Personen

Unsere Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeiter

Leiter des Master-Studiengangs Literatur und Medienpraxis

Prof. Dr. Rolf Parr

Rolf Parr ist Professor für Germanistik (Literatur- und Medienwissenschaft) und Leiter des Studiengangs "Literatur und Medienpraxis". Nach seinem Studium der Germanistik, Philosophie und Pädagogik an der Ruhr-Universität Bochum war er dort wissenschaftlicher Assistent, dann Hochschuldozent an der Universität Dortmund, Gastprofessor auf dem Wechsellehrstuhl des Landes NRW an der Universität Leiden/NL und von 2004 bis 2010 Professor für Literaturwissenschaft und -didaktik an der Universität Bielefeld. Aktuell leitet Rolf Parr zusammen mit Werner Jung das DFG-Projekt "Geschichte der Ruhrgebietsliteratur seit 1960" und ist Sprecher des Promotionskollegs "Die Arbeit und ihre Subjekte. Mediale Diskursivierungen seit 1960".

Arbeitsschwerpunkte

  • Literatur-, Medien- und Kulturtheorie sowie -geschichte des 18. bis 21. Jahrhunderts
  • (Inter-)Diskurstheorie und Normalismusforschung
  • ­Kollektivsymbolik
  • ­Mythisierung historischer Figuren
  • ­literarisches Leben/Literaturbetrieb, ­Literatur/Medien-Beziehungen
  • ­Fernsehen
  • mediale Diskursivierungen von Arbeit

Publikationen

zur Mythisierung historischer Figuren, Sozialgeschichte der literarischen Intelligenz, zu Michel Foucault, Theodor Fontane, Wilhelm Raabe, Globalisierung und Gegenwartsliteratur, Gastlichkeit, Interdiskurstheorie, Normalismusforschung.

Mehr Informationen

Stellv. Leiterin des Master-Studiengangs Literatur und Medienpraxis

Dr. Hanna Köllhofer

Hanna Köllhofer ist stellvertretende Leiterin des Masterstudiengangs Literatur und Medienpraxis; Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg Essen im Bereich Literatur und Medienpraxis. Sie lehrte an der Pädagogischen Hochschule Freiburg und arbeitete als Hörspiel-Lektorin.

Arbeitsschwerpunkte

  • Gegenwartsliteratur
  • Literatur der Jahrhundertwende
  • Rundfunk und Hörfunkgeschichte
  • Geschichte und Theorie des Hörspiels
  • Kriminalliteratur

Publikationen

zu Hubert Fichte, zu verschiedenen Aspekten des Hörspiels und des Kriminalhörspiels

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. Andreas Erb

Andreas Erb ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Duisburg-Essen. Er lehrte an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, an den Universitäten in Porto, Coimbra und Turin sowie in Havanna/Cuba. Im Jahr 2006 wurde er mit dem Lehrpreis der Universität Duisburg-Essen ausgezeichnet.

Arbeitsschwerpunkte

  • Literatur der Nachkriegszeit und Gegenwart
  • Stadtliteratur
  • Georg Büchner
  • Hubert Fichte

Publikationen

zu Reise- und Stadtliteratur, Jean Paul, Georg Büchner, Peter Wawerzinek, Ralf Rothmann, Pop-Literatur und Hubert Fichte

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Akademischer Rat

Dr. Thomas Küpper

Thomas Küpper ist Akademischer Rat an der Universität Duisburg-Essen in der Literatur- und Medienwissenschaft. Zuvor vertrat er die Professur für Geschichte und Ästhetik der Medien an der Goethe-Universität Frankfurt, die Professur für Kulturwissenschaft an der Hochschule für bildende Künste Braunschweig und war Dozent für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an den Universitäten Bochum und Düsseldorf.

Arbeitsschwerpunkte

  • Diskurse der Kitsch-Kritik
  • Edition von Walter Benjamins Rundfunkarbeiten (gemeinsam mit Anja Nowak)
  • Mediengeschichte der Literatur
  • Age Studies, Cultural Gerontology

Publikationen

zur Kitsch-Diskussion, zu Altersbildern in Literatur, Film und Fernsehen, Age Mimicry, zu Walter Benjamin, Hedwig Courths-Mahler, Ingrid Noll, Wilhelm Speyer, Theodor Storm

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Peter Ellenbruch

Peter Ellenbruch ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Duisburg-Essen und lehrt als Filmwissenschaftler in der Literatur- und Medienwissenschaft. Er studierte Kommunikationswissenschaft, Kunstwissenschaft und Germanistik/Filmwissenschaft an der Universität Essen.

