Stand 18.09.2020 Zulassung zu Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/21

Am 14.9. wird das LSF für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Ab diesem Zeitpunkt beginnt auch das Anmeldeverfahren. Die Loszulassung findet am 9.10. statt. Eine zweite Zulassung für Nachrücker/innen findet am 26.10. statt

Verbindliche Zulassung zu Seminaren:

Da die Lehrveranstaltungen des Instituts bis auf Weiteres im Distanzmodus stattfinden werden (achten Sie auf einzelne Ausnahmen im LSF für Veranstaltungen in Präsenz), ändern sich vorübergehend auch die Bedingungen für die Zulassung auf Seminarplätze. Die Zulassung für Veranstaltungen in LSF gilt auch weiterhin nur als Vorverteilung; um den zugewiesenen Seminarplatz auch anzutreten, war in früheren Semestern die Anwesenheit in der ersten Seminarsitzung oder eine entsprechende Mitteilung per E-Mail bis drei Tage nach dem ersten Seminartermin erforderlich. Dies wird für das Wintersemester 2020/21 durch andere Formen des „Seminarantritts“ ersetzt, die Ihnen die Lehrenden Ihrer Seminare spätestens zu Vorlesungsbeginn per E-Mail mitteilen werden und die beispielsweise in der Bearbeitung einer kleinen Einsteigsaufgabe bestehen können, die Sie fristgerecht digital einreichen. Bitte sehen Sie von individuellen Anfragen an die Lehrenden ab, die aufgrund der aktuellen Situation eine hohe Zahl an E-Mail-Nachrichten zu bearbeiten haben; Sie werden rechtzeitig informiert.

Studierende, die ihren Seminarplatz nicht antreten, verlieren ihren Seminarplatz an Nachrücker/innen.

Notfallsprechstunden des Kustodiats:

Für Studierende, die zu Ende der ersten Vorlesungswoche noch dringend einen Seminarplatz benötigen, wird auch in diesem Semester eine Notfallsprechstunde stattfinden. Die Notfallsprechstunden werden von den KustodInnen des Instituts am 13.11. nach vorheriger Terminvereinbarung telefonisch durchgeführt. Um sich einen Termin für die Notfallsprechstunde geben zu lassen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Falls sie in der ersten Vorlesungswoche in keine Veranstaltung des benötigten Typs nachrücken konnten, schreiben Sie danach bis zum 12.11., 12:00 Uhr, eine E-Mail an kustodiat.germanistik@uni-due.de. Die Betreffzeile der E-Mail muss „Notfallsprechstunde“ lauten.

2. Nennen Sie in Ihrer E-Mail Ihren Namen, Ihre Matrikelnummer, Ihren genauen Studiengang, Ihr Fachsemester sowie die Veranstaltung bzw. das Studienmodul, für welches Sie einen Seminarplatz benötigen.

3. Die KustodInnen werden Ihnen anschließend per E-Mail einen Termin und eine Telefonnummer mitteilen, unter der sie Ihnen am 13.11. für die Bearbeitung Ihres Anliegens zur Verfügung stehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie den Termin nicht selbst wählen können; anders können wir die Anzahl der Anfragen nicht bewältigen. Bitte rufen Sie pünktlich zu dem angegebenen Termin an, da die weiteren Termine an den beiden Tagen an andere Studierende vergeben werden und eine Erreichbarkeit sonst nicht gewährleistet werden kann.

4. Sollten Sie gemeinsam mit anderen Studierenden das gleiche Anliegen haben, dürfen Sie auch gerne eine E-Mail-Terminanfrage für mehrere Personen einsenden. Das vereinfacht den KustodInnen die Bearbeitung wiederkehrender Fälle. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail dann aber unbedingt die Angaben zu allen Studierenden an, für die sie die Anfrage stellen. Sie als Absender/in fungieren dann als Sprecher/in der anfragenden Gruppe, mit der unsere KustodInnen das Anliegen besprechen.

