Aktuelles aus dem Institut für Politikwissenschaft

Aktuelle Nachrichten

Studienangebot des IfP Aktualisierung der Webseite MA IBEP

Die Webseite zum Masterstudiengang Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik (IBEP) präsentiert sich ab sofort in neuem Gewand und eingebettet im Content-Management-System der Universität um stets aktuelle Informationen und besten Support bereit zu stellen. Ein Besuch lohnt nicht nur für Studieninteressierte, sondern auch für bereits studierende.

Mehr lesen

Forschung: Europe Horizon Projekt: InvigoratEU Europa für die Zukunft wappnen

Wie kann die EU ihre Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik stärken? Kann sie über ihre Grenzen hinaus die Zukunftsfähigkeit Europas gewährleisten? Das von Prof. Dr. Michael Kaeding, Professor für Europäische Integration und Europapolitik an der Universität Duisburg-Essen (UDE), koordinierte Projekt InvigoratEU will gemeinsam mit über 50 Wissenschaftler:innen aus verschiedenen EU- und nicht-EU Ländern Antworten auf diese Frage finden.

Mehr

Mit der Ukraine, der Republik Moldau und Georgien wächst der Kreis der offiziellen Beitrittskandidaten der Europäischen Union auf zehn Länder an. Damit ist die EU-Erweiterung wieder eine zentrale Strategie, um in ganz Europa zu mehr Stabilität und Wohlstand in Zeiten neuer geopolitischer Herausforderungen beizutragen. Wie die EU ihre Beziehungen zu den östlichen Nachbarn und den Westbalkan Staaten zukünftig strukturieren kann, untersucht ab dem 1. Januar 2024 InvigoratEU (Invigorating Enlargement and Neighbourhood Policy for a Resilient Europe) – ein neues Horizon Europe Projekt, koordiniert vom EU-Lehrstuhl der Universität Duisburg-Essen gemeinsam mit dem Institut für Europäische Politik in Berlin. Das Konsortium wird von der EU zunächst für die kommenden drei Jahre mit rund drei Millionen Euro gefördert.

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Mehr lesen

Institut Neue Logos

Das Institut für Politikwissenschaft hat ein neues Logo! Dieses orientiert sich stärker am Signet der Uni. Das neue Logo wird sukzessive auf der Webseite und den Social Media Kanälen des Instituts eingeführt werden. 

An einer Möglichkeit für Mitarbeitende des Instituts das Logo herunterzuladen wird gearbeitet.

Anne Hufnagl

NRW School of Governance Renate Künast als Mercator-Gastprofessorin an der NRW School of Governance

Die grüne Spitzenpolitikerin Renate Künast übernimmt im kommenden Wintersemester die Gastprofessur für Politikmanagement der Stiftung Mercator an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Mehr Lesen

Künast steht für eine außergewöhnliche politische Karriere – so ist sie u.a. seit mehr als 20 Jahren Bundestagsabgeordnete. Ihr umfangreiches Praxiswissen gibt sie im Herbst in einem Seminar an Master-Studierende weiter. Auch eine öffentliche Vorlesung hält sie. Der Termin für diese wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

„Politik begleitet mich mein Leben lang“, sagt Renate Künast. Ihr Wunsch, Veränderungen mitzugestalten, ließ die Arbeitertochter aus Recklinghausen schon in jungen Jahren in der Anti-Atomkraft-Bewegung und in der Frauenbewegung aktiv werden. Ihre politische Laufbahn bei Bündnis90/DieGrünen begann die Sozialarbeiterin und Rechtsanwältin als Abgeordnete und Fraktionsvorsitzende in Berlin, später war sie Bundesvorsitzende ihrer Partei und von 2001 bis 2005 Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Seit 2002 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages; zwei Legislaturperioden lang war sie auch Fraktionsvorsitzende.

Künasts Themen, für die sie sich auch außerparlamentarisch engagiert, sind Ernährung, Landwirtschaft, Tierschutz, Digitales und die Bekämpfung von Rechtsextremismus. Auch macht sie sich für selbstbestimmtes Sterben und gegen Hass im Netz stark.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass wir Renate Künast als Gastprofessorin gewinnen konnten“, sagt Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Direktor der NRW School of Governance. „In all ihren politischen Rollen ist sie immer professionell ambitioniert politisch unterwegs. Sie will gestalten, nicht verwalten. Insofern verwundert es nicht, dass sie seit vielen Jahren polarisiert – ein echter Gewinn für unsere Lehre.“

Zur Gastprofessur für Politikmanagement der Stiftung Mercator
Seit 2006 fördert die Stiftung Mercator Forschung und Lehre an der NRW School of Governance. Bereits im vergangenen Jahr hat die Stiftung die Förderung verlängert, so dass bewährte Veranstaltungsformate fortgeführt werden können. So auch die Gastprofessur, bei der namhafte Persönlichkeiten aus der Politik den Studierenden exklusive Einblicke in ihre Arbeit geben.