Arbeitsschwerpunkte 

  • frühes Kino und Stummfilm (1895-1930)
  • Kino und Fernsehen der Bundesrepublik (1949-1969)
  • frühe und „klassische“ Filmtheorie  
  • internationale Filmphantastik

Publikationen

zum bundesdeutschen Kriminalfilm, zu diversen Aspekten bundesdeutscher Fernsehsendungen, zu Peter von Zahn, Fritz Lang, zur Filmdidaktik, zur Vermittlung des frühen Kinos

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Anna Beughold

Anna Beughold ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg-Essen in der Literatur- und Medienwissenschaft und im Bereich Literatur und Medienpraxis. Nach ihrem Lehramtsstudium der Fächer Deutsch und Kunst, arbeitete sie als Wissenschaftliche Hilfskraft im Masterstudiengang LuM an der Universität Duisburg-Essen. Sie promoviert in der Literaturwissenschaft zum Thema „Fiktionale Museen“.

Arbeitsschwerpunkte

  • Museum und Ausstellung in literatur- und kulturwissenschaftlichen Zusammenhängen
  • Dinge in der Literatur
  • Medienkulturwissenschaftliche Themen
  • Literatur in Medientransformationen (Theater, Film, Museum, bildende Kunst)
  • Kleidung und Mode

Publikationen

zur Bedeutung der Dinge bei Siri Hustvedt, zu Norbert Scheuer, zu Antje Rávic Strubel, zu Antigone, zum Museum in der Literatur

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Unsere aktuellen Lehrbeauftragten

Radiojournalist

Daniel Chur

Daniel Chur, Jahrgang 1978, ist in Hattingen geboren und hat an der Ruhr-Universität Bochum Geschichte und Politik studiert.

Bereits im Studium war er begeisterter Radiomacher beim Bochumer Campussender CT das radio. In dieser Zeit wurde er auch Reporter für 1LIVE (WDR) sowie für die Sendung „Campus & Karriere“ im Deutschlandfunk. Nach seinem Volontariat bei Radio Duisburg und ein paar Jahren als Moderator bei Radio Ennepe-Ruhr wechselte zum er WDR nach Essen. Dort ist er für die WDR-Hörfunkwellen als Reporter und Nachrichtenpräsentator aktiv.

Neben der journalistischen Arbeit ist er auch als Comedy-Autor fürs Radio, zuletzt für WDR 2, unterwegs und bereits zweimal von der Landesanstalt für Medien ausgezeichnet worden.

Arbeitsschwerpunkte

  • Reportage
  • Nachrichten
  • satirisches und unterhaltsames Schreiben

Journalist

Dr. Karl Deiritz

Karl Deiritz ist Public Relations/Redakteur; Journalist für Dr. Mabuse, Freitag, Tagesspiegel, Theater der Zeit, Wochenpost, Zeitschrift psychosozial. Er ist seit vielen Jahren tätig als Lehrbeauftragter der Universität Duisburg-Essen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Praktische Redaktionsarbeit
  • Journalistische Poetik
  • Schreib- und Motivations-Coaching
  • Audiovisuelle Medien (Drehbuch, Redaktion, Realisation)

Publikationen

zu Sternheim, Literaturdebatten, Journalistischen Gattungen u.a.

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

(c) Herby Sachs/WDR

Radiomoderator

Sebastian Filipowski

Sebastian Filipowski (Jahrgang 1982) ist in Bochum geboren und hat an der Universität Duisburg-Essen Praxisorientierte Sozialwissenschaften studiert.

Schon seit der Schule ist er begeisterter Radiomacher: Klassisch gestartet im Bürgerfunk und beim Bochumer Campusradio CT das radio, danach kurz im Privatradio in Kiel bei delta radio gelandet und seit 2003 ausschließlich in der ARD als Moderator unterwegs: DASDING vom SWR, 1LIVE und N-JOY vom NDR. Aktuell zuhause als Morning-Anchor bei WDR COSMO und in der Pop Unit vom Hessischen Rundfunk bei YOU FM.

