Vorträge und Tagungen

Vorträge und Tagungen

International

Morek, M. (acc.): "More than questions: Teachers’ practices to solicit „big packages“ in classroom interaction." Panel „The granularity of teacher questioning“ (Goosen/Margutti), 5th International Conference of Conversation Analysis (ICCA), Loughbourough, 07/2018.

Morek, M. (2018): "Analysing (children's) explanations: An interactionist perspective." Kick-Off-Workshop EcoGest. Universität Bielefeld, 12.02.2018

Morek, M. (2017): "Teachers’ and students’ talk about text-production in classrooms. An exploratory case study of German lessons in a German secondary school." Eingeladener Vortrag auf dem Symposium „From Interaction Research to the Language Classroom: Integrating Academic Research and Teacher Education (ARTE)”, gefördert von der VW-Stiftung, Schloss Herrenhausen, Hannover,
   14.09.2017

Morek, M. (2017): „On the market-value of explaining and arguing in different social contexts.“ Vortrag auf der 15. Konferenz der International Pragmatics Association (IPRa), Belfast, 20.07.2017

Morek, M. / Heller, V. (2017): „Zur Verschränkung diskursiver und fachlicher Anforderungen im Deutschunterricht –  Doppelte Lerngelegenheiten für alle Schülerinnen und Schüler.“ Eingeladener Plenarvortrag auf der Konferenz des Forums Deutschdidaktik (fdd), Brig (Ch), 29.06.2017

Morek, M. / Heller , V. (2015): Unterrichtsgespräche als Erwerbskontext: Kommunikative Gelegenheiten für bildungssprachliche Praktiken erkennen und nutzen. Tagung „Erwerb und die Förderung bildungssprachlicher Fähigkeiten in pädagogischen Einrichtungen“. Pädagogische Hochschule FHNW, Zentrum Lesen, Basel, 19.06.2015

Morek, M. (2015): Wer A sagt, muss nicht immer auch B sagen: Kontextualisierungskompetenz als Schlüssel zur Partizipation an kontextspezifischen argumentativen Praktiken. Vortrag mit Datensitzung, Université de Neuchâtel, 29.05.2015

Morek, M. (2014): Zur Normativität und pragmatischen Situiertheit des Argumentierens: Unterrichtliche und ‚alltagssprachliche‘ argumentative Praktiken. Vortrag in der Sektion „Gesprächskompetenz – normative Ansprüche“ auf dem 20. Symposion Deutschdidaktik, Basel, 09.09.2014

Morek, M. (2014): Being cool and being smart? School-related discursive practices in preadolescents’ peer talk. Vortrag beim Panel „The potential of talk among peers for children’s school-related discursive skills“ auf dem 13. International Congress for the Study of Child Language (IASCL), Amsterdam, 18.07.2014

Morek, M. (2013): Tracing one individual in multiple social contexts: How preadolescents navigate different interactional demands and social identities. Vortrag auf der i-Mean Identity and Language Conference, Bristol, 19.04.2013

Morek, M. / Heller, V. (2012): Academic language practices: Einführungsvortrag zum Panel „Negotiating communicative practices in school: The case of academic language.“ auf dem Sociolinguistics Symposium 19, Berlin, 23.08.2012

Morek, M. (2012): Außerschulische kommunikative Erfahrungswelten von Schülerinnen und Schülern: Zur sozialen Fundierung sprachlicher Praktiken. Vortrag bei der Gesellschaft für deutsche Sprache, Luxembourg, 10.05.2012

Morek, M. (2012): Negotiating asymmetries in parent-child-interactions: The case of explanatory sequences. Vortrag auf der Internationalen Tagung „Discourse – Communication – Conversation“, Loughborough University, 23.03.2012

Morek, M. (2008): The acquisition of extended discourse in family interactions and classroom discourse. Vortrag auf dem 15. World Congress of Applied Linguistics (AILA), Essen, 29.08.2008

Morek, M. (2007): Acquiring Discourse Skills in Dinner-Table Conversations and Homework Interactions: Explanations in Family Interactions. Vortrag beim ANELA International Research Meeting for Junior Applied Linguists, Groningen, 26.01.2007

Morek, M. (2006): Dinnertable talk as a context for acquiring discourse skills. Would ya like some more soup? Vortrag auf der 34. Österreichischen Linguistiktagung, Klagenfurt, 10.12.2006

National

Morek, M. (2018): „Unterrichtsgespräche diskursförderlich führen“. Lehrerfortbildung beim RUB Teachers' Day, 24.02.2018

Morek, M. / Heller, V. (2018): Diskurserwerbsförderlichkeit von Unterrichtsinteraktionen: Forschungsdesiderata und methodologische Herausforderungen. Jahrstagung der AG Mündlichkeit im SDD, Hofgeismar, 13.01.2018

