Aktuelles vom Institut für Soziologie

Antrittsvorlesung Tao Liu - Einladung

08.11.2017 Einladung zur Antrittsvorlesung von Tao Liu

Am Mittwoch, 13.12.2017 wird Prof. Dr. Tao Liu seine Antrittsvorlesung halten und zum Thema „Grenzen und Entgrenzung des Sozialstaates: Die chinesische Sozialpolitik im historischen Wandel“ sprechen.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr s.t. im Raum 2.42 des Gebäudes LN-NETZ.

13.12.2017 | 18 Uhr s.t. | LN-NETZ Raum 2.42

Buchcover Lübke, Intergenerationale Transmission subjektiver Arbeitsplatzunsicherheit, Springer 2018

04.12.2017 Neuerscheinung: Intergenerationale Transmission subjektiver Arbeitsplatzunsicherheit

Christiane Lübke untersucht in ihrer Dissertation, inwiefern die subjektive Arbeitsplatzunsicherheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit den Arbeitsplatzsorgen ihrer Eltern zusammenhängen. Die Analysen auf Basis des sozio-oekonomischen Panels zeigen, dass es eine intergenerationale Transmission subjektiver Arbeitsplatzunsicherheit gibt. Personen aus verunsicherten Elternhäusern sind stärker verunsichert als Personen, die in sorgenfreien Familien aufgewachsen sind. Dieser intergenerationale Zusammenhang zeigt sich sowohl in der Jugend als auch langfristig in der frühen Erwerbsphase der Kinder und kann daher zur Reproduktion sozialer Ungleichheit über Generationen beitragen. Die Dissertation ist in der Reihe Familienforschung im Springer VS veröffentlich worden. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Verlagsseite www.springer.com/de/book/9783658198978

Illu-Grafik Tagung "Globalization - Transnationalization - Society" 2018
SEIER+SEIER . CC license - Ausschnitt aus: jørn utzon, architect, unbuilt paper factory proposal, morocco 1947

04.12.2017 Tagung am ZiF “Globalization - Transnationalization - Society ..."

Gregor Bongaerts und Anja Weiß organisieren mit Anna Amelina (Cottbus) und Manuela Boatcă (Freiburg) die Tagung “Globalization – Transnationalization – Society. An Interdisciplinary Dialogue between Theories of Society and Cross-Border Studies” at the ZiF, Bielefeld February 15/16, 2018.
Further information: www.uni-due.de/soziologie/society.php

Prof. Dr. Tao Liu

04.12.2017 DFG-Projekt von Professor Liu

Das DFG-Projekt von Professor Liu im DFG-Sonderforschungsbereich 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik" wurde bewilligt.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat einen neuen Sonderforschungsbereich (SFB) 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik" an der Universität Bremen bewilligt. Der SFB wird in den nächsten vier Jahren mit rund elf Millionen Euro gefördert.

Prof. Dr. Tao Liu aus der Universität Duisburg-Essen (Institut für Soziologie und Institut für Ostasienwissenschaften) und Prof. Dr. Tobias ten Brink aus der Jacobs University Bremen leiten das Teilprojekt B05 "Entwicklungsdynamiken chinesischer Sozialpolitik: Das Zusammenspiel nationaler und internationaler Einflüsse". Die internationale und transnationale Interdependenz rückt in den Vordergrund des SFB-Teilprojektes. Die Sozialpolitik in der VR China lässt sich nicht allein aus den endogenen Faktoren heraus erklären. Das Teilprojekt wird mit rund 700 000 Euro gefördert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Prof. em. Dr. Fritz Rudolph

27.11.2017 Das Institut für Soziologie trauert um Prof. Dr. Fritz Rudolph

Professor Rudolph verstarb am 12. November 2017 im Alter von 91 Jahren.
Er war von 1972 bis zu seiner Emeritierung 1991 an der Gesamthochschule Duisburg maßgeblich an Aufbau und Ausgestaltung des Instituts für Soziologie beteiligt.
Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und allen, die ihm nahestanden.

Ein Nachruf von Prof. em. Dr. Hermann Strasser Ph.D.

 

30.11.2017 Informationsveranstaltung zum Thema Auslandssemester/Auslandspraktikum am 05. Dezember 2017!

Die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes während des Studiums sind vielfältig und reichen von Studienaufenthalten über Auslandspraktika bis hin zu Summer Schools und Sprachkursen. 
Ein neues Land und ein anderes Hochschulwesen kennenlernen, internationale Kontakte knüpfen, Fremdsprachenkenntnisse ausbauen und somit den eigenen akademischen und den persönlichen Horizont erweitern. All das und mehr bietet ein Auslandsaufenthalt.



