Projektkurs Nanotechnologie

Projektkurs Nanotechnologie

Der Projektkurs Nanotechnologie erstrecken sich über zwei Schulhalbjahre (2. Halbjahr Q1 und 1. Halbjahr Q2) und wird durch drei Besuche im Schülerlabor ergänzt. Die Schüler belegen den Projektkurs entweder im Grund- oder Leistungskurs als Wahlfach, angedockt an die Fächer Physik oder Chemie.

Zum allgemeinen Ablauf: Insgesamt kommen die Schülerinnen und Schüler drei mal ins Evonik-Schülerlabor. Beim ersten Termin arbeiten sie an unseren hochauflösenden Mikroskopen, um ein Gefühl für die Nano-Dimension zu erhalten und sich für die Folgetermine an die selbstständige Bedienung zu gewöhnen. Beim zweiten Termin werden in Kleingruppen Versuche zu typischen nanospezifischen Effekten durchgeführt. In dieser Phase sollen die Schülerinnen und Schüler auch schon mal über eigene Forschungsprojekte mit nanospezifischen Inhalt nachdenken. Diese Projekte werden ebenfalls in Kleingruppen durchgeführt. Jede Gruppe überlegt sich, welche Fragestellung sie untersuchen möchte und wie sie dabei unsere Mikroskope bzw. Laboreinrichtung nuzen kann. Im Idealfall werden eigenen Proben hergestellt. Der dritte Termin wird mit jeder Kleingruppe individuell abgemacht. Mit Unterstützung einer unserer Betreuer kann dann das eigene Theme selbstständig erforscht werden.

Mögliche nanospezifische Themen:

  • Der Lotus-Effect®
  • Nanokristalline Farbstoffsolarzelle
  • Mikroelektronische Schaltungen
  • Graphen (Monolage Kohlenstoff)
  • Nanogoldpartikel
  • Photonische Kristalle (Opal, Schmetterling)
  • Geckotape
  • UV-Schutz von Sonnencreme

Wir sehen es aber auch gerne, wenn die Schülerinnen und Schüler neue Ideen haben und werden versuchen alle Themen zu realisieren und mit unseren Know-how zu unterstützen.

Wenn Sie Interesse an einem Projektkurs haben, sprechen Sie uns an.

Unterstützt durch:

Logo-CENIDE                   Ak Kultur Und Wissenschaft Farbig Cmyk 800px           Logo Rd-duesseldorf 30101 C2            Logo Zdi-duisburg Web