Exkursionen mit dem Umweltverbund

Exkursion des Käte Hamburger Kollegs

Mit den Pedelecs der Stadtwerke Duisburg zur Emscherkunst.2013

Am 22. August 2013 machten sieben Angestellte und Gastwissenschaftler des Käte Hamburger Kollegs / Centre for Global Cooperation Research einen Ausflug an die Emscher. Nachdem die Stadtwerke netterweise sieben Pedelecs in den Innenhafen ans Kolleg geliefert hatten, startete die Gruppe mit Gästeführerin Brunhilde Böhls zu einer 6-stündigen Tour der Emscherkunst 2013.

Radtour zur Emscherkunst.2013

Vom Innenhafen ging es erst einmal entlang des Rhein-Herne-Kanals in Richtung Oberhausen, wo man sich am Kaisergarten das begehbare Kunstwerk „Slinky Springs To Fame“ ansah. Weiter ging es zum Zauberlehrling, der zwischen Emscher und Rhein-Herne-Kanal die vom Menschen verursachten Naturkatastrophen anmahnt. Vielleicht will er aber auch nur an Goethes Gedicht erinnern, indem Wasser genauso eine große Bedeutung spielt wie im Emscherpark. Dazu sollte sich jeder am besten selbst eine Meinung bilden.

Vorbei an Streuobstwiesen ging die Fahrt zurück entlang der Emscher Richtung Duisburg. In Oberhausen Holten musste sich die Gruppe nach guten 30 km erst einmal bei „Warten Auf Den Fluss“ erholen. Die aus alten Paletten gebaute bewohnbare Brücke des Künstlerensembles Observatorium aus den Niederlanden lädt ein zum Verweilen. Sie bietet aber gleichzeitig auch die Möglichkeit zur Übernachtung. Die Mitarbeiter des Kollegs bekamen spontan die Chance mit Andre Dekker, einem der drei Künstler der Gruppe Observatorium zu sprechen.

Aufgrund dieser angenehmen Verzögerung musste die Rückfahrt zu den Stadtwerken in Duisburg mit etwas mehr Dampf erfolgen als die Hinfahrt. Vorbei am Landschaftspark Duisburg Nord und am Hafen ging es zurück in die Innenstadt, wo die Pedelecs um 20 Uhr auf dem Werksgelände der Stadtwerke abgegeben wurden. Dank der elektrischen Unterstützung waren die insgesamt 45 km gut zu bewältigen. Auf der Facebook-Seite des Kollegs ist die Exkursion zur Hintertür des Ruhrgebiets mit einigen gelungenen Fotos dokumentiert: www.facebook.com/gcr21. Das Kolleg bedankt sich bei allen Beteiligten für einen sehr interessanten Ausflug!

Eindrücke von unterwegs

Exkursion des Käte Hamburger Kollegs

Exkursion Ruhrort

Spaß, Spannung und Logistik

(Fahrrad-)Exkursion in Duisburg - Ein voller Erfolg

Am 8. Mai 2013 nahem 16 Studierende des Masterstudiengangs Technische Logistik an einer vom Netzwerk für Logistik und Verkehr (NLV) und der Fachschaft Logistik organisierten Exkursion zu einem weltweit bekannten Logistikunternehmen im Freihafen teil.

In der Revierradstation am Hauptbahnhof Duisburg Ostausgang nahm die Gruppe 18 Leihräder der Revierradstation in Empfang und radelte über den Innenhafen, die Ruhrmündung und die verschiedenen Hafenkanäle zu Europas größtem Binnenhafen.

Zu den Highlights der Exkursion zählten die Betriebsbesichtigung bei der GEODIS Logistics Deutschland GmbH im Freihafen sowie der Besuch bei der Werbeagentur sprengerbleilevens. Zudem zeigte uns die erfahrene Radtourenleiterin Brunhilde Böhls (Koordinatorin des Servicebüros Urbane Systeme und betriebliche Mobilität des Zentrums für Logistik & Verkehr) die schönsten Ecken des Duisburger Hafenstadtteils Ruhrort und gab uns wertvolle Tipps zur Freizeitgestaltung.

Auf der Homepage der Fachschaft Logistik ist die (Fahrrad)Exkursion nach Ruhrort mit vielen gelungenen Fotos dokumentiert: http://www.uni-due.de/fachschaftlogistik/exkursionen.shtml .

Anfang 2013 traf das Servicebüro (SUSbM) eine Sondervereinbarung mit Revierrad, die allen Fakultäten ermöglicht, die Räder für Exkursionen zu einem Sonderpreis zu bekommen. Bitte sprechen Sie die Koordinatorin des Servicebüros an.

Das NLV-Team bedankt sich bei allen Beteiligten für diesen tollen Tag!

Beste Grüße, Eure Elisa