5. Sollten Sie aus triftigem Grund am 13.11. nur zu bestimmten Zeiten abkömmlich sein, so teilen Sie das bitte in Ihrer E-Mail-Terminanfrage mit. Als triftige Gründe gelten (1) Kinderbetreuung, (2) Pflege kranker Angehöriger, (3) Behinderung bzw. längerfristige Beeinträchtigung oder chronische Erkrankung. Das Vorliegen des triftigen Grundes weisen Sie bitte durch Anhang der folgenden Dokumente an Ihre E-Mail nach:

  • Studierende in der Kindererziehung > Geburtsurkunde des Kindes
  •  Studierende, die Angehörige pflegen > Ärztlicher Nachweis oder Nachweis der Pflegestelle, Behörde o.ä.
  •  Studierende mit Behinderung und längerfristiger Beeinträchtigung oder chronischer Erkrankung > Ärztlicher Nachweis oder Schwerbehindertenausweis

Wichtig: Melden Sie sich für die Notfallsprechstunde bitte erst dann an, wenn Sie im Lauf der ersten Vorlesungswoche feststellen, dass Sie in kein Seminar des benötigten Typs nachrücken konnten.

Ausführliche Erläuterungen zum Wintersemester 2020/21 in der PDF-Datei zum Download

Stand 03.06.2020 Prüfungskorridor mündliche Prüfungen Germanistik

Der Prüfungskorridor für mündliche Prüfungen der Studiengänge 2-Fach-BA Germanistik und 2-Fach-MA Germanistik liegt im SoSe 2020 vom 14.-18.9.2020.

Der Prüfungskorridor für mündliche Prüfungen der Lehramtsstudiengänge Deutsch GyGe, BK, HRSGe und Sprachliche Grundbildung liegt im SoSe 2020 vom 21.-25.9.2020.

Einige wenige Lehrende nutzen in diesem Semester abweichende Prüfungskorridore. Die Lehrenden informieren Sie über die Termine. Auch werden Sie rechtzeitig darüber benachrichtigt, ob die mündlichen Prüfungen in Präsenz oder als Online-Prüfungen stattfinden werden.

Stand 07.05.2020 Aktuelle Informationen zum laufenden Praxissemester

 das Rektorat der UDE hat in seiner Sitzung am 06. Mai 2020 beschlossen:

   Für die Praxissemesterkohorte Februar 2020 gelten für das Praxissemester die folgenden Regelungen:

   1.     Bei Corona bedingten Unterbrechungen oder Abbrüchen von Praxissemestern (zum Beispiel wegen Schulschließungen) wird die Versäumnisregelung nach § 4 Abs. 3 und 4 der Praxissemesterordnung bis zum Ende des Sommersemesters 2020 ausgesetzt.

   2.     Abweichend von §10 der Gemeinsamen Prüfungsordnungen für die Lehrämter ist im Modul Praxissemester nur ein Studienprojekt durchzuführen. Das Studienprojekt ist während des schulpraktischen Teils des Praxissemesters an und mit der Ausbildungsschule durchzuführen. Die Anforderungen an das Studienprojekt sind in Art und Umfang an die individuellen Praktikumsbedingungen an der Ausbildungsschule anzupassen. Der universitäre Teil des Moduls Praxissemester wird mit Erbringung des Studienprojekts als Studienleistung abgeschlossen. Der universitäre Teil des Moduls wird nicht benotet.

   3.     Die oder der Studierende entscheidet sich bis zum 19. Juni 2020 für das Studienfach, in dem sie oder er das Studienprojekt durchführen respektive die Studienprojekte nicht durchführen will. Die Entscheidungen sind den Dozierenden der Begleitveranstaltungen verbindlich schriftlich oder elektronisch bis zum 19. Juni 2020 mitzuteilen.

Stand 05.04.2020 Schreiben der Studiendekanin zur Aufhebung der Hemmung der Abgabefristen für schriftliche Arbeiten ab dem 20.05.2020 (GeiWi)

Liebe Lehrende, liebe Studierende,  

wie Sie wahrscheinlich bereits gelesen haben, unternimmt die UDE ab heute erste Schritte zur Wiederöffnung, die u.a. auch die (vorerst noch sehr eingeschränkte) Öffnung der UB umfasst. Unter Berücksichtigung einer Informationsfrist sowie möglicher Verzögerungen in der schrittweisen Wiederaufnahme des Betriebs wird in Abstimmung mit den Vorsitzenden der Prüfungsausschüsse an der Fakultät für Geisteswissenschaften die Hemmung der Abgabefristen für schriftliche Arbeiten ab dem 20.05.2020 aufgehoben.  

Für alle Hausarbeiten, deren ursprünglicher Abgabetermin der 31.03.2020 gewesen wäre, ergibt sich durch die zum Zeitpunkt der Fristenhemmung verbliebene Bearbeitungszeit von 15 Tagen damit der 04.06.2020 als aktualisierter Abgabetermin.