Studierende am Institut für Politikwissenschaft und am Institut für Soziologie sind herzlich eingeladen, sich auf der Informationsveranstaltung am 05. Dezember 2017 am Campus Duisburg in LB 131 in der Zeit von 18.00 Uhr (s.t.) bis ca. 19.30 Uhr zum Thema Auslandssemester/Auslandspraktikum über Möglichkeiten, Organisation und Finanzierung von Auslandsaufenthalten zu informieren.
Neben den Koordinatoren für Internationalen Austausch am IfP und IfS wird auch Herr Pottel vom Akademischen Auslandsamt der UDE anwesend sein. Zudem werden Studierende von ihren Auslandserfahrungen, die sie während des Studiums gemacht haben, berichten.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich!

24.11.2017 Karrieretag des Instituts für Soziologie

Am 01.12.2017 veranstaltet das Institut für Soziologie (IfS) seinen diesjährigen Karrieretag. Im Rahmen der Veranstaltung berichten Soziologinnen und Soziologen aus unterschiedlichen Berufsfeldern von ihren ganz persönlichen Karrierewegen und ihren Erfahrungen. Auf der Berufs- und Informationsmesse besteht die Gelegenheit mit potentiellen ArbeitgeberInnen und PraktikumsgeberInnen in Kontakt zu treten und sich über Stipendien und Qualifikationsmöglichkeiten zu informieren.

Ausführliche Informationen zum diesjährigen Karrieretag finden Sie hier.

Studienstart 2017

Der Studienstart 2017 ermöglicht den StudienanfängerInnen der Fächer B.A. Politikwissenschaft, B.A. Globale und Transnationale Soziologie und B.A. Soziologie einen gelungenen Auftakt für‘s Studium an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften. Vom 09. bis zum 13. Oktober 2017 erhalten Erstsemester-Studierende ein umfassendes Angebot aus verschiedenen Workshops zur optimalen Studiengestaltung, Vorträgen zu verschiedenen Themen der jeweiligen Disziplin und weiteren Informationsveranstaltungen rund ums Studium.

Weitere Informationen zum Ablauf des Studienstarts 2017 finden Sie hier.

WiSe 1718 - Plakat Institutskolloquium

08.10.2017 Soziologisches Kolloquium im Wintersemester 2017/2018

Das Institut für Soziologie veranstaltet im Wintersemester wieder ein wöchentlich stattfindendes soziologisches Kolloquium. Für Vorträge im Rahmen dieses Kolloquiums wurden wie immer externe Referentinnen und Referenten eingeladen. Darüber hinaus werden wieder laufende und abgeschlossene Forschungsarbeiten am Institut für Soziologie präsentiert. Wir laden herzlich dazu ein, daran teilzunehmen!

Mittwochs I 16-18 Uhr (c.t.) I LE 104

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Sitzungen finden Sie hier.

25.07.2017 DFG fördert neues Projekt des Instituts für Soziologie zur internationalen Migration

Das Institut für Soziologie (IfS) der Universität Duisburg-Essen und das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) in Wiesbaden starten ein Forschungsprojekt zu den individuellen Konsequenzen von internationaler Migration im Lebensverlauf. Das Vorhaben wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit über 1,1 Million Euro gefördert.

Das auf drei Jahre angelegte Projekt verfolgt drei Ziele: So geht es zunächst um die inhaltliche Untersuchung der individuellen Konsequenzen internationaler Migration. Dabei werden die Folgen der Wanderungen entlang von vier Dimensionen des Lebensverlaufs analysiert. Dazu gehören Erwerbstätigkeit und Einkommen, Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit, Partnerschaft und Familie sowie soziale Beziehungen und gesellschaftliche Partizipation. Konzeptionell wird das Ziel verfolgt, die Wanderungsfolgen nicht nur als Frage der Integration in die Aufnahmegesellschaft zu betrachten. Vielmehr sollen die Konsequenzen der Mobilität auch durch einen Vergleich mit der nicht-mobilen Bevölkerung der Herkunftsgesellschaft sowie im Zeitverlauf als Ergebnisse individueller Lebensverläufe analysiert werden.
 

Neuer Survey „German Emigration and Remigration Panel Study (GERPS)

Das dritte Ziel des Projekts besteht in der Etablierung der „German Emigration and Remigration Panel Study (GERPS)“ als neuem Survey. Mit dieser Befragung von Aus- und Rückwanderern wird erstmals eine empirische Grundlage zur Untersuchung der Konsequenzen internationaler Migration auf den Lebensverlauf zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen über das Forschungsprojekt erhalten Sie über Prof. Dr. Marcel Erlinghagen.

21.07.2017 Duisburger Beiträge [03/2017]: The Ambiguous Role of Ethnic Context

Das im Juli erschienene Papier der Duisburger Beiträge von Dr. Friedrich Scheller analysiert die Bedeutung des regionalen Bevölkerungsanteils einer Herkunftsgruppe für die Arbeitsmarktintegration von drei Migrantengruppen in Deutschland. Dabei wird untersucht, ob ein einheitlicher Effekt der Gruppengröße besteht, oder ob sich die Gruppengröße für verschiedene Migrantengruppen und verschiedene Indikatoren der Arbeitsmarktintegration unterschiedlich auswirkt.

