Hochschulmeisterschaften

Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM)

Die Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) sind die Deutschen Meisterschaften der Studierenden an den Hochschulen in Deutschland. Das Besondere an den DHM ist, dass Hobby- und Breitensportler*innen gemeinsam mit Kaderathlet*innen bzw. Spitzensportler*innen starten. Damit können studierende Sportler*innen, die in ihrer Disziplin sehr gut, aber weit entfernt von der nationalen Spitze sind, zum Leistungsvergleich mit den Kaderathlet*innen antreten und vielleicht zu weiteren Trainingsaktivitäten in ihrer Sportart motiviert werden. Und da es auch Mannschaftswettbewerbe gibt besteht sogar die Möglichkeit, in einem starken Team einmal eine*n amtierende*n Deutsche*n Meister*in, dessen Equipe nicht so gut funktioniert, zu schlagen. Bei den Hochschulmeisterschaften geht es um mehr als den reinen Leistungsvergleich auf hohem Niveau, denn sie vereinen Aspekte des Leistungssports mit den studentischen Interessen an Begegnung, Kommunikation und Austausch. Der adh veranstaltet jährlich rund 40 Deutsche Hochschulmeisterschaften in 32 Sportarten, auch neuere – oder Trendsportarten werden nach Bedarf ins Programm aufgenommen oder als „ADH-open“ ausgerichtet. Die Universität Duisburg-Essen hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Deutsche Studentenmeister*innen hervorgebracht, besonders in den Sportarten Badminton und Judo (Frauen) waren wir stark vertreten. Aus diesen Meisterschaften rekrutieren sich häufig Teilnehmer*innen, die dann auch an internationalen Studierendenmeisterschaften bis hin zu den „Olympischen Spielen der Studierenden“, der Universiade teilnehmen.

Studierende unserer Hochschule, die Interesse an einer Teilnahme bei den DHM’s haben, müssen sich über das Hochschulsportbüro anmelden. Nähere Infos zu den DHM’s  gibt es hier, auf der Internetseite des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes.

Sportliche Highlights im deutschen und europäischen Hochschulsport im Jahr 2021:

Weitere Hochschulmeisterschaften und Informationen erhalten Sie über die Webseite des adh.

Fußballteam der Uni Duisburg–Essen wird Deutscher Vizemeister der Studierenden

Fußballteam Uni-duisburg-essen

Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Volleyball, die das Männerteam der UDE erreichte, haben nun auch die Fußballer der Universität Duisburg Essen einen großen Erfolg erzielt.
In der Endrunde der „Final Four“ in Würzburg gewann die Elf im Halbfinale klar gegen die Mannschaft aus Rostock mit  3:0. Damit war die Mannschaft in das Endspiel um die Deutsche Hochschulmeisterschaft eingezogen, welches am Folgetag ausgetragen wurde. Gegner war hier die Heimmannschaft der Uni Würzburg.

Leider musste das Team im Finalspiel auf 4 wichtige Spieler verzichten.  Bis zur 44. Minute wurde gegen die starken Würzburger das 0:0 gehalten. Dann allerdings zeigte sich, dass die vier wichtigen Leistungsträger nicht gleichwertig ersetzt werden konnten. Es gab keine Auswechselspieler mehr und als sich dann noch ein Spieler so verletzte, dass er nicht weiterspielen konnte, war mit 10 verbliebenen Spielern den starken Würzburgern nichts mehr entgegenzusetzen.  Das Spiel ging schließlich klar mit 0:6 verloren, was mit dem Team des Halbfinales sicher anders verlaufen wäre.  Der Mannschaft der UDE muss großer Respekt gezollt werden, da das Erreichen des Endspiels und der Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft der Hochschulen ein herausragender Erfolg unter schwierigen Bedingungen war.

Folgende Spieler waren in Würzburg aufgeboten:

Max Chmielewski, Nicolas Krause, Daniel Neustädter, Soufian Rami, Lukas Grötecke, Damian Bartsch, Thomas Kirsch, Ribene Nguanguata, Pascal Meyer, Soufian Cem, Alexandros Armen, Lars Gronemann, Georgios Ketsakis, Danny Walkenbach, Yassine Bouchama.

Drei Deutsche Hochschulmeisterschaften im Rudern für die UDE

Rudern Uni-duisburg-essen

Dieses Jahr konnte die Universität Duisburg-Essen mit einer höheren Anzahl an Teilnehmer*innen zur steigenden Attraktivität des Rudersportes an den Hochschulen beitragen. Mit insgesamt sechs Teilnehmer*innen in sechs verschiedenen Bootsklassen ging die Mannschaft am letzten Juni Wochenende an den Start.

