Stand 18.01.2021 Online-Prüfungen im WS2020/21 und digitale Lehre im SoSe2021

Der Rat der Fakultät für Geisteswissenschaften hat beschlossen, dass in der Prüfungsphase des Wintersemesters 2020/21 ausschließlich Distanzprüfungen abgehalten werden können. Dies bezieht sich sowohl auf Klausuren als auch auf mündlichen Prüfungen. Die Lehrenden werden den Studierenden rechtzeitig Informationen über die konkreten Prüfungsmodalitäten zukommen lassen.

Zudem wurde beschlossen, dass die Lehre in den Geisteswissenschaften im Sommersemester 2021 ausschließlich digital stattfinden wird. Dem LSF-Vorlesungsverzeichnis sind die konkreten Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen zu entnehmen.

Stand 05.03.2021 Abgabefristen für Abschlussarbeiten und Hausarbeiten des WS 2020/21

Durch die erneute Verlängerung der Coronaschutzmaßnahmen bis zum 28.3. verlängert sich ebenfalls die Hemmung der Abgabefristen für Abschlussarbeiten aus dem Bereich der Fakultät für Geisteswissenschaften bis zu jenem Datum. Dies bedeutet, dass die in den Prüfungsordnungen vorgesehenen Bearbeitungsfristen erst ab Ende des Lockdowns begonnen bzw. - für Arbeiten, die vor dem Beginn des Lockdowns angemeldet worden sind - wieder aufgenommen werden.

Für die Hausarbeiten des Wintersemesters 2020/21 ergibt sich eine Verschiebung der Abgabefristen: Die Verlegung der Vorlesungszeiten um zwei Wochen führte bereits zu einer Verschiebung auf Mitte April, hinzu kommen die Lockdown-Zeiten, gezählt ab Ende der Vorlesungszeit, so dass nun der späteste Abgabetermin (vorläufig) der 26. Mai 2021 wäre.

Selbstverständlich steht es den Studierenden frei, die Arbeiten früher einzureichen.

Wer die bestandene Modulabschlussprüfung als Voraussetzung für die Anmeldung zu einem darauf aufbauenden anderen Modul benötigt, muss die Arbeit dennoch BEREITS AM 31. MÄRZ 2021 einreichen, da sonst keine fristgerechte Korrektur und Bewertung der Arbeit garantiert werden kann.

Stand 29.01.2021 Zulassung zu Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2021

Am 12.02. wird das LSF für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Ab dem 15.02. beginnt das Anmeldeverfahren für die germanistischen Veranstaltungen. Die Loszulassung findet am 19.03. statt. Eine zweite Zulassung für Nachrücker*innen findet am 06.04. statt.

Die Anmeldephase für die Begleitseminare zum Praxissemester liegt zwischen dem 15.02. und 05.03.2021. Die Zulassung erfolgt ab dem 8. März, nach Ende der Anmeldephase.

Verbindliche Zulassung zu Seminaren:

Da die Lehrveranstaltungen des Instituts bis auf Weiteres im Distanzmodus stattfinden werden, ändern sich vorübergehend auch die Bedingungen für die Zulassung auf Seminarplätze. Die Zulassung für Veranstaltungen in LSF gilt auch weiterhin nur als Vorverteilung; um den zugewiesenen Seminarplatz auch anzutreten, war in früheren Semestern die Anwesenheit in der ersten Seminarsitzung oder eine entsprechende Mitteilung per E-Mail bis drei Tage nach dem ersten Seminartermin erforderlich. Dies wird für das Sommersemester 2021 durch andere Formen des „Seminarantritts“ ersetzt, die Ihnen die Lehrenden Ihrer Seminare spätestens zu Vorlesungsbeginn per E-Mail mitteilen werden und die beispielsweise in der Bearbeitung einer kleinen Einsteigsaufgabe bestehen können, die Sie fristgerecht digital einreichen. Bitte sehen Sie von individuellen Anfragen an die Lehrenden ab, die aufgrund der aktuellen Situation eine hohe Zahl an E-Mail-Nachrichten zu bearbeiten haben; Sie werden rechtzeitig informiert.

Studierende, die ihren Seminarplatz nicht antreten, verlieren ihren Seminarplatz an Nachrücker/innen.

Für Studierende, die zu Ende der ersten Vorlesungswoche noch dringend einen Seminarplatz benötigen, wird auch in diesem Semester eine Notfallsprechstunde stattfinden. Weitere Informationen zur Notfallsprechstunde werden rechzeitig an dieser Stelle veröffentlicht.

