Ein Mann in Muscleshirt und mit vielen Tätowierungen steht inmitten prall gefüllter Regale mit Essens-Requisiten. Vor ihm liegt Gemüse, neben ihm hängen zwei Fasane, im Hintergrund Torten.
© BramkampWeirich GbR

Kinofilm von UDE-Professorin

„Die Ausstattung der Welt“

  • von Birte Vierjahn
  • 30.01.2024

Spielzeugfische, Plastikblumen, Uhren, Ölgemälde: Sie spielen in jedem Film eine entscheidende Rolle, trotzdem werden sie selten bewusst wahrgenommen – die vielen großen und kleinen Requisiten. In das Universum dieser verborgenen Welten reist der Film Die Ausstattung der Welt von Robert Bramkamp und Susanne Weirich, Professorin für Dreidimensionales Gestalten und Medien an der UDE. Zur NRW-Premiere am 31. Januar in Essen laden die beiden zum anschließenden Gespräch*.

Der Film erkundet die drei großen Bestände im Studio Babelsberg, im delikatessen Requisiten Fundus Berlin und bei FTA Props in Hamburg – jeder für sich eine eigene Welt mit ganz eigener Ordnung von bis zu 100.000 Gegenständen. Die dortigen Requisiten werden verpackt, neu sortiert, fotografiert und online gestellt als Beschreibung, Suchbegriff oder Foto. Die Ausstattung der Welt zeigt die leidenschaftlichen Berichte der Fundus-Experten über die richtige Auswahl der Requisiten genauso wie den Auftritt der Dinge im Hintergrund von Großstadtrevier bis Sonnenallee.

Der FIlm ist eine unterhaltsame Reise in ein ansonsten unsichtbares Universum, die sich die Zeit nimmt, das Eigenleben der Dinge zu entdecken. Parallel beleuchtet sie anhand verschiedener Ausstattungsrequisiten auch die Geschichte des Postkolonialismus und schafft damit die Verbindung zur sehr realen Welt.

Susanne Weirich ist seit 2011 Professorin für Kunst an der UDE. Seit über 30 Jahren arbeitet sie mit dem Regisseur Robert Bramkamp an gemeinsamen Filmprojekten. Die Ausstattung der Welt ist ihr erster abendfüllender Kinofilm als Regisseurin.

 

* Ab 20 Uhr im Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen. Studierende der UDE zahlen an der Abendkasse nur 5€.

Im Bild: Im Requisitenfundus FTA Props Hamburg: Peter Sopp umgeben von Lebensmittel-Dummies.

Weitere Informationen:
https://dieausstattungderwelt.de/
Prof. Susanne Weirich, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Tel. 0201/18 3-4133, susanne.weirich@uni-due.de

Redaktion: Birte Vierjahn, Tel. 0203/37 9-2427, birte.vierjahn@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7409