Ingenieurwissenschaften-News

  • 18.05.2017

    15. Duisburger KWK-Symposium

    Das 15. Duisburger KWK-Symposium findet am 08.06.2017 im inHaus-Zentrum der Fraunhofergesellschaft statt. Veranstalter sind der Lehrstuhl Energietechnik (Frau Prof. Heinzel) der Universität Duisburg-Essen und der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK). Das Programmschema ist traditionell zweigeteilt, vormittags stehen politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen im Vordergrund (inkl. einer Podiumsdiskussion) und nachmittags gibt es vier Fachvorträge zu den Themenbereichen "kommunale KWK/Fernwärme", "Mikro-KWK/Objektversorgung", "industrielle KWK" und "Biomasse-KWK", die das breite Spektrum der KWK widerspiegeln.

  • 16.05.2017

    38. Duisburger Kolloquium Schiffstechnik / Meerestechnik

    Das Duisburger Kolloquium Schiffstechnik / Meerestechnik findet in diesem Jahr zum 38. Mal statt. Am 8. und 9. Juni 2017 werden sich nationale und internationale Fachleute aus Wissenschaft und Industrie im Rahmen der Veranstaltung mit dem Thema „Das Schiff und die Assistenzsysteme“ mit Technologien für bereits existierende und zukünftige Systemen zur Unterstützung von Entscheidungsfindungen bis hin zum autonomen Fahren in der Schifffahrt beschäftigen.

  • 16.05.2017

    Konferenz AUBE Brandentdeckung

    Das Fachgebiet Nachrichtentechnische Systeme (NTS) veranstaltet vom 12. bis 14. September 2017 zusammen mit der ’NFPA Fire Protection Research Foundation’, USA die ’16. Internationale Konferenz über automatische Brandentdeckung’ (AUBE ’17) als gemeinsame Konferenz mit der ’2017 Suppression, Detection, and Signaling Research and Applications Conference (SUPDET 2017) ’. 84 Vorträge mit Referenten aus 12 Ländern werden in Hyattsville, MD, USA die neusten Forschungsaktivitäten zu den Themen Rauch-Aerosol-Charakterisierung, Brandfrüherkennung z.B. in Flugzeugen und Tunnelanwendungen, neuartige Meldertechnologien, Heimrauchmelder, Testmethoden für Brandmeldesysteme sowie Sprinklertechnik vorstellen.

  • 15.05.2017

    YRN heißt jetzt YOURNET

    Aus YRN (Young Researcher Network) ist jetzt YOURNET geworden – eine Abkürzung, die leichter von der Zunge geht. Das Ziel bleibt dasselbe: das Center for Nanointegration (CENIDE) will damit den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern.

  • 10.05.2017

    Logistik-Summer School

    Siebeneinhalb Milliarden Menschen auf dieser Erde brauchen Nahrung. Dementsprechend viel muss von Acker und Stall auf den Teller kommen. Um die globale Lebensmittelversorgungskette (Food Supply Chain) dreht sich die Summer School des Netzwerks „Emerging Concepts of Logistics“ (ECoL) vom 14. bis 23. August an der Universität Duisburg-Essen (UDE).

  • 09.05.2017

    UDE-Studiengänge im CHE-Ranking

    Erneut gut abgeschnitten hat die Universität Duisburg-Essen (UDE) im neuen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Die überprüften Fächer erbringen so gute Leistungen, dass sie meist Plätze in der Spitzen- oder Mittelgruppe erreichen.

  • 02.05.2017

    Nanopartikel nach Wunsch herstellen

    Sie stecken im Zahnersatz genauso wie in Batterien: Einzelstücke sind die Produkte von Dr.-Ing. Sebastian Hardt nicht gerade, denn er produziert Nanopartikel in industrierelevanten Mengen. Unikate sind es trotzdem, denn die Partikel werden nach Kundenwunsch maßgeschneidert. Sein Start-up „HSWmaterials“ hat er kürzlich aus der Universität Duisburg-Essen (UDE) ausgegründet.

  • 27.04.2017

    Humboldt-Forschungsstipendiatin in den Ingenieurwissenschaften

    Sicheres Autofahren hängt auch von einem gut funktionierenden Fahrwerk ab. Dr. Baozhu Du (36) entwickelt ein System, das dessen Arbeit überwachen soll. Sie ist derzeit Gast bei Prof. Dr. Steven Ding an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE). Finanziert wird ihr Aufenthalt durch ein Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung.

  • 20.04.2017

    Erfolgreiches MRT-Projekt wird ausgeweitet

    Hochauflösende Bilder des menschlichen Gehirns zu erzeugen, ist die Spezialität der Ultrahochfeld-Magnetresonanztomografie (UHF-MRT) am Erwin L. Hahn Institut der Universität Duisburg-Essen (UDE). Bis jetzt: Mit der neuen 32-Kanal-Hochfrequenzantenne, die in dem EU-Projekt „MRexcite“ erfolgreich installiert wurde, können die Wissenschaftler nun erstmals mit dem 7 Tesla-Magneten Bilder des gesamten Körpers aufnehmen.

  • 18.04.2017

    3. E-Learning-Netzwerktag an der UDE

    Digitales Lehren und Lernen stehen am 9. Mai im Glaspavillon (Campus Essen) im Mittelpunkt. Beim E-Learning-Netzwerktag wird über aktuelle Entwicklungen an der UDE informiert. Unter anderem geht es um die Open Educational Resources (OER)-Strategie sowie um ein neues Tool , mit dem sich interaktive Materialien erstellen lassen. Außerdem zeigen die Gewinner/innen des studentischen Ideenwettbewerbs „Scroll to future“ ihre Projekte. Beginn: 10 Uhr.