Medizinische Biologie

Allgemeine Informationen

Die Bereiche Biomedizin und Biotechnologie verzeichnen einen rasanten Kenntniszuwachs und der Forschungsbedarf steigt weltweit stark an.
Das Zentrum für Medizinische Biotechnologie (ZMB) der Universität Duisburg-Essen stellt mit seiner Konzentration renomierter medizinischer und biologischer Forschungskompetenz einen idealen Standort dar, um hier schon heute und auch in Zukunft zunehmend gesuchte, hoch qualifizierte Arbeitskräfte und Wissenschaftler auszubilden.
Das ZMB verknüpft mit seinen fünf neuen Professuren in Biochemie, Entwicklungsbiologie, Mikrobiologie, Bioinformatik und Molekularer Zellbiologie den etablierten Kompetenzen in Genetik und Mikrobiologiedie biologische Forschung der Universität Duisburg-Essen mit der international hoch angesehenen medizinischen Forschung verschiedener Fachdisziplinen des Universitätsklinikums Essen.

Im ZMB, das 2003 als interdisziplinäres Forschunszentrum gegründet wurde, stehen hochmoderne Laboreinrichtungen für die Praktika der Studierenden zur Verfügung.

Wer mit seinem Interesse an der Medizin keine ärztliche Tätigkeit anstrebt, sondern in der Forschung arbeiten möchte und wessen Interessensgebiet eine auf den Menschen konzentrierte Biologie ist, den wird das Studienangebot der Mediznischen Biologie in Essen ansprechen.

Im Mittelpunkt steht die Vermittlung von Kenntnissen über den Ablauf, die Funktion und die medizinische Bedeutung biologischer Mechanismen. Dies beinhaltet neben einer auch praxisorientierten Ausbildung auf den Gebieten Entwicklungsbiologie, Molekular- und Zellbiologie, Mikrobiologie, Genetik, und Bioinformatik, ebenso die Vermittlung fundierter Kenntnise der Grundlagen von Biologie und Medizin.

Das Gesamtkonzept "Medizinische Biologie" bietet ein dreistufiges Studium, das den Absolventen nach dem Erreichen jeder Stufe den Einstieg in das Berufsleben ermöglicht:

  1. Bachelor (B.Sc.) Medizinische Biologie
  2. Master (M.Sc.) Medizinische Biologie
  3. Promotion

Die vielen Wahlmöglichkeiten erlauben ein individuelles Ausbildungsprofil.

Absolventen der Medizinischen Biologie beherrschen die Anwendung hochmoderner naturwissenschaftlich-medizinischer Labortechnologien und experimenteller Arbeitsmethoden und besitzen darüber hinaus die Fähigkeit, interdisziplinär und problemorientiert komplexe Fragestellungen zu bearbeiten. Das gesamte Studienprogramm ermöglicht die konsequente, schrittweise Weiterentwicklung intellektueller und praktischer Fähigkeiten und Querschnittskompetenzen, bis hin zur Realisierung eigener Forschungsvorhaben. Absolventen der Medizinischen Biologie sind insbesondere für die folgenden Arbeitsbereiche ausgebildet und geeignet:

  • Produktentwicklung und -forschung im medizinisch-biologischen Anwendungsbereich
  • Untersuchungs-, Analyse- und Überwachungslabore von öffentlichen und privaten Einrichtungen
  • Einrichtungen des Gesundheitswesens (mit Laboranteilen)
  • Grundlagenforschung an Universitäten und anderen forschungsorientierten
  • Einrichtungen - sowohl im naturwissenschaftlichen wie auch im medizinischen Sektor

Weitere Berufsfelder eröffnen sich in der Lebensmittelindustrie, der Kosmetikindustrie, der Agrochemie, in Wissenschaftlichen Verlage oder Zeitschriften, in der Forensik (Polizei, LKA etc), sowie als Patentanwalt oder in Unternehmensberatung.