Dabei hat er auch in anderen Positionen wie Chef vom Dienst oder Redakteur gearbeitet, wobei Moderation sein Schwerpunkt ist. Nebenbei hat er außerdem Seminare an der Ruhr-Universität Bochum in Zusammenarbeit mit dem Campusradio gegeben und hat als RIAS Fellow die US-Wahlen 2012 in Ohio begleitet.

Redakteurin Lokalfunk

Angela Hecker

Angela Hecker, Jahrgang 1982, ist in Herten geboren und hat zunächst Diplomsport an der DSHS in Köln studiert. Später wechselte sie zur Ruhr-Uni-Bochum und studierte Sport und Germanistik. Beim Radio ist sie seit 2009, angefangen als Praktikantin bei Radio Essen, übernommen als freie Mitarbeiterin. 2013 folgte das zweijährige Volontariat. Seit August 2015 gehört Hecker zu den festen Redakteuren bei Radio Essen und moderiert alle zwei Wochen mit ihrem Kollegen Björn Schüngel Radio Essen am Morgen. Ihr Credo: Erst mal probieren, meckern kann man später noch! 

Arbeitsschwerpunkte 

  • Sendungs- und Programmplanung (einschließlich Morgensendung) 
  • Moderation 
  • Briefing und Coaching von Reportern, Abnahme von Beiträgen 
  • Führungen und Öffentlichkeitsarbeit – vor allem für Familien und Kinder

Designer

Peter Liffers

Peter Liffers arbeitet nach Jura- und anschließendem Kunst- und Designstudium in Düsseldorf und Essen seit 1985 in diversen Werbeagenturen, seit 1990 in der eigenen, für Mittelständler und Großunternehmen wie RWE, MAN und Vodafone in verschiedenen Bereichen der Unternehmenskommunikation, vor allem Corporate Movies.  Seit einigen Jahren ist er am Broadcast-Design von ZDF tivi beteiligt, u. a. bei off-Air Formaten für Sendungen wie 1,2 oder 3 und Löwenzahn.  2001 war er für ein Jahr Pressesprecher und Katalogautor für den Dokumenta 9-Leiter Jan Hoet, außerdem Mitherausgeber und schreibend in der Kulturberichterstattung bei verschiedenen Freemagazinen im Ruhrgebiet (bis 2009). Seit 1993 Lehrbeauftragter an der UDE im Fachbereich Kunst für Film und Bewegtbildmedien sowie zeitweise in gleicher Funktion auch an der Universität zu Köln.

Für LUM ist er seit dem WiSe 2010/2011 tätig.

Arbeitsschwerpunkte

  • Filmproduktion, insbesondere Schnitt und Postproduktion
  • Editorial-Design für Zeitschriften und Bücher
  • Konzeption Werbe-Kampagnen und CI/CD

Publikationen

Diverse Artikel und Rezensionen zum Thema Musik und bildende Kunst, wissenschaftliche Aufsätze u.a. zum Musikvideo, zu Beuys sowie Beiträge in Ausstellungskatalogen für Jan Hoet.

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Foto-/Film-Designer, Videojournalist

Uli Nowitzky

Uli Nowitzky studierte Foto-/Film-Design an der Fachhochschule Dortmund und war als Kameramann bei verschiedenen Produktionen u.a. für BR, ZDF und Arte tätig. Als stellvertretender Chefredakteur baute er eine der ersten regionalen Nachrichtenplattformen im Internet mit auf. Er arbeitet freiberuflich als Cutter, Kameramann und Videojournalist.

Arbeitsschwerpunkte

  • Corporate Media
  • Dokumentarfilm
  • Experimentalfilm
  • Fotografie
  • Bildbearbeitung

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

 

Chefredakteur Lokalfunk

Christian Pflug

Christian Pflug, Jahrgang 1966, ist in Kassel geboren und hat auf Lehramt studiert. Sein Einstieg ins Radiogeschäft kam 1990 mit einem Praktikum bei Radio ffn. Seit 1991 ist er in verschiedenen Stationen des Lokalfunk in NRW tätig. Seit 14 Jahren ist er Chefredakteur, zunächst in Siegen, seit 2009 bei Radio Essen. Sein Credo: Nirgends kann man so viel ausprobieren wie im Lokalfunk! Nebenbei arbeitet Pflug als Trainer (Moderation, Interviews) u.a. für Volontärskurse in NRW und einzelne Sender, er hat lange Jahre das Projekt „Antenne Deutschland“ des Goethe-Instituts betreut und ist regelmäßig Moderator der LfM-Tagung „Gesichter des Bürgerfunks“.  