Die Regattastrecke Allermöhe in Hamburg präsentiert sich anfangs von seiner schönsten Seite. Strahlender Sonnenschein und glattes Wasser stellten hervorragende Bedingungen für das immer größer werdende Meldefeld dar.

Am Samstag konnte sich der Frauen-Doppelzweier mit Mareike Adams und Leonie Neuhaus durch einen gelungenen Vorlauf direkt für das Finale am Nachmittag qualifizieren. Die Titelverteidigerinnen konnten ihrer Favoritenrolle gerecht werden und erruderten einen souveränen Start-Ziel- Sieg. Somit lösten sie das Ticket für die europäischen Spiele in Belgrad (Serbien) 2020.

Auch Janina Hanßen, die letztes Jahr schon Siege für die Hochschule einfahren konnte, ging am Samstag im Vierer ohne in Kooperation mit der Uni Leipzig an den Start. Trotz eines Bootsschadens im Training konnte Janina mit ihrer Mannschaft fokussiert den dritten Platz erzielen. Durch die anhaltende Hitze war der erste Wettkampftag für die Teilnehmer sehr fordernd und es galt sich bis zum Sonntag maximal zu erholen.

Am Sonntag begann die Regatta schon in den frühen Morgenstunden. Zuerst mussten sich die Boote in den jeweiligen Vorläufen für die Finals am Nachmittag qualifizieren. Janina Hanßen ging im Einer als Erste an den Start. Durch eine taktisch kluge Renneinteilung konnte sie die erste Silbermedaille für die Universität Duisburg-Essen holen. Direkt im Anschluss folgte der frisch zusammengesetzte Mix-Doppelvierer mit Mareike Adams, Paul und Moritz te Neus und Leonie Neuhaus. Durch zunehmenden Wind warteten anspruchsvolle Bedingungen auf die vier Ruderer*innen. Das Boot konnte sich kurz nach dem Start vom Feld lösen und trotz der schweren Bedingungen kontrolliert den nächsten Sieg einfahren.

In diesem Jahr mit an Bord war auch die französische Erasmus-Studentin Amandine Fleury die gemeinsam mit Janina Hanßen und der Universität Leipzig einen Achter stellte. Die neun Damen fuhren ein kämpferisches Rennen, konnten sich auf der zweiten Streckenhälfte vom Feld lösen und den nächsten Sieg einfahren. Beide gingen auch im Zweier ohne an den Start, welcher aufgrund von fortlaufend schlechter werdenden Windbedingungen leider abgesagt wurde.

Die Universität Duisburg-Essen schaut mit drei Siegen und eine Silbermedaille auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück. Nächstes Jahr hoffen die Sportler*innen auf lautstarke Unterstützung bei den Hochschulmeisterschaften am Elfrather See in Krefeld. Teilnehmen können nicht nur Fortgeschrittene, sondern auch Anfänger*innen, die das Rudern im Hochschulsport erlernt haben. Eine immer größer werdende Mannschaft sollte das Ziel für die nächsten Jahre werden.

UDE setzt sich im Volleyball durch Deutscher Hochschulmeister

Img 0887

Sieger am Netz: Die Männer-Volleyballmannschaft der Universität Duisburg-Essen (UDE) ist Deutscher Hochschulmeister und holt damit den begehrten Titel ins Ruhrgebiet. Gleichzeitig löst das Team damit das Ticket für die EUSA Games 2020, den Europameisterschaften der Studierenden.

Für den Titelverteidiger Bochum war bereits in der Vorrunde Schluss, während sich die UDE unter die besten Vier im Turnier in Hamburg spielte. Im ersten Spiel gegen die Uni Karlsruhe, die mit der Zweitligamannschaft auflief, gelang es dem mit bundesligaerfahrenen Spielern gespickte UDE-Team seinen Rhythmus in Aufschlag und Block zu finden. Besonders die Mittelblocker Oskar Klinger und David Seybering, die auf Einsätze in Juniorennationalmannschaften zurückblicken können, stellten unüberwindbare Hindernisse dar, während Jan Holthausen über die Diagonale punktete. Deutlich gingen alle drei Sätze an die UDE.

