KONTAKT |  AKTUELLES |  ZUR PERSON |  FORSCHUNG |  LEHRE |  TEAM |  PUBLIKATIONEN
Prof. Dr. Flemming Christiansen
Prof. Dr. Flemming Christiansen

Sozialwissenschaftliche Ostasienstudien

Politische Soziologie Chinas

Zur Person

Professor Dr. Flemming Christiansen

Flemming Christiansen (PhD Leiden 1990), Professor für Sozialwissenschaftliche Ostasienstudien: Politische Soziologie Chinas, Institut für Soziologie und Institut für Ostasienwissenschaften, Universität Duisburg-Essen.

Werdegang

1973-1980

Studium modernes Chinesisch an der Universität Aarhus, Dänemark.

1978-1979

Studium Chinesisch und moderne chinesische Geschichte in Beijing und Nanjing, China.

1986-1990

Promotion mit einem Stipendium des dänischen Auswärtigen Amts an der Universität Leiden, NL. Thema: Die Einwirkung der chinesischen Reformen auf die ländlichen Haushalte in China.

Lehre

1989-1994

Lecturer für Chinesische Politik an der Universität von Manchester, Großbritannien. Durchführung eines Forschungsprojekts von der Europäischen Gemeinschaft über „Sustainable Development in Environmentally Sensitive Areas in China“.

1995 – 2006

Lecturer für China-Studien an der Universität von Leeds, Großbritannien. Forschungsschwerpunkt: Die Urbanisierung und die Arbeitsverhältnisse in China. Drittmittelprojekt von dem ESRC über Überseechinesen in Europa.

1999-2000

Gastprofessor an der Universität Aalborg, Dänemark und Lehrstuhlvertretung an der Universität Aarhus, Dänemark.

2006-2011

Professor für Chinastudien an der Universität Leeds; Direktor des National Institute of Chinese Studies und stellvertretender Direktor des White Rose East Asia Centre (eines von dem ESRC finanzierten Graduiertenkollegs an den Universitäten in Leeds und Sheffield).

2009-2010

Gastprofessor an der Universität Duisburg-Essen, Deutschland.

seit 2011

Professor für sozialwissenschaftliche Ostasienstudien, politische Soziologie Chinas an der Universität Duisburg-Essen, Deutschland.

Schwerpunkt in Lehre und Forschung

Analyse der sozialen Wandlungen im heutigen China und ihre internationale Dimension. Betrachtung der Entwicklungen in China durch die Optik der politischen Soziologie, um zu erfassen, wie durch politische Interessen, die Gesellschaft umzuformen versucht wird und wie die Mitglieder der Gesellschaft versuchen, die Veränderungsprozesse zu beeinflussen.

Mitgliedschaften und Beratungsfunktionen

Mitglied des Redaktionsbeirats von: China Information (Leiden); Journal of Agrarian Change (London); Asian Politics and Policy (Washington und Beijing), Journal of Current Chinese Affairs (Hamburg), und der Buchreihe Chinese Worlds (Routledge, London) .