Banner

Willkommen auf der Website der Fakultät für Bildungswissenschaften!

Unsere Fakultät wurde im Herbst 2004 im Zuge der Fusion der beiden Universitäten Essen und Duisburg gegründet. Das Dekanat und die Büros der Professoren/-innen und Mitarbeiter/-innen befinden sich in den Weststadttürmen am Berliner Platz 6-8.

Institute

Zur Fakultät gehören folgende Institute:

In diesen Instituten arbeiten zurzeit knapp 50 Professor/innen, rund 170 wissenschaftliche und knapp 30 weitere Mitarbeiter/innen. Etwa die Hälfte der Professoreninnen und Professoren sind Frauen, auch beim wissenschaftlichen Mittelbau liegt die Quote der weiblichen Beschäftigten aktuell bei 50 Prozent.

Forschung

In den Instituten wird sowohl herausragende empirische wie auch vielfältige theoretische, systematische und historische Forschung geleistet. Die enge Verzahnung aus grundlagentheoretischer sowie transfer- und anwendungsorientierter Forschung gehört zum herausragenden Forschungsspezifikum einer der größten bildungswissenschaftlichen Fakultäten in Deutschland. International renommiert sind bspw. die DFG-Forschergruppe und das Graduiertenkolleg Naturwissenschaftlicher Unterricht (nwu-essen). Hier untersuchen Bildungsforscher/innen gemeinsam mit Kolleg/innen anderer Fakultäten u.a. Lernstrategien und Unterrichtsqualität naturwissenschaftlicher Schulfächer. In den Forschungsbereichen Wirtschaftspädagogik und Soziale Arbeit bieten ebenfalls drittmittelgeförderte Promotionskollegs jungen Nachwuchswissenschaftler/innen optimale Möglichkeiten zur Promotion. Aktuell sind knapp 100 Promovendinnen und Promovenden in unserer Fakultät eingeschrieben, davon gut die Hälfte Frauen. Jenseits individueller Betreuung bietet das fakultätsinterne dokForum umfangreichen Support in inhaltlicher wie auch methodischer, organisatorischer sowie national und international vernetzender Hinsicht an.

Unsere Fakultät ist maßgeblich am Zentrum für empirische Bildungsforschung (ZeB) beteiligt, das auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Erziehungswissenschaft, Psychologie, Fachdidaktiken und Fachwissenschaften im Rahmen des hochschulweiten Forschungsschwerpunkts „Empirische Bildungsforschung“ zielt. Mit dem Methodenzentrum Qualitative Bildungsforschung (MzQB) werden in der Fakultät Arbeiten zu grundlegenden methodologischen sowie methodischen Fragen im Bereich qualitativer Forschung zu Erziehungs- und Bildungsprozessen gebündelt.

Lehre

Vom hauptamtlichen Personal und einer ganzen Reihe, teilweise langjährig tätiger Lehrbeauftragter werden Lehrangebote in den folgenden, von der Fakultät verantworteten Studiengängen (Lehre) gemacht:

Erziehungs- bzw. bildungswissenschaftliche Studienanteile in der Bachelor-/Master-Lehrerausbildung
Bachelor- und Masterstudienprogramm Erziehungswissenschaft / Erwachsenenbildung I Weiterbildung
Bachelor- und Masterstudienprogramm Soziale Arbeit
Unterrichtsfach Sport

Im B.A./M.A.-Programm Erziehungswissenschaft studieren aktuell knapp 700 Studierende, im B.A./M.A.-Programm Soziale Arbeit sind es rund 840 Studierende. Die Quote der Studentinnen liegt in diesen bei­den Studiengängen zwischen 70 und 85 Prozent. Im Unterrichtsfach Sport studieren knapp 800 Studierende, davon 40 Prozent Studentinnen. Im Lehramt studieren rund 9.000 Personen, davon sind 65 Prozent Studentinnen (Juni 2010). Hohe Absolventenquoten und umgekehrt geringe Abbruchquoten belegen die gute Lehrqualität insbesondere in den Hauptfachstudiengängen Erziehungswissenschaft und Soziale Arbeit.

Über Ihr Interesse an unserer Fakultät freuen wir uns! Wenn Sie Fragen, Wünsche und Anregungen ha­ben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dekanat sowie die einzelnen Institutsleitungen, die Studiengangsmanagerinnen und -manager und die übrigen Fakultätsmitglieder gerne zur Verfügung.

Prof. Dr. Horst Bossong, Dekan