Aktuelles vom Institut für Soziologie

29.11.2016

Duisburger Beiträge [03/2016]: Biographical risks and their impact on uncertainty in fertility expectations

Das in diesem Monat erschienene, sechste Papier der Duisburger Beiträge von Anne-Kristin Kuhnt und Petra Buhr untersucht das Ausmaß und Ursachen von Unsicherheit in Hinblick auf die erwartete Kinderzahl von Männern und Frauen.

Ziel der Duisburger Beiträge ist es, wissenschaftliche Abfassungen und Zwischenergebnisse von Projekten der aktiv am Institut für Soziologie der Universität Duisburg tätigen Professor*innen und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen tätigen zeitnah öffentlich zugänglich zu machen.

In der Serie können weiterhin, soweit vom Erst- oder Zweitgutachter befürwortet, Kurzversionen sehr guter Bachelor- und Masterarbeiten von Studierenden des Instituts eingereicht werden. Die Beiträge erscheinen in elektronischer Form im Open Access auf der Seite.

21.11.2016

Informationsveranstaltung zum Thema Auslandssemester/Auslandspraktikum am 30.November 2016!

Die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes während des Studiums sind vielfältig und reichen von Studienaufenthalten über Auslandspraktika bis hin zu Summer Schools und Sprachkursen. 
Ein neues Land und ein anderes Hochschulwesen kennenlernen, internationale Kontakte knüpfen, Fremdsprachenkenntnisse ausbauen und somit den eigenen akademischen und den persönlichen Horizont erweitern. All das und mehr bietet ein Auslandsaufenthalt.



Studierende am Institut für Politikwissenschaft und am Institut für Soziologie sind herzlich eingeladen, sich auf der Informationsveranstaltung am 30. November 2016 am Campus Duisburg in LB 131 in der Zeit von 18.00 Uhr (s.t.) bis ca. 19.30 Uhr zum Thema Auslandssemester/Auslandspraktikum über Möglichkeiten, Organisation und Finanzierung von Auslandsaufenthalten zu informieren.
Neben der Koordinatorin für Internationalen Austausch am IfP und IfS wird auch Herr Pottel vom Akademischen Auslandsamt der UDE anwesend sein. Zudem werden Studierende von ihren Auslandserfahrungen, die sie während des Studiums gemacht haben, berichten.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich!

21.11.2016

6. Karrieretag des Instituts für Soziologie, Freitag 25.11.2016, ab 16 Uhr im LX Gebäude

Was kann ich mit einem Studienabschluss in Soziologie eigentlich werden? Welche Berufsfelder stehen mir offen? Was bringen mir verschiedene Inhalte des Soziologiestudiums für meine späteren Berufschancen? Wo sollte ich selbst Schwerpunkte setzen und mich zusätzlich qualifizieren? Welche Erwartungen haben Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber an mich? Und wie überzeuge ich sie von dem, was mich als Person auszeichnet und was ich als Soziologe oder Soziologin in den Beruf einbringe?

Das sind Fragen, die Studierende der Soziologie auf dem Karrieretag klären können. Hier erzählen Soziologinnen und Soziologen aus unterschiedlichen Berufsfeldern, wie sie ihren Beruf gefunden haben und was an ihrem Arbeitsalltag interessant oder auch beschwerlich ist.

Unsere Gäste sprechen über ihre Arbeitsmarkterfahrungen als Soziologen und Soziologinnen. Dazu haben wir Referenten und Referentinnen aus unterschiedlichen Berufsfeldern (Marketing, Öffentlicher Dienst, Forschung und Wissenschaft, Journalismus sowie Studienförderung) eingeladen.


Zudem bieten wir den Studierenden die Gelegenheit, sich während der parallel stattfindenden Berufs- und Informationsmesse bei Arbeitgebern, Praktikumsgebern, Studienstiftungen und verschiedenen Beratungsangeboten zu orientieren.

