Dr. habil. Elke Theile

Privatdozentin am Lehrstuhl für Erwachsenenbildung und Bildungsberatung

 

Arbeitsschwerpunkte:


• Interkulturalität und Erinnerungskultur im Fokus der Erwachsenenbildung
• Lernorte der Erwachsenenbildung 
• Professionalisierung der Erwachsenenbildung und Bildungsberatung
• Weiterbildungsberatung für Frauen in internationaler Perspektive

 

Laufendes Forschungsprojekt (ab 2009):

• Deutsch-polnische Beziehungsgeschichte und Erwachsenenbildung

Kurzvita :

  • Jahrgang 1963, geboren in Höxter an der Weser
  • Diplomabschluss (1987) im Integrierten Diplomstudiengang Sozialwissenschaften mit der Studienrichtung Soziologie und den Nebenfächern Psychologie und Wirtschaftswissenschaften (Universität-GHS-Duisburg)
  • Zusatzstudium für Pädagogische Mitarbeiter in der Weiterbildung an der FernUniversität-Gesamthochschule Hagen und vertiefende Studien in Sozial-, Wirtschafts- und Erziehungswissenschaften an den Universitäten/Gesamthochschulen Duisburg, Paderborn und Bielefeld
  • Zusatzausbildung am Institut für Kreatives Schreiben e.V. Berlin und poesiegruppenpädagogische Erfahrungen in der Anleitung und Durchführung ‚Kreativer Schreibgruppen‘
  • Annahme als Doktorandin (1996) am Institut für Erziehungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Promotionsabschluss (1999) zum Dr.phil. an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der FSU Jena
  • Seit 2000: Fachvorträge auf Konferenzen und Tagungen über Erwachsenenbildung an der Universität Bochum, Universität Pècs (Ungarn), Universität Roskilde (Dänemark), Universität Leipzig, Universität Bamberg, Universität Leiden (Niederlande) und Universität Duisburg-Essen
  • Seit 2001: Mitwirkung in der Europäischen Gesellschaft für Erwachsenenbildungsforschung (ESREA)
  • 01.04.2003 - 31.03.2008: Lehrbeauftragte im Fachgebiet Erwachsenenbildung/Bildungsberatung an der Universität Duisburg-Essen. Habilitation (09.05.2008) an der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) am Institut für Berufs- und Weiterbildung, Lehrgebiet „Erwachsenenbildung“.
  • Erteilung der Lehrbefugnis für das Fachgebiet Erwachsenenbildung am 17.12.2008.
  • Ab Sommersemester 2008  bis  April 2010 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Vertretungsstelle) am Lehrstuhl für Erwachsenenbildung und Bildungsberatung (Campus Essen) tätig. Im Sommersemester 2009 wegen einer Vertretungsprofessur  in Erwachsenenbildung und Weiterbildung  an der Technischen Universität Chemnitz freigestellt.
  • 01.04.2013 – 30.09.2013   Lehrauftrag an der Universität Paderborn in der Fakultät für Kulturwissenschaften im Fach Erziehungswissenschaften für das BA-Seminar „Interaktion und Kommunikation (Einführung)“.
  • 01.04.2014 - 27.06.2014  Vertretungsprofessur   (W2)  „Erwachsenenbildung und Weiterbildung“  an der Technischen Universität Chemnitz im Rahmen des Mutterschutzes von Frau Prof .Dr. Sabine Schmidt-Lauff.  
  • Seit Anfang 2009 als Privatdozentin an der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) am Institut für Berufs- und Weiterbildung tätig.
     