Für alle derzeit laufenden BA- und MA-Abschlussarbeiten werden ebenfalls ab dem 20.05.2020 die individuell verschiedenen, noch verbliebenen Bearbeitungszeiten wieder aufgenommen.

Die Institute der Fakultät für Geisteswissenschaften werden gebeten, diese Information an geeigneter Stelle (Webseiten, Moodle usw.) zur Verfügung zu stellen.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Birte Bös 

(Studiendekanin)

Stand 28.04.2020 Aktuelle Informationen zu Studium und Lehre

Semesterorganisation

 -          Nach der am 18.04.2020 in Kraft getretenen Hochschulverordnung (§10) wird die Regelstudienzeit automatisch für alle im SoSe 2020 eingeschriebenen Studierenden um ein Semester verlängert. 

-          Nach derzeitigem Informationsstand ist davon auszugehen, dass auch weiterhin die Veranstaltungen im laufenden Sommersemester in Distanzlehre fortgeführt werden müssen und auch zu einem späteren Zeitpunkt Präsenzlehre nur in besonders begründeten Ausnahmefällen (z.B. bei Laborpraktika) und unter hohen Hygieneauflagen möglich sein wird. Bitte stellen Sie sich deshalb auch für den weiteren Verlauf des Semesters auf Distanzlehre ein. 

-          Die KMK hat den Vorlesungsbeginn für das WiSe 2020/21 auf den 1. November 2020verschoben. Bezüglich daraus resultierender organisatorischer Fragen (z.B. für ausländische Studierende, die Orientierungswoche usw.) steht das Rektorat im Austausch mit den betreffenden Stellen.

-          Zum Ende der Vorlesungszeit des WiSe 2020/21 liegen uns derzeit noch keine Informationen vor.

 Prüfungen

 -          Nach der Veröffentlichung der Hochschulverordnung arbeitet nunmehr eine vom Rektorat eingesetzte AG an der Ausgestaltung der Regelungen für Prüfungen (u.a. Alternativ- und Onlineformate, Freiversuchsregelungen usw.). Informationen werden frühestens ab der nächsten Woche (KW 19) zur Verfügung stehen.

-          Aufgrund der notwendig gewordenen Neuregelungen werden verschobene Präsenzprüfungen aus dem WiSe 2019/20 voraussichtlich frühestens ab Anfang Juni nachgeholt werden können. Bereits angemeldete Studierende bleiben angemeldet, können sich jedoch noch abmelden. Auch neue Anmeldungen weiterer Studierender sind möglich.

-      Anmeldefristen für die aktuellen Prüfungen des SoSe 2020 derzeit ebenfalls noch nicht fest.

 Lehramtsausbildung

 -          Auf den Informationsseiten des ZLB werden jeweils die aktuellen Informationen zu lehramtsspezifischen Fragen (z.B. zu den Praktika und zum Praxissemester) bereitgestellt:https://zlb.uni-due.de/corona/

 Universitätsbibliothek

-          Die UB erarbeitet gerade ein Konzept zur Wiederaufnahme des Ausleihbetriebs unter Einhaltung von Hygiene- und Sicherheitsregeln statt. Dies soll anschließend so schnell wie möglich umgesetzt werden, da der Bedarf an digital nicht verfügbaren Medien sehr hoch ist.

-          Die VG Wort hat dem Vorschlag der KMK zugestimmt, den Versand digitaler Zeitschriftenartikel per E-Mail an die Nutzer*innen zu ermöglichen. Diese Sonderregelung gilt bis zum 31.07.2020. In der UB ist also wieder die Bestellung von Artikeln über die Fernleihe möglich. Bitte beachten Sie, dass es aber zu Engpässen und Verzögerungen kommen kann, da nicht alle Bibliotheken einheitlich diesen Service wieder hochfahren.

Stand 29.04.2020 Anmeldung von Bachelor- und Masterarbeiten

Die Anträge auf Zulassung zur Bachelor- und Masterarbeit können die Studierenden per E-Mail beim jew. Sachbearbeiter im Prüfungswesen anfordern. Den Antrag füllen die Studierenden dann bitte elektronisch aus und senden in an Ihren Erstgutachter. Der Erstgutachter schickt den bearbeiteten Antrag danach bitte wieder an das Prüfungsamt zurück. Nach Genehmigung durch den Prüfungsausschuss sehen die Studierenden die Anmeldung im HisInOne.