Flyer

20.10.2016

Neue Mailinglisten für Studierende

Es wurden drei neue Mailinglisten eingerichtet, in die Sie sich freiwillig und selbstständig ein- und austragen können:

1. Jobs-und-Praktika: Weiterleitung von Praktikums- und Stellenausschreibungen

(Anmeldung durch Mail an jobs-und-praktika-soziologie-join@lists.uni-due.de)

2. Internationales-Gesellschaftswissenschaften: Informationen rund um Auslandsaufenthalte (Anmeldung durch Mail an: Internationales-Gesellschaftswissenschaften-join@lists.uni-due.de)

3. Umfrageteilnahme: Weiterleitung von Befragungen, auch für die Datenerhebung für Studienarbeiten bzw. Abschlussarbeiten zu nutzen (Anmeldung durch Mail an Umfrageteilnahme-soziologie-join@lists.uni-due.de)

Bitte beachten Sie, dass über diese drei Mailinglisten weitergeleitete Nachrichten keiner inhaltlichen Prüfung unterzogen werden. Das bedeutet u. a., dass über den Verteiler verschickte Praktikumsstellen nicht automatisch die Kriterien für das Pflichtpraktikum erfüllen!

04.10.2016

Studienstart 2016

Der Studienstart 2016 ermöglicht den StudienanfängerInnen der Fächer B.A. Politikwissenschaft, B.A. Globale und Transnationale Soziologie und B.A. Soziologie einen gelungenen Auftakt für‘s Studium an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften. Vom 17. bis zum 21. Oktober 2016 erhalten Erstsemester-Studierende ein umfassendes Angebot aus verschiedenen Workshops zur optimalen Studiengestaltung, Vorträgen zu verschiedenen Themen der jeweiligen Disziplin und weiteren Informationsveranstaltungen rund ums Studium.

Weitere Informationen zum Ablauf des Studienstarts 2016 finden Sie hier.

04.10.2016

Informationen für Masterstudierende

Wir laden alle neuen MA-Studierenden zu einer Informationsveranstaltung am Montag, den 17. Oktober 2016 ein. Die Veranstaltung findet von 12.00  bis 14.00 Uhr im Raum LX 1203 statt. Hier werden Ihnen Seminaranmeldungen, Prüfungsanmeldungen etc. erläutert, und natürlich Fragen zum Studium beantwortet. Wir freuen uns darauf, Sie in Duisburg begrüßen zu können!

Dr. Anne-Kristin Kuhnt in "Demografische Forschung aus erster Hand"

Auf Grundlage ihrer jüngst veröffentlichten Studie "Channels of Social Influence on the Realization of Short-term Fertility Intentions in Germany" wurde ein Beitrag zum Thema "Vom Wunsch zum Kind" von unserer Mitarbeiterin Dr. Anne-Kristin Kuhnt und ihrer Co-Autorin Prof. Dr. Heike Trappe (Universität Rostock) in "Demografische Forschung aus erster Hand" veröffentlicht. Dieser Infoletter wird vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung herausgegeben und soll den Dialog zwischen Forschung und Öffentlichkeit intensivieren.
 

20.09.2016

Soziologisches Kolloquium im Wintersemester 2016/17

Das Institut für Soziologie veranstaltet im Wintersemester wieder ein wöchentlich stattfindendes soziologisches Kolloquium. Für Vorträge im Rahmen dieses Kolloquiums wurden wie immer externe Referentinnen und Referenten eingeladen. Darüber hinaus werden wieder laufende und abgeschlossene Forschungsarbeiten am Institut für Soziologie präsentiert. Wir laden herzlich dazu ein, daran teilzunehmen!

Mittwochs I 18.00-20.00 Uhr I LK 061

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Sitzungen finden Sie hier.

15.09.2016

Frau Prof. Dr. Anja Weiß bei scobel auf 3sat

Am 15.09.2016 war Prof. Dr. Anja Weiß als Professorin des Instituts für Soziologie (IfS) mit dem Schwerpunkt Makrosoziologie und transnationale Prozesse bei scobel auf 3sat zu Gast. Der Beitrag ist in voller Länge in der 3sat-Mediathek abrufbar unter: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=61477
Gemeinsam mit Prof. Dr. Henri L. Seukwa und Dr. Erik Seils diskutierte sie über das Thema „Flucht und Migration“ und den Zusammenhang zwischen Integration und (Bildungs-)Armut in der Bundesrepublik.

