Die Literaturwissenschaft der Duisburg-Essener Germanistik

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über das Profil der germanistischen Literaturwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen sowie über die Personen, die das Fach in Forschung und Lehre vertreten. Sie finden auch Hinweise auf Termine und besondere Veranstaltungen.

Die Germanistische Literaturwissenschaft der UDE legt Schwerpunkte im Bereich der Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit, der Aufklärung und der Literatur und Kultur des 19. bis 21. Jahrhunderts. Zur Frühen Neuzeit wird insbesondere im Hinblick auf Fragen der interlingualen bzw. kulturellen Übersetzung und Ambiguitätsforschung gearbeitet. Darüber hinaus ist die Abteilung auf Aspekte der Formgeschichte spezialisiert. Die philologische Ausrichtung schließt zudem Editionen und digitale Erschließungsprojekte ein. In der Literatur des 19. Jahrhunderts bildet die Realismusforschung (Fontane, Raabe) ebenso einen Forschungsschwerpunkt wie die literatur- und kulturwissenschaftliche Leseforschung; im 20./21. Jahrhundert ist die Beschäftigung mit regionaler Literatur stark vertreten; einen weiteren Schwerpunkt bilden Forschungen zur mehrsprachigen Literatur. Die kulturwissenschaftliche Forschung gilt v.a. Emotions-, Produktivitäts- und Zeitlichkeitsdiskursen im Zusammenhang der Modernitätsschwellen 1800, 1900, 2000; Literaturkritik und Literaturpreise stehen im Zentrum der Gegenwartsliteraturforschung und -vermittlung, u.a. im digitalen Rezensionsforum „literaturkritik.de“. Aus medienkulturwissenschaftlicher Perspektive werden die medialen Voraussetzungen von Literatur und weiteren medialen Texturen theoretisch analysiert und wird zugleich praktisch nach aktuellen Formen der Literaturvermittlung in Presse, Rundfunk, Fernsehen und den neuen Medien gefragt. Dieser integrale Bezug medientheoretischer und medienpraktischer Fragen aufeinander ist ein Spezifikum der germanistischen Literaturwissenschaft an der UDE, v.a. im Master-Studiengang „Literatur und Medienpraxis“.

Im Semester finden mehrere Vortragsreihen statt, darunter die traditionsreiche Reihe „Poet in Residence“, das „Literaturwissenschaftliche Kolloquium“, das „Frühneuzeitkolloquium“ und das „Gespräch über Bücher“ in der Essener Zentralbibliothek. Regelmäßige Exkursionen (zu Verlagen, Zeitungen und Zeitschriften, Literaturpreisen, Filmfestivals, Stipendiatenstätten, Buchmessen, Theateraufführungen und in Literaturarchive), Lesungen und literarische Salons sowie Gäste aus Wissenschaft und Praxis bieten Studierenden einen umfassenden Zugang zur Literatur und bereichern zugleich das kulturelle Leben an der Fakultät.

Auf ihren Seiten informieren die Lehrenden über ihre jeweiligen Publikationen, ihre Lehre und besondere Aktivitäten.
Fragen zur Organisation ihres BA/MA-Studiengangs sowie zum aktuellen Lehrangebot werden auf den übergeordneten Seiten des Fachs Germanistik beantwortet.

Personen

Geisteswissenschaften / Germanistik
Anschrift
Berliner Platz 6-8
45127 Essen
Raum
WST-A.06.09
Sprechzeiten
Im WS 2018/19: Es werden keine Sprechstunden im WS angeboten. Bei Fragen können Sie sich an: julia.amslinger@uni-due.de wenden.

Funktionen

  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Germanistik Literaturwissenschaft

Die folgenden Publikationen sind in der Online-Universitätsbibliographie der Universität Duisburg-Essen verzeichnet. Weitere Informationen finden Sie gegebenenfalls auch auf den persönlichen Webseiten der Person.

