Mathematisches Schülerlabor

Schülerinnen und Schüler experimentieren an der Universität

Schueler Mathematisches SchuelerlaborDie Fakultät für Mathematik der Universität Duisburg-Essen bietet seit dem Jahr 2013 Schulklassen, Kursen und Arbeitsgemeinschaften von bis zu 32 Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Mathematik aktiv und kooperativ zu entdecken und zu ausgewählten mathematischen Inhalten zu forschen. Entwickelt wurden die Konzepte für das Mathematische Schülerlabor innerhalb der Arbeitsgruppe Didaktik der Mathematik.

Konzepte für zeitgemäßen Mathematikunterricht

Kind Platonischer Koerper  Schülerinnen und Schüler sollen handlungsorientiert
  und materialbasiert tragfähige, individuelle Vorstellungen
  zu den zentralen Inhalten der Mathematik entwickeln. Die
  Vormittage im Schülerlabor werden in altersgerechter
  Art zugänglich und herausfordernd gestaltet, sollen
  Interesse an der Mathematik wecken und mathemati-
  sche Begabungen fördern
. Sowohl für die Primarstufe
  (Klasse 4) als auch für die Sekundarstufe I und II gibt
  es motivierende Lernumgebungen und Lernarrangements
  zu substanziellen Themen des Mathematikunterrichts.

Ort für Forschung, Lehre und Fortbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ermöglicht das
Mathematische Schülerlabor,

     - Prozesse des Lehrens und Lernens von Mathematik grundlegend
       zu erforschen sowie
     - Konzepte, Lernumgebungen und Materialien für einen zeitgemäßen
       Mathematikunterricht zu erproben.


Lehramtsstudierende nutzen das Schülerlabor im Sinne einer wissenschaftlich
fundierten und praxisorientierten Ausbildung, um

     - Lehr-Lernprozesse zu planen, durchzuführen und auszuwerten,
     - Denkprozesse und Arbeitsweisen von Schülerinnen und Schülern zu beobachten
       und besser zu verstehen sowie
     - ihr eigenes Handeln und Kommunikationsverhalten bei der Begleitung von
       Lernprozessen zu reflektieren.


Lehrpersonen bietet das Angebot die Möglichkeit,

     - innovative, erprobte und bewährte Lernumgebungen und Lernarrangements
       kennenzulernen,
     - eigene Ideen in die Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts
       einzubringen und
     - themenspezifische Unterrichtsanregungen zu erhalten.