Morek, M. (2017): „Vermittlung von Bildungssprache zwischen den Generationen an schulischen und außerschulischen Lernorten.“ Eingeladener Plenarvortrag auf der interdisziplinären Tagung „Orte und Räume der Generationenvermittlung – Außerschulisches Lernen von Kindern“, Universität Siegen, 06.10.2017

Morek, M. (2017): Sprechen über zu Schreibendes und schon Geschriebenes. Das Projekt „INVIA“ am Germanistischen Institut der RUB. Vortrag an der Ruhr-Universität Bochum, Musisches Zentrum, 01.06.2017

Morek, M. (2017): „Gesprächsanalyse und Sprachdidaktik – über eine tragfähige Beziehung.“ Vortrag mit Datensitzung im Projekt „Schriftsprachliches Lernen im Kontext von Bilderbüchern in gereimter und nicht gereimter Sprache.“, Prof. Merklinger, Universität Koblenz-Landau, 29.05.2017

Morek, M. (2017): „Förderung von Diskurskompetenz als durchgängiges Unterrichtsprinzip.“ Universität Koblenz-Landau, 29.05.2017

Morek, M. (2017): „Praktische Rhetorik vs. Gesprächsdidaktik.“ Ringvorlesung „Angewandte Linguistik“, Ruhr-Universität Bochum, 24.05.2017

Morek, M. (2017): „Untersuchung institutioneller und informeller Schreibsozialisation anhand schreibbezogener Interaktionen. Eine Projektpräsentation.“ Bergische Universität Wuppertal, 16.03.2017

Morek, M. (2017): „Kompetenzbereich ‚Sprechen und Zuhören‘: Diskursfähigkeiten im Deutschunterricht fördern.“  Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung ‚Sprachdidaktische Vorbereitungsveranstaltung zum Praxissemester Deutsch‘, TU Dortmund, 11.01.2017

Morek, M. (2016): „Konjunktiv als bildungssprachliches Mittel? Modalisierungen von Geltungsansprüchen beim explorativen Argumentieren.“ Vortrag, Sprachdidaktisches Kolloquium der   Bergischen Universität Wuppertal, 21.11.2016

Morek, M. (2016): Interaktiver Erfolg im Unterrichtsgespräch: Kontextualisierungskompetenz als Ressource. 10. Jahrestreffen der AG Mündlichkeit im Symposion Deutschdidaktik, Mainz, 16.01.2016

Morek, M. (2015): Argumentieren können: Anforderungen, Ressourcen, Förderung. Plenarvortrag auf der Tagung „Integrative Sprach(en)förderung: Fragen, Handlungsfelder und Perspektiven.“ Leuphana-Universität Lüneburg, 30.10.2015

Quasthoff, U. / Morek, M. / Heller, V. (2014): Argumentieren und Erklären. Konzepte, Modellierungen und empirische Befunde im Rahmen der linguistischen Erwerbs- und Unterrichtsforschung. Eingeladener Eröffnungsvortrag des Symposiums „Begründen – Erklären – Argumentieren“ auf dem 2. Jahreskongress der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL), Philipps-Universität Marburg, 17.09.2014.

Morek, M. (2014): Gewusst wo und wie: Erklären als situierte Praktik. Eingeladener Vortrag beim Workshop „Erklären im Lehr-Lernkontext“ an der Hermann Paul School of Linguistics, Freiburg i.Br., 25.07.2014

Morek, M. / Heller, V. (2014): Warum die Geschichte von Tingeltangel-Bob nicht in den Schulunterricht passt: Zur Kontextualisierungskraft kommunikativer Gattungen. Gastvortrag in der Vorlesung „Kommunikative Gattungen“ von Prof. Dr. Susanne Günthner, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 04.06.2014

Morek, M. (2014): Diskurskompetenz und Identitätskonstruktion: Ein diskursorientierter Zugang zum situationsangemessenen Kommunikationsverhalten Präadoleszenter. Vortrag auf der 7. Internationale Konferenz zur Jugendsprache, Karlsruhe, 04.04.2014

Quasthoff, U. / Morek M. / Heller, V. (2014): Genres’ contextualization potential. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums „John Gumperz – in memoriam“ am Institut für deutsche Sprache, Mannheim, 14.03.2014

Morek, M. / Heller, V. (2014): Mehr als Wörter und Sätze – Bildungsspracherfahrungen und Kontextualisierungskompetenz von SekundarschülerInnen. Eingeladener Vortrag im Panel „Sprachliches Handeln in mehrsprachigen Bildungsinstitutionen“ auf der 24. Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Berlin, 10.03.2014

