Das ZWU ist mit verschiedenen Verbänden und Netzwerken intensiv verbunden:

DAAD COSIMENA - Water Cluster

In 2017 the Water Cluster became part of COSIMENA (Clusters of Scientific Innovation in the Middle East and North Africa), the new DAAD regional ini­tiative on scientific innovation in the Middle East and North Africa. COSIMENA aims to set up new issue-driven clusters focusing on relevant fields such as health, energy, urbanism, and economy.
By bringing together experts from academic institutions, researchers and represen­tatives of the industry and the government, the COSIMENA Water Cluster fosters scientific collaboration, focusing on one of the region’s most pressing social, political, economic and environmental issue: water.

Mehr erfahren über das Water Cluster...

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) e. V.

Das ZWU ist Mitglied in der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA). Als politisch und wirtschaftlich unabhängige Vereinigung setzt sich die DWA für eine nachhaltige Wasserwirtschaft und für die Förderung von Forschung und Entwicklung ein.

Seit 2016 richtet die DWA gemeinsam mit der European Water Association (EWA) und des nordrhein-westfälischen Landesverbandes der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau (BWK) in Kooperation mit dem ZWU und dem Ruhrverband den Workshop Flussgebietsmanagement an der Universität Duisburg-Essen aus.

Mehr erfahren über die DWA...

Long-term Ecological Research (LTER) Netzwerk

Das deutsche Netzwerk für ökologische und ökosystemare Langzeitforschung ist eine Plattform für Kommunikation, Dokumentation und Zusammenarbeit von Wissenschaftler*innen in der langfristigen, systemorientierten und interdisziplinären Umweltbeobachtung in Deutschland. Ziel des LTER ist, die Effizienz der deutschen Forschung auf diesem für die Umweltsicherung wichtigen Gebiet durch Synergieeffekte zu steigern.

Das Emscher-Einzugsgebiet ist seit 2019 Teil des Long-term Ecological Research (LTER) Netzwerks Deutschlands. Antragsteller war das ZWU im Verbund mit der Emschergenossenschaft.

Mehr erfahren über das LTER...

Netzwerk Urbane Biodiversität Ruhrgebiet

Im April 2012 formierte sich ein Arbeitskreis „Netzwerk Urbane Biodiversität – Ruhrgebiet“, dem unter anderem Vertreter des Regionalverbandes Ruhr, der Emschergenossenschaft, der Universitäten Duisburg-Essen, Bochum und Dortmund sowie der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet angehören. Ziel dieses Netzwerkes ist die Förderung der Zusammenarbeit und die gemeinsame Forschung im Themenfeld Biodiversität im Ruhrgebiet.

Mehr erfahren über das Netzwerk...

Water Science Alliance e.V.

Die Water Science Alliance ist eine Initiative zur Stärkung sowie besseren Positionierung und Sichtbarkeit der Wasserforschung in Deutschland und internationalen Kontext, in deren Fokus die Synergiebildung zwischen den Kompetenzträgern und die Förderung junger Wissenschaftler*innen stehen.

Instrumente des Water Science Alliance e.V. sind momentan das Online-Portal “Wasserforschung”, die Water Science Alliance News, eigene Themenworkshops und die jährlich stattfindende Water Research Horizon Conference (WRHC) sowie seit 2018 die Water Research Perspectives Commission (WRPC), ein Diskussionsforum in Nachfolge der DFG- Senatskommission für Wasserforschung.

Mehr erfahren über die Alliance...