Wissenschaftliche Mitarbeit Kunstpädagogik / Didaktik der Kunst

Anschrift
Universitätsstr. 12
45117 Essen
Raum
R12 R02 B10
Sprechzeiten
: Dienstag 14.30h – 15.30h (online u. vor Ort - bitte vorherige Anmeldung per Mail

Funktionen

  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

Die folgenden Publikationen sind in der Online-Universitätsbibliographie der Universität Duisburg-Essen verzeichnet. Weitere Informationen finden Sie gegebenenfalls auch auf den persönlichen Webseiten der Person.

    Beiträge in Sammelwerken und Tagungsbänden

  • Sutter, Sabine; Heil, Christine
    Themen: "Lachen"
    In: Shift: Globalisierung, Medienkulturen, aktuelle Kunst / Heil, Christine; Kolb, Gila; Meyer, Torsten (Hrsg.) 2012, S. 132
    ISBN: 978-3-86736-161-3
  • Heil, Christine; Sutter, Sabine
    Welche Vermittlung braucht aktuelle Kunst? : Die Vermittlung, nach der die Kunst verlangt
    In: Shift: Globalisierung, Medienkulturen, aktuelle Kunst / Heil, Christine; Kolb, Gila; Meyer, Torsten (Hrsg.) 2012, S. 215 - 220
    ISBN: 978-3-86736-161-3

Wissenschaftlicher Werdegang

Sabine Sutter lehrt, experimentiert und forscht an der Schnittstelle von aktueller Kunst, Pädagogik und Sinnproduktion. Sie ist seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Kunstpädagogik / Didaktik der Kunst am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg-Essen und wurde dort im Oktober 2017 mit einer Dissertationsschrift zum Thema „Rekonstruktion von Kunstunterricht – Sinnüberschüsse und künstlerische Handlungsformen im Kontext von Schule, aktueller Kunst und Theater“ mit Auszeichnung promoviert. Lehraufträge führten sie an die TU Dortmund, die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und das Institut für Kunst und visuelle Kultur der Universität Oldenburg. 2011-2013 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Kunstdidaktik an der Kunsthochschule Mainz.

Sabine Sutter verfügt über eine langjährige Praxisexpertise in den Bereichen Schule, Museum sowie außerschulischen Bildungskontexten. Projekte in den Feldern (früh-)kindliche Bildung, Kinder und Jugendpsychiatrie und in der Erwachsenenbildung sowie der Weiterbildung pädagogischer Fachkräfte. Fünfjährige Tätigkeit als Lehrerin im Fach Kunst in Mainz. Von 2008 – 2013 freie Kunstvermittlerin am Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main. Begleitung und Realisation zahlreicher Projekte in Kooperation: Schule und Theater, Universität und Schule und Universität und Museum.

Sabine Sutter hat von 2000 – 2008 Bildende Kunst an der Kunsthochschule Mainz sowie Philosophie und Erziehungswissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz studiert. Abschluss im Jahr 2008 mit dem Ersten Staatsexamen. Abschlussausstellung Regarder et lire im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden. 2003-2004 Kostümassistenzen, weitere Theaterarbeit und zeichnerische Projekte am Staatstheater Saarbrücken.

An der Universität Duisburg-Essen bietet Sabine Sutter Seminare und Übungen für Studierende in den Bachelor und Master Lehrämtern Kunst und im Zwei-Fach-Bachelor Kunstwissenschaft an. Diskriminierungskritische und diversitätsfreundliche Aspekte sind immanenter Bestandteil aller Lehrangebote. Bezüglich Schule und Unterricht liegt ein besonderer Schwerpunkt auf institutions- und adultismuskritischen Aspekten.

 

 Website: www.sabinesutter.de

 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Künstlerische Kunstvermittlung und - pädagogik

Konzeption von Kunstunterricht, experimentellen Erhebungssituationen in pädagogischen Settings an der Schnittstelle zu künstlerischer Produktion

Fotografisches Datenmaterial in der qualitativen Erforschung von Bildungsprozessen, Bildrekonstruktion

Koproduktive Lehr-, Lern- und Tagungsformate

Alltagsästhetische Praktiken und Grenzgänge von Kindern und Jugendlichen

Bildpraktiken in sozialen Netzwerken

Diskriminierungskritische Perspektivierungen von Schule und
(Kunst-)unterricht, Theater und Improvisation.

 

Stipendien/ Fellowships/ Auszeichnungen

UDE Diversity Preis 2020 in der Kategorie Lehre.
Gemeinsam mit Prof. Dr. Nanna Lüth.

 

Mitgliedschaften

Wissenschaftliche Sozietät Kunst Medien Bildung

BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik

Projekte/ Auswahl

Praxisprojekt/ Schule: T_or – ein Stück Architektur mit Verwandlungspotential.
Projekt mit den Kindern der Klassenstufe 3 und einer Projektgruppe.
im Schuljahr 2019/2020 an der GGS Bruchfeld Hattingen.
(T_or-Blog)
In Kooperation mit Milena Wanner, Content-Managerin, MA.
Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft in Nordrhein-Westfahlen im Rahmen des Landesprogramms NRW Kultur und Schule

Ringvorlesung: un-learning from... diskriminierungs-kritische Perspektiven auf Medienpraxis von und mit Kindern und Jugendlichen. In Kooperation mit dem Projekt Querschnittsaufgabe inklusive Lehrer*innenbildung der Initiative ProViel an der UDE.(Konzeption und Realisation gemeinsam mit Prof. Dr. Nanna Lüth)

Fachtag/ Konzeption und eigener Beitrag: Ästhetische Forschung 3.0. Forschendes Lernen im Unterricht ausgehend von Kunst und Kultur mit außerschulischen Partnern an der Akademie der kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, in Remscheid in Kooperation mit dem Fach Kunstpädagogik an der Universität Duisburg-Essen
(Konzeption und Planung gemeinsam mit Prof. Dr. Christine Heil und Gisela Wibbing und den Kultur.Forscher!-Lehrer*innen in NRW und RLP) am 27.11.2018 in Remscheid.

Tagung/Panel und eigener Beitrag: Der Raum als Bild: Aktuelle Zugänge zur Bildinterpretation & Method(olog)ische Perspektiven. Forschungsforum und eigener Beitrag im Rahmen des 25. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft unter dem Thema „Räume für Bildung. Räume der Bildung“ vom 13. bis zum 16. März 2016 an der Universität Kassel.
(Gemeinsam mit Tim Böder (Universität Duisburg-Essen); Viktoria Flasche (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg); Sandra Aßmann (Universität zu Köln); Anja Krüger (Universität Rostock) Heike Kanter (Universität Lüneburg) und Maria Schreiber (Universität Wien).

Praxisprojekt/ Kooperation Theater und Schule : Das Geheimnis um das Blaue Tor. Opernprojekt der Maria Ward-Schule Mainz in Kooperation mit dem Staatstheater Mainz. Regie: Anja Kühnhold.
Ko-Leitung der Kostümklasse gemeinsam mit Ute Noack, Kostümdirektorin am Staatstheater Mainz. (Premiere am 24.3.2012, Staatstheater Mainz)