Prof. Dr. Armin Bernhard

Professur für Allgemeine Pädagogik


Die Professur vertritt das Fach Pädagogik in seinen systematischen und historischen Aspekten. Dazu gehören insbesondere die Bereiche der Erziehungs- und Bildungstheorie, der Pädagogischen Anthropologie, der pädagogischen Handlungsbedingungen, der Sozial- und Ideengeschichte der Erziehung und Bildung, der Wissenschaftstheorie der Pädagogik, der gesellschaftlichen und politischen Grundlagen und Problemstellungen von Bildung und Erziehung.
 
Die Tätigkeit in Forschung und Lehre besteht zum einen darin, die Allgemeine Pädagogik theoretisch und professionspolitisch so zu stärken, daß sie ihrer Aufgabe, die Einheit der Disziplin Erziehungswissenschaft zu gewährleisten, nachkommen kann. Zum anderen nehmen die Implikationen von Globalisierung, Neoliberalismus und asymmetrischer Weltordnung für Pädagogik, Bildung und Erziehung einen zentralen Stellenwert ein. Die im Rahmen der Professur zu leistende Arbeit geht von den Grundlagen kritischer Sozialtheorie (Kritische Theorie; Praxisphilosophie) aus und verknüpft die Bearbeitung von Bildungs- und Erziehungsfragen grundlegend mit einer gesellschaftsanalytischen und -kritischen Perspektive. Die Weiterentwicklung einer praxisphilosophischen Pädagogik stehen im Zentrum der allgemeinpädagogischen Forschungstätigkeit. Von diesem theoretischen Modell leiten sich Ansatz und Anlage kritischer Bildungs- und Erziehungsforschung her. Die Aufgaben im Einzelnen:

 
 

Arbeitsgebiete:

  • Allgemeine Pädagogik auf praxisphilosophischer Grundlage: Begriffliche und theoretische Bausteine
  • Kritische Pädagogik: Aufarbeitung und Weiterentwicklung des Modells einer Kritischen Pädagogik vor dem Hintergrund neuer gesellschaftlicher Herausforderungen (Globalisierung, Neoliberalismus, asymmetrische Weltordnung usw.)
  • Kritische Bildungs- und Erziehungstheorie: Herausarbeitung des Beitrages kritischer Sozialtheorie zur Reflexion und Bearbeitung der zentralen Bildungs- und Erziehungsprobleme
  • Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftstheorie: Geschichte und theoretische Grundlagen der Disziplin Erziehungswissenschaft
  • Sozial- und Ideengeschichte demokratischer/sozialistischer Reformpädagogik: Aufarbeitung der Erziehungs- und Bildungskonzepte von Reformpädagogik unter dem Gesichtspunkt nachhaltiger Gegenwarts- und Zukunftsrelevanz  
  • Friedenserziehung/Umweltbildung/Globales Lernen: Globale Probleme der Gesellschaft und ihre erziehungswissenschaftliche Bearbeitung
  • Identitätstheorie und pädagogisches Handeln: Ermittlung der Bedingungen moderner Subjektwerdung und Identitätsbildung und ihrer Konsequenzen für eine Theorie pädagogischen Handelns
  • Analyse und Kritik von Bildungsplanung und Bildungspolitik

 

Aktuelle Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Wissenschaftliche Begleitung der Aufgabenentwürfe für die Abiturprüfungen im Unterrichtsfach Pädagogik in NRW (im Auftrag des Ministeriums für Schule und Weiterbildung)
  • Erforschung des Zusammenhangs zwischen Tiefenpsychologie und Ansätzen einer demokratischen Reformpädagogik (Tiefenpädagogik)
  • Rekonstruktion und Weiterentwicklung der Modelle einer Kritischen Pädagogik vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen (Neoliberalismus, Globalisierung etc.)
  • Weiterführung des Projekts einer kritisch-materialistischen Erziehungswissenschaft auf der Grundlage der Praxisphilosophie Antonio Gramscis
  • Aufbau und Aufbereitung des Hans-Jochen-Gamm-Archivs

 

Mitgliedschaften:

Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift Das Argument

Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift Pädagogikunterricht

Bund Demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)

Berliner Institut für Kritische Theorie

Verband der Pädagogiklehrerinnen und -lehrer (VdP)

Mitglied des Internationalen wissenschaftlichen Komitees der italienischen Zeitschrift "Topologik. Collana di Studi di Scienze Filosofiche e Pedagogiche"

Mitherausgeber der Buchreihe "Pädagogik und Politik - Einführungen", Schneider-Verlag, Baltmannsweiler (zusammen mit Prof. Dr. Eva Borst und Dr. Matthias Rießland)