Weitere Informationen zu Sendung finden Sie hier.

01.08.2016

Posterpräsentation der Masterseminare „Armut in der Wohlstandsgesellschaft“ und „Ethnische Ungleichheit(en) im Bildungsverlauf“

Am 19. Juli 2016 präsentierten die Teilnehmer der Seminare „Armut in der Wohlstandsgesellschaft“ (Christina Eibert) und „Ethnische Ungleichheit(en) im Bildungsverlauf“ (Dr. Anne-Kristin Kuhnt) ihre Projektergebnisse am Campus Essen.

Einen Rückblick zu der Veranstaltung inklusive der ausgestellten Poster finden sie hier.

07.07.2016

Dies Academicus 2016: Preisträger und Preisträgerinnen der Fakultät ausgezeichnet

Hervorragende Lehre führt zu ausgezeichneten Absolventinnen und Absolventen. Wie eng diese Aspekte miteinander verknüpft sind, zeigten abermals die Preisverleihungen beim Festakt des diesjährigen Dies Academicus am 06. Juli 2016. Erstmalig wurde ein Mitglied unserer Fakultät, Frau Dr. Glaucia Peres da Silva, mit dem Duisburg-Essener-Lehrpreis für ihr besonderes Engagement und ihre herausragenden Leistungen in der Lehre im Fach Soziologie ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und kann für Maßnahmen im Bereich Studium und Lehre frei verwendet werden.
  
Weiterhin gingen die Preise für PromovendInnen und AbsolventInnen mit besonders herausragenden Promotionsabschlüssen und Abschlussarbeiten an Herrn Dr. Toralf Stark für seine mit summa cum laude bewertete Promotion mit dem Titel „Determinanten politischen Verhaltens – (Un)konventionelle Partizipation und verhaltensprägende Einstellungen“ und Herrn Gerrit Corkadi für seine ausgezeichnete Masterarbeit zu dem Thema „Zeitnahe Fertilitätsintentionen und deren Umsetzung“.

Die gesamte Fakultät freut sich über die Würdigung der Preisträger durch diese Auszeichnungen und gratuliert Frau Dr. Peres da Silva, Herrn Dr. Stark und Herrn Corkadi ganz herzlich.

Die Bilder der Veranstaltungen und weitere Informationen zum Dies Academicus finden Sie in Kürze unter: https://www.uni-due.de/de/dies/

14.06.2016

Unsicherheiten in Kreativprozessen - Projekt „Organizing Creativity“ startet

Großes mediales Interesse wurde, gleichsam als vorgezogener Startschuss zum Projekt „Organizing Creativity under Regulatory Uncertainty: Challenges of Intellectual Property“, dem Urteil im Urheberrechtsstreit zwischen Moses Pelham als Kunstschaffendem und Vertretern der Kunst verwertenden Industrien zuteil. An der UDE untersucht Prof. Dr. Sigrid Quack regulatorische Unsicherheiten in musikalischen Kreativprozessen, fokussiert dabei speziell die Dimension der durch Urheberrechtsfragen induzierten Unsicherheiten. (weiterlesen)

20.05.2016

Überraschende Einblicke in die (Sozial-)Ökonomie

 Die Süddeutsche Zeitung veröffentlicht ein neues Buch mit dem Titel "Denk doch, was du willst: Überraschende Einblicke von Deutschlands wichtigsten Ökonomen", in dem auch die Arbeit von Till van Treeck (Professor für Sozialökonomie am IfS) vorgestellt wird. In dem Buch, das auf der Porträt-Reihe "24 deutsche Ökonomen, auf die es ankommt" der Süddeutschen Zeitung basiert, werden neue Ideen von jüngeren Ökonominnen und Ökonomen unter 50 Jahren präsentiert: "Diese Generation, die nun in den Fokus rückt, denkt in vielerlei Hinsicht pragmatischer und weniger orthodox als ihre Vorgänger. Sie ist offener für neue Einflüsse, neue Ideen und Sichtweisen.“ Das Porträt über Till van Treeck findet sich hier.

