Prof. Dr. Dieter Münk

Curriculum Vitae

 

Geboren

16. Juli 1962

Andernach/Rhein

Bildungsgang und akademische Abschlüsse

1968-1981:

Schulzeit mit dem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife

 

1981-1987

Magisterstudiengang mittelalterliche und neuere Geschichte mit den Nebenfächern Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Bonn; Magisterarbeit: „Die Sozialpolitik der Hitler-Jugend“ 

 

1988-1992:

Promotionsstudiengang Soziologie, Pädagogik, Kunstgeschichte, mittelalterliche und neuere Geschichte (Universität Bonn) Promotion an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn: „Die Organisation des Raumes im Dritten Reich“ (Prof. Dr. F. Fürstenberg)

 

6. 12.2000

Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Karlsruhe (TH):  „Der Gewerbelehrer als Anpassungsvirtuose: Ausbildungsanspruch und Berufswirklichkeit eines pädagogischen Berufes im Spannungsfeld von Ingenieur- und Erziehungswissenschaften.“

Beruflicher Werdegang

1.10.1987 – 30.9.1993

Wissenschaftlicher Angestellter am Seminar für Soziologie der Universität Bonn (Prof. Dr. F. Fürstenberg

 

1.4.1993 - 30.3.1995

Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Karlsruhe (TH) (Prof. Dr. A. Lipsmeier), Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik, Abteilung Berufspädagogik

 

1.4.1993 - 31.8.2002

Wissenschaftlicher Angestellter, Assistent und Hochschuldozent am Institut für Berufspädagogik der Universität Karlsruhe (Prof. Dr. A. Lipsmeier)

 

2001 -2002

Listenplätze und Rufe an verschiedenen Universitäten: TU Dresden, KAD-Privat-Hochschule GmbH Stuttgart, TU Darmstadt

 

1.9.2002

Universitätsprofessor an der Technischen Universität Darmstadt
Berufspädagogik mit dem Schwerpunkt „Berufsbildung in Europa"

 

Seit 1.10.2010

Universitätsprofessor an der Universität Duisburg Essen
(W 3 Berufs- und Wirtschaftspädagogik)

Arbeitsgebiete in Forschung und Lehre:
– Vergl. Internationale/europäische Berufsbildungsforschung
– Struktur, Recht und Organisation des berufl. Bildungswesens
– Professionalisierung des Bildungspersonals
– Forschungsarbeiten zum Übergangssystem
– Berufs-, Kompetenz- und Qualifikationsforschung
– Historische Berufspädagogik