Gießerei - Institut

Der Gießer

Die Ausbildung von Gießern in Duisburg hat eine lange Tradition...

Ende des 19. Jahrhunderts siedelte die "Rheinisch-Westfälische Hüttenschule" von Bochum nach Duisburg um, die danach zur „Königlich-Preußischen Maschinenbau- und Hüttenschule" und 1938 in „Staatliche Ingenieurschule" umbenannt wurde. In den folgenden Jahre entwickelte sich die Ingenieurschule über die Fachhochschule zur "Universität-Gesamthochschule Duisburg", die 1994 schließlich den Namen „Gerhard-Mercator-Universität" bekam. In diesem Zuge, und der Zusammenführung der Universitäten Duisburg und Essen im Jahr 2002, wurde der Studiengang Gießereitechnik universitär und steht seid 2007 als Bachelor- bzw. Masterstudiengang im Bereich Maschinebau zur Verfügung.

Über alle diese Wechsel hinweg ist der Kern der Institution erhalten geblieben. Als erstklassige Ausbildungsstätte für Gießereiingenieure, sowie als Partner für Forschung und Entwicklung in fast allen Bereichen des Gießereiwesens.

Folgende Lehrstühle sind am Institut für Technologien der Metalle für die Gießereitechnik zuständig: