Mitarbeiter/innen

Direktor

Prof. Dr. med. Winfried Siffert
Arzt
Raum 1.014
Telefon: 0201 723 - 3460 / 3470
winfried.siffert@uk-essen.de

Sekretariat, Studierendensekretariat, QM-Beauftragte

Doris Siffert
Raum 1.015
Telefon: 0201 723 - 3460 / 3461 / 83682
Telefax: 0201 723 - 5968
doris.siffert@uk-essen.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. rer. nat. Birte Möhlendick
Biologin - Leitung Labor/Diagnostik
Forschungsschwerpunkt Tumorgenetik
Raum 1.016
Telefon: 0201 723 - 3459 / 83085
birte.moehlendick@uk-essen.de

Ärztliche Mitarbeiterin

Ieva Čiučiulkaitė
Assistenzärztin
Raum 1.017
Telefon: 0201 - 723 85724
Ieva.Ciuciulkaite@uk-essen.de

Technische Mitarbeiterin

Iris Manthey
Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin
Raum 1.045
Telefon: 0201 723 - 83087
iris.manthey@uk-essen.de

Technische Mitarbeiterin

Stephanie Büscher
Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin
Raum 1.047
Telefon: 0201 723 - 3463 / 83088
stephanie.buescher@uk-essen.de

Technische Mitarbeiterin

Grit Müller
Biologielaborantin
Raum 1.044
Telefon: 0201 723 - 6002
grit.mueller@uk-essen.de

Medizinische Doktorandin

cand. med. Laura Litz
Dissertationsprojekt
"Arbeitsplatzepidemiologische Untersuchungen bei Beschäftigten eines Universitätsklinikums"

in Kooperation mit dem Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (Prof. Dr. rer. nat. Karl-Heinz Jöckel)

Medizinischer Doktorand

cand. med. Christoph Zacher
Dissertationsprojekt
"Einfluss von Demographie, klinischen Parametern und genetischen Varianten auf den Verlauf von COVID-19"

Aktuelles

Corona

Am Institut für Pharmakogenetik findet aktuell eine Studie zum Einfluss genetischer Varianten auf das Erkrankungsrisiko und den Verlauf von COVID19-Infektionen statt. Unter Aktuelles und unter Forschung finden Sie weitere Informationen.

Information für Einsender
zur genetischen Diagnostik

Vor der Anwendung von Mayzent® (Siponimod) muss eine Genotypisierung von CYP2C9 erfolgen. Bei langsamen Metabolisierern darf Siponimod nicht angewendet werden (Fachinfomation Siponimod). Diese Analytik können Sie in unserem Labor durchführen lassen.

Die genetische Analyse auf Dihydropyrimidin-Dehydrogenase-Defizienz zur Fluoropyrimidintoxizität von Capecitabin und 5-Fluorouracil wird vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (bfarm, Juni 2020) empfohlen. Für diese Analytik ist unser Labor zertifiziert. 

Die genetische Analyse auf UGT1A1 zur Toxizität von Irinotecan wird vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (bfarm, Dezember 2021)  ausdrücklich empfohlen. Für diese Analytik ist unser Labor zertifiziert.

Bitte laden Sie sich hierzu den Anforderungsbogen herunter.

Kontakt zum Institut

Prof. Dr. med. Winfried Siffert
Institut für Pharmakogenetik
Medizinisches Forschungszentrum
Universitätsklinikum Essen
Hufelandstr. 55
45122 Essen

Fon: +49 201 - 723 3470
Fax: +49 201 - 723 5968

Diagnostik

Für Einsender aus den
Fachabteilungen des
Universitätsklinikums Essen
:
Bitte senden Sie uns die Probe (1 x 2,7 ml EDTA-Röhrchen) und den
ausgefüllten Anforderungsbogen in einem Briefumschlag oder einem Druckverschlussbeutel über den
internen Transportdienst zu.

Befundauskunft

Wichtige Information für alle
Fachabteilungen aus dem
Universitätsklinikum Essen
:
Unsere Befunde sind über das medico-System abrufbar.
Eine bebilderte "Wegbeschreibung" zu unseren Befunden können Sie hier herunterladen.

9001 Ger Tc P