Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

ANKÜNDIGUNGEN / VERANSTALTUNGEN

 

Zwei-Fach-Masterstudiengang Kunstwissenschaft und Transkulturalität

Bitte beachten Sie, dass Studienleistungen des Zwei-Fach-Masterstudienganges Kunstwissenschaft und Transkulturalität nun digital verbucht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Schließung des Sekretariats vom 26.07.21 - 17.08.21

Das Sekretariat ist im vorgenannten Zeitraum nicht besetzt. Bitte beachten Sie, dass während dieser Zeit Ihre Anfragen sowie die Modulbögen nicht bearbeitet werden. In sehr dringenden Fällen senden Sie bitte eine Mail an sekretariatkunst@uni-due.de.

 

Sprechstunden vorlesungsfreie Zeit SoSe 2021

Die Sprechstunden für den oben genannten Zeitraum finden Sie hier: Sprechstunden vorlesungsfreie Zeit Sose2021

 

Unterschriebene Modulbögen Prof. Dr. Genge

Für die kontaktfreie Zusendung der Modulbögen schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihrer Adresse an Frau Winkler (martina.winkler@uni-due.de)

 

Duisburg-Essener Lehrpreis 2021

Prof. Dr. Birgit Mersmann erhält den Duisburg-Essener Lehrpreis 2021

 

Sekretariat

Ab dem 15.6. ist Alexandra Linneweber nicht mehr für unser Institut tätig. Allgemeine Sekretariatsfragen richten Sie ab diesem Zeitpunkt bitte ausschließlich an Martina Winkler (martina.winkler@uni-due.de). Bitte beachten Sie, dass Ihre Anrufe ausschließlich zu den Geschäftszeiten des Sekretariats entgegengenommen werden.

Für Fragen, die speziell den Lehrstuhl von Prof. Genge betreffen, wenden Sie sich bitte an Kerstin Meincke, Akademische Rätin a. Z. am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft (kerstin.meincke@uni-due.de).

 

Ausstellungseröffnung "Learning for Change"

 

learning for change

 

Ob mit dem eigenen Gesicht als Medium, einer wandelbaren Plastiktüte oder mit Hilfe einer Portion Altglas – mit ihren Kurzfilmen bewegen sich die Studierenden im Spannungsfeld zwischen Kunstdidaktik und Nachhaltigkeit. „Nachhaltigkeit ist schon lange kein Zukunftsthema mehr. Es ist wichtig, dass die Auseinandersetzung mit Umwelt und Umweltschutz auf allen Ebenen stattfindet – nicht zuletzt im Kunstunterricht“, sagt Vertr. Prof. Dr. Maren Ziese, die die beiden Projektseminare des Institutes für Kunst konzeptionell leitete. Ein Semester lang haben die Studierenden an ihren Werken gearbeitet und dabei ganz unterschiedliche Ansätze entwickelt, Kunstdidaktik und Nachhaltigkeit zusammenzubringen. Luisa Zahn betreute als Tutorin die zweite Studierendengruppe und freut sich, dass die eingereichten Ergebnisse so divers sind: „Einige sind das Thema eher abstrakt und künstlerisch angegangen, andere haben kleine How-To-Videos erstellt, wieder andere beziehen sich direkt auf den schulischen Kontext.“ Allen Stop-Motion-Filmen ist jedoch gemeinsam, dass sie vermitteln: „unsere Zukunft fängt in der Gegenwart an“– und dass Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Partizipation dabei eine zentrale Rolle spielen.

Passend zum Online-Semester und im Sinne der Förderung von digitalem Lernen und Lehren wird die Universitätsbibliothek die Stop-Motion-Videos als Online-Ausstellung zeigen. Die Ausstellungseröffnung findet am 12.07.2021 um 18:00 Uhr als Zoom-Veranstaltung statt. Hier geht es zur Anmeldung.

Ab dem 13.07.2021 können alle Interessierten die Online-Ausstellung der Bibliothek besuchen.

Text von Ulrike Eichweber

Online Workshop "Reemerging Inconoclasms"

Hasemann Hockende N

Berlin, Leuchtenbergstraße - ehemaliger Standort der Skulptur „Hockende N*“ von Arminius Hasemann. © Christiane Kruse

Liebe Studierende und Dozierende des Instituts für Kunst und Kunstwissenschaften, wir laden Sie / Euch herzlich zum Online-Workshop "Reemerging Inconoclasms" am 01./02. Juli 2021 ein, den Frau Prof. Dr. Mersmann in Kooperation mit dem KWI in Essen durchführt. Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier: Announcement Material Workshop UDE Reemerging Iconoclasms

 

Jetzt auch online - lab.wundmaterial.de
Projekte von Kunst-Studierenden der UDE

Lab_wundermaterial


Nähere Informationen zu "Künstlerischen Aufgaben und Impulsen sowie Blogbeiträge zum Thema Soziale Medien von Studierenden für Menschen jeden Alters" finden Sie hier: Lab Wundmaterial Info



Eintägige Exkursion

Im Sommersemester wird für Studierende der Lehramtsstudiengänge zusätzlich eine eintägige Exkursion von Prof. Susanne Weirich angeboten. Anmeldungen sind zwischen 29.04. und 03.05.2021 möglich. Detaillierte Informationen finden Sie in LSF.

 

Einladung zu den 67. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (vom 01. bis 10. Mai 2021)


Oberhausen67Kurzfilmtage

 

Der Festivalpass beläuft sich auf 15 Euro und beinhaltet das komplette Programm inklusive Fachveranstaltungen. Die Anmeldung erfolgt online auf der Website der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen. Die Filme können wiederholt und zu individuell gewählten Zeitpunkten angeschaut werden.

 

Tutorium

Jessica Gilles bietet im SoSe 2021 ein Tutorium an, für das Sie sich über LSF bis 25. April anmelden können. Das Tutorium bietet sowohl Raum für Fragen zur Vorlesung "Die (transkulturelle) Gegenwart der Malerei: Konzepte und Positionen" als auch zum Studium der Kunstwissenschaft im Allgemeinen, dient als Hilfestellung für Studienanfänger*innen und soll an grundlegende wissenschaftliche Methoden heranführen.

 

Abgabefrist Hausarbeiten

Bitte beachten Sie die Verschiebung der Abgabefristen für Hausarbeiten aufgrund des Lockdowns. Der aktuelle Abgabetermin ist der 26.05.2021.

 

Workshop Digitale Bildkompetenz für Kunst- und Bildwissenschaftler*innen

Im SoSe 2021 wird der Workshop "Digitale Bildkompetenz für Kunst- und Bildwissenschaftler*innen" von Prof. Dr. Birgit Mersmann für Studierende der LA-Masterstudiengänge angeboten. Anmeldungen sind bis 16.03.2021 über LSF möglich.

 

Neuerungen Studienorganisation

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Studienorganisation auf https://www.uni-due.de/kunst-kuwiss/kuk_kustodin.shtml.