Stand 08.04.2020 Hinweise zur Zulassung für Seminare im Sommersemester 2020

1. Verbindliche Zulassung zu Seminaren:

Da die Lehrveranstaltungen des Instituts bis auf Weiteres im Distanzmodus stattfinden werden, ändern sich vorübergehend auch die Bedingungen für die Zulassung auf Seminarplätze. Die Zulassung für Veranstaltungen in LSF gilt auch weiterhin nur als Vorverteilung; um den zugewiesenen Seminarplatz auch anzutreten, war in früheren Semestern die Anwesenheit in der ersten Seminarsitzung oder eine entsprechende Mitteilung per E-Mail bis drei Tage nach dem ersten Seminartermin erforderlich. Dies wird für das Sommersemester 2020 durch andere Formen des „Seminarantritts“ ersetzt, die Ihnen die Lehrenden Ihrer Seminare spätestens zu Vorlesungsbeginn per E-Mail mitteilen werden und die beispielsweise in der Bearbeitung einer kleinen Einsteigsaufgabe bestehen können, die Sie fristgerecht digital einreichen. Bitte sehen Sie von individuellen Anfragen an die Lehrenden ab, die aufgrund der aktuellen Situation eine hohe Zahl an E-Mail-Nachrichten zu bearbeiten haben; Sie werden rechtzeitig informiert.

Studierende, die ihren Seminarplatz nicht antreten, verlieren ihren Seminarplatz an Nachrücker/innen.

2. Notfallsprechstunden des Kustodiats:

Studierende, die zu Ende der ersten Vorlesungswoche noch dringend einen Seminarplatz benötigen, wird auch in diesem Semester eine Notfallsprechstunde stattfinden. Die Notfallsprechstunden werden von den Kustodinnen des Instituts am 29.4. und am 30.4. nach vorheriger Terminvereinbarung telefonisch durchgeführt. Um sich einen Termin für die Notfallsprechstunde geben zu lassen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Schreiben Sie bis spätestens 28.4., 12:00 Uhr, eine E-Mail an kustodiat.germanistik@uni-due.de. Die Betreffzeile der E-Mail muss „Notfallsprechstunde“ lauten.

2. Nennen Sie in Ihrer E-Mail Ihren Namen, Ihre Matrikelnummer, Ihren genauen Studiengang, Ihr Fachsemester sowie die Veranstaltung bzw. das Studienmodul, für welches Sie einen Seminarplatz benötigen.

3. Die Kustodinnen werden Ihnen anschließend per E-Mail einen Termin und eine Telefonnummer mitteilen, unter der sie Ihnen am 29.4. oder 30.4. für die Bearbeitung Ihres Anliegens zur Verfügung stehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie den Termin nicht selbst wählen können; anders können wir die Anzahl der Anfragen nicht bewältigen. Bitte rufen Sie pünktlich zu dem angegebenen Termin an, da die weiteren Termine an den beiden Tagen an andere Studierende vergeben werden und eine Erreichbarkeit sonst nicht gewährleistet werden kann.

4. Sollten Sie gemeinsam mit anderen Studierenden das gleiche Anliegen haben, dürfen Sie auch gerne eine E-Mail-Terminanfrage für mehrere Personen einsenden. Das vereinfacht den Kustodinnen die Bearbeitung wiederkehrender Fälle. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail dann aber unbedingt die Angaben zu allen Studierenden an, für die sie die Anfrage stellen. Sie als Absender/in fungieren dann als Sprecher/in der anfragenden Gruppe, mit der unsere Kustodinnen das Anliegen besprechen.

5. Sollten Sie aus triftigem Grund am 29.4. oder 30.4. nur zu bestimmten Zeiten abkömmlich sein, so teilen Sie das bitte in Ihrer E-Mail-Terminanfrage mit. Als triftige Gründe gelten (1) Kinderbetreuung, (2) Pflege kranker Angehöriger, (3) Behinderung bzw. längerfristige Beeinträchtigung oder chronische Erkrankung. Das Vorliegen des triftigen Grundes weisen Sie bitte durch Anhang der folgenden Dokumente an Ihre E-Mail nach:

  • Studierende in der Kindererziehung > Geburtsurkunde des Kindes
  •  Studierende, die Angehörige pflegen > Ärztlicher Nachweis oder Nachweis der Pflegestelle, Behörde o.ä.
  •  Studierende mit Behinderung und längerfristiger Beeinträchtigung      oder chronischer Erkrankung > Ärztlicher Nachweis oder Schwerbehindertenausweis

