Die Literaturwissenschaft der Duisburg-Essener Germanistik

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über das Profil der germanistischen Literaturwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen sowie über die Personen, die das Fach in Forschung und Lehre vertreten. Sie finden auch Hinweise auf Termine und besondere Veranstaltungen.

Die Germanistische Literaturwissenschaft der UDE legt Schwerpunkte im Bereich der Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit, der Aufklärung und der Literatur und Kultur des 19. bis 21. Jahrhunderts. Zur Frühen Neuzeit wird insbesondere im Hinblick auf Fragen der interlingualen bzw. kulturellen Übersetzung und Ambiguitätsforschung gearbeitet. Darüber hinaus ist die Abteilung auf Aspekte der Formgeschichte spezialisiert. Die philologische Ausrichtung schließt zudem Editionen und digitale Erschließungsprojekte ein. In der Literatur des 19. Jahrhunderts bildet die Realismusforschung (Fontane, Raabe) ebenso einen Forschungsschwerpunkt wie die literatur- und kulturwissenschaftliche Leseforschung; im 20./21. Jahrhundert ist die Beschäftigung mit regionaler Literatur stark vertreten; einen weiteren Schwerpunkt bilden Forschungen zur mehrsprachigen Literatur. Die kulturwissenschaftliche Forschung gilt v.a. Emotions-, Produktivitäts- und Zeitlichkeitsdiskursen im Zusammenhang der Modernitätsschwellen 1800, 1900, 2000; Literaturkritik und Literaturpreise stehen im Zentrum der Gegenwartsliteraturforschung und -vermittlung, u.a. im digitalen Rezensionsforum „literaturkritik.de“. Aus medienkulturwissenschaftlicher Perspektive werden die medialen Voraussetzungen von Literatur und weiteren medialen Texturen theoretisch analysiert und wird zugleich praktisch nach aktuellen Formen der Literaturvermittlung in Presse, Rundfunk, Fernsehen und den neuen Medien gefragt. Dieser integrale Bezug medientheoretischer und medienpraktischer Fragen aufeinander ist ein Spezifikum der germanistischen Literaturwissenschaft an der UDE, v.a. im Master-Studiengang „Literatur und Medienpraxis“.

Im Semester finden mehrere Vortragsreihen statt, darunter die traditionsreiche Reihe „Poet in Residence“, das „Literaturwissenschaftliche Kolloquium“, das „Frühneuzeitkolloquium“ und das „Gespräch über Bücher“ in der Essener Zentralbibliothek. Regelmäßige Exkursionen (zu Verlagen, Zeitungen und Zeitschriften, Literaturpreisen, Filmfestivals, Stipendiatenstätten, Buchmessen, Theateraufführungen und in Literaturarchive), Lesungen und literarische Salons sowie Gäste aus Wissenschaft und Praxis bieten Studierenden einen umfassenden Zugang zur Literatur und bereichern zugleich das kulturelle Leben an der Fakultät.

Auf ihren Seiten informieren die Lehrenden über ihre jeweiligen Publikationen, ihre Lehre und besondere Aktivitäten.
Fragen zur Organisation ihres BA/MA-Studiengangs sowie zum aktuellen Lehrangebot werden auf den übergeordneten Seiten des Fachs Germanistik beantwortet.

Personen

Geisteswissenschaften
Anschrift
Berliner Platz 6-8
45127 Essen
Raum
WST-B.07.07
Sprechzeiten
Sprechstunde n.V.

Funktionen

  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Germanistik Literaturwissenschaft

Die folgenden Publikationen sind in der Online-Universitätsbibliographie der Universität Duisburg-Essen verzeichnet. Weitere Informationen finden Sie gegebenenfalls auch auf den persönlichen Webseiten der Person.

    Artikel in Zeitschriften

  • Caspers, Britta; Parr, Rolf
    Eine Literaturgeschichte des Ruhrgebiets für die Zeit nach 1960
    In: Forum Geschichtskultur Ruhr (2016) Nr. 2, S. 38 - 39
    ISSN: 1436-7661; 2199-2854
  • Caspers, Britta
    ‚ Kind werden ‘ als autofiktionale Erzählstrategie in Barbara Honigmanns Erzählung "Roman von einem Kinde"
    In: Andererseits: Yearbook of Transatlantic German Studies Jg. 4 (2015) S. 223 - 236
    ISSN: 2162-9242
  • Caspers, Britta
    Du steigst nicht zweimal in denselben Fluss. – Ruhrgebietsmuseen zeigen Fluxus-Kunst
    In: Neues Deutschland : sozialistische Tageszeitung (2012)
    ISSN: 0323-3375
  • Caspers, Britta
    Medienkunst, dialektisch. – Die Ausstellung zum Nam June Paik Award im Kunstmuseum Bochum
    In: Neues Deutschland : sozialistische Tageszeitung (2012)
    ISSN: 0323-3375
  • Caspers, Britta
    Wohliges zum Fürchten. – Stephen Cave sinniert über Unsterblichkeit
    In: Neues Deutschland : sozialistische Tageszeitung (2012)
    ISSN: 0323-3375
  • Vorworte / Nachworte

