GERMANISTIK - UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN

Das Institut für Germanistik

Das Institut für Germanistik, das der systematischen und historischen Erforschung der deutschen Sprache und Literatur gewidmet ist, gliedert sich an der Universität Duisburg-Essen in vier Abteilungen:

  1. Linguistik & Sprachdidaktik
  2. Literaturwissenschaft & Literaturdidaktik
  3. Mediävistik
  4. Niederlandistik

Auf jeweils eigenen Seiten informieren die Abteilungen über ihre interne Struktur sowie über ihre Aktivitäten in Lehre, Forschung und Wissenstransfer.

Im Jahr 2013 wurde zudem das abteilungsübergreifende Germanistische Zentrum für Rhetorik und Aufführungspraxis - Ruhrpodium gegründet.

Aktuelles

Für Ankündigungen des Instituts im Zusammenhang mit der Organisation der Lehre und dem Zulassungsverfahren zu Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2022 beachten Sie bitte die Hinweise in der Rubrik Aktuelles für Studierende.

 

Stand: 14.12.2021 10. Jahrgang erschienen: andererseits - Yearbook of Transatlantic German Studies

Mit der neuesten Ausgabe begeht andererseits, das von  Rolf Parr (UDE), William Collins Donahue (University of Notre Dame/Indiana) und Georg Mein (Université du Luxembourg) herausgegebene Yearbook of Transatlantic German Studies, ein Jubiläum. Begründet 2010 kann auf nunmehr zehn Jahrgänge mit mehr als 2.100 Druckseiten, gut 200 Artikeln und einigen Dutzend Autor:innen beiderseits des Atlantiks und auch darüber hinaus zurückgeblickt werden. Das zeigt, dass dieses Projekt eines transatlantischen Jahrbuchs, das als eine seiner Besonderheiten ein breites Spektrum an Beitragstypen abdeckt (von ersten studentischen Forschungsarbeiten über kürzere akademische Beiträge bis hin zu den einem Peer-Review-Verfahren unterzogenen Texten etablierter Wissenschaftler:innen, von kreativem Schreiben über Didaktik und Übersetzungsfragen bis hin zu Rezensionen), auf zunehmendes Interesse stößt. Hinzu kommen Schwerpunktthemen, wie  in der aktuellen Ausgabe das von Jens Gurr und Rolf Parr betreute zu »Media, Memory and the City«, hervorgegangen aus einem Workshop mit dem amerikanischen Stadthistoriker und Medienwissenschaftler Norman M. Klein, vom  California Institute of the Arts am Essener Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI).  

Mehr Informationen unter https://www.transcript-verlag.de/reihen/literaturwissenschaft/andererseits-yearbook-of-transatlantic-german-studies/?f=12320 .

Stand: 10.12.2021 Berufspraxis-Workshop für Studierende

Dr. Elisa Franz: Souverän auftreten und präsentieren, 14.01.2022

Sei es beim Referat im Seminar, Selbstpräsentation in Bewerbungen oder Präsentationen im Beruf – in der Uni sowie im beruflichen Alltag begegnen uns viele „Auftritts"-Gelegenheiten.

In diesem Workshop geht es um Methoden und Tricks, wie wir selbstsicher und gleichzeitig authentisch „auftreten" sowie einen professionellen Eindruck beim Gegenüber hinterlassen.

Anmeldung unter:

https://www.uni-due.de/germanistik/schlicht/berufspraxistage.php

Stand 02.11.2021 Studierende aus Fernost zu Gast am Institut für Germanistik

Im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft mit den Universitäten des russischen Fernen Ostens sind im Wintersemester 2021/22 neun Deutsch-Studierende aus den Universitäten Chabarowsk, Wladiwostok und Blagoweschtschensk an der UDE zu Gast. Die Studienaufenthalte werden durch Reisestipendien des DAAD ermöglicht. Am Dienstag, 26.10., wurden die Studierenden von den beiden Projektleitern der Institutspartnerschaft, Prof. Dr. Michael Beißwenger (UDE) und Prof. Dr. Jörg Wesche (Universität Göttingen) am Institut begrüßt. Universität lebt von Begegnung und lebendigem Austausch. Wir freuen uns daher, dass mit der Rückkehr zur Präsenzlehre auch die Studierendenmobilität zwischen der UDE und ausländischen Partneruniversitäten wieder möglich ist.