Am Folgetag stand man den Gegnern aus München gegenüber. Die Mannschaft zeigte sich von Beginn an präsent und selbstbewusst, startete mit einer Serie harter Sprungaufschläge und ging mit 6:1 in Führung. Satz eins und zwei gingen mit 25:13 und 25:17 an Duisburg-Essen. Auch in dieser Begegnung gab es lediglich in Satz 3 eine kurze Schwächephase. Das Team jedoch konterte umgehend und hatte bis zum 18:14 den finalen Satz gedreht.

„Wir haben eine zweitligareife vor allem mannschaftlich geschlossene Leistung geboten“, resümiert Trainer Thomas Stark. Lobende Worte fand er für Libero Tim Boer und Lukas Schattenberg, die für Stabilität im Spielaufbau sorgten. „Thomas Woitzak zog im Zuspiel geschickt die Fäden und unsere Mittelangreifer Klinger und Seybering sowie Jan Holthausen punkteten nach Belieben. Andreas Tins, Thomas Eickelberg und Otto Feltges führten sich bei taktischen Wechseln sofort ins Spielgeschehen ein.“

Weitere sportliche Hoffnungen liegen nun auf der UDE-Fußballmannschaft, die ebenfalls in die Meisterschaft-Finals eingezogen ist. Im Halbfinale trifft sie auf die Uni Rostock, danach warten die Teams aus Würzburg oder Bayreuth.

Rückblick

Rudern Mareike Adams

​Gold und Silber bei den Europameisterschaften für die Universität Duisburg-Essen


Mareike Adams (auf dem Foto sitzend) und Leonie Neuhaus konnten sich bei den Europäischen Universitätsmeisterschaften (EUSA-Games) über ihre Goldmedaillen freuen.

Mit mehr als drei Sekunden Vorsprung sicherten sich die Studentinnen unserer Hochschule souverän den Sieg im Damen Doppelzweier.​

Außerdem gab es bei diesen Europameisterschaften noch die Silbermedaille beim Badminton für die UDE: Katharina Altenbeck und Laura Wich konnten sich im Frauen Doppel den zweiten Platz sichern.

Und wieder zeigt es sich: Wir haben starke Frauen an der Uni (siehe auch zum Duisburger Firmenlauf).

Bildnachweis: © Peter Adams

EM-Silber für die Handballer der Uni Duisburg-Essen

Europavizehandball 2017

Wir gratulieren der Handballauswahl der Universität Duisburg-Essen zur Vize-Europameisterschaft

Durch den Sieg bei den deutschen Hochschulmeisterschaften 2016 hatte sich die Handballauswahl der Uni DUE für die Studierenden-Europameisterschaft im spanischen Antequra (Málaga) qualifiziert.  Am Sonntag den 2. Juli trat die Mannschaft um Trainer Daniel Haase die Reise auf die Iberische Halbinsel an. In Spanien angekommen verfolgte die Mannschaft zunächst die Auslosung der Gruppen. Gespielt wurde in vier Gruppen, bestehend aus je drei Mannschaften. Hier sollten sich die ersten beiden Mannschaften fürs Viertelfinale qualifizieren.​

Mehr lesen

DHM Fechten 03./04.06.2017 in Karlsruhe - Damen-Degen-Team wird Deutscher Hochschulmeister

Dhm Fechten Team Ude

​​Platz 1 gab es für das Fecht-Team: Bettina Fichtel, Lynn Sophie Wenke und Annika Graf.

DHM Boxen 02.-04.06.2017 in Rostock - Sieg für Corinna Glunz und Tyree Nwokorie

An den diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften im Amateurboxen, die vom 2. bis 4. Juni in Rostock ausgetragen wurden, nahmen auch vier Studierende der Universität Duisburg–Essen teil. Im Rahmen einer perfekt organisierten und durchgeführten Veranstaltung trafen rund 110 Athleten unterschiedlicher Leistungs- und Gewichtsklassen aufeinander. In einer von Spannung und sportlichem Ehrgeiz geprägten Atmosphäre fanden in drei Veranstaltungen am Samstag die Viertel- und Halbfinalkämpfe statt. Die Finalkämpfe wurden in einer gelungenen Veranstaltung am Sonntag ausgetragen. Den Auftakt für die Universität Duisburg–Essen machte im Halbschwergewicht Tyree Nwokorie. Er gewann den Kampf im Viertelfinale klar nach Punkten und konnte auch den Halbfinalkampf in der Abendveranstaltung durch K.O. in der ersten Runde für sich entscheiden. Hadi Nasef (ebenfalls Halbschwergewicht) unterlag im Viertelfinale leider seinem Gegner und schied aus dem Turnier aus. Eike Breit zeigte im Rahmen des Halbfinales im Schwergewicht einen ereignisreichen Kampf, konnte diesen jedoch nicht für sich entscheiden und belegte somit den dritten Platz im Turnier. Corinna Glunz siegte im Rahmen des Halbfinales im Mittelgewicht über die Siegerin des Vorjahres durch technischen K.O. in der ersten Runde.