Morek, M. (2013): „Du schlauer Junge!“ – Wissen in Interaktionen mit und unter Kindern.“ Vortrag beim 52. Treffen des Arbeitskreises Angewandte Gesprächsforschung, Universität Bayreuth, 25.05.2013

Morek, M. (2013): Wanderer zwischen den Welten: Die sprachlichen Praktiken Präadoleszenter in der Interaktion mit Familie und Peers. Vortrag auf dem interdisziplinären Arbeitstreffen der AG „Passungen und Divergenzen zwischen Kontexten jugendlicher Lebenswelten und Unterricht“, TU Dortmund, 03.05.13

Morek, M. / Strähle, P. / Heller, H. (2013): Competence and Conversation Analysis – Approaches and methodological challenges. Kolloquium der Research School Education and Capabilities, Evangelische Akademie Villigst, Schwerte, 11.02.2013

Quasthoff, U. / Heller, V. / Morek, M. (2013): Mehrfaches Erzählen: Warum wird eine Geschichte im selben Gespräch zweimal erzählt? – Vortrag auf der Arbeitstagung „Erzählen, Erinnern und Bewältigen: sprachliche und psychologische Perspektiven. Retold Stories“, Freiburg, 17.01.2013

Morek, M. (2012): „Vielleicht musst du den anderen Kindern mal erklären, was das ist.“ – Verschränkung rekonstruktiver und explanativer Praktiken im Morgenkreis. Vortrag beim 19. Symposion Deutschdidaktik, Augsburg, 17.09.2012

Morek, M. (2012): „Und du möchtest noch ein bisschen erklären zum Schluss?“ – Wie man Diskursfähigkeiten im Unterrichtsgespräch fördern kann (und wie nicht). Eingeladener Vortrag im Seminar „Unterrichtskommunikation“ von Dr. Patrick Voßkamp, Universität Duisburg-Essen, 20.06.2012

Morek, M. (2012): „Stopp, danke das reicht!“ – Förderung von Diskurskompetenz als Problem der Unterrichtskommunikation. Vortrag beim 50. Treffen des Arbeitskreises Angewandte Gesprächsforschung (Thema: Zentrale Kommunikationsprobleme in der interpersonalen und professionellen Kommunikation), IDS Mannheim, 04.05.2012

Morek, M. / Heller, V. (2012): Ansätze zur Beschreibung von Bildungssprache – Forschungsstand, Systematisierung und Desiderata. Vortrag beim Kolloquium „Bildungssprache“ an der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“, Mülheim a.d.R. 05.03.2012

Morek, M. (2011): „Das kannst du deiner Lehrerin erklären!“ – Möglichkeiten und Grenzen kindseitigen Erklärens in Elternhaus und Schule. Vortrag im Linguistischen Kolloquium der TU Dortmund, 07.06.2011

Morek, M. (2009): Mündliche Erkläraktivitäten in Familiengesprächen und im Schulunterricht. Vortrag auf der 39. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, Karlsruhe, 18.09.2009

Morek, M. (2008): Familiale und unterrichtliche Interaktionsmuster: Passung oder Kluft? Vortrag auf dem 17. Symposion Deutschdidaktik, Köln, 19.09.2008

Morek, M. / Wilmes, S. (2007): „Alda, wie reds du?!“ – Ethnolekt als jugendsprachlicher Stil und seine mediale Stilisierung. Vortrag beim Forumstag des IDSUL der TU Dortmund zum Jahr der Geisteswissenschaften zum Thema „Migrationsprozesse und die Geisteswissenschaften“, 05.12.2007

Tagungsorganisation

  • 10. Jahrestreffen der AG Mündlichkeit im Symposium Deutschdidaktik, Mainz, 15.-16.01.2016
  • 9. Jahrestreffen der AG Mündlichkeit im Symposion Deutschdidaktik, Mainz, 16.-17. 01.2015
  • 51. Treffen des Arbeitskreises Angewandte Gesprächsforschung (Thema: Experten-Laien-Kommunikation), Dortmund, vom 16.-17.11.2012
  • Panel „Negotiating communicative practices in school: The case of academic langu-age“ auf dem 19. Sociolinguistics Symposium, Berlin, 21.-22.08.2012
  • Organisation des interdisziplinären, zwei Mal jährlich ausgerichteten Doktorandenkolloquiums (DokKol) der Fakultät Kulturwissenschaften der TU Dortmund (2006–2010)
  • Forumstag zum Jahr der Geisteswissenschaften (Thema: Migrationsprozesse und die Geisteswissenschaften), Theater im Depot, Dortmund, 5.12.2007