  • Caspers, Britta; Hallenberger, Dirk; Jung, Werner; Parr, Rolf
    Vorwort
    In: Theorien, Modelle und Probleme regionaler Literaturgeschichtsschreibung / Caspers, Britta; Hallenberger, Dirk; Jung, Werner; Parr, Rolf (Hrsg.) (2016) S. 1
    ISBN: 978-3-8375-1705-7
  • Rezensionen

  • Caspers, Britta
    Literatur für Menschen in einem unterentwickelten Land : Zur Neuedition zweier Arbeiten Christian Geisslers
    In: Literaturkritik.de: Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaften Jg. 17 (2015) Nr. 6,
    ISSN: 1437-9317
  • Caspers, Britta
    Mutterseelenallein : Anke Stelling ergründet in ihrem dritten Roman „Bodentiefe Fenster“ Vergangenheit und Zukunft einer Idee
    In: Literaturkritik.de: Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaften Jg. 17 (2015) Nr. 10,
    ISSN: 1437-9317
  • Caspers, Britta
    Notizen während der Abschaffung der Gewissheiten : Zu Jürgen Beckers neuem Roman „Jetzt die Gegend damals“
    In: Literaturkritik.de: Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaften Jg. 17 (2015) Nr. 11,
    ISSN: 1437-9317
  • Caspers, Britta
    Wege zu einem 'dritten Raum' zwischen Bild und Text? - Eine Studie zum Verhältnis von Literatur und Fotografie
    In: IASLonline (2015)
  • Caspers, Britta
    Erinnern ist Arbeit : Eine Studie zu Einar Schleefs Roman Gertrud
    In: IASLonline (2014)
  • Caspers, Britta
    Kein „Fall für die Strickjacke“ : Hans-Ulrich Treichels Roman „Frühe Störung“
    In: Literaturkritik.de: Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaften Jg. 16 (2014) Nr. 5,
    ISSN: 1437-9317
  • Caspers, Britta
    Literatur als Form des Widerstands? : Dorothee Elmigers zweiter Roman Schlafgänger lotet Möglichkeiten gegenwartsbezogenen literarischen Schreibens aus
    In: Literaturkritik.de: Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaften Jg. 16 (2014) Nr. 7,
    ISSN: 1437-9317
  • Caspers, Britta
    Verwerten des Verwertbaren : Zu Matthias Nawrats zweitem Roman „Unternehmer“
    In: Literaturkritik.de: Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaften Jg. 16 (2014) Nr. 8,
    ISSN: 1437-9317
  • Caspers, Britta
    Abschied von den Vätern – Ulla Lenze: Der kleine Rest des Todes
    In: Neues Deutschland : sozialistische Tageszeitung (2012)
    ISSN: 0323-3375
  • Caspers, Britta
    Der vergessene Satz. – Sabine Bergk: Gilsbrod
    In: Neues Deutschland : sozialistische Tageszeitung (2012)
    ISSN: 0323-3375
  • Caspers, Britta
    Karl-Heinz Ilting: Aufsätze über Hegel. Herausgegeben von Paolo Becchi und Hansgeorg Hoppe. Mit einem Nachwort von Paolo Becchi
    In: Hegel-Studien Jg. 44 (2009) S. 253 - 259
    ISSN: 0073-1587
  • Caspers, Britta
    Albena Neschen: Ethik und Ökonomie in Hegels Philosophie und modernen wirtschaftsethischen Entwürfen
    In: Hegel-Studien Jg. 43 (2008) S. 162 - 168
    ISSN: 0073-1587
  • Caspers, Britta
    Tobias Blanke: Das Böse in der politischen Theorie. Die Furcht vor der Freiheit bei Kant, Hegel und vielen anderen
    In: Hegel-Studien (2007) Nr. 42, S. 170 - 176
    ISSN: 0073-1587
  • Caspers, Britta
    Dae-Joong Kwon: Das Ende der Kunst. Analyse und Kritik der Voraussetzungen von Hegels These
    In: Hegel-Studien Jg. 41 (2006) S. 247 - 253
    ISSN: 0073-1587
  • Beiträge in Sammelwerken und Tagungsbänden

