Grundlagen und Anwendung von Strömungssimulationen in der Kunststoffverarbeitung

Die Veranstaltung vermittelt die Anwendung von numerischen Strömungssimulationen (CFD, computational fluid dynamics) auf typische Problemstellungen der Kunststoffverarbeitung. Dabei wird sowohl das notwendige Grundlagenwissen der genutzten numerischen Verfahren beleuchtet, als auch mittels praktischer Übungen der Umgang mit der Simulationssoftware Ansys (Meshing, Fluent, CFD-Post) vermittelt. Das erworbene Wissen wird in Form eines eigenständigen Projektes angewendet und zur Auslegung und Optimierung eines Werkzeuges für die Kunststoffverarbeitung eingesetzt.

Das Lehrangebot wird ergänzt durch umfangreiches Material für das Selbststudium, dass über die moodle-Plattform bereitgestellt wird (weitergehende Literatur, Kurzanleitungen, Videos). Die Ermittlung von Materialparametern für die Simulation wird in Form eines Praktikums vermittelt.

Durch die vorlesungsbegleitenden Übungen sowie die zu verfassende Hausarbeit soll das in der Theorie erlernte CFD-Grundlagenwissen gefestigt werden. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, Problemstellungen der Kunststoffverarbeitung (und darüber hinaus) in der Simulationsumgebung ANSYS zu modellieren  und das nötige Pre-Processing, die numerische Lösung und das Post-Processing durchzuführen bzw. zu überwachen. Die Auslegung eines Breitschlitzwerkzeuges und die anschließende simulative Optimierung im Rahmen eines Team-Projektes stellen den Erwerb lebenslaufsicherer Software-Qualifikationen sicher.

  • Intensive Betreuung (Kursteilnehmer auf 12 Personen beschränkt)
  • Terminplan vom letzten Jahr (zum Überblick über die Themen)
  • Neuer Terminplan TBD
  • Vorab Belegung zwingend erforderlich
  • Keine Klausur, sondern Team-Projekt!
  • Hausarbeit (max. 20 Seiten) + mündliche Prüfung (15-30min) über Grundlagen & Hausarbeit
  • Arbeit in Gruppengröße von 2 Personen
  • Ergänzendes E-Learning-Material
  • Anmeldung zur Hausarbeit erfolgt nach den ersten zwei Semesterwoche über moodle
  • Die Anmeldungen zur Prüfung werden durch unseren Lehrstuhl an das Prüfungsamt vorgenommen
  • Eine Anmeldung zur Hausarbeit ist gleichzusetzen mit einem angetretenen Versuch

Falls Sie Fragen zur Veranstaltung oder zur Anmeldung haben, können Sie sich gerne an folgende Personen wenden:

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Schiffers
Lucas Schulz, M.Sc.