Dienstleistungen und Ausstattung

  •  Schadensuntersuchung
  •  Forschungs- und Entwicklungsprojekte
  •  Makro- und Mikrostrukturuntersuchung
  •  Monotone und zyklische Werkstoff-, Bauteilprüfung
  •  Verschleiß- und Korrosionsprüfung
  •  Bauteil- und Implantatprüfung

 

Laboreinrichtungen

Die Laboratorien der Werkstofftechnik verfügen über eine moderne Geräteausstattung, die es gestattet, bei verschiedenen Werkstoffen und Werkstoffzuständen die quasistatischen und zyklischen Eigenschaften zu untersuchen. Für quasistatische Beanspruchungen werden Universalprüfmaschinen, für schwingende Bean- spruchungen mechanische und servohydraulische Prüfmaschinen eingesetzt. Eine Überlagerung mit chemischen und tribologischen Beanspruchungen ist möglich.

Zur Untersuchung chemischer und tribologischer Eigenschaften der Werkstoffe stehen Korrosions-, Gleitverschleiss-, Fretting-, Fretting-Fatigue und Kavitations- prüfstände zur Verfügung.

Die mikroskopische Bewertung von Werkstoffen, Werkstoffzuständen und Bruch- flächen erfolgt mit Hilfe von Lichtmikroskopen, die mit einem modernen Bildanalyse- system ausgestattet sind. Für die Darstellung bei höheren Vergrößerungen stehen ein Rasterelektronenmikroskop mit energiedispersiver Röntgenanalyse und Kryotransfersystem sowie ein hochauflösendes Feldemissions-Rasterelektronen- mikroskop mit energiedispersiver Röntgenanalyse und Kornorientierungsanalyse- System (EBSD), zur Verfügung. Für weitergehende metallkundliche Untersuchungen verfügt die Werkstofftechnik über ein Transmissionselektronenmikroskop mit der entsprechenden Probenvorbereitung durch chemische (elektrochemisches Dünnen) und physikalische (lonendünnung) Verfahren.

 

Mechanische Werkstoffprüfung


statisch bis 160 kN, von Raumtemperatur bis 1100 °C
zyklisch bis 160 kN, von Raumtemperatur bis 800 °C

 

Chemische Werkstoffprüfung


Chemische Untersuchungen (inkl. Messung des pH - Wertes und des Sauerstoffgehaltes)
Prüfstand zur Messung von Stromdichte - Potential, Polarisations- Widerstand
Dauertauchversuche, Repassivierungsmessung

 

Tribologische Werkstoffprüfung


Gleitverschleiß, einsinnig, reversierend
Fretting, Fretting-Fatigue, Kavitation,
taktile und optische 3D Profilometrie

 

Metallographie


Lichtmikroskopie mit digitaler Bildverarbeitung
Rasterelektronenmikroskopie (REM) mit EDX und EBSD
Transmissionselektronenmikroskopie (TEM)

 

Stentprüfung


Versuchsstand zur Messung der mechanischen Eigenschaften von Stents unter statischer
und zyklischer Belastung mit gleichzeitiger Messung des Korrosionspotentials