Dr. rer. pol. Florian Rabuza

KONTAKT |  ZUR PERSON |  FORSCHUNG |  PUBLIKATIONEN |  WEB 2.0

Forschung

Forschungsinteressen

  • Einstellungsforschung
  • kausale Inferenz
  • Methoden der empirischen Politikforschung

Dissertationsprojekt: Der Einfluss formaler Bildung auf politische Beteiligung in Europa. Eine Empirische Analyse.

In meiner Dissertation beschäftige ich mich mit der Kontextabhängigkeit von politischer Ungleichheit in Europa. Ungleichheit verstehe ich als unterschiedliche Anteilnahme an Politik (z.B. Beteiligung an Wahlen) zwischen verschiedenen sozialen Gruppen. Dabei interessiere ich mich vor allem für Ungleichheit, die aus Bildungsferne gewisser sozialer Gruppen resultiert und den Einfluss, den Institutionen, Parteiensysteme und sozialstrukturell verankerte Aspekte von Gesellschaften, auf diese Ungleichheit nehmen. Die Arbeit ist als empirisches Analyseprojekt angelegt und soll letztendlich die relative Bedeutung der verschiedenen Gruppen von Kontextfaktoren auf das Phänomen politischer Ungleichheit vergleichen. Ich frage beispielsweise: Sind Institutionen wie das Wahlsystem relevanter für politische Ungleichheit als es die Struktur des Parteienwettbewerbs ist? Oder: Warum ist es so, dass ökonomische Ungleichheit nicht zwangsläufig auch politische Ungleichheit zur Folge hat?

In methodischer Hinsicht verwende ich verschiedene Techniken der Mehrebenenanalyse und Strukturgleichungsmodellierung, um einerseits dem hierarchischen Charakter meiner Fragestellung und den damit verbundenen komplexen Beziehungen zwischen den Einflüssen auf der Länder- bzw. auf der Individualebene Rechnung zu tragen.