Arbeitsschwerpunkte

  • Moderation
  • Interviews, ernst und unterhaltsam
  • Organisation
  • Programm- und Personalentwicklung

Tageszeitungsjournalist

Dr. Manfred Strecker

Manfred Strecker arbeitet seit 30 Jahren journalistisch. Mehr als 25 Jahre lang war er Redakteur der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung „Neue Westfälische". Bevor er dort die Leitung des Ressorts „Kultur und Medien" übernahm, war er über acht Jahre ebenfalls Ausbildungsredakteur und leitete und moderierte in dieser Zeit auch das verlagsinterne Workshop-Programm für die Führungsebenen aller Verlagsabteilungen und der Druckerei. Er ist außerdem ausgebildet in systemischer Supervision und Organisationsberatung. Seit 2010 ist er Lehrbeauftragter der Universität Duisburg-Essen im Bereich Literatur und Medienpraxis.

Arbeitsschwerpunkte

  • Journalismusforschung
  • Diskurstheorie

Publikationen

verstreute Beiträge zu Kunstbüchern

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Foto: Uwe A. Kirsten

Autor und Verleger

Axel von Ernst

Axel von Ernst, Jahrgang 1971, ist Autor und Verleger und lebt in Düsseldorf. Nach dem Germanistikstudium arbeitete er u. a. zunächst als freier Lektor und Ghostwriter. Seine Theatertexte wurden bei verschiedenen Festivals und in vielen Theatern aufgeführt, im Rahmen der lit.Cologne schreibt er Literaturabende und konzeptioniert Veranstaltungen und ist auch sonst regelmäßig mit künstlerischen oder essayistischen Texten publizistisch tätig. Axel von Ernst ist außerdem vor allem Mitverleger des Lilienfeld Verlages, der 2007 mit einem auf literarische Wiederentdeckungen spezialisierten Programm gestartet ist und u. a. 2011 den Förderpreis der Kurt-Wolff-Stiftung erhielt. Der Verlag: www.lilienfeld-verlag.de

Unsere ehemaligen Lehrbeauftragten

Rundfunk-Journalistin

Gisela Cäsar

Gisela Cäsar ist Rundfunk-Journalistin und -Autorin für den Westdeutschen Rundfunk (WDR), Deutschlandfunk Berlin, Bayrischen Rundfunk (BR), Südwestrundfunk (SWR). Seit vielen Jahren ist Gisela Cäsar Lehrbeauftragte der Universität Duisburg-Essen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Fernseh- und Rundfunkarbeit
  • kulturhistorische und literarische Themen

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Mitbegründer des Universitätsverlags Rhein-Ruhr (UVRR)

Prof. Dr. Hermann Cölfen †

Hermann Cölfen war einer von drei GeschäftsführerInnen des Duisburger Universitätsverlags Rhein-Ruhr (UVRR). Er hat als apl. Professor im Bereich Germanistik/Linguistik und Kustos der Germanistik an der Universität Duisburg-Essen gearbeitet, hat den UVRR im Jahre 2007 mit gegründet und war dort beratend tätig.

Arbeitsschwerpunkte

  • Angewandte Gesprächsforschung
  • Hermeneutik
  • Korpuslinguistik
  • Mediendidaktik
  • Sprache in (modernen) Medien

Publikationen

  • zur Sprache in modernen Medien, Gesprächsforschung und Angewandten Linguistik. 

Regisseur und Drehbuchautor

Thomas Durchschlag

Thomas Durchschlag ist Drehbuchautor und Regisseur. Er studierte Philosophie an der Universität Duisburg, Fotografie und Typografie an der Universität Essen (Folkwang) sowie Film/Fernsehen an der Kunsthochschule für Medien Köln. Zu seinen Arbeiten als Regisseur und Autor gehören der Kinofilm »Allein« (2005), die Serien »Notruf Hafenkante« (5 Folgen, 2007; ZDF) und »Der Landarzt« (5 Folgen, 2008, ZDF) sowie der Fernsehfilm »Holger sacht nix« (ARD 2011). Vorträge und Lehraufträge an den Universitäten Köln und Duisburg-Essen sowie an der ifs – internationale filmschule köln.