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • THEILE, Elke: Zur Bedeutung universitärer Weiterbildungsangebote im Lebenslauf im Kontext von Berufs-, Identitäts- und Partizipationsorientierung. In: Lernen ein Leben lang – Beiträge der wissenschaftlichen Weiterbildung. Hochschulpolitik – Strukturentwicklung – Qualitätssicherung – Praxisbeispiele. Dokumentation der 30. Jahrestagung des Arbeitskreises Universitäre Erwachsenenbildung (AUE-Hochschule Weiterbildung) in der Universität Leipzig vom 20./21. September 2001), Bd. 39, hrsg. von Ulrike Strate und Monika Sosna, Regensburg 2002, S.87 – 102.
  • THEILE, Elke: The ‘other globalisation’: Adult education as peace work. In: Adult Education and Globalisation: Past and Present. (eds.: Barry Hake, Bastiaan van Gent, Josef Katus. (Studies in Pedagogy, Andragogy and Gerontagogy), Band 57. Reihenherausgeber Franz Pöggeler. (ISBN 3-631-52817-5. Peter Lang Verlag). Frankfurt a.M. 2004, S. 117 - 127.
  • THEILE, Elke: Biografiearbeit und Geschichtswerkstatt: Erfahrungen mit weiblichen Biografien. In: Erfahrung mit Biografien. Tagungsdokumentation der Duisburger Tagungen zum Thema „Erfahrungen mit Biografien“, hrsg. von Anne Schlüter/Ines Schell-Kiehl, Bielefeld 2004, S. 121 – 131.
  • THEILE, Elke: Die „Schreibwerkstatt“ als Möglichkeit des biographischen Lernens. In: Der pädagogische Blick. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen. Hrsg. BV-Päd. 12. Jg. 4/2004, Dortmund 2004, S. 195 – 206.  
  • THEILE, Elke: Rezension zum Thema „Promovieren mit Plan“ von Randi Gunzenhäuser u. Erika Haas (2006, Aufl. 2) in: Der pädagogische Blick. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen. 15. Jg., 1/2007,Weinheim 2007, p. 56 – 58.
  • THEILE, Elke: Rezension zum Thema: „Lebenswerke. Porträts der Frauen- und Geschlechterforschung“. (Hrsg.: Kortendiek, Beate, Senganata, A.. Verlag Barbara Budrich, Opladen 2005). In: Der pädagogische Blick. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogi- schen Berufen. (Hrsg. BV-Päd.). 16. Jahrgang /Heft2, Dortmund 2008, S. 124 – 128.
  • THEILE, Elke E.: Erinnerungskultur und Erwachsenenbildung. (Veröffentlichte Habilitationsschrift in ‚Wochenschau Verlag Wissenschaft‘. Schwalbach/Ts 2009. (Rezension von Christine Zeuner)
  • THEILE, Elke E.: Rezension zum Thema: „Orte des Lernens. Lernwelten und ihre biographische Aneignung“ von Rudolf Egger, Regina Mikula, Sol Haring, Andrea Felbinger, Angela Pilch-Ortega (Hrsg.). Lernweltforschung Band 3, hrsg. v. Heide von Felden u. Rudolf Egger. Wiesbaden 2008: VS Verlag für Sozialwissenschaften . In: Der pädagogische Blick. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen. (Hrsg. BV-Päd.) 17. Jahrgang, H. 1, Dortmund 2009, S. 65 – 66.
  • THEILE, Elke: Der Bologna-Prozess in der Hochschuldidaktik am Beispiel des dreistufigen Weiterbildungsprogramms zur Entwicklung professioneller Lehrkompetenz in NRW. In: Beiträge 49 – DGWF-Jahrestagung 2009. Wissenschaftliche Weiterbildung: Zehn Jahre nach Bologna – alter Wein in neuen Schläuchen oder Paradigmenwechsel. Ulrike Strate, Peer-Olaf Kalis (Hrsg.). Hamburg 2010, S. 166- 171.
  • THEILE, Elke: Professionalisierung der Erwachsenenbildung am Beispiel der erinnerungskulturanalytischen Frauenbildungsarbeit. In: REPORT (Zeitschrift für Weiterbildungsforschung 33. Jahrgang) , Hrsg. DIE e.V. Bonn. „Geschichtsforschung zur Erwachsenenbildung“.  Heft 4/2010, S. 52- 63.
  • THEILE, Elke: Erinnerungsgestütztes Lernen im Erwachsenenalter. In: Der pädagogische Blick. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen. (Hrsg. BV-Päd.). 21 Jahrgang /Heft 4, Weinheim 2014, S. 224 -235. Verlag BELTZ Juventa.

 
 
Liste der betreuten Diplomarbeiten (2010):

  • Denisa Besic: Historische Entwicklung, Angebotsanalyse und aktuelle didaktische Herausforderungen der Elternbildung. [Begutachtung: Theile/Justen]
  • Daniela Siegmund: Die Relevanz der Bildungsberatung in der Erwachsenenbildung: Eine Auseinandersetzung im Wandel der Zeit und das Berufsförderungszentrum in Essen als Praxisbeispiel. [Begutachtung: Theile/Nollmann]
  • Sonja Tran: Marktorientierung und Privatisierung des deutschen Hochschulwesens als Auswirkungen des Bologna-Prozesses. [Begutachtung: Theile/Justen]
  • Sabrina Daniels: Volksmanipulation im Dritten Reich – Eine Untersuchung der Ideologisierung der Erwachsenenbildung im Dritten Reich.[Begutachtung: Theile/Meder]
  • Esra Kar: Eltern- und Familienbildung: Grundlagen und Praxis unter besonderer Berücksichtigung der Elternschule in Duisburg und der Essener Projektarbeit zur interkulturellen Sprachförderung und Elternbildung im Elementarbereich. [Begutachtung: Theile/Birkelbach]
  • Christin Vollmer: Qualitätssicherung in der Erwachsenenbildung – Darstellung, Grenzen sowie Möglichkeiten der beiden Qualitätsmodelle DIN EN ISO 9001 und EFQM. [Begutachtung: Theile/Dollhausen]

