15.04.2014

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Till van Treeck

Prof. Dr. Till van Treeck wird am Mittwoch, den 07. Mai 2014, im Rahmes des Soziologischen Kolloquiums seine Antrittsvorlesung zum Thema "„Megathema“ Ungleichheit: Was können Soziologie und Makroökonomik voneinander lernen?" halten.

Das Institut für Soziologie lädt die Hochschulöffentlichkeit sowie alle anderen Interessierten herzlich ein!

Mittwoch, 07.05.2014 | 16:00 Uhr s.t. |Raum LS 105

10.04.2014

Frühjahrstagung der Sektion Wissenschafts- und Technikforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Die Sektion Wissenschafts- und Technikforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) veranstaltet vom 22. bis 23. Mai 2014 eine Tagung zum Thema „Die Bedeutung technischer Zukunftsvorstellungen für die Entwicklung, Einführung und Bewertung neuer Technologien“ am Campus Duisburg der Universität Duisburg-Essen.
Die Tagung will sowohl eine Bestandsaufnahme sozialwissenschaftlicher Forschung zur Bedeutung von Zukunftsvorstellungen in der Entwicklung, Bewertung und gesellschaftlichen Einbettung von Technik vornehmen als auch neue Perspektiven diskutieren. Das Programm zur Tagung finden Sie hier.

Prof. Dr. Frank Kleemann
Prof. Dr. Frank Kleemann

07.04.2014

Frank Kleemann besetzt die Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Arbeit und Organisation

Das Institut für Soziologie freut sich, dass Herr Dr. Frank Kleemann die Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Arbeit und Organisation ab dem Sommersemester 2014 besetzt.

Herr Kleemann war zuvor an der Technischen Universität Chemnitz sowie als Vertretungsprofessor an der Goethe-Universität Frankfurt am Main tätig, bevor er im Wintersemester 2012/2013 die Vertretungsprofessur für Arbeit, Beruf und Organisation am Institut für Soziologie an der Universität Duisburg-Essen übernahm.

Der Schwerpunkt seiner Arbeiten liegt auf Arbeitspraktiken und Formen der Arbeitsorganisation in den Bereichen Wissens-, Kommunikations- und Dienstleistungsarbeit. Insbesondere fokussiert er dabei aktuelle Tendenzen der Entgrenzung, Subjektivierung und Informatisierung und damit korrespondierende Prozesse gesellschaftlichen Wandels.

28.03.2014

Soziologisches Kolloquium

Auch im Sommersemester 2014 wird es wieder ein wöchentliches soziologisches Kolloquium geben. Im Rahmen des Kolloquiums werden laufende und abgeschlossene Forschungsarbeiten am Institut für Soziologie präsentiert. Zu einzelnen Sitzungen sind zudem wieder externe Referentinnen und Referenten eingeladen.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

21.03.2014

Austausch mit den USA und Irland

Das Institut für Soziologie kann seinen Studierenden neben Plätzen im Erasmus-Programm zwei weitere, sehr attraktive Austauschmöglichkeiten mit dem Schwerpunkt "Global and Transnational Sociology" anbieten. Die Bewerbung für einen Studienplatz an der Lehigh-University, USA bzw. an der National University of Ireland, Maynooth, ist ab sofort möglich. Nähere Infos finden sich hier.

17.03.2014

Begrüßungs- und Infoveranstaltung MA Soziologie

Am Dienstag, den 8. April, findet von 14 bis 16 Uhr im LB 117 eine Auftaktveranstaltung für die MA Soziologie-Studierenden statt, die zum Sommersemester ihr MA-Studium aufnehmen. Studienberatung und Lehrplanung werden bereit stehen, um Fragen zum Online-Vorlesungsverzeichnung, zum Studienverlauf, zu Anmeldeverfahren und zur Prüfungsordnung zu beantworten. Gleichzeitig bietet sich hier die Gelegenheit, die neuen KommilitonInnen kennenzulernen. Die Veranstaltung ist sowohl für interne als auch für externe MA-Erstsemester gedacht. Alle für montags und dienstags vormittag im Online-Vorlesungsverzeichnis LSF angekündigten Veranstaltungen finden statt.

17.03.2014

Erfolgreiche Nachwuchsförderung auf dem 2. Rhein-Ruhr-Promovendensymposium

Am 13. und 14. März 2014 hat das „2. Rhein-Ruhr-Promovendensymposium“ an der Universität Duisburg-Essen stattgefunden. Veranstaltet wurde die Tagung vom Institut für Soziologie (IfS) und dem Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen gemeinsam mit dem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut der Hans-Böckler Stiftung (WSI) aus Düsseldorf. Auf Einladung der Veranstalter stellten 10 Promovendinnen und Promovenden aus ganz Deutschland ihre Arbeiten am Campus Duisburg zum Thema „Arbeit und soziale Sicherheit“ vor. Zentrales Element des Symposiums war, dass von den Veranstaltern eingeladene erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die zuvor von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eingereichten Aufsätze kommentierten und kritisch würdigten. Die daraus resultierenden angeregten Diskussionen unter Nachwuchsforschern und etablierten Fachleuten gestaltete sich überaus fruchtbar und produktiv. Das 3. Rhein-Ruhr-Promovendensymposium wird voraussichtlich im März 2015 stattfinden.

