Literaturwissenschaftliches & literaturdidaktisches Kolloquium

Das Literaturwissenschaftliche & literaturdidaktische Kolloquium ist eine langjährige etablierte Vortragsreihe, in der eine Vielzahl von renommierten Mitgliedern der Scientific Community und jüngere Nachwuchswissenschaftler*innen ihre Forschungen zur Diskussion stellen.

Aktuelles

Das literaturwissenschaftliche & literaturdidaktische Kolloquium am germanistischen Institut der Universität Duisburg-Essen findet im Wintersemester 2023/24 mittwochs, 18h c.t. in Raum R11 T04 C45 statt. Es wird zudem via Zoom übertragen. Der Link ist auf Anfrage bei alexandra.linneweber@uni-due.de erhältlich. Externe Gäste sind herzlich eingeladen.

 

29.11.2023: PD Dr. Charlotte Kurbjuhn (Universität Duisburg-Essen): Internationale Aktivitäten der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung seit 1949

Das Archiv der 1949 gegründeten Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung (Darmstadt) birgt umfangreiche Materialien, die sowohl die Strategien zur Internationalisierung der Akademie als auch ihre kulturpolitischen Funktionen in der BRD im Verlauf der Jahrzehnte dokumentieren. In den Aktivitäten der Deutschen Akademie verknüpften und verknüpfen sich die Handlungsspielräume von internationalen Akteuren aus nahezu allen Bereichen des literarischen Lebens. Ihre Interaktion in der historischen Entwicklung ist ebenso aufschlussreich wie Beobachtungen zu den Fragen, in welchem historischen Verhältnis zur jeweiligen zeitgenössischen nationalen und internationalen politischen Situation sich internationale Aktivitäten ausprägten (Preisvergaben; Wahl der Orte für Auslandstagungen und dortige Kooperationspartner) oder welche Faktoren gegenwärtige Entscheidungen für Aktivitäten im Ausland beeinflussen, beispielsweise für die Durchführung der Debates on Europe (Debattenreihe der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der S. Fischer Stiftung in Zusammenarbeit mit europäischen Partnerorganisationen vor Ort, seit 2012). Im Rahmen des Kolloquiums sollen auf der Basis erster Ergebnisse weitere Forschungsperspektiven diskutiert werden.

 

13.12.2023: Prof. Dr. Carsten Gansel (Universität Universität Gießen) Traumaerfahrung und -verarbeitung im Werk von Otfried Preußler

Der Beitrag geht der Frage nach, in welcher Weise Otfried Preußler die Erfahrungen von Nazidiktatur, Zweitem Weltkrieg wie auch der nachfolgenden Kriegsgefangenenschaft verarbeitet hat. Offensichtlich ist, dass sein Roman „Krabat“, den er bereits Ende der 1950er Jahre begann, der Versuch war, die Auseinandersetzung mit der faszinierenden Macht, die sich bei näherem Zusehen, als eine böse Macht entpuppt, zu führen. Der lange Entstehungsprozess hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass Verdrängtes an die Oberfläche kam. Erst ab Mitte der 1980er wird Otfried Preußler dann in der Lage sein, sich den traumatischen Erfahrungen in zwei autobiographischen Projekten zu stellen, die allerdings nicht veröffentlicht werden. 

 

10.01.2024: Dr. Caroline Frank (Universität Tübingen): muss verschoben werden

                      Dr. Philipp Böttcher (Universität Duisburg-Essen): Mittelschichtsfiktionen und gebrochenen Bildungsversprechen.                                                                                                                      Zur Literatur der Abstiegsgesellschaft   -> FÄLLT AUS !

 

Das Programm-Archiv der vergangenen Jahre im Überblick

SoSe 2023: Download PDF

WiSe 2022/23: Download PDF

SoSe 2022: Download PDF

WiSe 2021/22: Download PDF

SoSe 2021: Download PDF

WiSe 2019/20: Download PDF

SoSe 2019: Download PDF

SoSe 2018: Download PDF

WiSe 2017/18: Download PDF

SoSe 2017: Download PDF

WiSe 2016/17: Download PDF

SoSe 2016: Download PDF

WiSe 2015/16: Download PDF

SoSe 2015: Download PDF

WiSe 2014/15: Download PDF

SoSe 2014: Download PDF

WiSe 2013/14: Download PDF

SoSe 2013: Download PDF

WiSe 2012/13: Download PDF

SoSe 2012: Download PDF

WiSe 2011/12: Download PDF

SoSe 2011: Download PDF

WiSe 2010/11: Download PDF

SoSe 2010: Download PDF

WiSe 2009/10: Download PDF

SoSe 2009: Download PDF

WiSe 2008/09: Download PDF

Frühere Semester: Download PDF