Vizemeister im Handball 2017

​EM-Silber für die Handballer der Uni Duisburg-Essen

Wir gratulieren der Handballauswahl der Universität Duisburg-Essen zur Vize-Europameisterschaft

Durch den Sieg bei den deutschen Hochschulmeisterschaften 2016 hatte sich die Handballauswahl der Uni DUE für die Studenten-Europameisterschaft im spanischen Antequra (Málaga) qualifiziert.  Am Sonntag den 2. Juli trat die Mannschaft um Trainer Daniel Haase die Reise auf die Iberische Halbinsel an. In Spanien angekommen verfolgte die Mannschaft zunächst die Auslosung der Gruppen. Gespielt wurde in vier Gruppen, bestehend aus je drei Mannschaften. Hier sollten sich die ersten beiden Mannschaften fürs Viertelfinale qualifizieren.

Europavizehandball 2017

Nach den Siegen über die Türkei 31:29 (16:10) und Rumänien 22:17 (9:10) stand das DUE-Team als Gruppensieger und Viertelfinalist fest. Am Mittwoch hatte die Mannschaft  einen spielfreien Tag und somit Zeit für Erholung.  Als Sieger der Gruppe D stand am Donnerstag das Viertelfinale gegen den Gruppenzweiten der Gruppe A auf dem Programm. Hier zeigte die DUE-Auswahl ihr wohl bestes Spiel im Turnier und konnte die Polen deutlich mit 34:23 (16:10) besiegen.

Im Halbfinale am Freitag kam es zum deutschen Duell gegen die Goethe Universität Frankfurt. Die Frankfurter waren als Nachzügler zur EM gereist. Da der finanzielle Aufwand für ein solches Turnier ist immens hoch ist, zog eine Mannschaft ihre Meldung im Vorfeld zurück, so dass die Frankfurter als zweites deutsches Team und Deutscher Vizemeister 2016  ebenfalls antreten durften.

Das Spiel gegen die Uni Frankfurt blieb lange offen, so führte die Uni-DUE sechs Minuten vor dem Ende beim Stand von 20:19 grade einmal mit einem Tor. Bis zum Schluss erwies sich das Team um Trainer Daniel Haase allerdings als frischer und cleverer im Torabschluss. Nach hart umkämpften sechzig Minuten stand ein 27:22 (11:10)-Sieg und somit der Finaleinzug zu Buche.

Am Samstag um 19 Uhr war alles für das Finale angerichtet. Der Gegner war kein unbekannter für die DUE-Auswahl: Bereits in der Gruppenphase hatte man gegen die Rumänen gespielt und konnte das Spiel mit fünf Toren gewinnen. Im Finale lief jedoch alles anders. Nach einer mäßigen ersten Halbzeit (9:14) kam die Aufholjagd zu spät. Vor allem im Offensivspiel schlichen sich immer wieder leichte Fehler ein und machten es schwer, den großgewachsenen Rumänen die Stirn zu bieten. Zwanzig Sekunden vor dem Ende waren die Rumänen 23:22 in Front und dabei sollte es auch bleiben. Das Team der Uni Duisburg-Essen schaffte es nicht, in den verbleibenden Sekunden noch den Ausgleich zu erzielen und musste sich mit der Vize-Europameisterschaft zufrieden geben. Auch wenn es im ersten Moment schwer fällt, sich über eine Silbermedaille zu freuen, wo man doch so viel investiert hat um den Titel zu holen, war die Freude auf Seiten des DUE-Teams riesig.