Weitere Informationen auf der Homepage von Thomas Durchschlag.

Auszeichnungen

  • Adolf-Grimme-Preis 2007: Mercedes-Benz Förderstipendium
  • Nominiert für den Grimme-Preis 2007 in der Kategorie Fiktion mit »Allein«
  • Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler 2005 in der Kategorie Film
  • Förderpreis des Ruhrpreises der Stadt Mülheim an der Ruhr 2004
  • Preis der Interfilm-Jury beim Max-Ophüls-Preis 2005
  • Max-Ophüls-Preis 2005 für Lavinia Wilson als beste Nachwuchsdarstellerin in »Allein«

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Journalistin, Literaturkritikerin

Gisa Alexandra Funck

Gisa Funck arbeitet als Kulturjournalistin und Literaturkritikerin für den Deutschlandfunk, den Westdeutschen Rundfunk und andere Rundfunkanstalten der ARD. Sie schreibt außerdem regelmäßig für das FAZ-Feuilleton, die Tageszeitung (Taz) und den Tagesspiegel in Berlin, hauptsächlich über Literatur, aber auch über Medien- und kultursoziologische Themen. Seit 2005 ist sie Moderationsassistentin für Denis Scheck und die TV-Literatursendung »Druckfrisch« im Ersten. Für LuM ist sie seit dem SoSe 2010 tätig. 

Arbeitsschwerpunkte

  • Deutsche Gegenwartsliteratur
  • Literaturbetrieb
  • Medien / Fernsehen
  • kultursoziologische Debatten

Publikationen

Diverse Artikel und Rezensionen zum Wandel der Arbeitswelt, zu 68 und die Folgen, Fernsehtrends, Popliteratur, zur Institutionalisierung der Nachwuchsliteratur, zu Friedrich Glauser, Dieter Wellershoff, Karen Duve, Nick Hornby, Silvia Bovenschen u.a.

»Echt fertig - Tagebuch einer Examenskandidatin«, Kiepenheuer & Witsch Verlag, 2000.

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Wissenschaftlicher Leiter des Literaturarchivs Sulzbach-Rosenberg

Michael Peter Hehl

Michael Peter Hehl ist wissenschaftlicher Leiter des Literaturarchivs Sulzbach-Rosenberg und Lehrbeauftragter an den Universitäten Regensburg und Duisburg-Essen. Nach seinem Studium der Germanistik, Soziologie und Pädagogik war er zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sulzbach-Rosenberger DFG-Projekt zur Erschließung des Nachlasses von Walter Höllerer. Seit Ende 2009 ist er für die gesamte Forschungs- und Erschließungsarbeit im Archiv zuständig. Er promoviert an der Universität Regensburg über das Verhältnis von literarischer Ästhetik und Subjektkulturen der Gegenwart.

Arbeitsschwerpunkte

  • Literatur und Literaturbetrieb seit 1945
  • Archivkunde
  • Literatur- und Kulturtheorie
  • Ästhetik und Gesellschaft

Redakteurin

Monika Idems

Monika Idems ist Redakteurin beim Online-Nachrichtenportal WAZ.de. Nach dem Studium der Anglistik, Kunstgeschichte und Pädagogik an der Universität Köln volontierte sie bei der Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung. Als Redakteurin in der Lokalredaktion Oberhausen war sie unter anderem für die Kulturberichterstattung verantwortlich, bevor sie in die Online-Redaktion der WAZ wechselte.

Arbeitsschwerpunkte

  • Nachrichten

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Redakteur

Andrej Klahn

Andrej Klahn ist Redakteur des Kulturmagazins K.WEST und arbeitet für den Westdeutschen Rundfunk.

