Forschungsgebiet Bauteilprüfung

Die Arbeitsgruppe Maschinenelemente und Bauteilprüfung beschäftigt sich mit Themen und Aufgabenstellungen aus den Bereichen der statischen und dynamischen Belastung von Bauteilen sowie deren Kennwertermittlung und Lebensdauerprognose.

Kernkompetenzen und Forschungsschwerpunkte bilden somit die Bauteilprüfungen von Elastomerelementen, wie z.B. Kupplungen und Zwischenwellenlager, aber auch von Gelenkwellen und Lagerungen. Öffentlich geförderte Forschungsthemen befassen sich u.a. mit der Entwicklung eines Gebrauchsdauerprognosemodells für dynamisch belastete Elastomerbauteile unter Berücksichtigung ihrer Belastungsgeschichte. Darüber hinaus werden in Zusammenarbeit mit Industriepartnern, Elastomer-Zwischenwellenlager und Gelenkwellen statisch, quasistatisch und dynamisch getestet.

Das Labor des Lehrstuhls für Konstruktion und Kunststoffmaschinen umfasst sowohl servo-hydraulische als auch servoelektrische Prüfstände. Dadurch können Prüflasten realisiert werden, welche spezifisch auf die Belastungssituation der zu prüfenden Maschinenelemente und Bauteile abgestimmt werden können. Weiterhin verfügt der Lehrstuhl über geeignete Vorrichtungen zur Erfassung und Auswertung von Messdaten. Somit liegen weitere Kernkompetenzen des Lehrstuhls in den Bereichen der Betriebsmesstechnik und der Entwicklung von Lösungsansätzen zur Maschinen- und Prozessdiagnose. Untersuchungen des Verhaltens mechanischer Systeme, wie z.B. durch Modalanalysen, können durch den Einsatz geeigneter Hard- und Software (LMS) durchgeführt werden.

Der Einsatz numerischer Werkzeuge (z.B. der Finiten-Elemente-Methode) ermöglicht es uns, Strukturanalysen von Bauteilen durchzuführen. Durch unsere Erfahrungen in der experimentellen Absicherung von Simulationsdaten, können wir zur belastungsgerechten Geometrieoptimierung von Bauteilen beitragen.

Weitere Details zu unseren aktuellen Forschungsvorhaben können Sie den entsprechenden Detailbeschreibungen entnehmen