 

Sprechstunden vorlesungsfreie Zeit Wintersemester 2020_21

Alle Sprechsrundentermine für den oben genannten Zeitraum finden Sie hier: Sprechstunden Vorlesungsfreie Zeit Wise20 21

 

Gastvorträge im Rahmen der Vorlesung von Frau Prof. Dr. Mersmann - die Zukunft des Museums:  Konflikte, Erwartungen, Visionen

Wir möchten herzlich zum vierten Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung Geschichte und Zukunft des (Kunst-)Museums. Eine globalisierungskritische Institutionen- und Kulturgeschichte (WS 20/21) einladen. Am 04.02.2021 um 16:15h wird Nadine Engel, Kuratorin der Malerei, Skulptur und Medienkunst des 19. und 20. Jahrhunderts am Museum Folkwang Essen, live per Videokonferenz eine spannende Vorlesung zum Thema Geschichte der Weltkunstsammlung des Museums Folkwang halten. Nähere Informationen finden Sie hier: Ankündigung Nadine Engel

 

Eignungsprüfung am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft  für die Lehramtsstudiengänge GS, HRGe, BK, GyGe und Kunst Einzelfach im Fach Kunst 2021

Die aktuellen Hinweise zur o.g. Eignungsprüfung finden Sie ab sofort unter https://www.uni-due.de/kunst-kuwiss/kuk_ba_la_eignung.shtml

 

Gastvorträge im Rahmen der Vorlesung von Frau Prof. Dr. Mersmann - die Zukunft des Museums: Konflikte, Erwartungen, Visionen

Wir möchten herzlich zum dritten Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung Geschichte und Zukunft des (Kunst-)Museums. Eine globalisierungskritische Institutionen- und Kulturgeschichte (WS 20/21) einladen. Am 28.01.2021 um 16:15h wird Kerstin Pinther, Vertretungsprofessorin am Institut für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg, live per Videokonferenz eine spannende Vorlesung zum Thema Crossing Lines: Der Ort moderner und zeitgenössischer ‚afrikanischer‘ Kunst im globalen Ausstellungsgefüge halten. Nähere Informationen finden Sie hier: Kerstin Pinther

 

Prüfungen WiSe 2020/21

Bitte beachten Sie, dass im WiSe 2020/21 auch Klausuren digital stattfinden werden. Evtl. kann es auch zu Terminverschiebungen kommen. Darüber werden Sie jedoch frühzeit per E-Mail informiert.

 

Vorbereitungsdienst ab 10. Mai 2021

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) auf der Website des Prüfungswesens.


Mappenberatung für die Eignungsprüfung im Lehramts-
studiengang Kunst

Für die Bewerbung um ein Kunstpädagogik-Studium an der Universität Duisburg-Essen im WS 2021/22 bietet unser Institut auch in diesem Jahr mehrere Mappenberatungstermine an. 

Pandemiebedingt wird die Mappenberatung dieses Jahr online, d.h. über Videokonferenzen, stattfinden.
Hierbei gibt es in der Vorbereitung einige Dinge zu beachten, die Sie in dieser PDF nachlesen können.
 

Die nächsten Termine zur Mappenberatung:

Mo, 15.02.2021 16:00 bis 18:00 Uhr bei Herrn Prof. Jörg Eberhard

Do, 25.03.2021 14:00 bis 16:00 Uhr bei Frau Prof. Susanne Weirich

Weitere Termine im SoSe 2021 werden noch bekannt gegeben.

 

Freie Plätze 

In der Lehrveranstaltung (digitale Exkursion) "Zwischen Vorbildersammlung, Design und zeitgenössischer Kunst. Ankaufs-, Präsentations- und Vermittlungsstrategien von 1900 bis heute am Beispiel des Krefelder Kaiser Wilhelm Museums" sind noch Plätze frei. Informationen zur Lehrveranstaltung finden Sie in LSF: https://campus.uni-due.de/lsf/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&publishid=349783&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo&publishSubDir=veranstaltung

Interessierte melden sich bitte bis spätestens Freitag, 15.01.21, 15 Uhr bei Jessica Gilles (jessica.gilles@folkwang-uni.de) und Milena Cairo (milena.cairo@uni-due.de).

 

Eignungsprüfung für Seiteneinsteiger*innen und Hochschulformenwechsler*innen

Am Donnerstag, 21.01.21, finden die diesjährigen Quereinsteigerprüfungen statt. Alle notwendigen Informationen erhalten Sie hier: Quereinsteigerprüfung

 

Gastvorträge im Rahmen der Vorlesung von Frau Prof. Dr. Mersmann - die Zukunft des Museums: Konflikte, Erwartungen, Visionen

Wir möchten wir Sie herzlich zum zweiten Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung Geschichte und Zukunft des (Kunst-)Museums. Eine globalisierungskritische Institutionen- und Kulturgeschichte (WS 20/21) einladen. Am 14.01.2021 um 16.15h wird Joachim Baur, freier Kurator und Mitgründer der Ausstellungsagentur »Die Exponauten. Ausstellungen et cetera«, live per Videokonferenz eine spannende Vorlesung zum aktuellen Thema Das Museum der Zukunft halten. Genauere Informationen finden Sie hier: Joachim Baur

 

Gastvortrag im Rahmen des Workshop Kunstwissenschaft - Digitale Bildkompetenz für Kunst- und Bildwissenschaftler*innen - Bildkompetenz heute. Kunstgeschichte, Cultural Analytics und das digitale Bild

Wir möchten herzlich zu einem spannenden Gastvortrag von  Herrn Dr. Harald Klinke, M.Sc. (Ludwig-Maximilians-Universität München) im Rahmen des Workshops Kunstwissenschaft Digitale Bildkompetenz für Kunst- und Bildwissenschaftler*innen einladen. Dieser findet am 14.01.2021 um 10 Uhr (s.t.) statt. Nähere Informationen finden Sie hier: Harald Klinke

 

Eignungsprüfung Lehramtsstudiengänge Kunst im April im Online-Verfahren

Die Mappen-Abgabe im Rahmen der Eignungsprüfung für die Lehramtsstudiengänge Kunst an der UDE wird ganz regulär im April stattfinden, pandemiebedingt jedoch auch in 2021 in einem digitalen Verfahren. Die Anleitung für das Online-Verfahren der Eignungsprüfungen wird im Januar auf unserer Webseite bekannt gegeben. 

Seit Semesterbeginn im November 2020 werden von den Lehrenden zudem digitale Mappenberatungen angeboten, in denen Studieninteressierte auch bezüglich der Besonderheiten des Online-Verfahrens beraten werden. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Webseite.

 

Gastvorträge im Rahmen der Vorlesung von Frau Prof. Dr. Mersmann - die Zukunft des Museums: Konflikte, Erwartungen, Visionen

Im Rahmen der Vorlesung "Geschichte und Zukunft des (Kunst-)Museums. Eine globalisierungskritische Institutionen und Kulturgeschichte" dürfen wir 4 Gastredner*innen - wenn auch leider nur digital - am Institut begrüßen. Hierzu laden wir herzlich ein - dies gilt gleichermaßen für Studierende, die bereits an der Vorlesung teilnehmen, Studierende, die nicht an der Vorlesung teilnehmen und Externe. Genaueres entnehmen Sie bitte der  Programmankündigung Gastvorlesungen Vo Geschichte Und Zukunft Des Kunstmuseums

 

Terminverschiebungen Präsenzveranstaltungen

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu Terminverschiebungen in den Präsenzveranstaltungen kommen kann. Diese werden frühzeitig in LSF veröffentlicht.

 

Modulscheine

Bitte füllen Sie noch unterzeichnende Modulscheine vollständig aus und senden diese per Post oder E-Mail an Frau Winkler.

Modulscheine für Frau Prof. Dr. Genge senden Sie bitte an Frau Linneweber.