Stand 22.10.2021 Berufspraxisworkshop für Studierende

Im PR-Workshop zur Berufsorientierung am 26. November 2021 an der Universität Duisburg Essen geht es um verschiedene Instrumente derinternen und externen PR Arbeit, unterlegt mit Praxisbeispielen aus dem - in den letzten 1,5 Jahren durch Corona geprägten - Berufsalltag von bofrost*, dem europäischen Marktführer im Direktvertrieb von Eis und Tiefkühlspezialitäten. Link zum Plakat

Datum: 26.11.2021, 14:15-17:45 Uhr, Raum: R09 S02 B03

Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/germanistik/schlicht/berufspraxistage.php

Stand 22.10.2021 Tagung Rhetorik und Interdiskursanalyse

Am Freitag, den 12.11., findet die Online-Tagung  "Rhetorik und Interdiskursanalyse - Theoretische und praktische Zugriffe auf ein wenig beachtetes Verhältnis" statt. Veranstalter sind Prof. Dr. Rolf Parr (Duisburg-Essen), Prof. Dr. Jörg Wesche (Göttingen) und Dr. Cyril de Beune (Leuven). Programm

Stand 20.10.2021 Präsentationspraxis für Studierende

Wie bringt man Texte auf die Bühne? Und wie können Stimme und Ausdruck geschult werden?

Unter dem Motto Atem – Stimme – Artikulation: Textsprechen als Interpretationsverfahren bietet die Theaterregisseurin und -pädagogin Eva Zitta vom AmVieh-Theater in Essen eine Übung an, bei der neben dem kreativen, auf den Vortrag hin angelegten Umgang mit literarischen Texten, Fragen der Stimmbildung und der szenischen Umsetzung von literarischen Texten im Zentrum stehen.

Am Ende soll es eine Präsentation der Ergebnisse im Rahmen einer öffentlichen Aufführung geben. Die ersten Sitzungen werden in den Räumlichkeiten der Universität, ein zweiter Block sowie die abendliche Veranstaltung wird in den Räumlichkeiten des AmVieh-Theaters stattfinden. Flyer hier

Stand 20.10.2021 Vortrag "Rechte Gewalt als Thema und Aufgabe der Literatur(wissenschaft)"

Am 7.12.2021 hält Prof. Dr. Matthias N. Lorenz von der Leibniz Universität Hannover einen Vortrag zum Thema "Rechte Gewalt als Thema und Aufgabe der Literatur(wissenschaft)".

Interessierte sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Vortrag findet von 18c.t. bis 20 Uhr in R11 T04 C84 statt.

Stand 02.09.2021 Doktorand:innenworkshop am 14./15.09.

Am 14. und 15. September findet der Workshop für Doktorand:innen "Ästhetische und diskursive Strategien zur Darstellung von Arbeits(welten) in der deutschsprachigen Literatur seit 2000" statt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von Dr. Corinna Schlicht in Kooperation mit dem Fritz-Hüser-Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt. Weitere Informationen zum Ablauf des Workshops sind auch dem Programm zu entnehmen.

Mailverteiler für Studierende der Germanistik

Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben möchten bezüglich aktueller Informationen rund um das Germanistikstudium (z. B. zu Lehrveranstaltungsplanung, Anmeldefristen, kurzfristige Änderungen, Veranstaltungstipps), können Sie sich unter folgendem Link für die Mailingliste anmelden: https://lists.uni-due.de/mailman/listinfo/germanistik.studium

Geschäftsführung

Geschäftsführende Direktorin:
Prof. Dr. Alexandra Pontzen
 

Kustodinnen:
Nicole Koch, M.A.

Dr. Beate Weidner 

Anmeldephase im LSF für das Sommersemester 2022: ab 11.02.2022

Erste Verteilung der Seminarplätze: 14.03.2022. Zweite Zulassung (Restplätze): 30.03.2022

Informationen zum Zulassungsverfahren im LSF

Anmeldephase für Begleitseminare Praxissemester: 11.02.2022 - 10.03.2022

Vorzeitige Zulassung: für Studierende mit Erziehungs- und Pflegeaufgaben sowie mit chronischen Erkrankungen 

per E-Mail an:                            kustodiat.germanistik@uni-due.de (benötigte Angaben: Titel der Seminare (max. fünf), Matrikelnummer, Nachweis über Anspruch auf bevorzugte Zulassung). Nach dem 13.03.2022 ist keine bevorzugte Zulassung mehr möglich.

Informationen zur Notfallsprechstunde des Kustodiats finden Sie hier.