Aus Stein gebaut

Der Baustoffprüfer

Ausbildungsinhalte:

Sie lernen, Bodenarten auf ihre Verwendbarkeit als Baustoff z. B. für Fundamente, Dämme, Deiche und Tunnel zu untersuchen. Sie nehmen an Baustellenterminen teil, lernen die in der Bodenmechanik üblichen Versuche kennen, werden bei Forschungsprojekten direkt in die Entwicklung von Untersuchungsmethoden einbezogen, erfahren, wie komplizierte Versuchsabläufe mit Computern gesteuert und gemessen werden und lernen außerdem durch Praktika in anderen Einrichtungen die Arbeit anderer Institute kennen.

An der Universität Duisburg-Essen liegt der Schwerpunkt im Bereich der Erstellung von Gutachten. Hier wird geprüft, ob ein fertiges Bauprojekt noch den Anforderungen entspricht oder warum es schief gelaufen ist.

Der praktische Teil der Ausbildung findet im Labor für Grundbau und Bodenmechanik der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) statt. Die Theorie lernen Sie in mehrwöchigen Kursen an der Berufsschule Beckum. Die Unterbringung am Ort ist während dieser Blockunterrichtszeiten gewährleistet.

Ausbildungsbeginn:

1. August eines jeden Jahres

Bewerbungsfrist:

31. Oktober des Vorjahres

Ausbildungsvoraussetzungen:

Fachoberschulreife und Interesse an Technik und handwerklichen Tätigkeiten. Nach dem Auswahlverfahren sind Sie dann vielleicht unsere Frau/unser Mann. Näheres zu den Bewerbungsunterlagen und den Ansprechpartnern entnehmen Sie bitte unserem Informationsflyer.

Perspektiven:

Nach erfolgreich beendeter Ausbildung kann man in verschiedenen Bereichen wie Erd-, Beton- und Tiefbau arbeiten. Sie können sich auch zur Technikerin/zum Techniker weiterbilden oder, bei entsprechenden Voraussetzungen, studieren.