Willkommen beim Sonderforschungsbereich1242


Herzlich willkommen auf der Webseite unseres Sonderforschungsbereichs "Nichtgleichgewichtsdynamik kondensierter Materie in der Zeitdomäne"! 

Neugierig? Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des SFBs 1242 lassen sich gerne über die Schulter schauen und freuen sich über Interessierte, die einen Blick auf die aktuelle Forschung werfen wollen.

Auf dieser Webseite finden Sie Videos und unseren Podcast, die Ihnen die Nichtgleichgewichtsdynamik kondensierter Materie in der Zeitdomäne näherbringen. Auch live kann man uns Löcher in den Bauch fragen und spannende Experimente erleben. Mehr zu unseren Veranstaltungen finden Sie hier.

Auf die Schnelle: Worum geht es?

Um „Kondensierte Materie“:
Damit sind alle festen Stoffe und Materialien gemeint, die es in unserer Welt gibt. Aber auch Flüssigkeiten werden dazugerechnet. Gase oder Plasmen gehören nicht dazu.

Um die „Zeitdomäne“:
Im Sonderforschungsbereich werden Methoden entwickelt, mit denen auch ultraschnelle Prozesse, wie in einem Zeitlupen-Film, beobachtet werden können. Kurze Zeitspannen können in der Physik auch spektroskopisch bestimmt werden. Man spricht dann von der „Frequenzdomäne“. Bei solchen indirekten Methoden können aber Details des Zeitverlaufs verloren gehen. Damit möglichst alle Einzelheiten des Zeitverlaufs abgebildet werden können, treiben wir die Entwicklung von Methoden in der Zeitdomäne voran.

Um „Nichtgleichgewichtsdynamik“:
Wird ein System, das sich zunächst in Ruhe befindet, einem kurzen Impuls ausgesetzt, so kann es in einen neuen, angeregten Zustand versetzt werden. Ein Golfball erhält durch den Schläger eine hohe Geschwindigkeit; eine Glocke wird in Schwingungen versetzt; ein Stoßdämpfer wird zusammengedrückt. Nach einiger Zeit kehrt das System wieder in einen stabilen Zustand zurück: Der Golfball ruht wieder, die Glocke ist ausgeschwungen, der Stoßdämpfer ist in die ursprüngliche Position zurückgekehrt. Die anfangs vorhandene Energie (Bewegungsenergie, Schwingungsenergie, Federspannungs-Energie) ist dabei in allen Fällen in Wärme umgewandelt worden. Aber was genau ist dazwischen passiert? Bei den genannten Beispielen kann das mit schnellen Kameras genau verfolgt werden. Aber bei angeregten Elektronen oder Schwingungen von Kristallen war dies bisher nicht möglich. Hier werden Methoden benötigt, die eine Zeitauflösung bis in den Bereich von 0,000 000 000 000 1 Sekunden ermöglichen. Diese werden im SFB 1242 weiterentwickelt.


Erfahren Sie mehr unter "SFB im Überblick" oder in unserem "Podcast 12:42".

Interdisziplinäre Online-Tagung Instabilitäten in turbulenten Zeiten

[08.02.2021] Auch das Jahr 2021 offenbart, welch große Rolle Instabilitäten spielen – nicht nur in der Physik. Nicolas Wöhrl und Axel Lorke waren eingeladen einen Vortrag zur interdisziplinären Tagung der Isa Lohmann-Siems zu halten. In der Begrüßung durch Wolf-Dieter Hauenschild wurden schon wichtige Fragen genannt, denen sich eine Gesellschaft nicht nur in einer Pandemie stellen muss: „Was muss bleiben, was muss verändert werden. Wie ändert sich die Welt, wie lösen wir Klimaprobleme, wie sieht es mit dem Vertrauen der Menschen in die Regierenden in unserem demokratischen System aus?“ Um die Fragen zu beantworten, waren nicht nur Physiker gefragt, sondern zum Beispiel auch eine Bildhauerin, ein Erdbebenforscher und eine Extremismusforscherin. Nicolas Wöhrl und Axel Lorke gingen besonders auf die physikalischen Aspekte der Instabilität ein, sei es im großen Gesamtbild des Klimawandels oder im Nanobereich der Forschung des SFB1242. Weitere Informationen zur Stiftung und Tagung finden sich hier: https://ils-stiftung.de/aktuell.html

Experimente aus dem Labor im kleineren Maßstab Aufbau eines Schülerlabors

[27.01.2021] Wir wissen nicht, wann die Corona-Pandemie beendet sein wird. Was wir aber wissen: sobald es wieder sicher ist, wollen wir Schülerinnen und Schüler bei uns willkommen heißen. Deswegen arbeiten wir gerade an einem Schülerlabor und stellen uns einige Fragen. Wie können wir unsere Experimente aus dem Labor im kleinen Maßstab zeigen? Wie geben wir Einblicke, wie Forschung funktioniert? Was könnte Jugendliche für Wissenschaft begeistern? Ideen werden entwickelt und wieder verworfen oder verfeinert. Mit dabei sind auf jeden Fall Laser, Experimente aus der Optik und der Festkörperphysik. Gibt es etwas, was keinesfalls in einem Schülerlabor fehlen darf? Habt ihr ein Lieblingsexperiment aus der Optik? Oder brennende Fragen zur Physik? Gerne eine Nachricht an schuelerlabor@sfb1242.de

Corona-Impfstoff geht auf Forschung in SFB 432 zurück Grundlagenforschung führte zum Corona-Impfstoff und kann uns auch bei den Herausforderungen der Zukunft helfen

[10.12.2020] Man kann nur staunen mit welch atemberaubender Geschwindigkeit die Wissenschaft auf den Covid-19 Erreger reagiert und schneller als gedacht einen Impfstoff entwickelt hat. Was man dabei häufig vergisst ist, wie lange die Forschenden dabei schon versucht haben die zu Grunde liegenden Mechanismen dieser Infektionen und die möglichen Heilmittel zu untersuchen. Ein vielversprechender Impfstoff-Kandidat um die Pandemie einzudämmen verbirgt sich hinter dem sperrigen Namen BNT162b2. Die Erfinderin und der Erfinder dahinter sind Dr. Özlem Türeci und ihr Ehemann Prof. Uğur Şahin. Warum schreiben wir darüber auf der News-Seite des Physik-Sonderforschungsbereich SFB1242? Das Ehepaar hat das Mainzer Biotech-Unternehmen BioNTech gegründet – und beide arbeiteten zuvor im Sonderforschungsbereich SFB 432 an der Universität Mainz.

Die vollständige Meldung finden Sie hier.

Hier geht es zu älteren Beiträgen

Alle News

Videos

In unseren Videos können Sie die Welt der Nichtgleichgewichtsdynamik erkunden und Einblicke in unsere Forschung erhalten. Sowohl aktuelles aus der Wissenschaft, als auch Rückblicke auf unsere Veranstaltungen können Sie dort finden.

Reinschauen

Podcast

​Solange wir uns auf Wissenschaft und Experimente konzentrieren, können Sie was auf die Ohren kriegen. In unserem Podcast 12:42 erklären wir, worum es im SFB 1242 geht.​
 

Reinhören