Fügen Sie bitte einen adressierten Briefumschlag hinzu, damit eine Rücksendung an Sie per Post erfolgen kann. Beachten Sie bitte, dass unvollständig eingereichte Unterlagen nicht bearbeitet werden können und an Sie zurückgesendet werden.

 

 

LAND ART - Nachhaltigkeitsprojekt der Kunstdidaktik auf dem Campus Essen

Einladung Land Art Projekt A3 02 Neu
Das Statment Video zum Land Art Projekt finden Sie hier: Land Art Campus Projekt 2020

Freie Plätze in Lehrveranstaltungen

In der Lehrveranstaltung "Die Relevanz von Josef Albers "Interaction of Color" für eine aktuelle Farbdidaktik im Kunstunterricht sowie als Zugang für das Verständnis seiner Kunst" stehen noch Plätze zur Verfügung. Anmeldungen sind über LSF möglich. 

In dem Lehrveranstaltungen "Geschichte der Fotografie - von den Anfängen bis Mitte des 20. Jh." und "Alugraphie (Gruppe 1)" sind ebenfalls Plätze frei. Bitte melden Sie sich über LSF an und kontaktieren Sie Simone Krämer oder Matthias Plenkmann.

 

BA Kunstwissenschaft Modul 1 / Designwissenschaft

Studierende des BA Kunstwissenschaft (ab 2. Semester), die bisher noch nicht die Veranstaltung "Designwissenschaft" in Modul 1 besucht haben, melden sich bitte bis spätestens 08.11.2020 bei Milena Cairo.

 

Verschiebung von Anmeldefrist und Losverfahren für Erstsemester

Aufgrund von Verzögerungen im Einschreibungswesen sind Anmeldungen von Erstsemestern für einige Veranstaltungen (Liste der Veranstaltungen) in LSF bis 06.11.2020 (bis 14 Uhr) möglich. Die Vergabe der Plätze erfolgt über Losverfahren am 06.11.2020. Der Start dieser Lehrveranstaltungen verschiebt sich daher für Erstsemester um eine Woche (09.-13.11.2020).

 

Tutorium Kunstdidaktik

Tutoriumsflyer Website _002_

Die Veranstaltung soll Ihnen Raum zur Diskussion von Inhalten und Stellung von Fragen zur Vorlesung bieten. Hauptsächlich werden Sie aber wichtige und vor allem nützliche Werkzeuge für Ihren Studieneinstieg, aber auch für Ihr weiterführendes Studium erwerben. Für das Tutorium ist ein Moodle-Raum eingerichtet.

Zugangsdaten erhalten Sie per Mail: monique.grueter@stud.uni-due.de

 

Auslaufende Crashkurse in der Schreibwerkstatt

Leider werden die Crashkurse der Schreibwerkstatt zukünftig nicht mehr angeboten. Wenn Sie bereits einige Crashkurse belegt haben und Ihnen noch einzelne Crashkurse für den Abschluss Ihres Modules fehlen, senden Sie bitte eine E-Mail an Milena Cairo bis spätestens 01.11.2020. Spätere Rückmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Einführungsveranstaltung für Erstsemester

Detaillierte Informationen zu den Einführungsveranstaltungen entnehmen Sie bitte LSF.

Lehramtsstudiengänge BA und MA:

29.10.2020, 9:00 – 10:30 Uhr

Dozent*innen: Prof. Susanne Weirich & Johannes Buchholz, Prof. Jörg Eberhard, Prof. Dr. Maren Ziese

2-Fach BA Kunstwissenschaft:

29.10.2020, 10:00 – 11:00 Uhr

Dozent*innen: Prof. Dr. Birgit Mersmann, Milena Cairo, Hauke Ohls

2-Fach MA Kunstwissenschaft und Transkulturalität:

Dozent*innen: Prof. Dr. Birgit Mersmann, Milena Cairo, Hauke Ohls

Einführungsveranstaltung der Fachschaft Kunst und Kunstwissenschaft:

29.10.2020, 14:00 – 16:00 Uhr 

Zugangslink

 

 

Ankündigung und Save the Date

Save The Date
Graphic Recording des Workshops im PACT Zollverein: Jonas Heidebrecht, 2020

Das Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg-Essen, die Abteilung Bildung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und die Bundeszentrale für Politische Bildung/bpb haben am Dienstag, den 6. Oktober 2020 im PACT Zollverein in Essen einen transdisziplinären Expert*innen-Workshop mit dem Titel „Kunst, Bildung und Ökologie“ organisiert. Mit Akteur*innen aus Wissenschaft, Politik und aktivistischen Gruppen wurden Themenspektren wie Klimakrise, Anthropozän, Post-Humanismus, Rassismus- und Machtkritik sowie die daraus notwendige Neubestimmung des Bildungsbegriffs diskutiert. Die Ergebnisse des Workshops werden in eine Tagung im OPEN SPACE des K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen am 13. März 2021 in Düsseldorf einfließen. In der Tagung wird eine kunstpädagogische und kunstwissenschaftliche Auseinandersetzung mit aktivistischen und künstlerischen Praxen angestrebt, die sinnstiftende Verbildlichungen der aktuellen Klimakrise ermöglichen.

Ansprechpersonen: Prof. Dr. Maren Ziese und Hauke Ohls

 

Anmeldung für Lehrveranstaltungen im WiSe 2020/2021

Informationen zur Anmeldung für Lehrveranstaltungen im WiSe 2020/2021 in LSF finden Sie hier.

 

Verbuchung von Studienleistungen

Informationen zur Verbuchung von Studienleistungen in HISinOne finden Sie hier.

 

Aktueller Hinweis zum Bewerbungsverfahren Lehramtsstudiengänge:

Das Bewerbungsverfahren in der Kunstpraxis ist abgeschlossen. Wir bitten Sie, bei Nachfragen bezüglich Ihres Bescheides eine Mail an die Adresse des Sekretariats unseres Instituts (sekretariatkunst@uni-due.de) zu schicken. Geben Sie in der Betreffzeile bitte unbedingt Ihre Verfahrensnummer, Ihren Namen und den jeweiligen Studiengang (die Schulform) an, für den Sie sich beworben haben. Bitte sehen Sie davon ab, die Mitglieder der Aufnahmekommission direkt zu kontaktieren oder im Sekretariat anzurufen. Vielen Dank!

 

WICHTIGE HINWEISE FÜR DIE MODULPRÜFUNGEN IN DER KUNSTPRAXIS IM SOMMERSEMESTER 2020:

ALLE Modulprüfungen der Kunstpraxis im Sommersemester 2020 finden digital statt! Das heißt: die Studierenden laden Ihre Portfolios zu einem bestimmten Zeitpunkt in einen dafür eingerichteten Moodleraum hoch, in der Regel bis spätestens Sonntag eine Woche vor den Prüfungen (s.u.!). Dieser Hochladevorgang dient als Anmeldung zur Prüfung NEBEN der offiziellen Anmeldung im HisInOne. So können mit diesen Informationen die Prüfungen vorbereitet und Prüfungstermin-Listen erstellt werden.