Arbeitsschwerpunkte

  • Deutsche Gegenwartsliteratur
  • Fotografie
  • Reportage
  • Kulturpolitik

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Journalist

Frank Lamers

Frank Lamers ist stellvertretender Leiter der Hauptsport-Redaktion der WAZ-Mediengruppe. Schon während seines Studiums der Literaturwissenschaft in Köln und Essen hat er als Journalist gearbeitet. Nach dem Studium wechselte Frank Lamers als Redakteur von der Oberhausener Lokal-Redaktion in das Wochenend-Feuilleton der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. 1996 entdeckte er die Spielwiese des Sports für sich wieder, auf der er auch schon im Lokalen unterwegs war und die ihm neue redaktionelle Gestaltungsräume ermöglichte. Seit mehr als fünfzehn Jahren begleitet er nun den Bundesliga-Fußball und die deutsche Nationalmannschaft.

Arbeitsschwerpunkte

  • die deutsche Fußball-Nationalmannschaft und die Bundesliga

Publikationen

zu populärkulturellen Themen und Essays zum Sport

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Redakteurin

Maike Maibaum

Maike Maibaum ist Redakteurin in der Mantelredaktion der Neuen Ruhr Zeitung. Sie studierte Anglistik und Germanistik in Duisburg und Portsmouth, arbeitete gleichzeitig für die NRZ-Lokalredaktion Duisburg, unter anderem als Gerichtsberichterstatterin. Nach dem Volontariat durchlief sie mehrere Lokalredaktionen und wechselte 1999 ins Feuilleton der NRZ. Dort betreut sie bis heute auch die Wochenendausgabe, schreibt eine schräge Familienkolumne und politisch-zeitkritische Glossen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Satirisches Schreiben: Kolumne und Glosse
  • Kulturberichterstattung

Publikationen

»Geschenkt. Eine Familie packt aus. 100 alltägliche Überraschungen«, Klartext Verlag, 2010.

»Noch mehr geschenkt«, Klartext Verlag. (erscheint April 2014)

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Journalistin

Charlotte Misselwitz

Charlotte Misselwitz arbeitet als freie Journalistin über israelische, palästinensische, russische und deutsche Grenzthemen, insbesondere im Featurebereich bei Deutschlandradio Kultur. Magister in Philosophie und Literatur von der Humboldt-Universität in Berlin. 2007 war sie mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes in Israel und Russland. Dabei kam 2009 das von ihr herausgegebene Buch "Dissonant Memories - Fragmented Present. Exchanging Young Discourses between Israel and Germany" heraus. Und in ihrem Dissertations-Projekt "Narrative Spiegelung der „muslimischen Welt“ deutschen und israelischen Medien" möchte sie - inshallah - gern die Intervention alternativer Medienprojekte und ihre Rezeption in etablierten Medien analysieren.

Persönliche Daten und Erreichbarkeit
 

Journalistin

Sabine Oelze

Sabine Oelze arbeitet als freie Journalistin für die Deutsche Welle, DeutschlandRadio, Westdeutscher Rundfunk und andere Rundfunkanstalten der ARD. Seit sieben Jahren ist sie feste freie Redakteurin und Chefin vom Dienst in der Kulturredaktion der Deutschen Welle, wo sie Themen für die Hörfunksendungen und die Internetseite plant und umsetzt. Seit SoSe 2010 ist sie für LUM tätig. 

Arbeitsschwerpunkte

  • Bildende Kunst
  • Mode
  • Architektur
  • Literatur

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Hörbuchproduzentin, Sprachregisseurin, Lektorin

Astrid Roth

Astrid Roth arbeitete als Lektorin für den Verlag Kiepenheuer & Witsch und als literarische Übersetzerin aus dem Spanischen. 2001 hat sie den Übersetzerpreis der Spanischen Botschaft erhalten. Es folgten die Leitung der Presseabteilung des internationalen Literaturfestivals lit.COLOGNE und die Leitung des Audionauten-Programms beim Hörbuchverlag Random House Audio. Inzwischen arbeitet sie als freie Hörbuchproduzentin, Sprachregisseurin und Lektorin. Sie ist Mitglied der Jury des Deutschen Hörbuchpreises und gehört zur Expertenkommission des Spanischen Außenhandelsinstituts für „New Spanish Books". Seit 2009 ist sie Lehrbeauftragte der Universität Duisburg-Essen im Bereich Literatur und Medienpraxis.