Wichtig: Melden Sie sich für die Notfallsprechstunde bitte erst dann an, wenn Sie im Lauf der ersten Vorlesungswoche feststellen, dass Sie in kein Seminar des benötigten Typs nachrücken konnten.

gez.:

Prof. Dr. Michael Beißwenger (Geschäftsführender Direktor)

Stand 01.04.2020 Mitteilung an unsere Studierenden: Sommersemester 2020 im Zeichen von Covid-19

Liebe Studierende am Institut für Germanistik,

der Rektor und die Prorektorin für Studium und Lehre haben in einem Rundschreiben an die Lehrenden vom 26.03.2020 mitgeteilt, dass die Universität Duisburg-Essen, „in Abstimmung mit den zuständigen Ministerien und den anderen Hochschulen Nordrhein-Westfalens, für ihre Studierenden mit Vorlesungsbeginn am 20. April 2020 grundsätzlich ein anrechenbares Semester mit entsprechenden Studien- und Prüfungsangeboten bereithalten“ möchte. Für Lehrende bedeutet das, dass Veranstaltungen im Sommersemester 2020 so gestaltet sein sollen, „dass sie in räumlicher Distanz – gegebenenfalls über das gesamte Semester hinweg – Lehr- und Lernprozesse sowie Prüfungen ermöglichen. Dies schließt auch die Strukturierung von vertieften Selbstlernphasen mit ein.“

Die Lehrenden der Germanistik sind derzeit damit befasst, ihre Lehrveranstaltungen auf die Anforderungen der Distanzlehre umzustellen. Trotz der gegebenen Einschränkungen möchte das Institut allen Studierenden im Sommersemester 2020 ein Lehrangebot bereitstellen, das unter den gegebenen Bedingungen eine vergleichbare Kompetenzentwicklung ermöglicht wie im Fall eines Präsenzsemesters. Gehen Sie bitte davon aus, dass alle Lehrveranstaltungen, für die Sie eine Zulassung erhalten haben, regulär stattfinden und dass es nur in sehr wenigen Ausnahmefällen zu Änderungen kommen wird. Über solche Änderungen werden Sie von den Lehrenden Ihrer Seminare per E-Mail informiert.

Die Lehrveranstaltungen werden stattfinden, die Formate der Lehre und des Lernens werden sich aber für Sie und uns merklich ändern, da die Präsenzlehre bis auf Weiteres ausgesetzt ist. Rechnen Sie daher bitte damit, dass Seminare auf der Grundlage von digital bereitgestellten Lerneinheiten und unter Nutzung digitaler Kanäle stattfinden werden und dass ein bedeutsamer Teil Ihrer Lernaktivitäten eigenverantwortlich und selbstgesteuert anhand von Materialien und darauf bezogenen Aufgabenstellungen erfolgen wird. Für Ihren Lernerfolg und Ihre Kompetenzentwicklung ist unter diesen Bedingungen eine aktive Beteiligung essenziell.

Auch für uns Lehrende ist die Umstellung auf reine Distanzlehre Neuland. Wir geben unser Bestes, unter den gegebenen Bedingungen Lerngelegenheiten bereitzustellen, die auf die Anforderungen Ihrer Studiengänge zugeschnitten sowie didaktisch sinnvoll sind. Wir bauen dafür auf Ihre konstruktive Mitarbeit, die wir an den Seminarveranstaltungen in der Germanistik auch bisher schon sehr schätzen.

Bitte sehen Sie es uns nach, wenn wir nicht zu allen Fragen, die im Zusammenhang mit dem Semesterstart und der Studienorganisation individuell auftreten sollten, immer unmittelbar Lösungen parat haben. Das Sommersemester 2020 wird für alle Beteiligten ein sicherlich herausfordernder, aber auch ein interessanter Prozess, in dem wir uns als Einheit von Lehrenden und Studierenden auf das besinnen können, wozu Universität da ist: aktives und forschungsbasiertes  Lernen zu ermöglichen und Zukunft zu gestalten – selbst unter schwierigen Bedingungen. Wir werden uns bemühen, für alle Fragen und Unsicherheiten Antworten zu finden, und wir freuen uns, diesen Weg gemeinsam mit Ihnen zu gehen.

Mit freundlichen und optimistischen Grüßen

Ihre Lehrenden des Instituts für Germanistik

Stand 23.03.2020 Wichtige Informationen zur Seminarzulassung, zum Lehrbetrieb und zu Prüfungen

Sehr geehrte Studierende des Instituts für Germanistik,

aufgrund der aktuellen Situation herrscht auch in unserem Institut verständlicherweise große Unsicherheit hinsichtlich der Arbeitsabläufe und Regelungen.