  • Caspers, Britta
    Die Erschöpfung des Möglichen. – Aspekte der Wiederholung in Rolf Dieter Brinkmanns Roman „Keiner weiß mehr“
    In: Wiederholen/Wiederholung / Bastert, Bernd; Dauven-van Knippenberg, Carla; Parr, Rolf; Wesche, Jörg (Hrsg.) 2015, S. 341 - 355
    ISBN: 978-3-939381-83-9
  • Caspers, Britta
    Bemerkungen zu Lukács‘ Konzeption einer marxistischen Ethik
    In: Georg Lukács : Kritiker der unreinen Vernunft / Bauer, Christoph J.; Caspers, Britta; Jung, Werner (Hrsg.) 2010, S. 161 - 182
    ISBN: 978-3-940251-78-7
  • Caspers, Britta
    Überlegungen zu Hegels Bestimmung von Schuld und Zurechenbarkeit auf dem Standpunkt der Moralität
    In: Geist? / Arndt, Andreas (Hrsg.) 2010, S. 272 - 278
    ISBN: 978-3-05-004638-9
  • Bücher/Sammelwerke/Tagungsbände

  • Caspers, Britta; Hallenberger, Dirk; Jung, Werner; Parr, Rolf (Hrsg.)
    Theorien, Modelle und Probleme regionaler Literaturgeschichtsschreibung
    Essen (2016) VI, 174 Seiten
    (Schriften des Fritz-Hüser Instituts für Literatur und Kultur der Arbeiterwelt ; 30)
    ISBN: 978-3-8375-1705-7; 3-8375-1705-5
  • Caspers, Britta
    "Schuld" im Kontext der Handlungslehre Hegels
    Hamburg (2012) 471 S.
    (Hegel-Studien, Beiheft ; 58)
    ISBN: 978-3-7873-2283-1
  • Bauer, Christoph J.; Caspers, Britta; Jung, Werner (Hrsg.)
    Georg Lukács : Totalität, Utopie und Ontologie
    Duisburg (2012) 182 S.
    (Studien des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes Bochum ; 4)
    ISBN: 978-3-942158-34-3
  • Bauer, Christoph J.; Caspers, Britta; Jung, Werner (Hrsg.)
    Georg Lukács : Kritiker der unreinen Vernunft
    Duisburg (2010) 248 S.
    (Studien des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes Bochum ; 3)
    ISBN: 978-3-940251-78-7
  • Bauer, Christoph J.; Caspers, Britta; Hebing, Niklas; Jung, Werner; Wendt, Holger (Hrsg.)
    "Bei mir ist jede Sache Fortsetzung von etwas" : Georg Lukács ; Werk und Wirkung
    Duisburg (2008) 248 S.
    (Studien des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes Bochum ; 2)
    ISBN: 978-3-940251-23-7
  • Vorträge

  • Caspers, Britta;
    Zum Verhältnis von Körper und Bild in den Foto/Texten von Jochen Gerz
    Tagung Körperbilder zwischen Kult und Verschwinden, Universität Amsterdam, 29. – 30. Januar 2015,
    Amsterdam (2015)
  • Caspers, Britta;
    „Zur Mauer.“ – ‚Gehen‘ als Figur einer Bewegung im Stillstand bei Rolf Dieter Brinkmann und Einar Schleef
    Symposium Kulturelle Anatomien: Gehen, Universität Amsterdam, 23.-25. Januar 2014,
    Amsterdam (2014)
  • Caspers, Britta;
    Wrong, Imputation, and Punishment – Hegel’s Transition from the Abstract Right to Morality in his Philosophy of Right
    Promovendidag van het Centrum voor Duits Idealisme: Idealisme als cultuurkritiek, Universität Antwerpen, 19. Juni 2009,
    Antwerpen (2009)
  • Caspers, Britta;
    Hegels Bestimmung von Schuld und Zurechnung
    Internationaler Hegel-Kongresses in Leuven, 13. September 2008,
    Leuven (2008)

Gespräch über Bücher

Mit Prof. Dr. Alexandra Pontzen, Prof. Dr. Michael Niehaus und einem Gast

Jeweils 20 Uhr, Alle Termine in der Stadtbibliothek, Gildehof-Center, Hollestr. 3 (gegenüber dem Hauptbahnhof), 45127 Essen

Alle Infos und aktuelle Termine finden Sie hier.

Das Feierabendbuch

Jeweils 18 Uhr, Heinrich-Heine-Buchhandlung am Campus

Alle Infos und aktuelle Termine finden Sie hier.