Dokumentation zum Modelprojekt "Lampenfieber" (2012-2014)

 

Anastasia Moraitis, Heike Roll
Dokumentation zum Modellprojekt „Lampenfieber“ (2012-2014): Sprachbildung und ästhetisches Lernen im offenen Ganztag (OGS) der Primarstufe

 

Presseartikel

 

Vorhang für "Lampenfieber" gefallen
 

Ob Kinder, Studenten, Eltern oder Lehrer: Sie alle profitierten in den vergangenen drei Jahren vom theaterpädagogischen Projekt "Lampenfieber" des Diözesancaritasverbandes Münster. mehr >>>

 

Abschlusstagung

 

Zum Abschluss des Projektes fand am 08. Januar 2015 eine Tagung mit allen Beteiligten des Projektes im Hause des Caritasverbandes für die Diözese Münster e. V. statt.

 

 

Das Projekt "Lampenfieber" an den Standorten Borken und Lünen ist abgeschlossen.

Ergebnisse der Projekt-Arbeit (Beispiele):

 

Raupe Fuchs
Das Bin Ich  

 

Laufende Arbeiten

 


Derzeit läuft das Projekt "Lampenfieber" an zwei Stadtorten, in Borken und Lünen.

Folgender kurzer Film zeigt die laufende Arbeit an der CV-Borken - Cordula Grundschule.

 

http://www.borio.tv/?vid=7702

 

Fabelheft

 

Bild Löwe

Unter dem Motto „ Fabeln aus aller Welt“ wurde vom  07.07. - 18.07.2014 das Projekt Lampenfieber an den  Standorten Kleve und Warendorf zum dritten Mal durchgeführt. Studierende der Universität Duisburg-Essen, Theaterpädagogen und Mitarbeiter des Offenen Ganztags waren wie in den Jahren zuvor an der Organisation und Durchführung des Sprach- und Theaterprojektes beteiligt. Dramapädagogische Methoden, die das Lernen und das Spielen in Rollen eng miteinander verknüpfen, wurden den Kindern spielerisch und induktiv vermittelt, sodass die Lerninhalte des Vormittags in die Theaterarbeit integriert werden konnten.

Das von den Kindern gestaltete Programmheft wurde für die abschließende Theateraufführung konzipiert, und stellt gleichzeitig eine schöne Erinnerung für die Kinder dar.

Bildung ist der Schlüssel


Bildung ist der Schlüssel für die Integration in die Gesellschaft und die dauerhafte Teilhabe junger Menschen an einer zukunftsorientierten Lebensgestaltung. Bildung ist dabei weit mehr als das Anhäufen von Wissen. Vielmehr geht es um die Entwicklung >mehr

 

Ansprechpartner und wiss. Begleitung


Prof. Dr. Heike Roll
Universität Duisburg-Essen
Deutsch als Zweit- und
Fremdsprache
Universitätsstr. 12
45141 Essen

Raum: (R12 R03 B42)
Tel.: ++49-(0)201-183 2161
Fax: ++49-(0)201-183 3959
E-Mail: heike.roll@uni-due.de

Dr. Anastasia Moraitis
Universität Duisburg-Essen
Deutsch als Zweit- und
Fremdsprache
Universitätsstr. 12
45141 Essen

Raum: (R12 R03 A27)
Tel.: ++49-(0)201-183 3520
Fax: ++49-(0)201-183 3959
E-Mail:
anastasia.moraitis@uni-due.de

 

Zuständiges Sekretariat:

Vassiliki Metaxa
Raum: (R12 R03 B39)
Tel.: ++49-(0)201-183 3580
Fax: ++49-(0)201-183 3959
E-Mail: dazdaf@uni-due.de