Zentrum für Logistik und Verkehr (ZLV)

​​Zlv Logo 300 Ppi

Über uns

Das Zentrum für Logistik und Verkehr (ZLV) vereint eine Vielzahl von Lehrstühlen für die  interdisziplinäre Konzeption, das Management und den Transfer von wissenschaftlichem Arbeiten im Zusammenhang mit Logistik, Mobilität und Verkehr aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Duisburg-Essen. Das ZLV orientiert sich dabei an langfristig zukunftsfähigen, ökonomisch förderlichen, sozialverträglichen und ökologisch sicheren Innovationen.

> mehr zumZLV

  • 01.05.2017 - 18:03:05

    Anmeldungsbeginn für die ECoL Summer School 2017

    In diesem Jahr findet bereits die dritte ECoL Summer School des Netzwerkes „Emerging Concepts of Logistics“ (ECoL) statt. Ausgewählte Wissenschaftler und Wirtschaftsvertreter begleiten die Teilnehmer durch das zehntägige Programm mit dem diesjährigen Schwerpunkt „Food Supply Chain“. Die ECoL Summer School wird erstmals vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) finanziert.

  • 30.04.2017 - 08:03:04

    Zum plötzlichen Tod von Herrn Prof. Dr. Rainer Leisten

    Mit Bestürzung und Trauer haben wir die Nachricht vom Tod Rainer Leistens aufgenommen. Unser tiefes Mitgefühl gilt vor allem seiner Familie und seinen engen Freunden sowie seinem Team am Lehrstuhl ABWL und Operations Management. Uns erreichen zahlreiche Reaktionen von innerhalb und außerhalb der Wissenschaft auf die schockierende Nachricht. Dies zeigt, wie beliebt, geachtet und geschätzt Rainer Leisten war.

  • 18.04.2017 - 17:49:04

    Start zum 2. Essener Wissenschaftssommer

    Für die Grüne Hauptstadt Europas beginnt ab Anfang Mai der 2. Essener Wissenschaftssommer „Grüne Zukunft“, an der die Universität Duisburg-Essen mit vielen Beiträgen beteiligt ist. Das ausgefallene Programm soll das Interesse der Bürger für Umwelt-, Klima- und Nachhaltigkeitsthemen wecken und neue Forschungsprojekte und Initiativen auf den Weg bringen.

  • 11.04.2017 - 14:51:04

    Bessere Logistik mit BigData

    Im Forschungsprojekt „TransformingTransport” haben sich fast fünfzig Partner aus neun Ländern zusammengeschlossen. Unter der Koordination von Dr. Andreas Metzger übernimmt das Software-Institut paluno der UDE die technische Leitung des EU-Forschungskonsortiums, das aus Datenmassen logistische Lösungen bauen will, die insbesondere Umwelt und Wettbewerb zugutekommen sollen. Unterschiedlichste Piloten geben den Innovationstakt im 30-monatigen Projekt an.

  • 08.02.2017 - 11:45:02

    Veranstaltungshinweis: Energie und Umwelt – Quo vadis NRW?

    Am 22. März findet ab 15 Uhr ein weiterer Themennachmittag der JRF-Gemeinschaft statt. Dabei steht NRWs Industrie im Wechselspiel mit bevorstehenden Umweltherausforderungen im Vordergrund.