 

Liste der betreuten Diplomarbeiten (ab WiSe 2010/11):

  • Tront, Agnes: Historische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen der Erwachsenenbildung am Beispiel ihrer Institutionsgeschichte. [Begutachtung: Theile/Justen]
  • Chichova, Natalia: Die Beurteilung in der Erwachsenenbildung. Analyse eines privaten Weiterbildungsträgers. [Begutachtung: Theile/Justen]
  • Theiss, Heidrun: Der Wandel der Lernkulturen am Beispiel der “Lernenden Organisation“ in der Weiterbildung. [Begutachtung: Theile/Sychowski]
  • Zowada, Magdalena: Die bürgerliche Frauenbewegung in Deutschland: Der Zusammenhang zwischen Frauenbewegung und Pädagogik am Beispiel des Lebens und Wirkens von Getrud Bäumer. [Begutachtung: Theile/Meder]
  • Beste, Tobias: Angebote für Arbeitslose in der beruflichen Rehabilitierung und Erwachsenenbildung.  [Begutachtung: Theile/Nollmann]
  • Gorch, Dina: Aufstiegschancen der (Spät)- Aussiedler aus dem Osten: Eine Analyse der Funktion und Reichweite sozial-integrativer Bildung. [Begutachtung: Theile/Sychowski]
  • Feller, Helena: Frauenbildung als Teilgebiet der Erwachsenenbildung: Die Bedeutung der Familienbildung in der interkulturellen Frauenbildung in der Erwachsenenbildung“ [Begutachtung: Theile/Justen]

 

Liste der betreuten Diplomarbeiten (im SoSe 2012 und WiSe 2011/12):

  • Yildirim, Kemal: Bildung, Freizeit und Jugendarbeit als Perspektive der Fort- und Weiterbildung sozial engagierter MitarbeiterInnen. [Begutachtung: Theile/Justen]
  • Döhmen, Stefan: Zwischen Verarbeitung und Verdrängung - Die pädagogische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, eine Rezeptionsgeschichte der Erwachsenenbildung in der Bundesrepublik Deutschland [Begutachtung: Theile/Justen]
  • Preis, Gina: Die deutsche und dänische Entwicklung der Bildungs- und Berufsberatung im Vergleich [Begutachtung: Theile/Justen]
  • Petkowska, Agnieszka: „Generationenvielfalt als Unternehmensressource unter besonderer Berücksichtigung der Kompetenzen der älteren Mitarbeiter/innen und des intergenerativen Lernens“ [Begutachtung: Theile/v. Sychowski]
  • Parvanova, Gabriela: „Geschichte, Leitziele und aktuelle Situation der Interkulturellen Bildung und Erziehung: Bestandsaufnahme einer erziehungswissenschaftlichen Disziplin“  [Begutachtung: Theile/ Hellinger]
  • Nouri, Sofia: Grundlagen und Perspektiven der interkulturellen Bildung und Erziehung. [Begutachtung: Theile/v. Sychowski]
  • Schröder, Samira: Erziehung und Bildung der Frau im Nationalsozialismus. [Begutachtung: Theile/v. Sychowski]
  • Albatnienah, Salha & Bostan, Fadime:  „Familienstrukturelle Rahmenbedingungen im Erziehungsprozess: Das Beispiel  „Gewalt in der Erziehung“ als Herausforderung der Elternbildung. [Begutachtung: Theile/Justen]
  • Bostan, Hanife: „Die Kompetenzen einer Fachkraft für Deutsch als Fremdsprache in Abgrenzung zu Englisch als Fremdsprache an Volkshochschulen“ [Begutachtung: Theile/Justen]

 

Vorträge auf Fachtagungen:

