Hannah Obert (M.A.)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, M.A.

Kontaktdaten

Raum: S06 S04 B42
Telefon: +49 201 183 4179
E-Mail: hannah.obert@uni-due.de

Sprechstunde:

Mittwochs: 12.00 - 12.30 Uhr
Donnerstags: 12.00 - 12.30 Uhr

Forschungsschwerpunkte

Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Adressatinnenforschung Sozialer Arbeit, Stadt- und Geschlechtersoziologie.

Lebenslauf

  • seit 04/2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik, Methoden der qualitativen Sozialforschung (C. Ullrich).
  • 03/2017 - 10/2018: Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik an der Universität Duisburg-Essen, Unterstützung der Forschungsarbeit des Projekts "Innovation durch Kleinräumigkeit?" bei Prof. Dr. Fabian Kessl.
  • 10/2016 - 01/2019: Master Soziale Arbeit an der Universität Duisburg-Essen.
  • 10/2013 - 08/2016: Bachelor Soziale Arbeit (deutsch-polnisch) an der BTU Cottbus-Senftenberg.

Lehrveranstaltungen

Die Veranstaltungen beginnen ab dem 16.10.19 und enden am 30.01.20. Wenn nichts anderes angegeben ist, finden die Veranstaltungen wöchentlich statt.

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2019
B.A. Qualitative Methoden und Soziale Arbeit, Gruppe 1 Übung Mittwoch 10:00 - 12:00 S06 S01 B38
B.A. Qualitative Methoden und Soziale Arbeit, Gruppe 2 Übung Donnerstag 10:00 - 12:00 S06 S04 B14


Aktuelle Lehrveranstaltungen (LSF)

Vorträge

  • „Leben in Abhängigkeiten. Wohnungslose Frauen: Betroffene sexualisierter Gewalt, Adressatinnen Sozialer Arbeit“ 30.09.2018: Einzelbeitrag im Panel (Organisationale) Bearbeitung von Wohnungslosigkeit auf der Konferenz Figurationen der Wohnungsnot in Nürnberg.
  • „Leben in Abhängigkeiten. Wohnungslose Frauen: Betroffene sexualisierter Gewalt, Adressatinnen Sozialer Arbeit“ 07.09.2018: Einzelbeitrag im Panel Wohnungslosenhilfe auf dem Bundeskongress Soziale Arbeit 2018 in Bielefeld.
  • „Orientierung im Sozialraum. Woran? Für wen? Sozialraumorientierung zwischen lokalen Hilfestrukturen, Einzelfallhilfen und Kinderschutzauftrag. Empirische Einsichten aus NRW“ 05.09.2018:  Vortrag und Diskussion im Panel Sozialraumorientierung auf dem Bundeskongress Soziale Arbeit 2018 in Bielefeld mit Prof. Dr. Fabian Kessl, Sebastian Dirks, Dr. Sandra Landhäußer und Prof. Kay Biesel.