GERMANISTIK - UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN

Das Institut für Germanistik

Das Institut für Germanistik, das der systematischen und historischen Erforschung der deutschen Sprache und Literatur gewidmet ist, gliedert sich an der Universität Duisburg-Essen in vier Abteilungen:

  1. Linguistik & Sprachdidaktik
  2. Literaturwissenschaft & Literaturdidaktik
  3. Mediävistik
  4. Niederlandistik

Auf jeweils eigenen Seiten informieren die Abteilungen über ihre interne Struktur sowie über ihre Aktivitäten in Lehre, Forschung und Wissenstransfer.

Im Jahr 2013 wurde zudem das abteilungsübergreifende Germanistische Zentrum für Rhetorik und Aufführungspraxis - Ruhrpodium gegründet.

Aktuelles

Für Ankündigungen des Instituts im Zusammenhang mit der Organisation der Lehre und dem Zulassungsverfahren zu Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2021 im Zeichen von Covid-19 beachten Sie bitte die Hinweise in der Rubrik Aktuelles für Studierende.

 

Stand 08.06.2021 Studentische Tagung „Quellen und Adaptionen der ‚Kinder- und Hausmärchen‘ der Brüder Grimm"

Die Geschichte der Grimm’schen Märchen reicht weit in die Vergangenheit zurück und bis in die aktuelle Gegenwart hinein. Im Rahmen des teilfachvernetzenden Projekts ‚Grimmwelten‘ (Loleit/Schüller) haben sich Studierende der Germanistik im Wintersemester 2020/21 auf die Spuren der Brüder Grimm begeben. Dafür haben sie zu älteren Stofftraditionen ausgewählter Märchen bzw. zu neueren und neuesten Bearbeitungen der Märchen in Filmen und anderen Medien geforscht und daraufhin Vorträge für die Studentische Tagung „Quellen und Adaptionen der ‚Kinder- und Hausmärchen‘ der Brüder Grimm erarbeitet.

Die Tagung fand am 21. Mai 2021 unter der Leitung von PD Dr. Simone Loleit (Mediävistik) und Dr. Liane Schüller (Neuere Literaturwissenschaft/Literaturdidaktik) statt und wurde durch die Projektmitarbeiterinnen Veronique Bläske und Celina Büser B.A. tatkräftig unterstützt. Hier hatten die Referentinnen die Gelegenheit, ihre Arbeitsergebnisse zu präsentieren, multiperspektivisch zu diskutieren und erstmals aktiv an dem Format ‚Tagung‘ mitzuwirken.

Hochmotiviert und bereichert nach einem langen und dichten Tagungstag, der angefüllt war mit Eindrücken, Informationen und Gesprächen rund um die Grimm’sche Märchenwelt, bereiten die Teilnehmerinnen nun ihre Vorträge für einen geplanten Tagungsband auf.

Stand: 26.05.2021 Einladung zur Vorlesungsreihe der Germanistischen Institutspartnerschaft »Literacies« zwischen der Universität Duisburg-Essen und der University of Cincinnati

Zu den kommenden Vorlesungen der GIP »Literacies« laden wir herzlich ein:

10.06.2021, 16:00 bis 17:30 Uhr (MEZ)
Kate Pahl (Manchester Metropolitan University): Living Literacies: Literacy for social change

17.06.2021, 16:00 bis 17:30 Uhr (MEZ)
Jun.-Prof.in Dr. Eva Gredel (Universität Duisburg-Essen): Digital Literacy und Corpus Literacy im digitalen Deutschunterricht am Beispiel der Wikipedia

24.06.2021, 16:00 bis 17.30 Uhr (MEZ)
Olga Hart (University of Cincinnati): Information Literacy: Finding a Place for Conversations That Matter

Anmeldung für die Online-Teilnahme unter:
https://www.literacies.net/vorlesungsreihe

Kontakt:
gip.literacies@gmail.com

Stand 01.02.2021 Virtuelle Feier zur Übergabe des Bands "Ästhetische Lektüren" an Prof. Werner Jung

 Am 28.01.2021 fand die virtuelle Übergabe des Bandes „Ästhetische Lektüren – Lektüren des Ästhetischen“ an Werner Jung statt, der sich ab dem Sommersemester 21 von einigen universitären Verpflichtungen verabschieden wird.

Die Beiträge des von Rolf Parr und Liane Schüller herausgegebenen Bandes, der im Aisthesis-Verlag erscheint, knüpfen an Forschungsfelder von Werner Jung wie Poetik, Ästhetik, Editorik und vor allem das breite Spektrum der Literatur vom 17. bis 21. Jahrhundert an. Viele der am Band Beteiligten waren bei der feierlich-fröhlichen Übergabe dabei, die wunderbar musikalisch untermalt wurde von Thomas Küpper, Frank Pointner und Martin Schubert.

Virtuelle Feier Jung 1



​  Virtuelle Feier Jung 2



​​

Mailverteiler für Studierende der Germanistik

Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben möchten bezüglich aktueller Informationen rund um das Germanistikstudium (z. B. zu Lehrveranstaltungsplanung, Anmeldefristen, kurzfristige Änderungen, Veranstaltungstipps), können Sie sich unter folgendem Link für die Mailingliste anmelden: https://lists.uni-due.de/mailman/listinfo/germanistik.studium

Geschäftsführender Direktor & Kustodiat

Geschäftsführende Direktorin:
Prof. Dr. Alexandra Pontzen
 

Kustodinnen:
Dr. Beate Weidner

Dipl.-Betriebsw. Nicole Koch (in Elternzeit bis 12/2021)

Elternzeitvertretung:
Marc Kleinheyer, M.A.

 

Anmeldephase im LSF für das Sommersemester: ab 15. Februar 2021

Loszulassung zu den Lehrveranstaltungen: 19. März 2021. Zweite Zulassung: 6. April

Informationen zum Zulassungsverfahren im LSF

Anmeldephase für Begleitseminare Praxissemester: 15.02.-05.03.2021, Zulassung am 08.3.2021

Vorzeitige Zulassung: für Studierende mit Erziehungs- und Pflegeaufgaben sowie mit chronischen Erkrankungen 

per E-Mail an:                            kustodiat.germanistik@uni-due.de (benötigte Angaben: Titel der Seminare (max. fünf), Matrikelnummer, Nachweis über Anspruch auf bevorzugte Zulassung). Nach dem 17.3. ist keine bevorzugte Zulassung mehr möglich.

Informationen zur Notfallsprechstunde des Kustodiats finden Sie hier.