Weitere Informationen

Philipp Richter, Tel. 0203/37 9-2706, philipp.richter@uni-due.de

Redaktion

Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/37 9-2429, ulrike.bohnsack@uni-due.de

Professur Empirische Politikwissenschaft Blog Über Politik aus der Wissenschaft

Das Team um Achim Goerres kuratiert den Blog "Über Politik aus der Wissenschaft" (www.politik-wissenschaft.org). Über dieses Blog werden Gastautor:innen und das Team wissenschaftlich fundierte Beiträge zur öffentlichen Diskussion über Politik veröffentlichen.

Link: politik-wissenschaft.org

Forschung live am IfP Mittagsforum

Im 'Mittagsforum' stellen Mitarbeiter des Instituts wie auch externe Gäste geplante, laufende und abgeschlossene Forschungsprojekte vor und stellen sie zur Diskussion.

Jetzt online: Die Termine für das Mittagsforum

Mehr lesen

Twitter

Das Institut für Politikwissenschaft auf Twitter

02.02.2024 - 13:00:59

NRW debattiert Europa 2024

Am 25.01.24 fand zum 9.ten Mal auf dem Duisburger Campus mit 6 Universitäten aus NRW und den Niederlanden das große ...
Mehr

02.02.2024 - 12:00:22

Konferenz 22.02.2024 - 23.02.2024

Armutsforschung: theoretische Ansätze, empirische Zugänge, politische Perspektiven

Die Veranstaltung findet vom 22.-23.02.2024 in Präsenz in Duisburg auf dem Campus der Universität-Duisburg- ...
Mehr

24.01.2024 - 12:05:00

Infoveranstaltung zum neuen Studiengang BA PPE am 25.01.2024

Der neue integrative BA-Studiengang PPE (Philosophie, Politikwissenschaft, Sozioökonomie) geht an den Start. In einer ...
Mehr

23.01.2024 - 12:00:01

Finalrunde "NRW debattiert" am 25.01.2024

Am Donnerstag, 25. Januar 2024 von 12h-19h in LA 0034 findet die Finalrunde von NRW debattiert statt. Sechs Hochschulen ...
Mehr

22.01.2024 - 11:35:00

Europe Horizon Projekt: InvigoratEU

Mit 10 Beitrittskandidaten ist die EU-Erweiterung wieder eine zentrale Strategie, um in ganz Europa zu mehr Stabilität ...
Mehr

Studium in Duisburg Politikwissenschaft studieren in Duisburg

Was ist eigentlich Politikwissenschaft? Und warum soll ich das in Duisburg studieren?
Informationen zum Studium und zur Bewerbung finden Sie hier.

Mehr

Hilfestellungen zum Homeoffice & E-Learning

Falls Sie aus gegebenem Anlass planen, einen größeren Anteil Ihrer Tätigkeit in Forschung, Lehre und akademischer Selbstverwaltung in den virtuellen Raum zu verlegen, haben wir eine Reihe von Hinweisen unter unten stehendem Link zusammengetragen.

Mehr

Die besten Abschlussarbeiten Institutspreis

Das Institut für Politikwissenschaft verleiht einmal im Jahr den Preis für die beste Masterarbeit sowie den Preis für die beste Bachelorarbeit um studentische Exzellenz in den Studiengängen des Instituts sichtbar zu machen.

Weitere Informationen

Forschung am Institut für Politikwissenschaft

Professuren

Das Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen ist mit derzeit 16 Professuren und Lehrstühlen das größte politikwissenschaftliche Institut in Nordrhein-Westfalen.

Mehr lesen

Forschungsschwerpunkte

Als eines der größten politikwissenschaftlichen Institute Deutschlands und in der Forschungsleistung auf Nr. 2 in NRW (Shanghai-Ranking für Politikwissenschaft 2012-16) konnte sich das IfP in den letzten Jahren Forschungsschwerpunkte mit herausragenden Ergebnissen weiter profilieren.

Mehr lesen

Promotion

Es gibt zwei Programme für strukturiertes Promovieren am Institut für Politikwissenschaft abhängig vom Forschungsgegenstand und der Betreuungsperson.

Mehr lesen

Studium am Institut für Politikwissenschaft

Bachelor Studiengänge

Master Studiengänge

Weitere Informationen zu den Studiengängen:

Zur Übersichtsseite