08.04.2016

Informationen für Masterstudierende

Wir laden alle neuen MA-Studierenden zu einer Informationsveranstaltung am Montag, den 11. April 2016 ein. Die Veranstaltung findet von 12.00  bis 14.00 Uhr im Raum LB 131 statt. Hier werden Ihnen Seminaranmeldungen, Prüfungsanmeldungen etc. erläutert, und natürlich Fragen zum Studium beantwortet. Wir freuen uns darauf, Sie in Duisburg begrüßen zu können!

23.03.2016

Studie untersucht Kinderwunsch und Wirklichkeit - Reden Freunde und Eltern mit?

In ihrer Studie analysieren Dr. Anne-Kristin Kuhnt (Universität Duisburg-Essen) und Prof. Dr. Heike Trappe (Universität Rostock) auf Basis des deutschen Beziehungs- und Familienpanels den Einfluss sozialer Netzwerke auf die Realisierung von Kinderwünschen. Dieser ist gar nicht so groß – eine stabile Partnerschaft ist weitaus wichtiger.
Kinder wünschen sich viele. Ob diese tatsächlich geboren werden, ist weniger eine Frage des sozialen Drucks durch Freunde und Eltern. Entscheidender ist eine stabile Partnerschaft. Das zeigen die Ergebnisse der Studie „Channels of Social Influence on the Realization of Short-term Fertility Intentions in Germany“, die jetzt im Journal Advances in Life Course Research erschienen ist. 

21.03.2016

Aktuelle Forschung zu den Genderdimensionen von Menschenhandel veröffentlicht

Frauen stellen mit 75% die Mehrheit der Opfer von Menschenhandel in Europa, und 97% der Opfer von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung. Zu den Genderdimensionen von Menschenhandel veröffentlicht die Europäische Kommission heute (21. März 2016) einen von den Duisburger SoziologInnen Professorin Karen A. Shire, Ph.D., Dr. Birgit Apitzsch und Diplom-Sozialwissenschaftler Markus Tünte koautorierten Forschungsbericht, dessen Ergebnisse bereits Eingang in einen Vorschlag des Europäischen Parlaments (Ausschuss für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter) zu einer Resolution zur Prävention von Menschenhandel aus einer Genderperspektive gefunden haben.

21.03.2016

Glaucia Peres da Silva moderiert den Panel „Pop und Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte“

Am 15.4.16 wird Glaucia Peres da Silva den Panel „Pop und Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte“ im Workshop Räume, Märkte, Szenen – neue Arbeiten zur Popgeschichtemoderieren. Organisiert vom Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) in Kooperation mit den Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung (HU Berlin) wird dieser Workshop die neuen Arbeiten zur Popgeschichte nach der Veröffentlichung der Bücher Popgeschichte – Band 1: Konzepte und Methodenund Band 2: Zeithistorische Fallstudien 1958-1988diskutieren.

14.03.2016

Soziologisches Kolloquium im Sommersemester 2016

Auch im Sommersemester 2016 veranstaltet das Insitut für Soziologie (IfS) ein wöchentlich stattfindendes Kolloquium. Im Rahmen dessen werden interne und externe Referenten zu laufenden und abgeschlossenen Forschungsarbeiten referieren und ihre Ergebnisse vorstellen.

Die einzelnen Sitzungen des soziologischen Kolloquium finden von 18.00 bis 20.00 Uhr im Raum LK 051 statt. Weitere Informationen sowie den Verlaufsplan finden Sie hier.

07.03.2016

4. Rhein-Ruhr Promovendensymposium „Arbeit und Soziale Sicherheit“

Am 10./11.03.2016 findet das jährliche Rhein-Ruhr-Promovendensymposium zum vierten Mal statt. An zwei Tagen stellen Doktoranden aus dem Bundesgebiet und aus dem Ausland ihre Arbeiten aus dem Themenfeld Arbeit und soziale Sicherheit vor. Der Doktorandenworkshop wird vom Institut für Soziologie und dem Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) organisiert und mit Mitteln der Hans-Böckler-Stiftung gefördert.

