FB Geisteswissenschaften | Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

Anschrift
Universitätsstr. 12
45141 Essen
Raum
R12 R02 A36
Sprechzeiten
Dienstag 14:00h-15:30h; Anmeldung über https://etherpad.uni-due.de/p/sprechstunde_j%C3%B6rg_eberhard

Funktionen

  • Professor/in, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

Die folgenden Publikationen sind in der Online-Universitätsbibliographie der Universität Duisburg-Essen verzeichnet. Weitere Informationen finden Sie gegebenenfalls auch auf den persönlichen Webseiten der Person.

    Bücher/Sammelwerke/Tagungsbände

  • Eberhard, Jörg
    Etaneno - Kunst aus dem Museum im Busch : 28. Mai - 25. September 2011, Museum für Neue Kunst - Städtische Museen Freiburg
    Freiburg i. Br. (2011) 112 S. : überw. Ill.
    ISBN: 978-3-86833-076-2
  • Eberhard, Jörg; Lökenhoff, Katharina; Schneider, Carola
    Farbe : Kontraste und Nebenwirkungen ; ein Projekt im Kunsthaus Essen
    Essen (2005) 47 S. : zahlr. farb. Ill.
    ISBN: 3-931201-22-8
  • Eberhard, Jörg; Bartsch, Ingo;
    Krian, Erich (Hrsg.)
    Der erste Blick : Sammlung Regina und Erich Krian ; [Anläßlich der Ausstellung "Der Erste Blick", 9. November 2003 bis 11. Januar 2004]
    Dortmund (2003) 222 S. : zahlr. Ill.
    ISBN: 3-937390-04-9
  • Eberhard, Jörg;
    Uelsberg, Gabriele (Hrsg.)
    Jörg Eberhard : Dichte, Schwerkraft, Information
    Backnang (2003) 56 S. : überw. Ill.
    ISBN: 3-9808028-3-3
  • Eberhard, Jörg
    Jörg Eberhard : Malerei ; [Kunsthalle Recklinghausen, 24. August - 28. September 1997 ; Württembergischer Kunstverein Stuttgart, 19. Februar - 12. April 1998]
    Recklinghausen (1997) 80 S. : überw. Ill.
    ISBN: 3-929040-30-1

Künstlerischer Werdegang

Jörg Eberhard wurde 1956 in Bad Waldsee geboren, und studierte von 1975 bis 1982 an der Kunstakademie Düsseldorf bei L. M. Wintersberger, Peter Kleemann, K. O. Götz und Alfonso Hüppi, sowie Kunstgeschichte u.a. bei Walter J. Hofmann und Werner Spies. Das Studium schloss er mit dem Meisterschülerbrief bei Hüppi und dem Staatsexamen ab. Lehraufträge hatte er 1991 bis 1994 an der Kunstakademie Düsseldorf und 2001 an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Seit 2002 ist er Professor für Experimentelle Gestaltung am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg-Essen, unterbrochen durch eine Professur an der Folkwang Universität der Künste von 2008 bis 2012.

 

Künstlerische Schwerpunkte

Malerei

 

Stipendien/ Fellowships/ Auszeichnungen

1989    Villa-Romana-Preis, Florenz

1984    Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
1984    Max-Ernst-Stipendium der Stadt Brühl

 

Mitgliedschaften

Deutscher Künstlerbund
Württembergischer Künstlerbund
Westdeutscher Künstlerbund
Verein der Düsseldorfer Künstler 1844
Gesellschaft der Freunde Junger Kunst

Künstlerische Projekte

1999 bis 2018   Mitarbeit beim Projekt Etaneno -Museum im Busch, Namibia