ICAN: Kryo-Ultramikrotom

Kryo-Ultramikrotom

Die Ultramikrotomie ist eine Methode zur Probenvorbereitung für Untersuchungen mittels Mikroskopiemethoden, wie TEM, REM, AFM und LM. Dabei werden ultradünne Schnitte von Proben erstellt. Diese Proben sind meist weiche Materialien, Werkstoffe oder biologische Materialien. Die typische Dicke solcher Schnitte liegt bei der Ultramikrotomie zwischen 10 und 500 nm.

Trimmer der Firma Leica, Modell EM TRIM2
Ultramikrotom mit Kryokammer der Firma Leica, Modell EM UC7/FC7

Spezifikationen:

Der Trimmer besteht aus einem S6 Stereomikroskop mit 0.63-4.0-fachem zoom Objektiv. Die Fräse besitzt eine Wolframcarbid-Spitze mit einem Durchmesser von 8 mm und rotiert mit einer Geschwindigkeit von 20000 rpm mit einer Genauigkeit von 1 µm. Die Probe kann in Etappen von 90° um 360° gedreht werden, um eine perfekte Schnittfläche zu gewährleisten.

Vergrößerung: 10x – 64x
Ober-/Gegen-/Durch-/Punktlicht: LED – Helligkeit steuerbar (außer Punktlicht)
Schnittübertragung: Vibrations-entkoppelter Schwerpunkthub
Präparat-Vorschub: 200 µmtd>
Segmentbogen / Euzentrische Bewegung : 360° drehbares Präparat / +/- 22°
Grobe Messerbewegung N-S / O-W: 10mm Schrittmotor / 25 mm Schrittmotor
Schnittfenster: 0,2-14 mm anpassbar
Schnittgeschwindigkeit: 0,05-100 mm/s radgesteuert
Schrittsteuerung: 0,1-15 µm Schritte

 Kryokammer

Temperaturbereich: +110°C bis -185°C
Temperaturarbeitsbereich: -15°C bis -185°C


E-Mail: ican@uni-due.de