Flyer | Call for Papers

07.03.2016

Studierendentagung „Forschungswerkstatt“

Im Rahmen der Studierendentagung „Forschungswerkstatt“ präsentieren Studierende des MA Soziologie, die im Wintersemester 2015/16 ihr Forschungspraktikum absolviert haben, ihre Ergebnisse. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 17.3.2016 ab 10.15 Uhr im LK 061 und LK 062 statt. Interessierte, insbesondere auch Studierende der Soziologie anderer Fachsemester, sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen zum Programmablauf finden Sie hier.

04.03.2016

Unikids - Wohin fliehen? Warum Kinder fliehen und wie es ihnen dabei ergeht

Prof. Anja Weiß vom IfS hält am 9. März eine Kindervorlesung bei den Unikids in Essen:

Im Libanon ist jeder Vierte ein Flüchtling, in Deutschland haben viele Kinder (Ur-)Großeltern, die geflohen sind. Warum fliehen Menschen? Und was wird aus ihnen dort, wo sie ankommen? Wie gehen die Alteingesessenen mit Flüchtlingen um?

Näheres unter https://www.uni-due.de/unikids/programm2016.php

29.02.2016

WDR5 berichtet über den BA Soziologie

Am 18. Februar wurde der BA Soziologie in der Wissenschaftssendung "Leonardo" (WDR 5) ausführlich vorgestellt. Im Beitrag zu hören sind u.a. Auszüge aus der Vorlesung "Soziale Ungleichheit und Teilhabe" von Prof. Marcel Erlinghagen, außerdem gibt es ausführliche Infos zum Studiengang sowie Interviews mit aktuellen Studierenden, die im Anschluss an die Veranstaltung befragt worden sind.

Zu hören ist das Ganze in der Sendung vom 18.2.16 (ab Minute 13.50) im Teil "Quizmaster - Fragen aus dem UNIversum":
http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-leonardo/leonardo302.html

Weitere Infos zum Studiengang und zur Fakultät hat der WDR hier zusammengefasst:
http://www1.wdr.de/radio/wdr5/quiz-master-studiengang-soziologie-100.html

 

29.02.2016

Gerrit Corkadi erhält den Allianz Nachwuchspreis für Demografie als Absolvent des M.A. Soziologie

Die Deutsche Gesellschaft für Demographie (DGD) vergibt den Allianz Nachwuchspreis für Demografie in diesem Jahr in Kooperation mit der Allianz an Gerrit Corkadi. Gemeinsam mit drei weiteren jungen WissenschaftlerInnen wurde Corkadi als ehemaliger Student des Instituts für Soziologie für seine Master-Arbeit zum Thema „Zeitnahe Fertilitätsintentionen und  deren Umsetzung“ im Rahmen des Berliner Demografie-Forums am 24. Februar 2016 ausgezeichnet.

Bei der Veranstaltung kamen knapp 300 internationale ExpertInnen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammen, um sich über Prozesse der Bevölkerungsentwicklung auszutauschen. Mit dem in diesem Rahmen verliehenen Allianz Nachwuchspreis für Demografie werden herausragende Arbeiten, die einen Bezug zu demografischen Fragestellungen aufweisen, ausgezeichnet. Er richtet sich an Nachwuchswissenschaftlern aus unterschiedlichen Fachbereichen. Berücksichtigt werden Doktorarbeiten und Masterarbeiten in deutscher oder englischer Sprache, die in den beiden Jahren vor der Preisverleihung abgeschlossen wurden.

Weitere Informationen zum Allianz Nachwuchspreis für Demografie und zum Berliner Demografie-Forum finden Sie auf den folgenden Seiten:

https://www.berlinerdemografieforum.org/de/bdf_2016/programm/
http://www.demographie-online.de/index.php?id=87

 

Bdf 1 Bdf 3

18.02.2016

Vortrag „Kreativität im digitalen Gesellschaften“

Im Rahmen der Themenkonzerte und Vorträge zu „Musik und Wissenschaft“, die das Philharmonische Staatsorchester Hamburg in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft veranstaltet, hält Frau Prof. Dr. Sigrid Quack  am Sonntag, den 21. Februar 2016 einen Vortrag zu „Kreativität in digitalen Gesellschaften“. Flyer