Liebe Studierende, die Moodle-Räume zum Hochladen für die Portfolios zu den Modulprüfungen in der „Kunstpraxis 3" und den Mastermodulen im SoSe 2020, Prüfung am 26.-28. Oktober, sind nun freigeschaltet.
Sie finden Sie unter moodle.uni-due.de (noch) im Sommersemester 2020 unter dem Kurs-Kurznamen KP3 2020 bzw. KP Master 2020. Die Einschreibe-Codes lauten genauso.
Wir bitten Sie, sich bis zum Sonntag, dem 18. Oktober um 24 Uhr mit Ihrer Uni-Kennung in diese Moodleräume als Teilnehmer*innen einzuschreiben. Nur so können wir die Prüfungslisten erstellen und Ihre Portfolios begutachten.
Danach ist eine Abgabe nicht mehr möglich und wir können Sie für die Prüfung leider nicht berücksichtigen.

Viele Grüße, Johannes Buchholz

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Kunstpraxis.

 

Eignungs- und Mappenprüfungen Lehramtsstudiengänge

Der Zeitraum für die Mappen-Abgabe in 2020 wurde vom 24. April auf den 23. und 24. Juni 2020 verschoben.

Das Verfahren wird nun nach rechtlich verbindlicher Klärung in digitaler Form stattfinden. Anmeldung: Bis zum 8. Juni 2020 schicken Sie uns bitte postalisch Ihre analogen Bewerbungsunterlagen. Bis zum 24. Juni schicken Sie uns bitte Ihre digitale Mappe und ein Erläuterungsvideo. 

Alle Details des digitalen Bewerbungsverfahrens finden Sie in der verlinkten PDF-Datei.

 

Bitte beachten: Aktuelle Mitteilung zum laufenden Verfahren

Wegen der hohen Bewerber*innenzahl verzögert sich die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse des Zulassungsverfahrens noch etwas. Wir bitten um Verständnis und Geduld.

 

Abgabefristen schriftliche Arbeiten

Unter Berücksichtigung einer Informationsfrist sowie möglicher Verzögerungen in der schrittweisen Wiederaufnahme des Betriebs wird in Abstimmung mit den Vorsitzenden der Prüfungsausschüsse an der Fakultät für Geisteswissenschaften die Hemmung der Abgabefristen für schriftliche Arbeiten ab dem 20.05.2020 aufgehoben.

Für alle Hausarbeiten, deren ursprünglicher Abgabetermin der 31.03.2020 gewesen wäre, ergibt sich durch die zum Zeitpunkt der Fristenhemmung verbliebene Bearbeitungszeit von 15 Tagen damit der 04.06.2020 als aktualisierter Abgabetermin.

Für alle derzeit laufenden BA- und MA-Abschlussarbeiten werden ebenfalls ab dem 20.05.2020 die individuell verschiedenen, noch verbliebenen Bearbeitungszeiten wieder aufgenommen.

 

Exkursionen

Aufgrund der aktuellen Situation können in diesem Semester leider keine Exkursionen angeboten werden. Wenn Sie den Abschluss Ihres Studiums in diesem Semester planen und aus diesem Grund die Teilnahme an einer Exkursion notwendig ist, melden Sie sich bitte bis 31.05.2020 per E-Mail bei Frau Winkler.

 

Studium und Lehre im Sommersemester 2020

Liebe Studierende, wie Sie bereits erfahren haben, wurde der Semesterstart aus den aktuellen Gründen auf den 20. April 2020 verschoben. Darüber hinaus werden sich Änderungen im Studien- und Prüfungsverlauf ergeben, zu denen wir Sie aktuell informieren möchten. Vorab möchten wir Ihnen versichern, dass wir bemüht sind, für alle Studierenden ein grundsätzlich anrechenbares Semester mit entsprechenden Studien- und Prüfungsangeboten bereitzuhalten. Dies wird bedeuten, dass Lehrveranstaltungen in digitalen Formaten angeboten werden, z.T. aber auch zeitlich verschoben werden müssen. Prüfungen sollen weitestgehend ebenfalls in digitalen Formaten stattfinden, mündliche Prüfungen durch schriftliche ersetzt werden.
Bitte informieren Sie sich regelmäßig über diese Homepage zu aktuellen Änderungen.
Für Nachfragen stehen die Sekretariate von Martina Winkler und Alexandra Linneweber während der Geschäftszeiten zu Verfügung. Die Lehrenden erreichen Sie wie immer auch per Mail.
 
Folgende Änderungen sind derzeit geplant:
 
Veranstaltungen:
In Absprache mit allen Lehrenden und Lehrbeauftragten werden bis spätestens zum 3. April 2020 die aktuellen Veränderungen und Formate der Lehrveranstaltungen in LSF bekanntgegeben (bei der jeweiligen Veranstaltung in der Spalte Inhalt/Kommentar).
 
Prüfungen:
Modulprüfung WS 19/20 Kunstpraxis
Der Abgabetermin für Portfolios und Materialien in den jeweiligen Moodle-Räumen wurde bereits bis zum 16. April verlängert, weiteres Anschauungsmaterial fristgerecht eingereicht. Die Prüfungen werden mit den unverändert bestehenden Anmeldelisten nachgeholt. Nach den neuen rechtlichen Vorgaben vom 13.05. können die Prüfungen in digitaler Form am 8., 10. und 12. Juni stattfinden. Den Zeitplan und die individuellen Termine erhalten Sie wie üblich per Mail.
 
Eignungs-und Mappenprüfungen:
Lehramtsstudiengänge Mappenprüfung Kunstpraxis
Der Zeitraum für die Mappen-Abgabe in 2020 wird bis auf Weiteres verschoben auf den 23. und 24. Juni 2020, jeweils 9 – 16 Uhr, Raum R12 R02 B18
Bitte informieren Sie sich ab dem 25. Mai 2020 auf dieser Homepage über mögliche Änderungen, denn auch hier bedarf es noch der rechtlich verbindlichen Klärung (s.o.).
 
Eignungsprüfung Master Kunst- und Designwissenschaft
Die Eignungsprüfung wird stattfinden, aufgrund der aktuellen Situation höchstwahrscheinlich in digitaler Form. Näheres wird auch hiernoch bekanntgegeben.
Bitte beachten: die Einreichungsfrist für die Bewerbungsunterlagen endet am 31.05.2020 !!! Aufgrund der aktuellen Situation senden Sie die Unterlagen bitte ausschließlich in digitaler Form zu.
 

Modulprüfungen SoSe 20

Anmeldeverfahren und Ablauf der Modulprüfungen werden derzeit noch mit der Studiendekanin und den Prüfungsämtern abgestimmt. Sobald hier Entscheidungen vorliegen, werden wir Sie informieren.
 
 

Film-Screening #MyEscape und Werkstattgespräch mit der Editorin Janine Dauterich, Montag: 13. Januar 2020, 14.15 – 17.00 Uhr, Atelier R12 R00 K41


Ankündigung My Escape

“Hunderttausende Menschen sind nach Deutschland geflohen. Die Zahlen und die Dramatik der einzelnen Schicksale sind ebenso außergewöhnlich wie die Tatsache, dass viele Fluchtgeschichten auf (Handy-)Video dokumentiert wurden. Gleichzeitig transportieren die Geflüchteten damit Erinnerungen an ihre Heimat und dokumentieren ihre Fluchtstationen. Der vom WDR, der Deutschen Welle und Berlin Producers gemeinsam produzierte Dokumentarfilm #MyEscape – Meine Flucht hat solche Fluchtgeschichten gesammelt: Die Videos der Flüchtlinge erzählen von ihrem Abschied, den Etappen der Flucht und der Ankunft in Deutschland.“ (WDR). Die Regisseurin Elke Sasse versteht sich als ‚Gesamtleiterin’ der Found-Footage-Produktion. Die Editorin Janine Dauterich hat die Videos montiert. Screening #MyEscape (D 2016) im Rahmen der filmpraktischen Übung Alltag in fiktiver Echtzeit. Strategien des Dokumentarischen. Im Anschluss: Werkstattgespräch mit Janine Dauterich.