Gerne würden wir Ihnen deshalb noch einmal die wichtigsten aktuellen Informationen zusammenfassen:

Einschränkung der Präsenz am Institut für unsere MitarbeiterInnen und Studierenden:

Für uns alle ist es zunächst am wichtigsten, selbst gesund zu bleiben und besonders gefährdete Risikogruppen vor möglichen Ansteckungen zu schützen. 

Sprechstunden und Studierendenberatung:
Unsere MitarbeiterInnen werden versuchen, Ihre Anliegen weiterhin so schnell wie möglich zu beantworten. Bitte informieren Sie sich über die Webseiten und Moodle-Räume der Lehrenden zur möglichen Kontaktaufnahme. Die Lehrenden werden sich bemühen, Ihre Sprechstunden in digitale Formate (z.B. via Moodle, E-Mail) umzuwandeln oder telefonisch Ihre Anfragen zu beantworten. 

Vorlesungsbeginn und Lehre:
Der Vorlesungsbeginn wurde bekannterweise zunächst auf den 20.4. verschoben. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man jedoch noch nicht sagen, ob es in diesem Semester überhaupt Präsenzveranstaltungen geben kann. An geeigneten E-Learning-Formaten wird derzeit gearbeitet. Sobald wir hier weitere Informationen haben, werden Sie informiert. 

Seminarzulassung im SoSe 2020:
Die Loszulassung für unsere Lehrveranstaltungen der Germanistik im SoSe 2020 wird trotz allem regulär am Donnerstag, den 19.3.2020 durchgeführt. Sollten Sie hierbei einen benötigten Seminarplatz nicht erhalten haben, warten Sie bitte zunächst die zweite Zulassungsrunde der Restplätze am 2.4.2020 ab. 

Bitte sehen Sie zudem davon ab, die Lehrenden einzeln zu kontaktieren, wenn Sie bei der Loszulassung keinen Seminarplatz erhalten haben. 

Generell herrscht zunächst weiterhin die Regelung, dass die verbindliche Seminarzulassung in der ersten Veranstaltungssitzung stattfindet. Wir müssen aufgrund der besonderen Lage nun jedoch zunächst die aktuellen Geschehnisse weiter verfolgen und intern über mögliche Ausnahmeregelungen für das kommende SoSe 2020 beraten, sollten die Seminare im E-Learning-Format starten. 

Auch die bekannte sog. Notfallsprechstunde, die wir normalerweise in der zweiten Vorlesungswoche anbieten, wenn Studierende keinen dringend benötigten Seminarplatz erhalten haben, mussten wir nun erst einmal auf einen unbestimmten Termin in die Zukunft verschieben. Hier müssen wir die weiteren Entwicklungen verfolgen und informieren dann schnellstmöglich.

Prüfungen:
Alle Regelungen zu den anstehenden Prüfungen finden Sie auf der Webseite: https://www.uni-due.de/de/covid-19/studierende.php 

Update 23.03.2020 (7:45 Uhr) - Regelung zu Hausarbeiten und BA/MA-Arbeiten:

Unsere Studiendekanin der Geisteswissenschaften hat heute folgende Regelungen für Hausarbeiten und BA/MA_Abschlussarbeiten an die Institute versendet, die wir bitten zu beachten.

Bitte besuchen Sie zusätzlich sehr regelmäig die ständig aktualisierte Webseite für die Studierenden als Informationsquelle: https://www.uni-due.de/de/covid-19/studierende.php

Wir empfehlen zudem weiterhin allen Studierenden der Germanistik, sich in unsere Mailingliste einzutragen:
https://lists.uni-due.de/mailman/listinfo/germanistik.studium

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihr Studienengagement in dieser schwierigen Lage.

Viele Grüße
Nicole Koch (Kustodin) und
Prof. Dr. Michael Beißwenger (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Germanistik)

Mailverteiler für Studierende der Germanistik

Wir empfehlen allen Studierenden der Germanistik, sich in diesen E-Mail Verteiler einzutragen.

Hier erhalten Sie auch wichtige Informationen zum aktuellen Stand bezüglich der Corona-Krise und die Auswirkungen auf die Lehre und Prüfungsorganisation in der Germanistik. 

Unter folgendem Link können Sie sich für die Mailingliste anmelden: https://lists.uni-due.de/mailman/listinfo/germanistik.studium