10.03.2014

Studierendentagung Forschungswerkstatt

Die diesjährige Studierendentagung Forschungswerkstatt findet am 18. und 19. März 2014 statt. Im Rahmen der Tagung werden die Studierenden des MA Soziologie die Projekte vorstellen, in denen sie im WS 2013/14 ihr Forschungspraktikum absolviert haben. Schwerpunkte bilden dabei die jeweiligen Forschungsaufgaben, die die Studierenden selbständig bearbeitet haben, sowie die Vorstellung der Ergebnisse.

Weitere Informationen zum Programmablauf finden Sie hier. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

06.02.2014

Neues DFG-Projekt ,Modellierung regionaler Arbeitsmarktmobilität'

Am Lehrstuhl von Prof. Dr. Petra Stein startete zum 01.02.14 das Forschungsprojekt "Modellierung von dyadischen Entscheidungsprozessen räumlicher Mobilität und ihren Konsequenzen", welches von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. Gegenstand des Projektes ist die Analyse regionaler Arbeitsmarktmobilität unter besonderer Berücksichtigung der regionalen sowie partnerschaftlichen Einbettung der handelnden Akteure. Im Fokus steht dabei die statistische Modellierung dyadischer Entscheidungsprozesse mit mehreren Erklärungsebenen und Entscheidungsstufen in einem simultanen Modell. In einem zweiten Teil des Forschungsprojektes werden zudem die arbeitsmarktbezogenen Mobilitätskonsequenzen im Hinblick auf die soziale Positionierung der mobilen Akteure beleuchtet, wobei insbesondere die Analyse von potentiell variierenden Mobilitätskonsequenzen in Abhängigkeit von heterogenen Ausgangslagen im Mittelpunkt steht.

14.01.2014

Neues DFG-Projekt zu ‚Prekarisierung im Lebenszusammenhang’

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligte das Projekt „Ungleiche Anerkennung? ‚Arbeit’ und ‚Liebe’ im Lebenszusammenhang prekär Beschäftigter“. Das von Prof. Dr. Christine Wimbauer geleitete Projekt umfasst 1,65 Stellen und ist auf drei Jahre angelegt. Aus einer anerkennungstheoretischen und geschlechtersoziologischen Perspektive wird untersucht, ob sich die Prekarisierung der Beschäftigung auf den gesamten Lebenszusammenhang und damit auch auf die Nah- und Paarbeziehungen ausweitet oder ob diese Einschränkungen in der Erwerbssphäre abmildern können. Weiter soll untersucht werden, ob sich die ungleichen Geschlechterverhältnisse im Zuge von Prekarisierungsprozessen verändern.

Prof. Dr. Till van Treeck
Prof. Dr. Till van Treeck

09.12.2013

Till van Treeck besetzt die Professur für Sozialökonomie

Das Institut für Soziologie freut sich, dass Herr Dr. Till van Treeck den Ruf auf die Professur für Sozialökonomie angenommen hat und diese ab diesem Wintersemester besetzt.

Herr van Treeck war zunächst als wissenschaftlicher Referent am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans Böckler Stiftung tätig, bevor er im Wintersemester 2012/2013 die Vertretungsprofessur für Sozialökonomie am Institut für Soziologie übernahm.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der makroökonomischen Theorie, Einkommensverteilung aus makroökonomischer Perspektive sowie Wirtschaftspolitik.

Herr Dr. Till van Treeck bedient mit seiner Professur für Sozialökonomie die wirtschaftswissenschaftlichen Teile im Lehramt Sozialwissenschaften, womit die Lehramtsausbildung im Modul Wirtschaftswissenschaften der Studiengänge Bachelor Lehramt Sozialwissenschaften (HRGe und GyGe) gestärkt wird.

03.12.2013

Nachbericht zum 3. Karrieretag des Instituts für Soziologie

Der 3. Karrieretag des Instituts für Soziologie fand am 29.11.2013 ab 16:30 Uhr in den Tagungsräumen des CityPalais Duisburg statt. Mit 6 Vorträgen und 18 Messeständen war der Karrieretag auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg.

Über 180 Studierende hörten Vorträge von Soziologinnen und Soziologen, Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftlern aus der Praxis. Die persönlichen Erfahrungen, der individuelle Karriereweg und Tipps für einen guten Übergang in die Berufswelt standen im Vordergrund.