Ort: Atelier für Dreidimensionales Gestalten und Medien – Prof. Susanne Weirich / Peter Liffers. Universität Duisburg-Essen, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft. Der Eintritt ist frei. Sie sind herzlich eingeladen.

Satyajit Ray and Bengali Cinema: A Different Dimension of Post-Independence Indian Cinema

Ankündigung Mersmann


Film Lecture by Ritwij Bhowmik (IIT Kanpur, India)

Thursday, 19 December 2019, 6-8 pm

R12 R02 A34

Satyajit Ray (1921 – 1992) was one of India’s first internationally recognized filmmaker and, even after his death, remains the most well-known Indian director ever. Despite India's early entry into the world arena with influential directors like Chetan Anand and Bimal Roy, Satyajit Ray will be remembered as the first Bengali director to win a Palme d’Or for his very first film Pather Panchali (Song of the Little Road) in 1956. Satyajit Ray’s career as a filmmaker is about 37 long years, which exchanged and influenced with the distinguished transformation in the postcolonial history of India. The lecture will provide a glimpse of Indian post-independence art cinema movement through the work of its most famous proponent. The lecture will offer details of Ray’s early career and his Bengali roots and will try to trace his cinematic genius through film Mahanagar (The Big City, 1963) which won the Silver Bear for Best Direction at the 14th Berlin International Film Festival in 1964. 

About the Speaker: Dr. Bhowmik currently teaches Cinema-Study, Visual Culture, Art-History, and Art Appreciation at the Indian Institute of Technology in Kanpur. He is simultaneously working as a professional painter and researcher. 

Lecture organized by Birgit Mersmann

 

EASYJET-EXOTICA

Bildschirmfoto 2019-11-01 Um 19.29.10

Tagesexkursion ins Rautenstrauch-Joest-Museum nach Köln am Mittwoch, 20. November 2019

Johannes Buchholz, künstlerischer Mitarbeiter

Im Zuge der kunstpraktischen Übung „Easyjet-Exotica“, die in diesem Semester angeboten wird, findet eine Tagesexkursion ins Rautenstrauch-Joest-Museum, dem ethnologischen Museum der Stadt Köln statt.

Neben der Inspiration zu  eigenen künstlerischen Arbeiten durch die Exponate und ihre Präsentationsformen soll vor allem auch die Sammlungs-Revision und Neu-Ordnung der Themen eines Ethnologischen Museums im Zuge eines postkolonialen Diskurses im Vordergrund stehen.

Eine Überblicksführung beginnt um 11:00 Uhr.

Die Kosten für den Museumstag belaufen sich auf ca. 18 €. Es gibt noch freie Plätze.

Bitte melden Sie sich unter johannes.buchholz@uni-due.de bis zum Mittwoch, dem 13. November an.

weitere Informationen

ALLTAG IN FIKTIVER ECHTZEIT. Strategien des Dokumentarischen

Bildschirmfoto 2019-11-01 Um 19.50.15
Tagesexkursion zu der 43. Duisburger Filmwoche am Mittwoch, 6. November 2019

Wer erstickt, wo wir atmen?

Prof. Susanne Weirich  I  Dipl.-Des. Peter Liffers

43. Duisburger Filmwoche I  doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche #18
4. bis 10.11.2019

Im Rahmen der kunstpraktischen Übung  Alltag in fiktiver Echtzeit. Strategien des Dokumentarischen findet eine Tagesexkursion zu der 43. Duisburger Filmwoche in Duisburg statt. Nach einer Einführung durch Gudrun Sommer aus dem Leitungsteam des Festivals,  gibt es die Gelegenheit, die Filme im Anschluss an die Vorführung mit den Filmemachern zu diskutieren. Unter den insgesamt 24 Filmen im Programm des Festivals finden sich aktuelle Produktionen von in Duisburg bereits bekannten Namen wie Thomas Heise, Lukas Marxt oder Katrin Schlösser. Daneben werden zahlreiche junge Filmschaffende erstmals Arbeiten in Duisburg vorstellen.  https://www.duisburger-filmwoche.de/festival19/programm.html

 

Okzidentalismen.

Konstruktionen und Imaginationen des Westens in Kunst und Ästhetik

Sam 4279
 

Ringvorlesung WS 2019/2020

Termine: Donnerstags, 16:15-17:45 Uhr

Raum: Hörsaal S05 T00 B71

Campus Essen

Universitätsstr. 2

45141 Essen

Konzeption und Organisation: Birgit Mersmann, Hauke Ohls

Historische Aneignungen und bildästhetische Konstruktionen außereuropäischer Kulturen innerhalb der westlichen Kunst(-geschichte) sind relativ gut erforscht. Dies können die zahlreichen Studien etwa zum künstlerischen Orientalismus, Japonismus und Primitivismus beispielhaft belegen. Untersuchungen zu den mannigfaltigen West-Konstruktionen und -Imaginationen in den bildenden Künsten und Kunstphilosophien stellen jedoch nach wie vor ein Forschungsdesiderat dar. Dies gilt zu gleichen Teilen für die westeuropäische wie für die außereuropäische Kunstgeschichte und ästhetische Theoriebildung. Ab wann, welcher Epoche und welchen kunsthistorischen Entwicklungen lässt sich überhaupt ein Bewusstsein für eine westliche Bildtradition in den Künsten ausmachen? Welche Abgrenzungen zu anderen historischen, religiösen und regionalen Bildkulturen und Darstellungsformen spielen hierbei eine zentrale Rolle? Ist das Verständnis von Kunst, Ästhetik und Bildphilosophie in westlichen Kulturen und Gesellschaften als grundlegend „okzidental“ zu betrachten, oder formt sich dieses erst in der Begegnung mit Kunstvorstellungen und Ästhetiken anderer Kulturen aus? Lässt sich erst dann von Okzidentalismen in Kunst und Ästhetik sprechen, wenn diese als gegenkulturelle Aneignungsbilder – etwa zum Orientalismus – geprägt und instrumentalisiert werden?

Anhand von Gastvorträgen stellt die Ringvorlesung die kulturelle Pluralität und Diversität von Okzidentalismen als bildkünstlerischen Aneignungs-, Umwandlungs- und Verwerfungsformen in den Mittelpunkt der Reflexion.

Programm

 


96. kunsthistorischer Studierendenkongress

Reise & Migration

Ksk Banner02

Zum ersten Mal findet der kunsthistorische Studierendenkongress in Essen statt  - der Kongress selbst besteht jedoch schon seit 50 Jahren!
 
Wir laden herzlich zu dieser Veranstaltung ein, die am Donnerstagabend mit der Ausstellung >>Me & Mr. Jones<< der Fotokünstlerin Rebecca Racine Ramershoven in der Galeria Gublia eröffnet wird. Uns erwarten an den Kongresstagen zehn Vorträge von Studierenden zum Thema "Reise und Migration in der Kunst", Führungen durch den Essener Stadtraum und diverse Kulturinstitutionen, ein Filmscreening, Workshops sowie ein Atelierbesuch.