Ausführliche Erläuterungen zur LSF-Zulassung im Sommersemester 2021 zum Download

 

Vorzeitige Zulassung

Studierende mit Erziehungs- und Pflegeaufgaben sowie mit chronischen Erkrankungen haben die Möglichkeit einer vorzeitigen Zulassung. Um eine vorzeitige Zulassung zu erwirken, nehmen Sie bitte zwischen dem 15.2. und 17.3. Mailkontakt mit dem Kustodiat auf (kustodiat.germanistik@uni-due.de). Nennen Sie dazu die exakten Seminare (maximal fünf) sowie Ihre Matrikelnummer und legen Sie die Nachweise für Ihr Recht auf bevorzugte Zulassung vor. Nach dem 17.3. ist keine bevorzugte Zulassung mehr möglich.

Stand 02.03.2021 Änderung Prüfungsmodalitäten Lehramt GyGe/BK in Linguistik III

Die Studierenden des Studiengangs Deutsch Lehramt GyGe / BK beachten bitte, dass sich ab dem Sommersemester 2021 die Prüfungsmodalitäten im Modul Linguistik III ändern. Dies gilt für alle Studierenden des Studiengangs unabhängig vom Zeitpunkt ihrer Einschreibung. Informationen zu den neuen Modalitäten finden Sie hier, indem Sie zur entsprechenden Modulbeschreibung scrollen.

Stand 18.12.2020 Abgabefristen für Hausarbeiten im WS 2020/21

Für die Abgabe der im Wintersemester 2020/21 angemeldeten HAUSARBEITEN (als MODULABSCHLUSSPRÜFUNGEN) gilt, dass der Abgabetermin 31. MÄRZ 2021 aufgrund der pandemiebedingten Verkürzung des Wintersemesters pauschal um zwei Wochen verschoben wird, nämlich auf den 14. APRIL 2021.

VORSICHT: Wer die bestandene Modulabschlussprüfung als Voraussetzung für die Anmeldung zu einem darauf aufbauenden anderen Modul benötigt, muss die Arbeit dennoch BEREITS AM 31. MÄRZ 2021 einreichen, da sonst keine fristgerechte Korrektur und Bewertung der Arbeit garantiert werden kann.

Stand 07.05.2020 Aktuelle Informationen zum laufenden Praxissemester

 das Rektorat der UDE hat in seiner Sitzung am 06. Mai 2020 beschlossen:

   Für die Praxissemesterkohorte Februar 2020 gelten für das Praxissemester die folgenden Regelungen:

   1.     Bei Corona bedingten Unterbrechungen oder Abbrüchen von Praxissemestern (zum Beispiel wegen Schulschließungen) wird die Versäumnisregelung nach § 4 Abs. 3 und 4 der Praxissemesterordnung bis zum Ende des Sommersemesters 2020 ausgesetzt.

   2.     Abweichend von §10 der Gemeinsamen Prüfungsordnungen für die Lehrämter ist im Modul Praxissemester nur ein Studienprojekt durchzuführen. Das Studienprojekt ist während des schulpraktischen Teils des Praxissemesters an und mit der Ausbildungsschule durchzuführen. Die Anforderungen an das Studienprojekt sind in Art und Umfang an die individuellen Praktikumsbedingungen an der Ausbildungsschule anzupassen. Der universitäre Teil des Moduls Praxissemester wird mit Erbringung des Studienprojekts als Studienleistung abgeschlossen. Der universitäre Teil des Moduls wird nicht benotet.

   3.     Die oder der Studierende entscheidet sich bis zum 19. Juni 2020 für das Studienfach, in dem sie oder er das Studienprojekt durchführen respektive die Studienprojekte nicht durchführen will. Die Entscheidungen sind den Dozierenden der Begleitveranstaltungen verbindlich schriftlich oder elektronisch bis zum 19. Juni 2020 mitzuteilen.

Stand 29.04.2020 Anmeldung von Bachelor- und Masterarbeiten

Die Anträge auf Zulassung zur Bachelor- und Masterarbeit können die Studierenden per E-Mail beim jew. Sachbearbeiter im Prüfungswesen anfordern. Den Antrag füllen die Studierenden dann bitte elektronisch aus und senden in an Ihren Erstgutachter. Der Erstgutachter schickt den bearbeiteten Antrag danach bitte wieder an das Prüfungsamt zurück. Nach Genehmigung durch den Prüfungsausschuss sehen die Studierenden die Anmeldung im HisInOne.

