Startseite

Herzlich willkommen!

Dr. Miriam Morek

Professur für Germanistische Sprachdidaktik

Prof.'in Dr. Miriam Morek
Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Geisteswissenschaften
Institut für Germanistik

Campus Essen
Berliner Platz 6-8
D-45127 Essen

Sprechzeiten

Liebe Studierende,

ich vergebe für meine Sprechstunde feste Termine, damit für Sie möglichst keine langen Wartezeiten entstehen und wir Ihr Anliegen zügig lösen können. Sie können sich über Moodle für meine Sprechstunde anmelden. Die Termine für die Sprechstunden finden Sie außerdem im LSF. Hier geht es zum Moodle-Raum ‚Sprechstunde Morek‘.

Neuigkeiten

  • Am Dienstag, 02.07.2019 findet  im Rahmen des Linguistischen Kolloquiums meine Antrittsvorlesung "Das Schreiben(lernen) besprechen: Unterrichtliche Schreibdidaktik unter dem gesprächsanalytischen Mikroskop" statt.
  • Am Mi, 26.06.2019 entfällt meine Sprechstunde aufgrund einer Konferenzteilnahme (Panel "Teachers’ and students’ metatalk about written text production and negotiation of concepts of writing", zusammen mit Debry Myhill (Exeter) und Anke Herder (Groningen) auf der ARLE 2019).
  • Das Programm für das Sprachdidaktische Forschungskolloquium im SoSe 2019 ist veröffentlicht (Aushang SFK SoSe19); Promovierende und Masterstudierende geben Einblick in ihreQualifikations- und Abschlussarbeiten und es werden gemeinsam thematische und methodische Fragen diskutiert. Interessierte sind herzlich eingeladen. Auch Studierende, die eine BA-Arbeit bei mir schreiben oder zukünftig eine BA- oder MA-Arbeit schreiben möchten, sind herzlich willkommen!
  • Im Sommersemester 2019 findet zum ersten Mal in Kooperation der AG Morek mit Rot-Weiß-Essen das Berufsfeldpraktikum am außerschulischen Lernort "Seumannstraße" statt. Studierende des Lehramts für Sekundarstufen unterstützen dort Schüler*innen im Fach Deutsch und werden im zugehörigen Begleitseminar an der Universität (Prof. Morek) in den Bereichen Diagnose und Aufgabenkonstruktion vorbereitet und begleitet.
  • Im Sommersemester 2019 führen wir im Rahmen des Master-Seminars "Lingustische Gesprächsanalyse und Kommunikation im Deutschunterricht der Grundschule" eine Kooperation mit der Astrid-Lindgren-Schule in Mülheim-Dümpten durch. Studierende des Grundschullehramts haben die Möglichkeit, im Rahmen des forschenden Lernens Unterrichtsgespräche vor Ort zu untersuchen.
  • Seit Anfang 2019 ist der digitale Kursraum "Inklusive Deutschdidaktik - Inklusion als Thema germanistischer Lehre" in Moodle fertiggestellt und kann von interessierten Lehrenden und Studierenden der Germanistik bzw. des Faches Deutsch genutzt werden. Der Raum enthält vielfältige Informationen, Dokumente, Links und Literaturtipps rund um das Thema "Inklusion" und "inklusiver Deutschunterricht". Er soll kontinuierlich und kollaborativ erweitert werden.

Aktuelle Veröffentlichungen

Heller, V. & Morek, M. (2019): Fachliches und sprachliches Lernen durch diskurs(erwerbs)orientierte Unterrichtsgespräche. Empirische Evidenzen und Desiderata mit Blick auf inklusive Settings. In: Didaktik Deutsch 24 (46), S. 102–121.

Morek, M. / Ohlhus, S. (2018). Erzählen. Vom Wahrnehmen zur sprachlichen Gestaltung von Erzählszenen. In: Der Deutschunterricht 3/2018, 11-22. (Themenheft „Neues Schreiben“, hgg. von Torsten Steinhoff)

Morek, Miriam; Quasthoff, Uta (2018): Sprachliche und diskursive Praktiken unter Kindern.

In: Eva Neuland und Peter Schlobinski (Hg.): Handbuch Sprache in sozialen Gruppen. Berlin, Boston: De Gruyter (Handbücher Sprachwissen), S. 255–275.

Morek, M. (2017): Was lernt man bei einer Fishbowl-Diskussion im Unterricht? – Zur Normativität und pragmatischen Situiertheit des Argumentierens.

In: Luginbühl, M. / Hauser, S. (Hgg.). Gesprächskompetenz in schulischer Interaktion – normative Ansprüche und kommunikative Praktiken. Bern: hep, 65-90