Diese Veranstaltung wurde federführend von Sabine Bazan, Lukas Beck, Katharina Bruns, Karen Drübert, Jessica Gilles, David Hübner, Nora Köhler, Mona Leinung, Astrid Makowski und Guido Rodrigues organisiert - mit freundlicher Unterstützung des Instituts für Kunst und Kunstwissenschaft und des Instituts für Kunst- und Designwissenschaft der Folkwang Universität der Künste.
Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings wird um vorherige Anmeldung über das Formular auf der Homepage gebeten.

weitere Informationen hier

 

Selfies and Passport Photos: Infrastructural Inversions


Lehmuskallio Bild Bannerformat

Gastvortrag in englischer Sprache im Rahmen der Vorlesung «Expanded Art. Entgrenzung und Ausweitung von Kunst und Ästhetik» von Frau Prof. Dr. Birgit Mersmann

Donnerstag, 27. Juni, 2019, 14:00-16:00 Uhr, S05 T00 B71

Asko Lehmuskallio (HU Berlin/University of Tampere, Finland)

Selfies, as gestural images, shared on social media sites, have been important in making mobile camera phone photography acceptable to a general public. While research on selfies is increasingly growing, the reliance of selfie photos on the physical human face, and its connections to digital camera technologies, has received surprisingly little attention in terms of the infrastructural work needed in order to detect, capture, recognize and represent human faces.

This talk explores, with the help of infrastructural inversions, these connections between physical faces and their digital counterparts. It shows that selfies and passport photos share more than a family resemblance, and suggests that we should pay attention to the networked attachment suggestions within which selfie photography is embedded.

Asko Lehmuskallio is Rudolf Arnheim Guest Professor at the Department of Art and Visual History at the Humboldt-Universität zu Berlin. For more information, please see

 

R.A.F.  – NO EVIDENCE / KEIN BEWEIS​

Arwedmessmermeincke

Artist Talk mit Arwed Messmer (Potsdam)

Mittwoch, 19. Juni 2019, 18 Uhr, R12 R02 B28

Eine öffentliche Veranstaltung des Instituts für Kunst und Kunstwissenschaft, konzipiert und moderiert von Kerstin Meincke und Studierenden des Seminars »Geschichte neu schreiben: Das Archiv als Gegenstand, Ausgangspunkt und Medium künstlerischer Arbeit« in Kooperation mit der Fachschaft Kunst und Kunstwissenschaft.

Infos zur Veranstaltung und Kontakt: kerstin.meincke [at] uni-due.de / fachschaft.kp-gt [at] uni-due.de

 

 

Kunst als Wahrnehmungsverstärker

Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung «Expanded Art. Entgrenzung und Ausweitung von Kunst und Ästhetik» von Frau Prof. Dr. Birgit Mersmann

13. Juni, 2019, 14:00-16:00 Uhr, S05 T00 B71

 

Britta Peters (Künstlerische Leiterin der Urbanen Künste Ruhr)

Mit dem Ruhr Ding: Territorien zeigt Urbane Künste Ruhr vom 4. Mai bis 30. Juni 2019 in den vier Städten Bochum, Dortmund, Essen und Oberhausen 22 Kunstprojekte an ganz unterschiedlichen Orten. Ausgehend vom Ruhrgebiet als einer von territorialen Fragestellungen geprägten Region im engeren Sinne und den Begleiterscheinungen einer zunehmenden Globalisierung wie Migration und Nationalismus im weiteren Sinne, beschäftigt sich die Ausstellung mit dem Verhältnis von Identität und Territorien. Anhand ausgewählter Projekte diskutiert Britta Peters in ihrem Vortrag das Verhältnis von Kunst, Projektstandorten und den Wegen dazwischen.

 

RESULTATE 2019 Jahresausstellung der Kunstpraxis

Resultate Plakat Klein_

HERZLICHE EINLADUNG

In ihrer Jahresausstellung RESULTATE 2019 präsentieren die Studierenden der Kunstpraxis an der UDE eine Auswahl der praktischen Arbeiten aus den Kursen. Dabei wird die Vielfalt der künstlerischen Themen - von der Malerei, Zeichnung und Grafik über Skulptur und Rauminstallation bis zu Foto, Video und Performance - zur spannenden Reise durch alle Facetten zeitgenössischen Kunstschaffens.

Eröffnung der Ausstellung: Mittwoch, 15. Mai 2019 um 19 Uhr im Raum R12 R02 A87 (Campus Essen, Gebäude R12, 2.Etage) mit Begrüßung, Einführung, Klangperformance und Grillfest der Fachschaft Kunst.

Die Ausstellung in den Räumen des Institutes (Gebäude R12, Universitätsstraße 12 / Ecke Gladbecker Straße, 45141 Essen) ist am Donnerstag, 16. Mai und am Freitag, 17. Mai jeweils von 14-19 Uhr geöffnet.

Plakat zum Dowlnload

un-learning from… Diskriminierungskritische Perspektiven auf Medienpraxis von und mit Kindern und Jugendlichen​

Un-learning Karte

Herzliche Einladung zur Veranstaltungsreihe der Kunstpädagogik in Kooperation mit ProViel – Professionalisierung für Vielfalt: Querschnittsaufgabe inklusive Lehrer*innenbildung an der Universität Duisburg-Essen

Sommersemester 2019, Raum S06 S00 B41, Montags 16 – 18h

Der Fokus dieser Reihe liegt der auf dem Thema Medienbildung und -praxis von und mit Kindern und Jugendlichen. Die Referent*innen werden aus verschiedenen Disziplinen und diskriminierungskritischen Blickwinkeln über ästhetische Interessen und kulturelle Praktiken von Kindern und Jugendlichen sprechen. 

Studierende der Universität Duisburg-Essen beteiligen sich aktiv an der Ringvorlesung, beispielsweise durch Moderationen und die Vorbereitung der Diskussion.

Weitere Informationen (z.B. Kurzbiografien, Abstracts zum 20.5.): https://un-learning-from.tumblr.com

Postkarte zum Download

Wir freuen uns auf Gäste, Mitdenker*innen und Mitdiskutierende!

Herzliche Grüße

Nanna Lüth und Sabine Sutter

Moderne Kunst? Betrachtung des Topos im taiwanischen Kunstdiskurs vor dem Hintergrund der Globalisierung der Kunstwelt – Ein Gastvortrag von Lisa Bauer-Zhao

Zhao-4

Was ist ‚moderne Kunst‘? Und wie fällt ihre Verhandlung in Zeiten des globalen Kunstdiskurses aus? Diesen und weiteren Fragen soll im Vortrag Lisa Bauer-Zhaos aus der Perspektive des taiwanischen Kunstdiskurses nachgegangen werden. Der Vortrag ist an die Vorlesung „Transkulturelle Dynamiken – Verflechtungsgeschichten der westlichen Kunst seit der Neuzeit“ angegliedert.

Hierzu ergeht herzliche Einladung: Do., 24.01.2019, 12-14Uhr, Hörsaalzentrum der Uni Duisburg-Essen (Campus Essen), S05 S00 B59.

