.2018

Prof. Dr. Claudia Machold, Berg. Universität Wuppertal, Institut für Erziehungswissenschaft
Unterscheidungspraktiken in Bildungseinrichtungen der (frühen) Kindheit und ihre Relevanz für die (Re-)Produktion von Ungleichheit

Gastgeberin: Prof. Dr. Anja Tervooren

01.02.2018

Prof. Dr. Willibald Ruch, Universität Zürich, Psychologisches Institut
Was ist Humor und wie kann man ihn nutzen?

Gastgeberin: Prof. Dr. Karin Stachelscheid

Save the Date

08.02.2018

Tag der Bildungsforschung

14:00- 18:00 im Glaspavillon

Nähere Informationen folgen


Download Pdficon Large

^   Nach oben

Montagskolloquium IZfB Graduiertenkolloquium "Naturwissenschaftlicher Unterricht"

Innerhalb des DFG-Graduiertenkollegs Naturwissenschaftlicher Unterricht (nwu-essen), fand während der Förderdauer von 2003-2012 innerhalb des Semesters regelmäßig montags ein Graduiertenkolloquium statt. Dieses Kolloquium diente dazu, den Doktorandinnen und Doktoranden, die zu naturwissenschaftlichem Unterricht forschen, die Möglichkeit zu geben, ihre Dissertationsvorhaben und Projekte vorzustellen und gemeinsam mit erfahrenen Forscherinnen und Forschern zu diskutieren.

Auf Grund des positiven Feedbacks führte zunächst das ZeB und nun das IZfB in Kooperation mit Prof. Dr. Elke Sumfleth dieses Kolloquium in ähnlicher Weise unter dem Namen IZfB Graduiertenkolloquium Naturwissenschaftlicher Unterricht fort.

Das Ziel des Kolloquiums ist, den Doktorandinnen und Doktoranden in eine Art "geschütztem Raum" zu bieten, in dem sie Kritik und Anregungen, auf sowohl inhaltlich-theoretische als auch methodische Aspekte erhalten und das Präsentieren ihrer Forschung üben. Das Kolloquium ist grundsätzlich auch für weitere Forscherinnen und Forscher offen, die zum naturwissenschaftlichen Unterricht empirisch forschen. Um den „Schonraumcharakter“ für die Doktorandinnen und Doktoranden beizubehalten, bitten wir Interessierte um eine vorherige Anmeldung bei uns, falls sie an der Kolloquiumsreihe teilnehmen möchten.

^   Nach oben