Das Institut für Soziologie dankt allen Beteiligten für den persönlichen Einsatz und die spannenden Beiträge. Wir freuen uns auf einen 4. Karrieretag im kommenden Jahr!

Anregungen und Kritik zum Karrieretag senden Sie bitte gerne an Katrin Rinaldi.

mehr zuNachbericht zum 3. Karrieretag...

25.11.2013

Forschungspraktika im Sommersemester 2014

Studierendes des MA-Soziologie können erstmalig auch im Sommersemester ein Forschungspraktikum absolvieren. Zur Vorbereitung findet am Dienstag, den 17.12.2013 von 18.00 bis 19.30 Uhr im LB 121 ein erstes Treffen statt. Das Format "Forschungspraktikum" sowie die Aufgaben werden erläutert und Fragen rund um das Praktikum können geklärt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

21.11.2013

3. Karrieretag des Instituts für Soziologie

Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Karrieretag des Instituts für Soziologie geben. Der Karrieretag findet am 29. November 2013 ab 16:30 Uhr im CityPalais (Innenstadt Duisburg) statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Einen Nachmittag widmen wir uns gezielt den Anliegen zu Beruf und Karriere der Studierenden der Duisburger Soziologiestudiengänge.

Unsere Gäste sprechen über ihre Arbeitsmarkterfahrungen als Soziologinnen und Soziologen. Dazu haben wir Praktiker aus unterschiedlichen Berufsfeldern (Öffentlicher Dienst und Privatwirtschaft, Forschung und Wissenschaft sowie berufliche Weiterbildung) eingeladen.

Zudem bieten wir Ihnen die Gelegenheit, sich während der parallel stattfindenden Berufs- und Informationsmesse bei Arbeitgebern, Studienstiftungen und universitätsinternen Beratungsangeboten zu orientieren. Hier können Sie sich über Berufsmöglichkeiten informieren und Ansprechpersonen direkt fragen!

Nach dem ersten Vortragsblock besteht die Möglichkeit zu einem Bewerbungsmappencheck. Ihre Unterlagen geben Sie bitte bereits um 16:15 Uhr im Foyer ab.

Für Fragen und Anregungen wenden Sie sich gerne an Katrin Rinaldi

mehr zu3. Karrieretag des Instituts für...

06.11.2013

Infotermin für Nachgerückte

Am Donnerstag, den 14. November, findet für Studierende im BA Soziologie, die im Losverfahren einen Studienplatz bekommen haben und somit erst nach Semesterbeginn ihr Studium aufgenommen haben, ein Infotermin mit dem Studienberatungsteam statt. Alle, die die Orientierungsveranstaltungen verpasst haben, bekommen hier die Gelegenheit, sich sowohl untereinander auszutauschen als auch offene Fragen zum Studienbeginn zu klären. Eine Teilnahme wird dringend insbesondere den Studierenden empfohlen, die nicht bereits Studienberatung in Anspruch genommen haben. Die Veranstaltung findet von 12 bis 14 Uhr im LE 105 statt.

09.10.2013

Soziologisches Kolloquium

Auch im Wintersemester 2013/2014 wird es wieder ein wöchentliches soziologisches Kolloquium geben. Im Rahmen des Kolloquiums werden laufende und abgeschlossene Forschungsarbeiten am Institut für Soziologie präsentiert. Zu einzelnen Sitzungen sind zudem wieder externe Referentinnen und Referenten eingeladen.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

07.10.2013

Infoveranstaltung für neue MA-Studierende

Am Montag, den 14. Oktober, stehen den neuen MA-Studierenden (intern und extern) im MA Soziologie und im MA Survey Methodology die Studienberaterin und die Lehrplanerin für Fragen zum Studieneinstieg zur Verfügung. Das Online-Vorlesungsverzeichnis sowie das Anmeldeverfahren zu Seminaren und Prüfungen wird in diesem Rahmen ebenfalls erläutert. Die Veranstaltung findet von 12 bis 14 Uhr im LB 131 statt.

Prof. Dr. Sigrid Quack
Prof. Dr. Sigrid Quack

07.10.2013

Neue Professur "Vergleichende Soziologie"

Das Institut für Soziologie freut sich,  Prof. Dr. Sigrid Quack im KollegInnenkreis begrüßen zu können. Sie besetzt ab sofort den Lehrstuhl  "Vergleichende Soziologie". Zuletzt war Frau Prof. Dr. Quack am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln aktiv. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Globalisierung und grenzüberschreitende Institutionenbildung, die Entstehung transnationaler Regulierung, Rechtsnormen und Regulierungsstandards, Experten und Normsetzung sowie international vergleichende Wirtschafts- und Organisationssoziologie.