Lisa Bauer-Zhao ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Museum für Neue Kunst in Freiburg. Sie wurde an der Universität Hildesheim mit der zwischen Kunstwissenschaft und Philosophie angesiedelten Arbeit ‚Moderne Kunst‘ in Taiwan. Diskursanalysen zum taiwanischen Selbstverständnis im Globalisierungsprozess der Kunstwelt (seit 1950) promoviert. Ihre Forschungsinteressen liegen im Gebiet der taiwanischen Moderne, der ostasiatischen Ästhetik und ihrer Verflechtungsgeschichte, sowie auf Fragen nach dem musealen und wissenschaftlichen Umgang mit globaler zeitgenössischer und moderner Kunst.

Abb.: Wu Chi-Tsung, Wrinkled Texture 008, 139 x 70cm, Cyanotype photography on Xuan paper, 2012
Photocredit: Wu Chi-Tsung Studio

 

Kabinett #6 - nachts

In der 6. Kabinettausstellung "nachts [naχʦ]" in den Räumen der Universitätsbibliothek Essen werden Arbeiten gezeigt, die im Rahmen der Übung "Siebdruck – Serigraphie – silkscreen – Einführung in den Siebdruck" im Sommersemester 2018 entstanden sind. Vom 31.10.2018 bis 31.03.2019 sind dort Serigraphien von Gökce Arslan, Sara Bodemann, Aicha Elouariachi, Jule Naber, Lezan Rahim, Nicolai Solbach, Lena-Sophie Stemmler und Anna Sphak zu sehen.
Das Thema der Nacht und der Dunkelheit diente hier als Ausgangspunkt für die Arbeiten der Studierenden und bietet zahlreiche Möglichkeiten der Interpretation, ist es doch als klassisches Sujet bei vielen Künstlern zu finden, die druckgraphisch arbeiten und gearbeitet haben. Von allegorischen Kontexten über erzählerische Bildfindungen bis zu konzeptuellen Ansätzen bewegen sich die Arbeiten der Studierenden, die hier zu sehen sind.

 

 

Podium und Workshop
Luigi Ghirri. Fotografie als Begehren

Ghirri Ausschnitt

mit PD Dr. Michael Anacker, Prof. Dr. Birgit Mersmann und Dr. Alma-Elisa Kittner

21.6.2018, 14 – 17 Uhr, Museum Folkwang (Hirschland-Saal)
Flyer zum Download hier/weitere Informationen hier.

 

 

JAHRESTAGUNG Ästhetische Eigenzeiten heute: Gegenwart, Gegenwärtigkeit, Vergegenwärtigung
Jahrestagung Flyer

Gerade jetzt? Die Jahrestagung »Ästhetische Eigenzeiten heute: Gegenwart, Gegenwärtigkeit, Vergegenwärtigung«, die im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms »Ästhetische Eigenzeiten: Zeit und Darstellung in der polychronen Moderne« stattfindet, will die Frage nach der Gegenwart stellen. Im Zentrum der Tagung sollen Perspektiven auf die Gegenwart der Kunst, auf globale Räume der Gegenwart sowie auf ästhetische Probleme von Gegenwärtigung und Vergegenwärtigung stehen.
13.-15. Juni 2018, ICI Berlin Institute for Cultural Inquiry, Christinenstr. 18/19, Haus 8, D-10119 Berlin

weitere Informationen/Flyer zum Download hier.

 

RESULTATE Jahresausstellung der Kunstpraxis 2018

Resultate BannerEröffnung: Mittwoch, 16.05. 2018, 19.00 Uhr, Raum A87 (Gebäude R12, 2.Etage)​

Öffnungszeiten: Mittwoch  16.05.  19 - 21 Uhr / Donnerstag 17.05.  14 - 18 Uhr / Freitag  18.05.  13 - 16 Uhr

Austellungsführungen: Donnerstag 17.05. und Freitag 18.05. jeweils 14.30 Uhr
mit Studierenden der Kunstwissenschaft und der Kunstpraxis. Der Eintritt sowie die Führungen sind kostenlos.
 
Universität Duisburg-Essen I Institut für Kunst und Kunstwissenschaft I Universitätsstraße 12, 45141 Essen, Gebäude R12


 

KINDER-UNI
Hexenküche: Kunst- und Filmlabor

Uni Kids

Mittwoch, 21.02.18, 17.00 – ca. 18.00 Uhr, Audimax (R14), Meyer-Schwickerath-Straße 1, 45141 Essen

Prof. Susanne Weirich und Masterstudierende des Instituts für Kunst und Kunstwissenschaft.

Mit Svenja Heins, Jana Merkens, Dennis Theisen u. Alumni Franziska Bietenbeck zur Kunstpraxis an der UDE.

Mit welchen künstlerischen Materialien arbeiten wir an der Uni? Mit praktischen Beispielen zeigen wir Euch, wie die Hexen, die vor 3500 Jahren in Essen lebten, in Holzschnitten filmisch reanimiert werden können, wie Ideen gebacken- oder in Silicon abgegossen werden. In unserem Kunstlabor lassen sich auch aus Gerüchen Geschichten zusammenbrauen. (Für Kinder von 6-12 Jahren und ihre Eltern).  Fotos: Event-Fotografie / Dennis Theisen, Jana Merkens © 2018

Plakat zum Download hier.

 

 

 

KABINETT #4 - Anna Kaiser - jeanne et marguerite

Plakat Anna Kaiser Klein

In der vierten Kabinettausstellung in der Universitätsbibliothek sind die Bachelorarbeit „jeanne et marguerite – eine Radierfolge“ und weitere druckgrafische Arbeiten von Anna Kaiser zu sehen.

Mit ihrer Radierfolge „jeanne et marguerite “ interpretiert sie den gleichnamigen Roman von Valérie Péronnet. Dieser Roman handelt von

den Liebesgeschichten von zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Anna Kaiser eint diese Leben in ihren Druckgrafiken und zeigt somit die Gemeinsamkeiten der Frauen auf, die sich in der Gefühlswelt, im inneren Raum, befinden.

Dabei sind zarte Farbradierungen entstanden, die sich zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, Leichtigkeit und Dramatik bewegen.

Plakat zum Download hier.



 

Vortrag von Susanne Hein

Vortrag Susanne Hein Ausschnitt


Der Vortrag von Susanne Hein, Inhaberin des Requisitenfundus delicatessen in Berlin, findet am 16. Januar 2018 um 15 Uhr am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft im Rahmen der kunstpraktischen Übung "Mäandernde Dinge in wandernden Räumen" statt. Veranstaltungsort ist das Atelier für dreidimensionales Gestalten und Medien, R12 R00 K41.

 

Plakat zum Download hier.

 

 

 

 

Ringvorlesung Sakralität Ausschnitt


INTERDISZIPLINÄRE RINGVORLESUNG IM WS 2017/18
(Campus Essen, mittwochs 16-18 Uhr, V13 S00 D46)

 

24.1.2018

RICHARD KUBA

Frobenius-Institut, Frankfurt / M.

Sakralität und Bildlichkeit im Kontext prähistorischer Felskunst

 

31.1.2018

ANDREAS NEHRING

Friedrich-Alexander Universität Erlangen

Sakrale Präsenz – Religionsästhetische

Überlegungen zu Wahrnehmung und Aufmerksamkeit

 

Alle weiteren Vortragstermine + Plakat zum Download hier.

