Gruppenfoto des Graduiertenkollegs mit allen Promovierenden, den Projektleitungen, der Kollegsleitung und Post-docs
ZLB/Schemmann

Förderbeginn: 01. April 2019Das GKqL stellt sich vor

Gegenstand des interdisziplinären Kollegs ist die fachdidaktische sowie bildungswissenschaftliche Beforschung von Lehr-Lern-Prozessen über die gesamte Breite der Lehrer*innenausbildung, vom Grundschulbereich bis hin zum tertiären Sektor. Das Kolleg ist theoretisch eingebettet in das Projekt ProViel, dem Programm der Universität Duisburg-Essen (UDE) im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“, das sich in die Handlungsfelder Vielfalt und Inklusion, SkillsLabs | Neue Lernräume und Qualitätssicherung und -entwicklung gliedert. Ziel ist es, einen noch stärkeren Fokus auf grundlagen-forschungsorientierte Fragen in den Handlungsfeldern von ProViel zu legen.

Das GKqL setzt sich aus neun Teilprojekten mit dazugehörigen Promotionsstellen zusammen, die durch ein Gutachtenverfahren bewilligt wurden:

Teilprojekt A: Schriftsprachliche Kompetenz als Prädikator für Studienerfolg (Sanja Vidovic, Dirk Scholten-Akoun & Heike Roll / ZLB, DaZ-DaF)

Teilprojekt B: Untersuchung zum Informatikwissen von Studienanfängerinnen und -anfängern im Lehramtsstudium (UNIWIS) (Benjamin Voorgang & Torsten Brinda / Didaktik der Informatik)

Teilprojekt C: Sprachkompetenzen beim Lernen mit verschiedenen Repräsentationsformen im Physikunterricht: Herausforderungen und Chancen (Wiebke Leisen, Hendrik Härtig & Maria Opfermann / Physikdidaktik UDE, Erziehungswissenschaften RUB)

Teilprojekt D: Religion, Armut und Migration in Schulen. Empirische Grundlagen und schulische Entwicklungsperspektiven einer armutssensiblen Religionspädagogik der Vielfalt (Silke Reindl & Throsten Knauth / Religionspädagogik)

Teilprojekt E: Kinder als Akteure der Inklusion (Katharina Sufryd & Martina Richter / Erziehungswissenschaften, Schule und Jugendhilfe)

Teilprojekt F: Fachsprache in Chemie entwickeln (FinChen) (Jan-Martin Österlein, Mathias Ropohl, Sebastian Habig & Miriam Morek / Chemiedidaktik UDE. Chemiedidaktik Paderborn, Germanistik UDE)

Teilprojekt G: Untersuchung der Schwierigkeiten von Studierenden im Lehramt für das Berufskolleg bei der Planung und Umsetzung inklusiven Unterrichts (Simone Rückert, Helena van Vorst & Elke Sumfleth / Biotechnik)

Teilprojekt H: Geschichte lernen digital - zum Lernbegriff webbasierter Lernsoftware. Eine empirische Untersuchung (Lena Liebern & Markus Bernhardt / Geschichtsdidaktik)

Teilprojekt I: Bewegungsbasierte Lernförderung im Fachunterricht (Jennifer Liersch, Karin Eckenbach, Michael Pfitzner & Petra Scherer /  Sportdidaktik, Mathematikdidaktik)

Das Graduiertenkolleg zu querschnittlichen Fragen der Leh­rerbildung greift in dreijährigen Förderzyklen bildungspolitische Schwerpunkte auf. Vorgänger des ab 2019 startenden GKqL ist das Graduiertenkolleg Übergänge Sachunterricht – Sekundarstufe I (SUSe I). Das Programm Bildungsforschung in der Lehrerbildung wird mit dem Projektstart des GKqL in dieses integriert.