Arbeitsschwerpunkte

  • Literaturbetrieb
  • Literaturkritik
  • Lektorat
  • Hörbuchproduktion

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Kulturredakteurin

Dr. Petra Weber

Petra Weber hat Journalistik und Germanistik an der Universität Dortmund studiert. Die wissenschaftlichen Ergebnisse der Abschlussarbeit mit Diplomfilm „Theater im Fernsehen“ führten zur Forschungsarbeit an der Universität Siegen. Promotion über „Das journalistische Berufsbild in der deutschen Literatur von 1945 bis 1995“. Lehrbeauftragte bei LuM und im Fachbereich Journalistik an der TU Dortmund. Bei der Zeitung das Handwerk der Kulturjournalistin gelernt, Volontariat beim Westdeutschen Rundfunk, Sprechausbildung, dann als Reporterin, Moderatorin und Featureautorin für Radio und Fernsehen tätig. Seit 1997 festangestellte Redakteurin bei WDR 3 und WDR 5. 

Arbeitsschwerpunkte

  • Schreiben fürs Hören
  • Kulturberichterstattung
  • Crossmedialer Journalismus
  • Moderation
  • Interviewtraining
  • Sprechunterricht

Publikationen

  • Hörfunkpraxis: Texte & Töne
  • Kulturjournalismus: Porträts & Perspektiven

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

Sekretariat Literatur und Medienpraxis

Unsere Hilfskräfte

Wissenschaftliche Hilfskraft

Christopher Bauer

Christopher Bauer ist Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Duisburg-Essen im Fachbereich Literatur und Medienpraxis. Nach seinem  Bachelorstudium der Komparatistik und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum studiert er nun im Master Komparatistik (an der Ruhr-Universität Bochum) und Literatur und Medienpraxis (an der Universität Duisburg-Essen) im Rahmen der Universitätsallianz Ruhr. Er betreut die Kommunikation mit NRWision und das Buchungssystem der Geräteausleihe. Außerdem unterstützt er die Lehrenden und Studierenden im Fachbereich sowie das Team des Zentrums für Informations- und Mediendienste (ZiM) bei der Wartung der Schnittplätze und der Geräte.

Wissenschaftliche Hilfskraft

Victoria Bläser

Victoria Bläser ist Wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich Germanistik und Literatur und Medienpraxis. Nach ihrem Bachelorstudium der Germanistik und Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum studierte sie an der Universität Duisburg-Essen Germanistik "Sprache und Kultur" und "Literatur und Medienpraxis" und schloss mit einer Masterarbeit über "Aktuelle Formen der Präsentation von Literatur im deutschen Fernsehen" ab. Aktuell promoviert sie in der Germanistik zum Thema "Literatur in Rundfunk und Fernsehen".

Arbeitsschwerpunkte

  • Literaturkritik
  • Literaturadaption

Publikationen

zu Luchino Viscontis „Morte a Venezia”

Wissenschaftliche Hilfskraft

Max Willeke

Max Willeke ist Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Duisburg-Essen im Fachbereich Literatur und Medienpraxis. Er unterstützt sowohl die Lehrenden und Studierenden im Fachbereich, als auch das Team im Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZiM) bei der Wartung der Geräte. Nach seinem Bachelorstudium in Philosophie und Germanistik an der Philipps-Universität Marburg studiert er nun im Master Literatur und Medienpraxis sowie Philosophie.

 

Technischer Support

Mitarbeiter des Zentrums für Mediendienste

Jochen Ehlert

Jochen Ehlert ist Mitarbeiter des Zentrums für Informations- und Mediendienste (ZIM) an der Universität Duiburg-Essen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Medienpädagogik und studentische Medienarbeit
  • Produktion von audiovisuellen Unterrichtsmaterialien

Persönliche Daten und Erreichbarkeit

 

 

Mitarbeiter des Zentrums für Mediendienste

Ralf R. Wassermann

Ralf R. Wassermann ist Mitarbeiter des Zentrums für Informations- und Mediendienste (ZIM) an der Universität Duisburg-Essen. Ralf R. Wassermann wurde ausgezeichnet im Wettbewerb zur Geschichte im Ruhrgebiet durch das Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher.

Arbeitsschwerpunkte

  • Medienproduktion, Produktion von audiovisuellen Unterrichtsmaterialien
  • Publikation von Hörspielen für den WDR, DLF, SFB und ORF

Persönliche Daten und Erreichbarkeit