Im Finale am Sonntag traf Tyree auf einen starken Gegner aus München; konnte diesen Kampf jedoch aufgrund seiner Erfahrung für sich entscheiden und sicherte sich den Titel „Deutscher Hochschulmeister“. Corinna gewann den Finalkampf ebenso gegen eine erfahrene Studentin aus Aschaffenburg und darf sich somit „Deutsche Hochschulmeisterin“ nennen.

Dhm Leichtathletik Silber Fuer Laura Nuernberger UdeDHM Leichtathletik 25.05.2017, Kassel - Silber für Laura Nürnberger


​Laura Nürnberger konnte sich bei ihrem zweiten 400m Hürden Rennen in dieser Saison bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Kassel mit starker Konkurrenz messen. Das Rennen lief nicht ideal, da der Wind relativ stark wehte und sie ihren Rhythmus nicht so laufen konnte, wie sie wollte. Mit 58,56 s wurde Laura Zweite und blieb nur 9 Hundertstel über ihrer persönlichen Bestzeit - knapp eine halbe Sekunde über der U23-EM Norm - ihr großes Ziel in dieser Saison!

DHM Schwimmen 19.-21.05.2017 in Darmstadt - Silber und Bronze für Lisa Ortberg - Bronze für Nina Steiger

Fp2 1032 _3_Am 19. – 21. Mai 2017 fanden in Darmstadt die deutschen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen statt. Jacqueline Rausch, Lisa Ortberg, Nina Steiger, Jonas Bovensmann, Christoph Prill, Nicolas Kraft, Stefan Wittenbrink und Nils Zimmermann repräsentierten die Universität Duisburg-Essen. Alle Teilnehmer*innen konnten sehr gute Leistungen zeigen.

Nicolas Kraft schwamm persönliche Bestzeit über 50 Meter Freistil. Stefan Wittenbrink gelang der Sprung bei 200m Freistil in die Top 10. Besonders hervorzuheben ist Lisa Ortberg: sie erreichte zahlreiche Finalteilnahmen (100m Schmetterling, 50m Schmetterling, 200m Rücken, 100m Rücken und 50m Rücken), dabei sprang der zweite Platz über 50m Schmetterling & 100m Rücken und der dritte Platz über 100m Schmetterling & 200m Rücken heraus. Bei Nina Steiger lief es ebenfalls hervorragend, sie wurde im 200m Schmetterling-Finale Dritte und verpasste knapp über 400m Freistil das Podest und belegte Platz 4. Eine weitere Finalteilnahme gelang ihr über die 100m Schmetterling. Christoph Prill schrammte ebenfalls knapp um 0,03 Sekunden über 50m Brust am Podest vorbei. Gute Staffelplatzierungen rundeten die durchweg gute Teamleistung ab. Alle Staffeln (4x100m Freistil, 4x100m Lagen und 6x50m Freistil) landeten unter den TOP10 der deutschen Hochschulen. Mit Platz 5 sorgte die 6x50m Freistil mixed Staffel, in der Besetzung Nina Steiger, Lisa Ortberg, Jacqueline Rausch, Nils Zimmermann, Jonas Bovensmann und Christoph Prill, für die beste Staffelplatzierung.

DHM Karate 29.04.2017 in Halle (Saale) - Bronze für Davina Berthelé

DHM Leichtathletik (Halle) 01.02.2017 in Frankfurt/Kalbach - Doppelsieg für Katrin Schöne

Mit zwei großartigen Leistungen über die 60 und 200 Meter Distanz gelang Katrin Schöne von der Uni Duisburg-Essen anlässlich der Deutschen Hochschulmeisterschaften in Frankfurt ein Doppelsieg.

Nachdem sie mit einer persönlichen Bestzeit von 7,60 Sekunden zunächst die 60 Meter gewann, sicherte sie sich kurze Zeit später den Sieg über 200 Meter in einer weiteren persönlichen Hallenbestzeit von 24,32 Sekunden.