 

 

 

Salon #18 – »Ich, die anderen und die Gruppe« – Kooperative Lernformen im Kunstunterricht​

Salon 18 Final


Wir laden ein zum Expertinnenvortrag von Regina Köllner-Kolb und einer gemeinsamen Praxisbaustelle: Der Salon #18 findet statt am Mittwoch 17. Januar 2018 von 18–20 Uhr an der Universität Duisburg-Essen, Raum R12 R02 B28, siehe https://kunstpaedagogischersalon.net/

 

 

 

 

 

KABINETT #3 - Katja Rabe - Patent EP 1069819

Kabinett Rabe

In der dritten Grafikausstellung im Raum BC der Unibibliothek werden Radierungen von Katja Rabe gezeigt.

Ausgangspunkt ihrer Druckgrafiken ist das Patentrecht im Saatgut, im Detail wird das Recht auf das Patent der Brokkolipflanze geprüft und eine kritische Auseinandersetzung mit der kommerziellen Privatisierung unseres Naturerbes findet statt.

 

 

WO BIN ICH? UND WIE BIN ICH HIERHERGEKOMMEN?
EIN NAVIGATIONSTAG

Freitag, 10. November 2017, 10-18 UhrNavitag Bild

EIN NAVIGATIONSTAG

zum Abschluss der Vortragsreihe zum Thema Raumwahrnehmung unter sich verändernden sozialen und technischen Bedingungen

am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg Essen, Campus Essen.

Im Glaspavillon R12 S00 H12 und den Ateliers R12 R00 K41

 

Programm und weitere Informationen zum Download hier.

 

 

 

Fakultätsübergreifende Vortragsreihe

Wo Bin Ich _jpg

Eine fakultätsübergreifende Vortragsreihe zum Thema Raumwahrnehmung unter sich verändernden technischen und sozialen Bedingungen.

Alle Vorträge finden im Raum R12 R02 A87 statt, dem großen Seminar- und Praxisraum im 2. Stock des Gebäudes R 12, erreichbar durch den roten B-Gang.

Mittwoch, 14. Juni 2017, 13-14 Uhr: Spuren des Kolonialismus in Essen
Prof. Dr. Patricia Plummer - Institut für Anglophone Studien / Postcolonial Studies

Mittwoch, 28. Juni 2017, 13-14 Uhr: Grenzen im virtuellen Raum? Die Territorialisierung des Cyberspace.
PD Dr. Daniel Lambach - Institut für Politikwissenschaft

Mittwoch, 05. Juli 2017, 13-14 Uhr: Cell Phone City: How Mobile Internet Transforms Urban Space in Tokyo
Deirdre Sneep, M.A. - Doctoral Researcher InEast / Institute of East-Asian Studies

Mittwoch, 19. Juli 2017, 13-14 Uhr: Die Legitimität von Grenzräumen. Moderne Staaten, Flüchtlingslager und Hotspots – Wer entscheidet über Drinnen und Draußen
Johanna Gördemann, M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Philosophie, Mercur-Projekt ‚Ethik der Immigration‘

 

 

 

ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN

 

Ausstellung mit Arbeiten von Studierenden

Herzliche Einladung zur Ausstellung "Serie und Sammlung", die vom 19. bis zum 21.07.17 Arbeiten von Studierenden des Fachbereichs Kunstpädagogik aus dem Sommersemester 2017 zeigt. Der Eintritt ist frei.

Serier Sammlung

 

Salon #17 – forsch – forscher – am forschen

 

Studierende stellen Ihre Forschungsprojekte vor, die im Fach Kunstdidaktik in Seminaren und Abschlussarbeiten der Bachelor und Master Lehramtsstudiengänge Kunst entstanden sind – in der Methode des Pecha Kucha: 20 Bilder zu je 20 Sekunden.
Der Kunstpädagogische Salon #17 findet statt am Mittwoch 26. April 2017 von 18–20 Uhr an der Universität Duisburg-Essen, Raum B28 im Institut für Kunst und Kunstwissenschaft.
Weitere Informationen: kunstpaedagogischersalon.net


Call for Ideas & Einladung zum Open Space

Ä s t h e t i s c h e  Fo r s c h u n g  3.0
Forschendes Lernen im Unterricht ausgehend von

Kunst und Kultur mit außerschulischen Partnern

 

am Freitag, den 10. März 2017 an der Universität Duisburg-Essen, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Tagungsort: Innovationsfabrik, Raum V15 S01 C97, Universitätsstr.2, 45141 Essen.
Flyer mit Informationen zu Konzept und Anmeldung: Download hier

 

Kunsterfahrung zwischen Anleitung und Selbstmanagement

Regina Köllner-Kolb zu Gast im Begleitseminar zum Praxissemester im Fach Kunst

am Mittwoch, den 1. März 2017, 11-16 Uhr, Raum R12 R02 B28, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft: »Kunsterfahrungen zwischen Anleitung und Selbstmanagement. Einblicke in Planung und Entwicklung von Lern- und Erfahrungsprozessen aus der Perspektive von Lernenden und Lehrenden«

Information und Anmeldung: https://www.uni-due.de/kunst-kuwiss/kuk_kunstdidaktik.shtml

 

Kunstpädagogischer Salon #16 – Beute(!) aus dem Kunstunterricht

Freitag, 10.02.2017, 18-20 Uhr in Raum R12 R02 B28
am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

 

Wer bringt Ausbeute oder eine ganz individuelle Tagesbeute aus dem Kunstunterricht mit? Wer kommt zur Beuteschau? Es geht um Beuteschemata und ästhetische, künstlerische, inklusive, subjektive, alltagsästhetische, hoch- oder transkulturelle Ausbeuten: Was wird wann für wen zu einer besonderen Beute aus dem eigenen Kunstunterricht? https://kunstpaedagogischersalon.net/

 

​KABINETT #1 - Maike Dähn – Zirbeldrüse

Maike Daehn Zirbeldruese
Maike Dähn, Studierende der Kunstpädagogik im Master an der Universität Duisburg-Essen, thematisiert in ihren Radierungen Theorien zur Leib-Seele-Problematik. Diese Ausstellung bildet den Auftakt zu einer Reihe von Grafikausstellungen, die in der Universitätsbibliothek am Campus Essen ( 1. Stock, Raum BC) gezeigt werden.

 

 

- - -

 

 Zum Archiv hier.

Mehr lesen

Geschäftsführender Direktor
Prof. Jörg Eberhard

Stellvertretende Geschäftsführung:
Prof. Dr. Birgit Mersmann

Institutssekretariat

Öffnungszeiten
Mo-Fr 09.30 - 11.30 Uhr                             

Martina Winkler
Telefon +49.201.183 33 31

sekretariatkunst@uni-due.de
Fax +49.201.183 30 41

 

Postanschrift

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Geisteswissenschaften
Institut für Kunst und Kunstwissenschaft
Universitätsstraße 12
45141 Essen

NEWSTICKER

Wichitger Hinweis des Sekretariats:

Bitte beachten Sie, dass Ihre Anrufe nur zu unseren Geschäftszeiten von Mo - Fr von 09:30h - 11:30h entgegengenommen werden. Vielen Dank!

 

INFORMATIONEN ZU DEN ÖFFNUNGSZEITEN DES SEKRETARIATS:

Aufgrund der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise ist das Sekretariat aktuell nur zeitweise besetzt.

Wir bitten Sie nur in dringenden Fällen bzw. nach vorheriger Terminvereinbarung persönlich zu kommen. Selbstverständlich sind wir per Mail und per Telefon wie gewohnt für Sie erreichbar. Unterlagen können Sie in den Briefkasten vor dem Sekretariat einwerfen bzw. beim Pförtner abgeben.