03.02.2016

Neuerscheinung: Grundbegriffe der Soziologie

Die von Prof. Dr. Anja Steinbach (IfS) und Prof. Dr. Johannes Kopp (Universität Trier) herausgegebene Publikation „Grundbegriffe der Soziologie“ beleuchtet das Forschungsfeld der Soziologie anhand von über 100 Grundbegriffen und stellt neben der begrifflichen Klärung einen kompakten Überblick über die theoretischen Grundlagen der Soziologie bereit.
Die Publikation bietet durch die Überarbeitung und Erweiterung der bisherigen Begriffe eine verlässliche Orientierungs- und Einführungshilfe im Bereich der Soziologie.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Verlagsseite.

01.02.2016

Projektverlängerung

Das von 2014 bis 2016 durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt am Lehrstuhl von Prof. Dr. Petra Stein zum Thema „Modellierung von dyadischen Entscheidungsprozessen räumlicher Mobilität und ihren Konsequenzen“ wurde für das Jahr 2016 verlängert.

Ausführliche Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

01.02.2016

Neues DFG-Projekt am Lehrstuhl von Prof. Dr. Petra Stein

Zum 01.02.2016 startete das durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt am Lehrstuhl von Prof. Dr. Petra Stein zum Thema „Die longitudinale Modellierung der zukünftigen Entwicklung beruflicher Platzierung in der dritten Migrantengeneration mithilfe der dynamischen Mikrosimulation“(Laufzeit: 01.02.2016-31.01.2019).

Das Projekt hat das Ziel, die Modellierung der zukünftigen Entwicklung beruflicher Platzierung von in Deutschland lebenden Migranten der dritten Generation in einem mittelfristigen Zeitraum (30-40 Jahre) unter Berücksichtigung der demographisch bedingten Veränderung der ethnischen und soziostrukturellen Bevölkerungszusammensetzung zu untersuchen.

25.01.2016

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Soziologie

Am 27. Januar 2016 veranstaltet das Insitut für Soziologie (IfS) eine Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Soziologie. Die Einladung richtet sich vornehmlich an Studierende, die in den nächsten Monaten ihr BA-Studium abschließen werden oder es jüngst abgeschlossen haben.

Im Rahmen der Veranstaltung werden der Studiengang vorgestellt, das Verfahren bei der Bewerbung und beim nahtlosen Übergang vom BA- in den MA-Studiengang erläutert sowie sämtliche Fragen von Studierenden beantwortet.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 27. Januar  2016 von 12:15 bis 13:45 Uhr im Raum LB 131 statt.

25.01.2016

Posterpräsentation

Am 10. Februar 2015 präsentieren die Teilnehmer der Seminare „Armut in der Wohlstandsgesellschaft“ (Christina Eibert) und „Ethnische Ungleichheit(en) im deutschen Bildungssystem“ (Dr. Anne-Kristin Kuhnt) ihre Projektergebnisse.

Mittwoch 10.02.2016 | 16 - 18 Uhr | Glaspavillion (Campus Essen)

Weitere Informationen finden Sie hier.

22.01.2016

Achtung Raumänderung

Der Vortrag, den Hartmut Esser im Rahmen des Institutskolloquiums am kommenden Mittwoch (27.01.2016) zum Thema "Institutionelle Sortierung und Bildungsarmut. Führt die (strikte) Differenzierung nach Leistung wirklich (nur) zu einer Verschärfung der sozialen Bildungsungleichheit?" hält, findet nicht in LK 061, sondern in LE 104 statt und beginnt um 18.15 Uhr.

12.01.2016

Neues DFG-Projekt

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat das Forschungsprojekt "Bias in Websurveys der allgemeinen Bevölkerung am Beispiel des Gesundheitszustands" von Herrn Prof. Dr. Schnell (Lehrstuhl für empirische Sozialforschung) für 30 Monate bewilligt. Das Projekt wird die Möglichkeiten der Korrektur der Ergebnisse internetbasierter Gesundheitsbefragungen in Hinsicht auf Aussagen über die allgemeine Bevölkerung untersuchen.