    Artikel in Zeitschriften

  • Wagner, Julia; Haselbeck, Sebastian
    Intellektuelle Insulaner
    In: Geschichte der Germanistik: historische Zeitschrift für die Philologien Jg. 39/40 (2011) S. 77 - 84
    ISSN: 0947-6741
  • Wagner, Julia
    Anfangen : Zur Konstitutionsphase der Forschungsgruppe Poetik und Hermeneutik
    In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur : IASL Jg. 35 (2010) Nr. 1, S. 53 - 76
    ISSN: 0340-4528; 1865-9128
  • Wagner, Julia
    Hans Ulrich Gumbrecht in Konstanz
    In: Exzellenscluster (2010)
  • Beiträge in Sammelwerken und Tagungsbänden

  • Wagner, Julia
    Fragmentarisches Verstehen
    In: Gadamers philosophische Hermeneutik und die Literaturwissenschaft: Marbacher Kolloquium zum 50. Jahrestag der Publikation von "Wahrheit und Methode" / Dutt, Carsten (Hrsg.), 2012
    ISBN: 978-3-8253-5954-6; 3-8253-5954-9
  • Bücher/Sammelwerke/Tagungsbände

  • Amslinger, Julia; Fromholzer, Franz; Wesche, Jörg (Hrsg.)
    Lose Leute : Figuren, Schauplätze und Künste des Vaganten in der Frühen Neuzeit
    Paderborn (2019) 206 Seiten
    ISBN: 978-3-7705-6172-8
  • Wagner, Julia; Wilke, Stefan (Hrsg.)
    Die Glücklichen sind neugierig : zehn Jahre Kolleg Friedrich Nietzsche
    Weimar (2009) 260 S. : Ill.
    ISBN: 978-3-86068-397-2
  • Wagner, Julia
    Die Turmgesellschaft in Wilhelm Meisters : Lehrjahre
    Berlin (2006)
  • Lexikoneinträge

  • Wesche, Jörg; Amslinger, Julia
    Metrik, Prosodie, Verslehre
    In: Das 18. Jahrhundert: Lexikon zur Antikerezeption in Aufklärung und Klassizismus / Jacob, Joachim; Süßmann, Johannes (Hrsg.), 2018
    ISBN: 978-3-534-25691-4
  • Poster / Posterbeiträge

  • Wesche, Jörg; Amslinger, Julia; Thelen, Julius;
    Barockpoetik digital: Zwei korpusbasierte Forschungsprojekte zu Aspekten der Konfessionalität und Übersetzung in der deutschen Literaturtheorie des 17. Jahrhunderts
    Netzwerktag: Digitalisierung in den Geisteswissenschaften, 25. November 2019, Universität Duisburg-Essen, Campus Essen,
    Essen (2020)
  • Vorträge

  • Wagner, Julia;
    Social Media, 1963: „Poetik und Hermeneutik“ als Briefnetzwerk"
    "Materialitäten der Literatur", DLA Marbach, Juli 2012,
    Marbach (2012)
  • Wagner, Julia;
    Papiersammler und Pointenjäger. Poetik und Hermeneutik
    IFK-Sommerakademie „Artistic research?“, Maria Taferl, August 2011,
    (2011)
  • Wagner, Julia;
    Summe der Schnappschüsse und Urtümliche Bindekräfte. Ideenskizze zu Rodtschenko und Klages
    Rhythmen der Moderne, Villa Vigoni, Oktober 2011,
    (2011)
  • Wagner, Julia;
    Gadamer, Jauß und die frühe Phase der Forschungsgruppe Poetik und Hermeneutik
    Text und Interpretation. Hans Georg Gadamers philosophische Hermeneutik und die Literaturwissenschaft“, Marbach, März 2010,
    Marbach (2010)
  • Wagner, Julia;
    Ökonomie des Sagbaren. Blumenberg und Kracauer
    Hans Blumenberg. Geschichte(n) des Wissens“, Lübeck, Oktober 2010,
    Lübeck (2010)
  • Wagner, Julia;
    Trauma und Theorie
    Konstanzer Meisterklasse „Trauma und Narration“,
    Konstanz (2009)

Gespräch über Bücher

Mit Prof. Dr. Alexandra Pontzen, Prof. Dr. Michael Niehaus und einem Gast

  • 23.10.2019 Benjamin von Stuckrad-Barre: Panikherz. ISBN: 978-3462050660, Gast: Prof. Dr. Moritz Baßler (Universität Münster)
  • 27.11.2019 Michel Houellebecq: Serotonin. Roman. ISBN: 978-3832183882, Gast: Prof. Dr. Peter Risthaus (Fernuniversität Hagen)
  • 15.01.2020 A.L. Kennedy: Gleißendes Glück. Roman. ISBN: 978-3423144889, Gast: Prof. Dr. Ursula Renner-Henke (UDE)

Jeweils 20 Uhr, Alle Termine in der Stadtbibliothek, Gildehof-Center, Hollestr. 3 (gegenüber dem Hauptbahnhof), 45127 Essen

Das Feierabendbuch

  • 22.10.2019
  • 03.12.2019
  • 14.01.2020

Jeweils 18 Uhr, Heinrich-Heine-Buchhandlung am Campus