Erwachsenenbildung / Politische Bildung

Herzlich willkommen
im Fachgebiet Erwachsenenbildung / Politische Bildung

„Wenn man einem einfachen Bürger sagt, er sei politisch inkompetent, beschuldigt man ihn, unrechtmäßig Politik zu machen."
(Pierre Bourdieu: Das politische Feld. Konstanz 2001, S. 44)

Erwachsenenbildung war immer eng verknüpft mit dem Gedanken der Aufklärung und Emanzipation und ging mehr oder weniger selbstverständlich in „politischer Bildung“ auf. Das hat sich verändert. Durch den gesellschaftlichen Strukturwandel, etwa dem Wandel der sozialen Milieus oder der wachsenden Bedeutung beruflicher Qualifizierung, der Krise der politischen Repräsentation und dem auf den Bildungsinstitutionen lastenden Druck zunehmender Marktorientierung, haben sich die Voraussetzungen und Ziele politischer Bildung beträchtlich verschoben. 

Die Arbeit des Fachgebietes nimmt die gesellschaftlichen Wandlungsprozesse auf und fragt danach, welchen Beitrag politische Erwachsenenbildung heute leisten kann. Sie orientiert sich dabei am Konzept der „partizipatorischen Demokratie“. Im Mittelpunkt steht der Anspruch, mehr gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen und die Individuen als AkteurInnen in gesellschaftliche Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen. Berücksichtigt werden müssen hierbei jedoch die sozialen Voraussetzungen politischer Sozialisations-, Lern- und Bildungsprozesse sowie der politischen Artikulation und Beteiligung, also die milieuspezifischen Zusammenhänge. Wir knüpfen dabei an frühere Arbeiten zu Partizipation, Bildung und sozialem Wandel an, etwa im Kontext der gewerkschaftlichen Bildung, der Kirchen und nicht-verfasster Beteiligungsformen wie in Vereinen und Initiativen.

Unsere Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre sind gegenwärtig:

  • Theorien politischer (Erwachsenen-)Bildung
  • Politische Sozialisation, Partizipation und politisches Lernen
  • Forschung zu Teilnehmenden und AdressatInnen im Kontext von Habitus- und Milieutheorie
  • Soziale Ungleichheit im Bildungssystem
  • Subjektwissenschaftliche Lernforschung
  • Weiterbildung und Weiterbildungsberatung für „bildungsferne“ Zielgruppen
  • Jugendverbände als milieuspezifische Bildungsorte
  • Weiterbildungsangebote zu Zielgruppenarbeit und Milieusensibilität

Diese Themen fließen ein in die von den Mitarbeitenden des Fachgebietes angebotenen Lehrveranstaltungen in den Studiengängen BA Erziehungswissenschaft und MA Erwachsenenbildung/Weiterbildung.

Insbesondere finden die Forschungsschwerpunkte Eingang in das Modul Politische Bildung und Partizipation, das als eines von vier Schwerpunktmodulen im Masterstudiengang Erwachsenenbildung/Weiterbildung gewählt werden kann. Damit bietet dieser Studiengang die Möglichkeit einer besonderen Profilbildung. Nähere Informationen können dem Modulhandbuch des Masterstudiengangs entnommen werden.

Detaillierte Informationen zur Arbeit des Fachgebiets sind außerdem unter den Rubriken Aktuelle Aktivitäten und Forschungsprojekte zu finden.

Für weitergehende Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachgebiets.