Dr. Manuel Rühle

Aktuelle Informationen


Dr. Manuel Rühle ist seit dem Sommersemester 2018 nicht mehr als Mitarbeiter an der Universität Duisburg-Essen beschäftigt.

 

Veröffentlichungen


Monographie

Kulturindustrie, Bildung und Erfahrung. Eine Problembestimmung aus der Perspektive Kritischer Erziehungs- und Bildungswissenschaft, Baltmannsweiler 2015
 

Herausgeberschaften

Gesellschaftsorientierte pädagogische Bildung. Pädagogikunterricht als Fach des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes, Münster 2017 (zusammen mit Kirsten Bubenzer und Jörn Schützenmeister)

Pädagogik als praktische Gesellschaftskritik, Baltmannsweiler 2017 (zusammen mit Simon Kunert, Alf Hellinger und Matthias Rießland)

Widerstände und Perspektiven. Kritische Zugänge zur Theorie der Bildung, Baltmannsweiler 2016 (zusammen mit Kira Nierobisch und Helga Luckas)

Kritische Pädagogik - Eingriffe und Perspektiven. Themenreihe, seit 2015 (zusammen mit Armin Bernhard, Harald Bierbaum, Eva Borst, Simon Kunert und Matthias Rießland)
 

Aufsätze

Pädagogische Urteilskraft als gesellschaftskritisches Reflexionsvermögen. In: Bubenzer, K.; Rühle, M. und Schützenmeister, J. (Hg.): Gesellschaftsorientierte pädagogische Bildung. Pädagogikunterricht als Fach des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes, Münster 2017, S. 107-120

Der pädagogische Raum als Erfahrungsraum. Zum emanzipatorischen Potential pädagogischen Handelns. In: Rühle, M.; Kunert, S.; Hellinger, A. und Rießland, M.: Pädagogik als praktische Gesellschaftskritik, Baltmannsweiler 2017, S. 223-235

Möglichkeiten in der Wirklichkeit. Geistige und ästhetische Erfahrung nach Adorno als Elemente einer kritischen Bildungstheorie. In: Nierobisch, K.; Rühle, M. und Luckas, H. (Hg.): Widerstände und Perspektiven. Kritische Zugänge zur Theorie der Bildung, Baltmannsweiler 2016, S. 49-63

Sozialisierte Halbbildung und kulturindustrielle Pädagogik. In: Jahrbuch für Pädagogik 2016. Events und Edutainment, S. 157-169

Kulturindustrie und pädagogisches Handeln. Zur Bestimmung eines vernachlässigten Problemzusammenhangs. In: Adam, H. (Hg.): Kritische Pädagogik. Fragen - Versuch von Antworten Band 3 [= Manuskripte neue Folge Band 19], Berlin 2016, S. 81-95

Pädagogische Bildung im Zeitalter instrumenteller Vernunft. In: Bolle, R. und Halbeis, W. (Hg.): Wie lernt man erziehen? Zur Didaktik der Pädagogik [= Herbart-Studien Band 6], Jena 2016, S. 297-308

Pädagogik als praktische Kritik. Anforderungen an ein (un-)zeitgemäßes Konzept pädagogischer Urteilskraft. In: Kritische Pädagogik - Eingriffe und Perspektiven. Pädagogik als konkrete Kritik, H. 2 (2015), S. 33-57

Kulturindustrielle Pädagogik. Warenförmige Anpassungstendenzen in
aktuellen Erziehungs- und Bildungsdiskursen. In: Kritische Pädagogik - Eingriffe und
Perspektiven. Neutralisierung der Pädagogik, H. 1 (2015), S. 63-83

'Der vom Fetischcharakter der Ware ergriffene Geist'. Bildungstheoretische Überlegungen im Anschluss an Adornos Theorie der Halbbildung. In: Widerspruch. Münchner Zeitschrift für Philosophie, Jg. 33, H. 58 (2014), S. 75-94

Erziehungstheorie als kritische Gesellschaftstheorie. Die politische Pädagogik Anna Siemsens. In: Kluge, S. und Borst, E. (Hg.): Verdrängte Klassiker und Klassikerinnen der Pädagogik, Baltmannsweiler 2013, S. 144-159

Die Bedeutung des utopischen Moments von Bildung für die Demokratie und seine aktuelle Gefährdung. In: Angermüller, J.; Buckel, S. und Rodrian-Pfennig, M. (Hg.): Solidarische Bildung. Crossover: Experimente selbstorganisierter Wissensproduktion, Hamburg 2012, S. 77-82

'Flucht vor dem letzten Gedanken an Widerstand' - Kulturindustrie als pädagogische Herausforderung. In: Rießland, M.; Borst, E. und Bernhard, A. (Hg.): Wiedergewinnung des Pädagogischen, Baltmannsweiler 2010, S. 66-80