Ziel der Duisburger Beiträge ist es, wissenschaftliche Abfassungen und Zwischenergebnisse von Projekten der aktiv am Institut für Soziologie der Universität Duisburg tätigen Professor*innen und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen tätigen zeitnah öffentlich zugänglich zu machen.

In der Serie können weiterhin, soweit vom Erst- oder Zweitgutachter befürwortet, Kurzversionen sehr guter Bachelor- und Masterarbeiten von Studierenden des Instituts eingereicht werden. Die Beiträge erscheinen in elektronischer Form im Open Access auf der Seite.

12.06.2017 Start der 6. Internationalen Summer School "Global and Transnational Sociology"

Am 12. Juni startet die 6. Internationale Summer School "Global and Transnational Sociology" am Institut für Soziologie. Welcome to our incoming international students and the visiting scholars from our partner universities Yamaguchi Gakuin University (Japan), Middle East Technical University (Turkey) and our prospective partner University of Tennessee!

12.06.2017 Call-for-Papers: 6. Rhein-Ruhr Promovendensymposium „Arbeit und Soziale Sicherheit“

Das Rhein-Ruhr Promovendensymposium wird gemeinsam vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf sowie dem Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) und dem Institut für Soziologie (IfS) der Universität Duisburg-Essen organisiert. Es richtet sich an Promovendinnen und Promovenden unterschiedlicher sozialwissenschaftlicher Disziplinen und angrenzender Fächer (z. B. Soziologie, Wirtschaftswissenschaft, Politikwissenschaft), deren laufende Doktorarbeit einen Zusammenhang mit dem Oberthemen „Arbeit“ oder „Soziale Sicherheit“ aufweist. Im Rahmen des Symposiums besteht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, ihre im Forschungsarbeit vorzustellen und mit erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie anderen Doktorandinnen und Doktoranden intensiv zu diskutieren. Bewerbungen für die Teilnahme am Symposium sind bis zum 15. September 2017 möglich. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

24.05.2017 Veranstaltungshinweis: GPJE-Tagung zum Thema Populismus

Prof. Dr. Sabine Manzel, Leitung CIVES School of Civic Education , richtet vom 22. bis 24. Juni 2017 die 18. Jahrestagung der GPJE zum Thema „Unsere herausgeforderte Demokratie – Politische Bildung in Zeiten des Populismus“ aus. Sie findet im Glaspavillon am Campus Essen statt. Die Eröffnungs-Keynote hält Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer von der Universität Bielefeld.
Die Konferenz bietet mit Keynotes, Podiumsdiskussionen, Panel-Vorträgen, Workshops und Posterpräsentationen Raum für fachspezifischen und interdisziplinären Austausch und Diskurs.
Informationen zum Programm und Anmeldung.

18.04.2017 Soziologisches Kolloquium im Sommersemester 2017

Das Institut für Soziologie veranstaltet im Sommersemester wieder ein wöchentlich stattfindendes soziologisches Kolloquium. Für Vorträge im Rahmen dieses Kolloquiums wurden wie immer externe Referentinnen und Referenten eingeladen. Darüber hinaus werden wieder laufende und abgeschlossene Forschungsarbeiten am Institut für Soziologie präsentiert. Wir laden herzlich dazu ein, daran teilzunehmen!

Mittwochs I 16-18 Uhr (c.t.) I LK 062

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Sitzungen finden Sie hier.

18.04.2017 Duisburger Beiträge [02/2017]: Antimuslimischer Rassismus – ein neues „Phänomen“?

Das im April erschienene, achte Papier der Duisburger Beiträge von Marcel Gehrke untersucht, ob es sich bei antimuslimischem Rassismus um ein neues Phänomen handelt und ob sich Konstrukte, die sich in der Rassismusforschung bewährt haben, dazu eignen, auch diesen zu erklären.

Ziel der Duisburger Beiträge ist es, wissenschaftliche Abfassungen und Zwischenergebnisse von Projekten der aktiv am Institut für Soziologie der Universität Duisburg tätigen Professor*innen und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen tätigen zeitnah öffentlich zugänglich zu machen.

In der Serie können weiterhin, soweit vom Erst- oder Zweitgutachter befürwortet, Kurzversionen sehr guter Bachelor- und Masterarbeiten von Studierenden des Instituts eingereicht werden. Die Beiträge erscheinen in elektronischer Form im Open Access auf der Seite.

11.04.2017 Informationen für Masterstudierende

Wir laden alle neuen MA-Studierenden zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag, den 18.04.2017 ein. Die Veranstaltung findet von 9.00  bis 10.00 Uhr im Raum LX 1203 statt. Hier werden Ihnen Seminaranmeldungen, Prüfungsanmeldungen etc. erläutert, und natürlich Fragen zum Studium beantwortet. Wir freuen uns darauf, Sie in Duisburg begrüßen zu können!