© silonos - Fotolia.com

Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium

Die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium ist ein maßgeblicher Bestandteil für die Chancengleichheit von Frauen und Männern an der Hochschule. Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Duisburg-Essen arbeitet mit Unterstützung der Hochschulleitung erfolgreich daran, Maßnahmen zur Vereinbarkeit zu initiieren und umzusetzen. Die Förderung der besseren Vereinbarkeit von Familie/persönlicher Lebenssituation und Studium/Beruf ist im Zentralen Rahmenplan zur Gleichstellung von Frauen und Männern an der Universität Duisburg-Essen sowie im Hochschulentwicklungsplan 2009-2014 verankert. Neben den Möglichkeiten einer flexiblen Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung (Teilzeit, Telearbeit etc.) und der Berücksichtigung von Betreuungspflichten in Studien- und Prüfungsordnungen ist die Frage der Kinderbetreuung von wesentlicher Bedeutung.
Noch bis vor wenigen Jahren war die Situation insbesondere für die Beschäftigten der Universität sehr unbefriedigend, da für sie keine Kinderbetreuung durch die Hochschule angeboten wurde. In 2004 und 2009 wurden dann ihre Bedarfe und Wünsche durch Online-Befragungen ermittelt und entsprechende Maßnahmen initiiert.

audit familiengerechte hochschule

Im Juni 2014 wurde die UDE zum zweiten Mal mit dem Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“ ausgezeichnet. Das Grundzertifikat erhielt die UDE bereits in 2010.  Mit der erneuten Verleihung werden die bisherigen Maßnahmen und Umsetzungsschritte der UDE hin zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie mit Beruf und Studium gewürdigt. Im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens wurde – mit der berufundfamilie gGmbH – erneut eine Zielvereinbarung zur weiteren Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf bzw. Studium und Familie erarbeitet, die es in den kommenden drei Jahren umzusetzen gilt. Dazu zählen unter anderem der Ausbau von Arbeitszeitmodellen sowie E- und Blended-Learning-Angeboten im Studium, die Sensibilisierung von Lehrenden und Führungskräften für das Thema  Vereinbarkeit, die Weiterentwicklung des Gesundheitsmanagements sowie von Informationen und Unterstützungsmaßnahmen für Beschäftigte und Studierende zum Thema Pflege von Angehörigen.
Die Zielvereinbarung und weitere Informationen zum Auditverfahren finden Sie unter:
www.uni-due.de/familiengerechte-hochschule

Ein Projekt der Gleichstellungsbeauftragten:

Das Elternservicebüro der Universität Duisburg-Essen

Das Elternservicebüro ist eine Initiative der Gleichstellungsbeauftragten und wurde 2005, auf der Grundlage einer Bedarfsermittlung der Beschäftigten, gegründet. Mit dem Elternservice trägt die UDE dazu bei, ihren Beschäftigten die Vereinbarkeit von wissenschaftlicher Karriere bzw. Berufstätigkeit und Familie zu erleichtern. Schwerpunkte des Büros sind die fachliche Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zu Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld und zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflegeaufgaben. Für die Beschätigten der Hochschule stellt die Enrichtung DU-E-KIDS mittlerweile an beiden Campi feste Tagespflegestellen zur flexiblen und indidividuellen Betreuung für Kinder unter drei Jahren bereit. Zu den weiteren Leistungen des Elternsercices zählen Kinderkurzzeitbetreuung bei Weiterbildungsveranstaltungen, Tagungen, Konferenzen von und an der Universität, Ferienfreizeiten während der Schulferien, sowie die Vermittlung von Betreuungspersonen.

mehr zuDas Elternservicebüro der Universität...

© Daniel Fuhr - Fotolia.com

Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Kindertagesstätten des Studentenwerkes

Für studierende Eltern gibt es an der Universität  Plätze in den Kinderbetreuungseinrichtungen des Studentenwerks. Es ist Träger der Kindertagesstätte Brückenspatzen am Campus Essen und der Kindertagesstätte Campino am Campus Duisburg. Beide Einrichtungen nehmen Kinder von Studierenden ab vier Monaten auf. Die Kleinen werden in altersgemischten Gruppen ganztägig betreut.
Daneben bieten die Tagespflegeeinrichtungen Tiegelkids am Campus Essen und die Duisburger Campuskids flexible Betreuungsmöglichkeiten für Kinder von Studierenden. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Studentenwerks: Studentenwerk

 

Die Krabbelburg

Unter dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe - Betreutes Spielen in Eigenregie" bietet die Krabbelburg, ein Projekt des AstAs, Kurzzeitbetreuung für Kinder studierender Eltern an. Weitere Informationen zur Krabbelburg erhalten Sie über die Internetseiten des AstAs: Krabbelburg