Stand 08.04.2020 Hinweise zur Zulassung für Seminare im Sommersemester 2020

1. Verbindliche Zulassung zu Seminaren:

Da die Lehrveranstaltungen des Instituts bis auf Weiteres im Distanzmodus stattfinden werden, ändern sich vorübergehend auch die Bedingungen für die Zulassung auf Seminarplätze. Die Zulassung für Veranstaltungen in LSF gilt auch weiterhin nur als Vorverteilung; um den zugewiesenen Seminarplatz auch anzutreten, war in früheren Semestern die Anwesenheit in der ersten Seminarsitzung oder eine entsprechende Mitteilung per E-Mail bis drei Tage nach dem ersten Seminartermin erforderlich. Dies wird für das Sommersemester 2020 durch andere Formen des „Seminarantritts“ ersetzt, die Ihnen die Lehrenden Ihrer Seminare spätestens zu Vorlesungsbeginn per E-Mail mitteilen werden und die beispielsweise in der Bearbeitung einer kleinen Einsteigsaufgabe bestehen können, die Sie fristgerecht digital einreichen. Bitte sehen Sie von individuellen Anfragen an die Lehrenden ab, die aufgrund der aktuellen Situation eine hohe Zahl an E-Mail-Nachrichten zu bearbeiten haben; Sie werden rechtzeitig informiert.

Studierende, die ihren Seminarplatz nicht antreten, verlieren ihren Seminarplatz an Nachrücker/innen.

2. Notfallsprechstunden des Kustodiats:

Studierende, die zu Ende der ersten Vorlesungswoche noch dringend einen Seminarplatz benötigen, wird auch in diesem Semester eine Notfallsprechstunde stattfinden. Die Notfallsprechstunden werden von den Kustodinnen des Instituts am 29.4. und am 30.4. nach vorheriger Terminvereinbarung telefonisch durchgeführt. Um sich einen Termin für die Notfallsprechstunde geben zu lassen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Schreiben Sie bis spätestens 28.4., 12:00 Uhr, eine E-Mail an kustodiat.germanistik@uni-due.de. Die Betreffzeile der E-Mail muss „Notfallsprechstunde“ lauten.

2. Nennen Sie in Ihrer E-Mail Ihren Namen, Ihre Matrikelnummer, Ihren genauen Studiengang, Ihr Fachsemester sowie die Veranstaltung bzw. das Studienmodul, für welches Sie einen Seminarplatz benötigen.

3. Die Kustodinnen werden Ihnen anschließend per E-Mail einen Termin und eine Telefonnummer mitteilen, unter der sie Ihnen am 29.4. oder 30.4. für die Bearbeitung Ihres Anliegens zur Verfügung stehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie den Termin nicht selbst wählen können; anders können wir die Anzahl der Anfragen nicht bewältigen. Bitte rufen Sie pünktlich zu dem angegebenen Termin an, da die weiteren Termine an den beiden Tagen an andere Studierende vergeben werden und eine Erreichbarkeit sonst nicht gewährleistet werden kann.

4. Sollten Sie gemeinsam mit anderen Studierenden das gleiche Anliegen haben, dürfen Sie auch gerne eine E-Mail-Terminanfrage für mehrere Personen einsenden. Das vereinfacht den Kustodinnen die Bearbeitung wiederkehrender Fälle. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail dann aber unbedingt die Angaben zu allen Studierenden an, für die sie die Anfrage stellen. Sie als Absender/in fungieren dann als Sprecher/in der anfragenden Gruppe, mit der unsere Kustodinnen das Anliegen besprechen.

5. Sollten Sie aus triftigem Grund am 29.4. oder 30.4. nur zu bestimmten Zeiten abkömmlich sein, so teilen Sie das bitte in Ihrer E-Mail-Terminanfrage mit. Als triftige Gründe gelten (1) Kinderbetreuung, (2) Pflege kranker Angehöriger, (3) Behinderung bzw. längerfristige Beeinträchtigung oder chronische Erkrankung. Das Vorliegen des triftigen Grundes weisen Sie bitte durch Anhang der folgenden Dokumente an Ihre E-Mail nach:

  • Studierende in der Kindererziehung > Geburtsurkunde des Kindes
  •  Studierende, die Angehörige pflegen > Ärztlicher Nachweis oder Nachweis der Pflegestelle, Behörde o.ä.
  •  Studierende mit Behinderung und längerfristiger Beeinträchtigung      oder chronischer Erkrankung > Ärztlicher Nachweis oder Schwerbehindertenausweis

Wichtig: Melden Sie sich für die Notfallsprechstunde bitte erst dann an, wenn Sie im Lauf der ersten Vorlesungswoche feststellen, dass Sie in kein Seminar des benötigten Typs nachrücken konnten.

gez.:

Prof. Dr. Michael Beißwenger (Geschäftsführender Direktor)

Stand 23.03.2020 Wichtige Informationen zur Seminarzulassung, zum Lehrbetrieb und zu Prüfungen

Sehr geehrte Studierende des Instituts für Germanistik,

aufgrund der aktuellen Situation herrscht auch in unserem Institut verständlicherweise große Unsicherheit hinsichtlich der Arbeitsabläufe und Regelungen.

