KONSTRUKTION UND KUNSTSTOFFMASCHINEN

Banner

Lehrstuhl für Konstruktion und Kunststoffmaschinen

 

Der Lehrstuhl für Konstruktionslehre und Kunststoffmaschinen ist Bestandteil des Instituts für Produkt Engineering. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing J. Wortberg werden in der Lehre folgende Schwerpunkte vermittelt:

  • Grundlagen der Konstruktionslehre
  • Kunststofftechnik und Kunststofftechnologie
  • Kunststoffverarbeitung und -maschinen
  • Qualitätsmanagement
  • Maschinen- und Prozessdiagnose

Am IPE KKM arbeiten wissenschaftliche Mitarbeiter an Forschungsprojekten in den Hauptschwerpunkten der Extrusion, des Spritzgießens und der Bauteilprüfung. Die Herausforderungen der Kunststoffverarbeitung werden in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie untersucht und Lösungen erarbeitet. Auf über 950m2 stehen den Mitarbeitern des IPE KKM  im Labor Anlagen zur experimentellen Erprobung neuer Ideen zur Verfügung. Die Bandbreite reicht hier vom kleinen Einschneckenextruder über eine Drei-Schicht-Folienblasanlagen sowie unterschiedlich angetriebenen Spritzgießanlagen bis hin zu selbstentwickelten Anlagenkonzepten zur alternativen Plastifizierung und Bauteilprüfung.

Das IPE KKM versteht sich innerhalb der Projekte als Forschungs- und Entwicklungspartner der Industrie. Durch den Einsatz moderner Simulationswerkzeuge, einer fundierten theoretischen Modellbildung und einer experimentelle Erprobung kann der Bogen zwischen Wissenschaft und Industrie zur Lösung aktueller Probleme gespannt werden. Zur Ausbildung neue Fachkräfte der Ingenieursdisziplin ist die Integration von studentischen Mitarbeitern in diese Forschungsprojekte ein wichtiger Bestandteil der Institutsphilosophie.

 

Kunststoffland_nrw  WAK

Imageprofil der Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Bei der Fakultät für Ingenieurwissenschaften handelt es sich um eine der jüngsten Fakultäten an einem der ältesten Hochschulstandorte Deutschlands. Bereits im Jahr 1566 wurde in Duisburg eine Universität gegründet. Diese Unversität hatte Bestand bis zum Jahr 1818. Im Jahr 1972 wurde die neue Universität Duisburg aus der Taufe gehoben. Gut 30 Jahre später schlossen sich die Universitäten der Standorte Duisburg und Essen zusammen zur Universität Duisburg-Essen. Im Zuge dieser Fusion ist die heutige Form unserer Fakultät enstanden, wie sie in Deutschland einzigartig ist. Unsere vier Abteilungen betreiben Grundlagen- und Anwendungsforschung auf hohem, international angesehenem Niveau. Mit ca. 80 Lehrstühlen und über 9.000 Studierenden gehört die Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen zu den größten Deutschlands.

Unter dem folgenden Link finden Sie eine Informationsbroschüre der Fakultät für Ingenieurswissenschaft