  • 8th  INTERNATIONAL CONFERENCE ON THE HISTORY OF ADULT EDUCATION: >>  ETHICS, IDEALS AND IDEOLOGIES IN THE HISTORY OF ADULT EDUCATION << (University of Pecs, Hungary from 22. - 24. August 2000); Moderation u. [Vortrag: Wertfragen in der Erwachsenenbildung. Eine wissenschaftstheoretische und methodologische Herausforderung an die Geschichte der Erwachsenenbildung].
  • ESREA (European Society for Research on Education of Adults)- NETWORK, INTERNATIONAL CONFERENCE from 21.- 24. June 2001: >> ACTIVE DEMOCRATIC CITIZENSHIP, CIVIL SOCIETY AND ADULT LEARNING ACROSS COUNTRIES << (University of Bochum, Germany); [Vortrag: Learning Active Peace Citizenship].
  • (Arbeitskreis Universitäre Erwachsenenbildung) AUE-JAHRESTAGUNG  in Leipzig: LERNEN EIN LEBEN LANG – BEITRÄGE DER WISSENSCHAFTLICHEN WEITERBILDUNG vom  20.09 - 21.09. 2001 in der Universität Leipzig; [Vortrag: „Zur Bedeutung universitärer Weiterbildungsangebote im Lebenslauf im Kontext von Berufs-, Identitäts- und Partizipationsorientierung“].
  • ESREA (European Society for Research on Education of Adults) Research Network in cooperation with the University of Geneva: BIOGRAPHY AND LIFE HISTORY. 7. -10. March, 2002, Geneva, Switzerland. >>European perspectives on  Life History research. Theory and practic of biographical narratives<<. [Vortrag: Live History and Biographical research in context of  the German Adult Education].
  • JAHRESTAGUNG DER SEKTION BIOGRAPHIEFORSCHUNG IN DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR SOZIOLOGIE vom 24.06. – 26.06.2002 in der Otto-Friedrich-Universität Bamberg: „Analyse, (Selbst-)Reflexion und Gestaltung professioneller Arbeit. Der Beitrag der sozialwissenschaftlichen Biographieforschung und anderer interpretativer Ansätze“. Workshop: >>Das Potenzial sozialwissenschaftlicher Fallanalysen für die Kritik und Fundierung professioneller Praxis<<.[Vortrag: Der Beitrag sozialwissenschaftlicher Biographieforschung für die Professionalisierung der Praxis am Beispiel der Erwachsenenbildung].
  • ESREA (European Society for Research on Education of Adults) research network conference. ADULT EDUCATION AND THE LABOUR MARKET VII. 30. may – 1. june 2002. Roskilde University. Denmark. [Vortrag:  On the Significance of the Changing professional identities especially for the future Competencies of the Adult Educator].
  • 9th INTERNATIONAL CONFERENCE ON THE HISTORY OF ADULT EDUCATION. „Adult Education and Globalisation. Past and present.“ 28 - 31 August 2002 in the University of Leiden (The Netherlands). Faculty of Sozial and Behavioral Science. Centre for  Learning and Communication in Organisation. [Vortrag: The ‚other Globalisation‘: adult education as peace work from  historic and universal ethical perspectives].
  • Tagung an der Universität Duisburg „Erfahrungen mit Biographien – Biographisches Lernen und Erfahrung“ am 2. und 3. Oktober 2003:   [Vortrag: Biografiearbeit und Geschichtswerkstatt: Erfahrungen mit weiblichen Biografien].
  • Tagung an der Universität Gießen: „Autobiografische Erfahrungen in ihrer erziehungswissenschaftlichen Bedeutung“ am 8.10. – 10.10. 2004: [Vortrag:  Autobiografische Erfahrungen von Frauenbildnerinnen: Ein Vergleich].
  • Vortrag in der Arbeitsgruppe „Qualität im Bolognaprosess“ zum Thema: Der Bologna-Prozess in der Hochschuldidaktik am Beispiel des dreistufigen Weiterbildungsprogramms zur Entwicklung professioneller Lehrkompetenz in NRW“ auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium in Kooperation mit der TU Berlin  am 16.09. -20.09.2009  zum Tagungsthema „Wissenschaftliche Weiterbildung: Zehn Jahre nach Bologna – Alter Wein in neuen Schläuchen oder Paradigmenwechsel?“.
  • Vortrag in der Arbeitsgruppe „Lernprozesse“ am 23.09.2011 (Universität Hamburg) zum Thema:  „Erinnerungsgestütztes Lernen im Erwachsenenalter: Welche Bedeutung haben Lernorte für Erinnerung und Gedächtnis im Lebenslauf?“  auf der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE vom 22.-24. September in Hamburg zum Tagungsthema: „Erwachsenenbildung und Lernen“ und anlässlich des 40jährigen Bestehens der Sektion Erwachsenenbildung.