Gerne würden wir Ihnen deshalb noch einmal die wichtigsten aktuellen Informationen zusammenfassen:

Einschränkung der Präsenz am Institut für unsere MitarbeiterInnen und Studierenden:

Für uns alle ist es zunächst am wichtigsten, selbst gesund zu bleiben und besonders gefährdete Risikogruppen vor möglichen Ansteckungen zu schützen. 

Sprechstunden und Studierendenberatung:
Unsere MitarbeiterInnen werden versuchen, Ihre Anliegen weiterhin so schnell wie möglich zu beantworten. Bitte informieren Sie sich über die Webseiten und Moodle-Räume der Lehrenden zur möglichen Kontaktaufnahme. Die Lehrenden werden sich bemühen, Ihre Sprechstunden in digitale Formate (z.B. via Moodle, E-Mail) umzuwandeln oder telefonisch Ihre Anfragen zu beantworten. 

Vorlesungsbeginn und Lehre:
Der Vorlesungsbeginn wurde bekannterweise zunächst auf den 20.4. verschoben. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man jedoch noch nicht sagen, ob es in diesem Semester überhaupt Präsenzveranstaltungen geben kann. An geeigneten E-Learning-Formaten wird derzeit gearbeitet. Sobald wir hier weitere Informationen haben, werden Sie informiert. 

Seminarzulassung im SoSe 2020:
Die Loszulassung für unsere Lehrveranstaltungen der Germanistik im SoSe 2020 wird trotz allem regulär am Donnerstag, den 19.3.2020 durchgeführt. Sollten Sie hierbei einen benötigten Seminarplatz nicht erhalten haben, warten Sie bitte zunächst die zweite Zulassungsrunde der Restplätze am 2.4.2020 ab. 

Bitte sehen Sie zudem davon ab, die Lehrenden einzeln zu kontaktieren, wenn Sie bei der Loszulassung keinen Seminarplatz erhalten haben. 

Generell herrscht zunächst weiterhin die Regelung, dass die verbindliche Seminarzulassung in der ersten Veranstaltungssitzung stattfindet. Wir müssen aufgrund der besonderen Lage nun jedoch zunächst die aktuellen Geschehnisse weiter verfolgen und intern über mögliche Ausnahmeregelungen für das kommende SoSe 2020 beraten, sollten die Seminare im E-Learning-Format starten. 

Auch die bekannte sog. Notfallsprechstunde, die wir normalerweise in der zweiten Vorlesungswoche anbieten, wenn Studierende keinen dringend benötigten Seminarplatz erhalten haben, mussten wir nun erst einmal auf einen unbestimmten Termin in die Zukunft verschieben. Hier müssen wir die weiteren Entwicklungen verfolgen und informieren dann schnellstmöglich.

Prüfungen:
Alle Regelungen zu den anstehenden Prüfungen finden Sie auf der Webseite: https://www.uni-due.de/de/covid-19/studierende.php 

Update 23.03.2020 (7:45 Uhr) - Regelung zu Hausarbeiten und BA/MA-Arbeiten:

Unsere Studiendekanin der Geisteswissenschaften hat heute folgende Regelungen für Hausarbeiten und BA/MA_Abschlussarbeiten an die Institute versendet, die wir bitten zu beachten.

Bitte besuchen Sie zusätzlich sehr regelmäig die ständig aktualisierte Webseite für die Studierenden als Informationsquelle: https://www.uni-due.de/de/covid-19/studierende.php

Wir empfehlen zudem weiterhin allen Studierenden der Germanistik, sich in unsere Mailingliste einzutragen:
https://lists.uni-due.de/mailman/listinfo/germanistik.studium

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihr Studienengagement in dieser schwierigen Lage.

Viele Grüße
Nicole Koch (Kustodin) und
Prof. Dr. Michael Beißwenger (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Germanistik)

Mailverteiler für Studierende der Germanistik

Wir empfehlen allen Studierenden der Germanistik, sich in diesen E-Mail Verteiler einzutragen.

Hier erhalten Sie auch wichtige Informationen zum aktuellen Stand bezüglich der Corona-Krise und die Auswirkungen auf die Lehre und Prüfungsorganisation in der Germanistik. 

Unter folgendem Link können Sie sich für die Mailingliste anmelden: https://lists.uni-due.de/mailman/listinfo/germanistik.studium